Autor Thema: Star Trek: Unity One, Freelancer, TDWC, Salahadin & Tigershark - Die Nebencharaktere  (Gelesen 156315 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.583
Ich sehe das ähnlich wie JJ.

Wenn Nechajew bei mir auftritt, dann ist sie zwar streng und fordernd. Aber kennt man sie näher hat sie auch eine sympathische Seite.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.805
    • DeviantArt Account
Servus Leute,

ich war jetzt eine ganze Woche flach gelegen.
Aber in den Zeiten, in denen ich aufstehen konnte war ich ein wenig kreativ.
Ich habe mal wieder eine kleine Akte erstellt, damit das ganze wieder etwas Fahrt bekommt.

Darf ich vorstellen, G'Kors Bruder.


Commander
Mo'Rek
Bio und Charakterbeschreibung


Rang / Titel: Commander
Vorname: Mo'Rek
Nachname: Son of Nok'Cha
Dienstnummer: - - -
Dienststatus: Aktiv
Ruf-/Kampfname: - - -
Geburtsdatum / Entstehung: 25.05.2337
Alter: 44 (2381)
Geschlecht: männlich
Position: Commanding Officer: I.K.C. Morak II / ehemaliger CO: I.K.C. Morak
Rasse: Klingone
Heimatplanet: Kurolac Prime
Nationalität: - - -
Sternzeichen: - - -
Größe: 2,10m
Hautfarbe: braun
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: braun
Merkmale:  Narbe auf der linken Wange, Mal des Blutschwurs auf der rechten Wange unter dem rechten Auge.

Auszeichnungen

 Ehrenorden des Hohen Rates für seine Verdienste im Dominionkrieg.

Disziplinare Vermerke:


- - -

Zusatzausbildungen:

- - -

Familie:

Vater: Ratsmitglied Nok'Cha (Governeur von Kurolac Prime)
Mutter:  Commander Krin'Kal (Kriegerin), Erster Offizier auf der I.K.C. Mogh'Bah
Geschwister: Bruder: Commander G'Kor (Verbindungsoffizier und Erster Offizier, Raumkomplex UNITY ONE)
Ehegatte: Lieutenant Magh'Ra, Tochter von Agh'Rogh (Kriegerin) auf der Morak II
Kinder: Koral son of Mo'Rek (9), Ba'Eh daughter of Mo'Rek (7)
Cousins: - - -

Karriere:


2337: Mo'Rek wird als erster Sohn von Ratsmitglied Nok'Cha und seiner Gefährtin Krin'Kal auf dem klingonischen Planeten Kurolac Prime geboren und durchläuft eine typische Klingonische Erziehung.

2341: G'Kor, sein jüngerer Bruder wird geboren.

2347: Mo'Rek besteht den ersten Ritus des Aufsteigens an seinem Tag der Ehre und wird nun von seinem Vater und dessen besten Freund in die tieferen Mysterien seines Volkes eingeweiht. Dies beinhaltet auch ein tägliches Kampftraining und das Studium der klingonischen Taditionen und Geschichte, sowie deren Rituale.
Er schwört dem Reich ewige Treue und seiner Familie und sich Ehre zu machen oder bei dem Versuch, ehrenvoll zu sterben. Fortan darf er die beiden älteren Männer auch auf die rituelle Targh-Jagd in den üppigen Wäldern seines Heimatplaneten begleiten.

2351: Mit 14 Jahren wird Mo'Rek auf der klingonischen Militärakademie angenommen und beginnt seine Karrie als klingonischer Krieger. Er erweist sich als außerordentlich widerstandsfähig und macht seinem Haus alle Ehre. Sein bestes Fach ist der rituelle Nahkampf Mok'Bara.

2353: Nach zwei Jahren schließt er die Akademie ab und wird als Sogh (Ensign) auf das Schiff des besten Freundes seines Vaters versetzt, der I.K.C. Min'Tagh, einem alten D7 Schlachtkreuzer. Dort übernimmt er den Posten des dritten Waffenoffiziers.

