Forum > Fan-Fiction Allgemein

Alex Projekte

(1/78) > >>

Alexander_Maclean:
Hier landen alle produktionschnipsel die ich zu meinen laufenden projekten loswerden möchte rein.

Und ihr könnt natürlich auch eure Kommentare und verbeserungsvorschläge dazu abgeben.

Star Trek Waterloo

Hintergrund:
Waterloo basiert auf einer Geschichte, die ich für das RPG auf TN entwickelt habe, als ich nicht mehr so intensiv mitspielen konnte und dennoch auf meinen Chara Jeremiah Esteban nicht verzichten wollte.
Es handelt sich bei der Waterloo um ein modifiziertes Schiff der Prometheusklasse, dass ein experimentelles Konzept der Sternflotte testen soll. Und zwar den Einsatz von mehreren holografischen Besatzungsmitgliedern, dem so genannten Holografischen Team System.

Planung:
Erstellen einer vierteiligen Miniserie mit jeweils etwa 70 – 80seitigen teilen. Dabei werde ich aber das Ganze noch gegenüber der Startgeschichte erweitern, damit der Focus nicht allzu sehr auf Jerry liegt.

Stand:
Für die Waterloogeschichte im RPG fehlen noch etwa drei Teile sowie ein bis zwei Folgen aus der ganzen Geschichte die aber innerhalb des RPGs abgehandelt werden sollen. Das will ich aber bis Ende Februar wirklich komplett fertig haben. Und dann konnte es an die Erweiterung der einzelnen Teile gehen.

Zudem muss ich noch die Einführung der Charaktere nahezu komplett neu schreiben.

Ziel:
Komplettierung der Miniserie bis Ende nächsten Jahres.

Star Trek Hazard Team

Hintergrund:
Da ja in EF2 nur mit der männlichen Hauptfigur aus dem erstenTteil gearbeitet wurde, habe ich beschlossen für Alexandria Munro eine Serie zu kreieren, in der Einsätze des Hazardteam im Alphaqudranten beschrieben werden.

Status.
Konzepte für insgesamt 9 Episoden der ersten beiden Staffeln stehen. Und an der Pilotfolge wird gearbeitet.  

Ziel:
Wenn ich genügend Episodenkonzepte (geplant sind 10 Episoden pro Staffel) zusammenbekomme, erscheint die erste Folge Mitte 2009

ulimann644:
Star Trek Waterloo hört sich interessant an - ein Bündel Hologramme als Team, klingt originell und statt Verletzungen gibt es dann ersatzweise technische Probleme der einzelnen Figuren...

Aaaaahhh - endlich bringt mal einer das Hazard-Team ins Spiel. Hatte mich schon gewundert, dass sich niemand dieser Vorlage bedient ( Wenn ich nicht gerade im MU gefangen wäre hätte ich diese Thematik gewählt... )

Alexander_Maclean:

--- Zitat ---Original von ulimann644
Star Trek Waterloo hört sich interessant an - ein Bündel Hologramme als Team, klingt originell und statt Verletzungen gibt es dann ersatzweise technische Probleme der einzelnen Figuren...
--- Ende Zitat ---


Nicht ganz. Da die meisten jüngeren Fans meines Alters die TOS-Folge \"Computer-M5\" nicht kennen, wird in Waterloo ein ähnliches Thema behandelt.

Sprich es geht eher darum, wie die lebendige Mannschaft der Waterloo mit ihren neuen \"Kameraden\" und deren Entwicklern umgeht.

Und vor allen, was passiert, wenn ein solche KI durchdreht.


--- Zitat ---Aaaaahhh - endlich bringt mal einer das Hazard-Team ins Spiel. Hatte mich schon gewundert, dass sich niemand dieser Vorlage bedient ( Wenn ich nicht gerade im MU gefangen wäre hätte ich diese Thematik gewählt... )
--- Ende Zitat ---


Ich mich ja auch. Aber das Problem ist, wie ich feststellen musste, die Tatsache genügend interessante Missionen zu kreieren. Letztendlich habe ich mich dazu entschlossen eine Terrororganisation als Dauergegner einzuführen.  brachte mir allein für die erste Staffel drei Episofden + den Cliffhänger. Mal schauen was das sonst noch hergibt.

Und was Alexandria selbst angeht. Mit einer Schauspielerin ala Amanda Tapping (SG1: Carter) könnte man sich das gut als Serie vorstellen.

ulimann644:

--- Zitat ---Original von ulimann644
Star Trek Waterloo hört sich interessant an - ein Bündel Hologramme als Team, klingt originell und statt Verletzungen gibt es dann ersatzweise technische Probleme der einzelnen Figuren...
--- Ende Zitat ---



--- Zitat ---Original von Alexander_Maclean
Nicht ganz. Da die meisten jüngeren Fans meines Alters die TOS-Folge \"Computer-M5\" nicht kennen, wird in Waterloo ein ähnliches Thema behandelt.

Sprich es geht eher darum, wie die lebendige Mannschaft der Waterloo mit ihren neuen \"Kameraden\" und deren Entwicklern umgeht.

Und vor allen, was passiert, wenn ein solche KI durchdreht.
--- Ende Zitat ---


Auch nicht schlecht - diese Folge war echt brilliant. Mal abwarten welche ( menschlichen/holografischen )  Konflikte da zu lösen sind.


--- Zitat ---Aaaaahhh - endlich bringt mal einer das Hazard-Team ins Spiel. Hatte mich schon gewundert, dass sich niemand dieser Vorlage bedient ( Wenn ich nicht gerade im MU gefangen wäre hätte ich diese Thematik gewählt... )
--- Ende Zitat ---



--- Zitat ---Original von Alexander_Maclean
Ich mich ja auch. Aber das Problem ist, wie ich feststellen musste, die Tatsache genügend interessante Missionen zu kreieren. Letztendlich habe ich mich dazu entschlossen eine Terrororganisation als Dauergegner einzuführen.  brachte mir allein für die erste Staffel drei Episofden + den Cliffhänger. Mal schauen was das sonst noch hergibt.

Und was Alexandria selbst angeht. Mit einer Schauspielerin ala Amanda Tapping (SG1: Carter) könnte man sich das gut als Serie vorstellen.
--- Ende Zitat ---


Klingt spannend - obwohl da der Dominionkrieg Stoff für Kommando-Einsätze auf Jahre gegeben hätte. Aber auch gegen Verbündete Völker ( oder neue - bisher nie da gewesene !! ) kann es zu solchen Einsätzen kommen - wobei man sogar noch besser auf Geheimhaltung achten muß damit Niemand vergrätzt wird.

Talsia statt Alexandria ( die Frau klingt einfach zu sehr nach: Stadt und nach: Alt ) wäre auch eine Option gewesen... ;)

Max:
Also ich muss sagen, dass mich die Waterloo-Thematik mehr in ihren Bann zu schlagen vermag als die Sache mit dem Hazard-Team - bei letzterer muss man wirklich aufpassen, dass sie nicht fanboyish wird ;)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln