Autor Thema: Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)  (Gelesen 12693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #45 am: 27.05.09, 18:57 »
@J.J Belar: wirklich gute Bilder dabei besonders von Rombulanern, Klingonen ect. man kann auf den meisten Bildern nie gucken wie groß ihre Gebiet wirklich sind, aber die sind sehr gut und wusste gorne das die Förderation so zwischen drin Gebiete hat.
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.286
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #46 am: 27.05.09, 19:13 »
Was die unterschiedliche Länge von Warpreisen betrifft:
Vielleicht gibt es irgendwelche vorübergehenden Subraum-Fluktuationen, die ein Raumschiff bei selbem Warpfaktor dieselbe Route mal langsamer, mal schneller fliegen lassen?

Beim neuen StarTrek-Film gibt\'s ja auch das Problem, dass Vulkan von der Erde aus scheinbar in gerade mal fünf Minuten erreicht wird. Womöglich könnte hier das Schwarze Loch, durch das Nero seinerzeit im 23. Jahrhundert ankam irgendwie ebenfalls den Subraum beeinflusst haben.

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #47 am: 27.05.09, 19:20 »
Es gibt noch eine viel einfachere Theorie: Jedes Sonnensystem hat soweit wir wissen seine eigene Umlaufbahn ums galaktische Zentrum. Daher bewegen sich die Systeme andauernd, einige schneller, einige langsamer. Diese Bewegungen wären, jährlich gesehen, für Raumverhältnisse recht gering, aber über Jahrhunderte würde das schon große Unterschiede machen.

Sirius steht zum Beispiel schon heute wesentlich anders relativ zu Alpha Centauri, als noch vor 50 Jahren...

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #48 am: 27.05.09, 19:22 »
Hmm ich bin leider kein Phyiker und weiss da nicht wie weit das mit den Subraum geht.
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.388
    • DeviantArt Account
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #49 am: 27.05.09, 20:13 »
Das halte ich für eine sehr plausible Erklärung. Einmal ist man weiter vom Kern entfernt und dann wieder nicht. Macht Sinn.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Will Pears

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 929
  • Ich bin ein sehr begeisterter ST-Fan und Mitspieler in der SFG, von der ich ebenso begeistert bin. Bei Interesse an diesem RPG pbem einfach melden, oder: http://www.sf-germany.de/
    • http://www.sf-germany.de/
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #50 am: 27.05.09, 20:24 »
Das mag bei der ENT Sache zutreffen, doch wie erklärt man bitte, dass die Klingonen und Romulaner drei Wochen brauchen, bis sie Bajor erreichen, aber von einer zur anderen Ecke der Föderation 8 Jahre benötigt werden, denn die Strecke Romulus-Bajor sieht nach augenmaß min. nach einem Viertel der 8000 LJ_Strecke aus und würde damit mindestens 2 Jahre zur Überwindung benötigt. Wie soll das funktionieren? Die Romis können ja nicht auf subraum-flocken warten. Stellt euch mal vor, dass die ein Jahrhundert zu spät kämen wegen einer Fluktuation. Wäre doch peinlich.
\"Auf jeden Topf passt auch ein Deckel - und komm mir nicht mit der faulen Ausrede du währst ein Wok...!!\" - Ulimann644 -




Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Taskforce Astrometrie (Canon & NoN Canon Sternenkarten)
« Antwort #51 am: 27.05.09, 20:27 »
Die Karten sind ja auch in der Hinsicht doof. Die stellen alles immer dar, als wäre die Föderation im Zentrum und alles andre drumherum. Ich glaube, jede Ziv hat überall ein kleines Fleckchen, einen kleinen Stützpunkt, damit sie notfalls überall hinkommen...

 

TinyPortal © 2005-2019