2355: Bei einem schweren Gefecht gegen die Lyraner im Ambara System werden die beiden Waffenoffiziere, der Min'Tagh getötet und das Schiff scheint verloren. Der inzwischen zum Sogh (Lieutenant) beförderte Mo'Rek rückt noch während des Gefechtes auf die Position des leitenden Waffenoffiziers auf. Es gelingt ihm das Führungsschiff des lyranischen Rudels zu zerstören, woraufhin die Angreifer den Rückzug antreten. Daraufhin erhält er von Commander Nor'Lagh, dem besten Freund seines Vaters, eine Belobigung und rückt in den Führungsstab des Schiffes auf.

2360: Mo'Rek wird zum ra'wl' Sogh (Lieutenant Commander) befördert und wird als zweiter Offizier auf die I.K.C. Kohul'Ta versetzt, einem Schlachtkreuzer der K'Tinga Klasse. Dort gelingt es ihm sich sehr schnell Respekt bei der Crew zu erwerben und der weibliche Captain, Captain Lukra, sieht in ihm seinen zukünftigen ersten Offizier, was ihm die Feindschaft von Commander Kragh, einbringt.

2365: Commander Kragh versucht, Captain Lukra Schwäche im Kommando zu unterstellen und fordert sie auf der Brücke zum Duell heraus. Er versucht dadurch das Kommando an an sich zu reißen. Lukra wird bei dem Kampf schwer verwundet und Mo'Rek springt für sie in die Bresche, noch bevor Kragh zum Todesstoss ausholen kann. Mo'Rek zieht sein Messer und tötet Kragh. Danach erklärt er, dass er Kragh im Namen seines Captains getötet hat und keinerlei Ansprüche auf das Kommando, das ihm nun eigentlich zusteht, erhebt. Captain Lukra wird medizinisch versorgt und Mo'Rek übernimmt daraufhin stellvertretend das Kommando. Bereits am darauffolgenden Tag, kehrt Lukra, sehr zur Freude ihrer Mannschaft, auf die Brücke zurück. Ihre erste Amtshandlung ist, Mo'Rek zum ra'wl' (Commander) und zum Ersten Offizier zu befördern. Auch neben der Dienstzeit verbringen Mo'Rek und sein Captain viel Zeit miteinander. Mancher munkelt, der Captain sei seine Gefährtin. Auf jeden Fall geben sie ein gutes Kommando-Team ab.

2372: Der Dominionkrieg ist ausgebrochen und die I.K.C. Kohul'Ta ist eines der Schiffe, die bei Deep Space Nine stationiert wurden und muss zusammen mit der Defiant und der Rotarran fliehen, um sich bei Starbase 375 zu sammeln. Mo'Rek sowie sein Captain empfinden diesen Rückzug als Schmach, wissen aber auch, dass sich Sisko nicht einfach so vertreiben lässt. Bedauerlicherweise wird die Kohul'Ta nach Kronos zurückbeordert, da Gowron beabsichtigt, Captain Lukra zu befördern und die Kohul'Ta auszumustern. Auf Kronos wird Lukra zum General befördert und Mo'Rek erhält sein erstes Kommando. Da es dem Reich an fähigen Offizieren für seine größten Schiffe mangelt, bekommt er das Kommando über die I.K.C. Morak, einem aufgerüsteten und modernisierten Vor'Cha Angriffskreuzer. Mit seinem neuen Schiff wirft sich Mo'Rek in den Kampf gegen das Dominion.
Da sie Beziehung zu Lukra nun wohl beendet zu sein scheint, nimmt sich Mo'Rek eine neue Gefährtin und macht Lieutenant Magh'Ra aus dem Hause des Agh'Rogh, seine Wissenschaftsoffizierin, zu seiner Frau. Sieben Monate später bringt Magh'Ra einen Sohn zur Welt, der auf der Morak geboren wird.
Da die Morak der Familie des Nok'Cha unterstellt wird, reist das Schiff während seines Fluges zur Front zum Heimatplaneten der Familie Nok'Cha und übergibt den Enkelsohn seinem Großvater, der als Gouverneur des Planeten ein großes Haus und viele Bedienstete unterhält, in deren Obhut das Kind besser aufgehoben ist. Danach geht es wieder an die Front.

2373: Die Morak ist Teil von Siskos “Operation: Return” und erobert unter anderem DS9 zurück.

