Autor Thema: The Art of Diplomacy  (Gelesen 3337 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TrekMan

  • Gast
The Art of Diplomacy
« am: 21.05.09, 06:41 »
Hallo Freunde
ich präsentiere Euch das neuste Werk aus der Reihe
STAR TREK: ROOSEVELT





Download
[enid] 152 [/enid]

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.975
    • Star Trek - Defender
The Art of Diplomacy
« Antwort #1 am: 21.05.09, 09:48 »
Wird gesaugt und gelesen, Feedback gibt es a.s.a.p.  :))
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.290
The Art of Diplomacy
« Antwort #2 am: 05.07.09, 18:47 »
Weil es die kürzeste, wenn auch neuste Geschichte war hier meine kurze kritik.

ziemlich interessante und humorvolle Geschichte.

besonders clever fand ich die idee mit der \"scheinehe\".

2+

weil irgendetwas hat noch gefehlt.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Will Pears

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 929
  • Ich bin ein sehr begeisterter ST-Fan und Mitspieler in der SFG, von der ich ebenso begeistert bin. Bei Interesse an diesem RPG pbem einfach melden, oder: http://www.sf-germany.de/
    • http://www.sf-germany.de/
The Art of Diplomacy
« Antwort #3 am: 05.07.09, 19:47 »
muss man da die ersten bände lesen oder kann man einfach mal reinlesen? also verständnis wegen?
\"Auf jeden Topf passt auch ein Deckel - und komm mir nicht mit der faulen Ausrede du währst ein Wok...!!\" - Ulimann644 -




Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.290
The Art of Diplomacy
« Antwort #4 am: 05.07.09, 20:34 »
jein.

Ich hatte bisher nur den Vorgängerband gelesen (die Tribblegeschichte, war teil eines GFFA - Contestbandes). Shangrila habe ich aus Zeitgründen nach hinten gesetzt.

Es gab keine Verständnisprobleme an sich. Aber man kennt dann eben schon die Charas. Was ein Vorteil ist.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.625
    • DeviantArt Account
The Art of Diplomacy
« Antwort #5 am: 06.07.09, 11:10 »
Zitat
Wird gesaugt und gelesen, Feedback gibt es a.s.a.p.


Ich auch. Die Wahl habe ich ja wohl jetzt total verschwitzt oder?
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

TrekMan

  • Gast
The Art of Diplomacy
« Antwort #6 am: 06.07.09, 13:40 »
Danke für die Bewertung.

Zitat
weil irgendetwas hat noch gefehlt.


Das würde mich jetzt interessieren, ich habe mir auch lange Gedanken gemacht, aber auch aus Gründen der Länge hab ich es dann gelassen noch mehr hinein zu packen.

Aber wenn Du noch eine Idee hast, nur zu. Ein anderer Blickwinkel ist immer erfrischend.


@Belar
Du musst ja verdammt viel schwitzen. So oft, wie Du schon angekündigt hast es zu laden und zu bewerten.  Pass auf dass Du dir keinen Zug holst. Ich möchte nicht schuld daran sein, dass Du erkrankst.  :D  Dennoch danke ich Dir abermals.

TrekMan

  • Gast
The Art of Diplomacy
« Antwort #7 am: 06.07.09, 13:42 »
Zitat
Shangrila habe ich aus Zeitgründen nach hinten gesetzt.


Ich weis sie ist umfangreich, aber ich denke Sie wird Dir gefallen. Kernthema ist die Frage, wie weit ist man bereit zugehen, um seinen Idealen, seiner Liebe zum Beruf oder seiner Berufung treu zu sein. Hat weniger was mit großen Schlachten oder ähnliches zu tun, ob wohl die Klingonen eine kleine Rolle spielen.


@Will Pears
Zitat
muss man da die ersten bände lesen oder kann man einfach mal reinlesen? also verständnis wegen?


Es ist kein Zwang die Stories in einer Reihenfolge zu lesen. Roosevelt ist ein bissschen wie TOS. Sie haben eine zeitliche Abfolge, die wenn es wichitig ist auch irgendwie erläutert wird. Aber ansonsten ist es weniger wichitg. Besonders hervorzuheben ist in diesem Band, dass sich die Geschichte nicht direkt, um einen der Hauptprotagonisten dreht.

Bei Pamir ist es ähnlich. Wenn es Verzahnungen gibt weise ich daraufhin (ist mehr als Werbung gedacht) bzw. wenn es wichtige Dinge sind, die man wissen muss, dann flechte ich sie in die Geschichte hinein.
Ich bin kein Freund davon, dass man unbedingt eine Serie lesen muss. Es wird zwar nicht jeder Charakter nicht neu eingeführt, aber hier und da werden Hinweise gegeben, die besonders im aktuiellen Zusammenhang wichtig sind.



[Off: Sorry für den Doppelpost ist eigentlich nicht meine Art. aber jetzt bekomme ich ihn auch nicht mehr gelöscht]

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.625
    • DeviantArt Account
The Art of Diplomacy
« Antwort #8 am: 07.07.09, 17:50 »
@ Trekman
Zitat
@Belar
Du musst ja verdammt viel schwitzen. So oft, wie Du schon angekündigt hast es zu laden und zu bewerten. Pass auf dass Du dir keinen Zug holst. Ich möchte nicht schuld daran sein, dass Du erkrankst. großes Grinsen Dennoch danke ich Dir abermals.


Im Moment komme ich nichtmal damit nach, PNs zu beantworten, denn ich bekomme am Tag so 10 von teilweise beachtlicher Länge. Ich hoffe, ich schaffe es noch. Wenn nicht, gelesen wird es auf jeden Fall und nachträglich kann man ja zumindest immer noch eine Rezension schreiben, leider dann eben ohne Berwertung.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019