2375: Kurz bevor Gowron immer wagemutigere, ja wahnsinnige Missionen, in den vom Dominion besetzten Raum befiehlt, verlässt die schwangere Magh'Ra das Schiff, um ihr zweites Kind auf Kurolac Prime zur Welt zu bringen. Gerade rechtzeitig, denn die Morak ist eines der Schiffe, die von Gowron tief in feindliches Territorium geschickt werden, um General Martok zu diskreditieren.
Bei einem dieser Einsätze wird die Morak schwer beschädigt und Commander Mo'Rek verwundet. Er zieht sich eine Platzwunde auf der linken Wange zu, die nur notdürftig während der Schlacht verarztet wird.
Es gelingt ihm allerdings dem Feind einige Verluste beizubringen und sich zusammen mit Martoks Flotte zurückzuziehen.
Mit Gowrons Tod durch Lieutenant Commander Worf, dem strategischen Offizier von DS9, wird General Martok zum neuen Kanzler des Reiches erklärt und der Krieg wendet sich zu Gunsten der Allianz, bestehen aus Sternflotte, Klingonen und Romulanern. Am Ende des Jahres nimmt die Morak an der Eroberung Cardassias teil, woraufhin das Dominion kapituliert und sich in den Gamma Quadranten zurückzieht.
Cardassia wird okkupiert und von den Siegermächten künftig verwaltet.
Kanzler Gowron kehrt siegreich und als Retter des Reiches nach Kronos zurück.
Mo'Rek kehrt mit seinem Schiff nach Kurolac Prime zurück, um seine Frau und Tochter zu sehen.
Anschließend unternimmt er einige Missionen für das Reich.

2380: Die Morak wird auf Patroullie von einer Rotte tholianischer Schiffe überfallen und festgesetzt. Ein heftiger Kampf entbrennt und die Morak wird daraufhin vernichtet. Man geht im allgemeinen davon aus, dass niemand von der Morak diesen Überfall überlebt hat, doch Mo'Reks Bruder, G'Kor, der auf der Raumstation UNITY ONE als Erster Offizier seinen Dienst versieht, glaubt nicht an den Tod seines Bruders.

2381: Subcommander Tarell aus dem romulanischen Imperium, erfährt von einem ehemaligen Gefangenenlager des Dominion im Orbit eines Höllenplaneten und berichtet daraufhin G'Kor davon, dass dieses Gefangenenlager nun von der Liga betrieben wird. G'Kor vermutet, dass wenn sein Bruder überlebt hat, er wohl dort zu finden sein wird.
Er überredet Tarell mithilfe dessen tarnfähigen Shuttles dorthin zu fliegen und die Gefangenen zu befreien. Beide Offiziere unternehmen diese Rettungsmission ohne offiziellen Befehl.
Im Verlauf dieser Mission werden sie gefangen genommen und finden tatsächlich Mo'Rek, der nun der Kopf der Gefangenen ist. Gemeinsam mit einigen anderen planen sie ihre Flucht, die gelingt.
Morek, der lange Zeit von der Liga gefoltert wurde schwört Blutrache und lässt sich zum Zeichen dessen die rituellen Male auf die rechte Wange tätowieren.
Nach Kronos zurückgekehrt, wird er von Kanzler Martok, aufgrund seiner Leistung bei der Befreiung der Gefangenen mit einem neuen Kommando betraut und erhält einen weiteren Vor'Cha Angriffskreuzer, den er I.K.C. Morak II tauft.
Nun stürzt sich Mo'Rek erneut in den Kampf um Martok zu helfen, die Lyraner und Talarianer aus dem Raum des Reiches zu vertreiben.

Charakter:

Mo'Rek ist durch und durch Krieger.
Seine absolute Loyalität gilt dem Reich und seiner Familie.
Er ist ein fähiger Kommandant und musste schon einige schwere Schicksalsschläge erfahren. Seine schwerste Prüfung hatte er im Gefangenenlager der Liga im Tonyka-System.
Aber ganz Klingone, gab er sich nicht geschlagen und gründete eine Bruderschaft unter den Gefangenen, die sich nun gegenseitig halfen, was schließlich in den Gefängnisaufstand und die Flucht mündete.
Mo'Rek ist tief spirituell und glaubt an den Weg des Kriegers, wie ihn Kahless gelehrt hatte.
All seine Taten wägt er sorgsam ab. Er ist kein Draufgänger, kämpft aber mit der Leidenschaft eines wahren klingonischen Kriegers. Aber er geht keine unnötigen Risiken ein.
Er liebt seine Familie und vorallem seinen kleinen Bruder, der ihn gerettet hat. Viele Jahre hatten sie keinen Kontakt, aber ihre Blutsbande ist nie gerissen und nun stärker als je zuvor.

END OF FILE
« Letzte Änderung: 05.12.17, 20:04 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Kontikinx1404

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.717
Eine schöne Akte, besonders den Teil von Captain Lukra fand ich interessant. Eine klingonische Frau, die ein eigenes Kommando hat, hat man außer Lorsa und Bethor, nirgends mehr gesehen.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.845
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Stimmt, nen Weiblichen Captain sieht man bei den Klingonen selten!

Sehr schöne Akte! Ein echter Klingone.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.805
    • DeviantArt Account
Ich danke euch.
Freut mich, dass ich es nach so langer Zeit immer noch schaffe, die Akten plausibel zu gestalten.
Vielleicht mache ich ja aus Spass mal Lukra, ich finde nämlich auch, dass die Klingonen ruhig mehr weibliche Captains gebrauchen können.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.805
    • DeviantArt Account

Sovereign
Thasrene
Bio und Charakterbeschreibung


Rang / Titel: Sovereign
Vorname: Thasrene
Nachname: - - -
Dienstnummer: - - -
Dienststatus: Aktiv
Ruf-/Kampfname: Der Rote
Geburtsdatum / Entstehung: ca. 2115
Alter: ca. 266 (2381)
Geschlecht: weiblich & männlich
Position: Führender Aspekt der tholianischen Versammlung
Rasse: Tholian
Heimatplanet: Tholia
Nationalität: - - -
Sternzeichen: - - -
Größe: unbekannt
Hautfarbe: Scharlachrot
Haarfarbe: - - -
Augenfarbe: strahlendes Orange
Merkmale:  Symbol des Regenten auf der “Stirn”

Auszeichnungen

unbekannt

Disziplinare Vermerke:


- - -

Zusatzausbildungen:

unbekannt

Familie:

Vater: unbekannt
Mutter: unbekannt
Geschwister: unbekannt
Ehegatte: unbekannt
Kinder: unbekannt
Cousins: unbekannt

Karriere:

ca. 2115: Thasrene wird als Teil der 12 Aspekte von Tholia aus den lebenden Kristallen geformt und bekommt ob seiner scharlachroten Färbung den Beinamen “Der rote”.
Als zwölfter Askpekt ist er als Führer der Tholianer konzipiert und vorgesehen und in seine genetische Struktur wurden die Qualitäten der Mäßigung und des Gleichgewichts zwischen Licht und Schatten, Gut und Böse, sowie Krieg und Frieden eingepflanzt.
Seine Kollegen der führenden Kaste, die anderen 11 Aspekte, verkörpern jeweils nur ein Aspekt der tholianischen Kultur. Seine Aufgabe, als der zwölfte Aspekt ist es, alle anderen Aspekte zu vereinen und ins Gleichgewicht zu bringen. Er spricht für das gesamte tholianische Volk und ersetzt damit seinen Vorgänger Morene, der nach 1000 Jahren zum Ursprung zurückgekehrt ist.
Obwohl vergleichsweise jung, schöpft Thasrene aus den Erinnerungen seiner Vorgänger und aus dem telepathischen Netzwerk und Gedächtnisses seines gesamten Volkes seine Erfahrungen. Er vereint in sich das komplette Wissen der gesamten tholianischen Geschichte.

- Direkt nach seiner Machtübernahme gibt er den Bau einer großen Flotte in Auftrag und befiehlt, dass die Tholians nicht weiter den Weltraum erforschen sollen, sondern ihre Vormachtstellung in ihrem Raumsektor sichern sollen und nur das nötigste an Kontakt zu fremden Völkern, soweit nicht zu verhindern, zulassen sollen. Dennoch geht er aus irgendeinem Grund enge Beziehungen zu den Gorn ein und es entsteht eine Partnerschaft auf vielen Gebieten, welche beiden Völkern zum Vorteil gereicht. Sowohl wissenschaftlich als auch wirtschaftlich.

- In den folgenden Jahrhunderten kommt es immer wieder zu kleineren Zusammenstössen zwischen der tholianischen Versammlung und der Sternenflotte.
Die heftigsten Auseinandersetzungen finden in der Taurus Region statt. Allerdings mehr gegen die Klingonen.

- Die Tholians werden auch für das verschwinden der USS. DEFIANT im 23. JH verantwortlich gemacht, was allerdings nie bewiesen werden konnte.

2376: Die Führer der Gorn und der Tholians werden von einer Macht aus einem anderen Universum davon in Kenntnis gesetzt, dass die Sternenflotte und ihre Aliierten nach dem Dominionkrieg und nachdem sie ihre Stärke wieder hergestellt haben, weiter expandieren werden und damit auch die kleineren Mächte in deren Expansionspläne fallen würden. Die Gorn werden außerdem davon überzeugt, dass Cardassia und dessen Volk einst den Gorn gehört habe und sie sich dies zurückerobern sollten, zumal die Cardassianer mit ihrer reptiloiden Vergangenheit von den Gorn als Verwandte angesehen werden. Thasrene und die Führer der Gorn verbünden sich mit der Macht aus einem anderen Universum und schmieden Pläne eine Allianz zu gründen, um dem Vormarsch der Föderation, der Klingonen und Romulaner einhalt zu gebieten.

2379: Die diplomatische Arbeit trägt Früchte. Es gelingt den Tholians und den Gorn einige kleinere Mächte, darunter die Sheliak, die Talarianer, die Lyraner und die Kel'Daxar davon zu überzeugen, dass sie voraussichtlich die nächsten Ziele der Föderationsallianz sein werden. Ihre Angst wird vom neuen terranischen Imperium stetig geschürt und so beschließen die Regierungen dieser Völker zusammenzuarbeiten. Die LIGA DER UNABHÄNGIGEN SYSTEME wird gegründet und auf Tholia ein Gebäude für Besucher und Beratungen des Ligarates errichtet in dem sich die humanoiden Vertreter ungehindert bewegen und arbeiten können, da auf Tholia im Prinzip nur die Tholianer aufgrund der starken Hitze und der Gase überleben können.

2380: Die erste Sitzung der LIGA findet statt. In dieser und nach vielen Vorbereitungen und der gescheiterten Entführung von Fleetadmiral J.J. Belar, erklärt die LIGA der Föderation und ihren Verbündeten den Krieg. Es folgen daraufhin Bombenanschläge auf Unity One, diverse Attentate auf Belar und ein Großangriff auf Cardassia und UNITY ONE, der allerdings vereitelt werden kann.
Dem Rat und Thasrene wird klar, dass es doch nicht so leicht sei mit der gebündelten Stärke die Föderationsallianz zu überrenen und verlegt sich darauf die Kräfte aufzuteilen und drei Fronten zu eröffnen. Um ihre Schlagkraft aufrecht zu erhalten nehmen die Truppen der LIGA einige aufgegebene Dominion Werften im Alpha und Beta Quadranten ein, während das terranische Imperium ein erstes Schiff erfolgreich per Dimensionssprung von ihrem Universum in unseres transferiert.

2381: Thasrene und der Rat der Liga nehmen ein weiteres Mitglied auf. Die FDC (Front Dominiontreuer Cardassianer), einem Kader des ehemaligen cardassianischen Militärs, der sich nicht ergeben hat und auf Rachte sinnt und Cardassia von der Besatzung befreien will, um die alte Union wiederherzustellen.


Charakter:

Thasrene ist geduldig, weise und ausgeglichen. Ganz wie konzipiert. Dennoch lässt er sich wie seine Kollegen von den Einflüsterungen des neuen terranischen Imperiums ängstigen und reagiert, gemäß seiner xenophoben, tholianischen Natur entsprechend. Dennoch vermutet er einen größeren Plan hinter den schönen und huldvollen Worten und Versprechen der Vertreter des Imperiums.
Sein misstrauen wächst, aber er zögert.
Allerdings sorgt er sich darüber, sein Volk in einen totalen Krieg zu führen und vertraut fast niemandem. Insgeheim sucht er Wege, die Katastrophe zu verhindern, doch noch sieht er keine Möglichkeit dazu und unterstützt die Pläne seiner Liga Partner. Ein Verrat käme für ihn allerdings niemals in Frage, obwohl die Tholians die stärkste militärische Macht in der Liga sind.

END OF FILE
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.805
    • DeviantArt Account
VOLLBILD:
[/b]
Lieutenant
Ydriz Omaran
Bio und Charakterbeschreibung


Rang / Titel: Lieutenant (Bajoran Militia)
Vorname: Omaran
Nachname: Ydriz
Dienstnummer: HL2467K
Dienststatus: Aktiv
Ruf-/Kampfname: - - -
Geburtsdatum / Entstehung: 17.03.2356
Alter: 26 (2382)
Geschlecht: männlich
Position: Bajoran Logistics Officer
Rasse: Bajoraner
Heimatplanet: Bajor
Nationalität: - - -
Sternzeichen: - - -
Größe: 1,80m
Hautfarbe: schwarz
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: braun
Merkmale:  trägt keinen Ohrring

Auszeichnungen:

Abschluss mit Auszeichnung an der bajoranischen Militärakademie (Kommandoebene mit Schwerpunkt Logistik und Planung)

Disziplinare Vermerke:

- Erweist sich gegenüber Vorgesetzten gelegentlich als aufsässig.

Zusatzausbildungen:

- Abschluss in Logistic
- Abschluss in Konvoiführung
- Kommandobefähigung

Familie:

Vater: Ydriz Maran (verstorben)
Mutter: Ydriz Miran
Geschwister: - - -
Ehegatte: - - -
Kinder: - - -
Cousins: - - -

Karriere:


2356: Omaran Ydriz wird als einziger Sohn der Familie Ydriz in der Stadt Rakanta City auf Bajor geboren. Seine Eltern sind einfache Farmer und leben mehr oder weniger unbehelligt durch die cardassianischen Besatzer. Sie zahlen pünktlich ihre Abgaben und erweisen sich als keine Bedrohung für die Besatzer.

2368: Die Cardassianer ziehen sich von Bajor zurück. In den Wirren des Rückzugs und der Plünderungen durch die Cardassianer wird sein Vater auf dem Markt von Rakanta City erschossen, weil er nicht seine Auslagen abgeben möchte. Dies erschüttert den jungen Omaran sehr und er beginnt sich in sich zurückzuziehen. Er redet monatelang kein einziges Wort und legt seinen Ohrring ab. Er gibt den Glauben an die Propheten auf, die es seiner Meinung nach zuließen, dass sein Vater ums Leben kam. Seine Mutter versucht ihm Halt zu geben und bittet sogar den örtlichen Prylar um Hilfe, erreicht jedoch nichts.

- Im selben Jahr wir die Föderation von der provisorischen Regierung Bajors gebeten, Bajor beim Wiederaufbau zur Hand zu gehen und mit dem bajoranischen Militär die aufgegebene cardassianische Raumstation im Orbit Bajors zu übernehmen.
Die Sternenflotte schickt ein erstes Kontingent an Ingenieuren und Spezialisten, um erste Hilfe zu leisten. Einige Wochen danach folgt das Kommandopersonal und das Wurmloch wird entdeckt, welches von den Bajoranern als himmlischer Tempel bezeichnet wird.

- Omaran verfolgt zwar schweigend die Ereignisse, die sich zu überstürzen scheinen, zeigt aber nach wie vor kein gesteigertes Interesse an den Geschehnissen. Sogar in der provisorischen Schule schweigt er und seine Leistungen gehen zurück.

2370: Omarans Mutter versucht ein weiteres Mal ihren Sohn, der zwar wieder spricht, aber immer noch sehr in sich gekehrt und eigenbrötlerisch, ja sogar ziellos zu sein scheint ihrem Sohn einen Neustart zu ermöglichen und bittet die Mönche im örtlichen Kloster ihrem Sohn eine Drehkörper Erfahrung zu gestatten.
Ihrem Ersuchen wird entsprochen und Omaran wird erlaubt den Drehkörper der Prophezeihung aufzusuchen.
Der Drehkörper reagiert auf ihn und gewährt ihm diverse, Bruchstückhafte Einsichten. Er sieht sich als junger Mann in der Uniform des bajoranischen Militärs, den Abgesandten, Deep Space Nine und einen großen Krieg, auch ein brennendes Cardassia wird ihm offenbart und anschließend seinen lächelnden Vater
Er glaubt zwar noch immer nicht an die Propheten allerdings aber an die Visionen durch den Drehkörper.
Er beginnt zu begreifen, dass er eine Aufgabe haben würde und er diese im Namen seines Vaters zu Wege bringen soll.

- Seine Leistungen in der Schule steigern sich wieder und er nimmt wieder aktiv am Leben teil. Auch wenn er hier und da manchmal lieber für sich bleibt und sich in sich zurückzieht.
Seine Wut auf die Cardassianer ist jedoch ungebrochen.

2372: Der Dominionkrieg bricht aus und der mittlerweile sechzehnjährige Omaran sieht in den örtlichen Föderations Netzwerk Nachrichten, einige Ausschnitte der Kämpfe gegen das Dominion und die Cardassianer. Vorallem nimmt er mit Bestürzung zur Kenntnis, dass sich die Sternenflotte von DS9 zurückziehen musste und DS9 nun vom Dominion und Gul Dukat betrieben wird.
Er befürchtet eine neuerliche Besatzung. Bajor bleibt jedoch unbehelligt und geht einen Nichtangriffspakt mit dem Dominion ein.

2374: Omaran schreibt sich an der bajoranischen Militärakademie ein. Ein Eignungstest weist ihn als fähigen Organisator und Logistiker aus. Auch beweist er in vielen verschiedenen Simulationen und Übungen Führungsstärke und ihm wird nahegelegt, den Kommandolehrgang zu absolvieren, was er auch macht.

- In der Zwischenzeit tobt der Dominion Krieg weiter und nähert sich seinem Ende.

2375: Der Dominionkrieg endet mit der Kapitulation der Gründer und der Unterzeichnung eines Kapitulationsvertrages. Das Dominion zieht sich in den Gamma – Quadranten zurück und überlässt das “befreite” und in Schutt gelegte Cardassia den Siegermächten, bestehend aus der Föderation, den Klingonen und den Romulanern. Die Besatzungsmächte machen sich daran, Cardassia zurammen mit den Cardassianern wieder aufzubauen und leisten Hilfe. Auch Bajor leistet große Hilfe und nutzt DS9 als Ausgangspunkt für wöchentliche Hilfskonvois, welche von Colonel Kira Nerys korrdiniert werden. Benjamin Sisko, der Abgesandte hat sein Kommando abgegeben und befindet sich zur Zeit bei den Propheten.

- Die Taskforces der Sternenflotte werden gegründet und das UNITY Projekt wird gestartet.

2376: Omaran schließt die Akademie ab und bittet um Versetzung nach DS9 als Logistik Offizier. Seinem Ersuchen wird stattgegeben und er reist als frischgebackener Ensign nach DS9, um seinen Dienst anzutreten.

- Bajor tritt der Föderation bei und wird Vollmitglied. Teile des bajoranischen Militärs werden in die Sternenflotte integriert. Vorallem die bajoranischen Schiffsoffziere. Aber auch andere Waffengattungen. Omaran entscheidet sich gegen die Eingliederung und bleibt beim planetarischen Militär, das von der bajoranischen Regierung in teilen aufrecht erhalten wird und als Planetenverteidigung eingesetzt wird.
Colonel Kira erhält ein dauerhaftes Sternenflotten Offizierspatent im Rang des Captains und zur offiziellen Kommandantin von DS9 ernannt.
Ensign Omaran dient unter ihrem Kommando und korrdiniert äußerst erfolgreich die Hilfslieferungen nach Cardassia.

2378: Beförderung zum 2nd Lieutenant.

2381: Beförderung zum 1st Lieutenant

2382: Captain Kira Nerys trifft sich mit Fleetadmiral Belar, dem Gouverneur von  Cardassia und Kommandanten von UNITY ONE im Tendara System, auf Deep Space Nine um Probleme zu besprechen, welche Lieferengpässe und Hungersnöte auf Cardassia betreffen. Sie kommen beide überein, dass UNITY ONE einen Koodinator direkt im cardassianischen Raum braucht, der die Gegebenheiten selbst miterlebt und von dort aus agiert. Außerdem wünscht sich Belar eine Art Verbindungsoffzier zu Kira und so entscheiden die beiden Offiziere den fähigen Logistiker Ydriz Omaran nach UNITY ONE zu versetzen, welcher das Angebot nach einem kurzen Gespräch mit Belar und Kira annimmt und seine Koffer packt, da er direkt mit Belar und der ESCORT nach UNITY ONE reisen soll.

- Auf UNITY ONE angekommen, kommt Omaran aus dem Staunen nicht mehr heraus und ist von der größe und logistischen Leistung der Sternenflotte beeindruckt einen solchen Komplex am laufen zu halten und zu betreiben. Er freut sich auf seine neue Aufgabe. Er wird der Quartiermeisterin von UNITY ONE, Lieutenant Alica DeWitt-Banes unterstellt und wird schnell zu ihrem besten Freund und engesten Mitarbeiter. Gemeinsam bringen sie die Lieferengpässe hinter sich.

- Im selben Jahr erfährt Omaran davon, dass die ESCORT einen neuen Steuermann bekommen soll, da der bisherige Steuermann zum Commander und daher zum neuen ersten Offizier des Schiffes ernannt wurde und Fleetcaptain O'Connor zum Commodore befördert wurde und ein eigenes Schiff erhielt. Mit erschrecken stellt er fest, dass es sich bei der neuen Steuerfrau der ESCORT um eine Cardassianerin, die im Rahmen des intergalaktischen Austauschprogramms die Sternenflottenakademie durchlaufen hat und nun UNITY ONE und der ESCORT zugeteilt wird, handelt.
Immer noch voller Groll, trifft er sie “zufällig” an ihrem ersten Tag in der Offiziersmesse von UO und stellt sich ihr vor. Unverfroren setzt er sich zu ihr, um sie herauszufordern.
Zuerst zeigt sie kein Interesse und ignoriert ihn. Doch seine Sticheleien amüsieren sie und sie beginnen ein regelmäßiges Geplänkel und freunden sich nach und nach an. Sehr zur Überraschung beider.

Charakter:

Ydriz Omaran ist ein ruhiger und leicht verschlossener Bajoraner. Er schließt nicht so schnell Freundschaften und bleibt gerne für sich. Wem er allerdings ein Freund ist, kann sich voll und ganz auf ihn verlassen. Er ist sportlich, intelligent und ideenreich.
Sowohl seine Kollegen, als auch seine Vorgsetzten sprechen in den höchsten Tönen über ihn. Obwohl er ab und an durch bissige Kommentare aneckt, wird er allseits sehr geschätzt.
Seine Freundschaft zu Lieutenant Paran bedeutet ihm mehr als er zuzugeben bereit ist.

END OF FILE

:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.583
Eine schöne Da.

John Boyega macht ja in Uniform eine hervoragende Figur.

Was mir aber auffiel, ist das er wie viele deiner Figuren zwar schwer freundschaften schließt, aber dann extrem loyal ist. Ist ja keine schlechte eigenschaft und so wie ich dich kennenglernt habe, ist dass DIE Eigenschaft, die du als Autor am meisten schätzt und vermutlich am ehesten mit deinen Hobbels gemeinsam hast.

Aber mal jemand der zugänglich ist, quasi ein Partylöwe wäre doch auch mal nett.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.805
    • DeviantArt Account
@ Alex

Danke dir.
Ich war auch sehr überrascht, wie toll er in der Uniform aussieht.
Eigentlich fällt es mir persönlich recht leicht, Freundschaften zu schließen aber du hast schon recht, ich habe eine Schwäche für Eigenbrötler und Einzelgänger.
Ich bin irgendwie so eine Mischung aus Intro- und Extrovertiert. Ich kann beides.

Partylöwe: Check. Wird erledigt.  :thumb

@ All

Ich verweise mal auf die Vorgängerakte vor Boyega: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1184.msg224372.html#msg224372

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb