Autor Thema: Technische Fragen  (Gelesen 2692 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.246
Technische Fragen
« am: 02.05.11, 18:58 »
Hallo Stargatefans.

In diesen Thread findet ihr den Platz für eure Fragen zu der technik aus SG SGA und SGU. Egal ob es um A wie Auroraklasse geht bis Z wie Zet'ni'ti'kel.

und ich beginne gleich mal mit einer Frage die miich mit am meisten beschäftigt.

Warum kann ein Puddle Jumper in Stargate Atlantis nur ungetarnt durch ein Gate fliegen?

ich meine, oft wäre es sehr praktisch, wenn man vorher die Tarnung hätte anschmeißen können oder beim anflug auf das gate die Tarnung nicht hätte abschalten müssen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:Technische Fragen
« Antwort #1 am: 02.05.11, 19:20 »
Als Fan von Atlantis interessiert mich diese Frage auch, eine tatsächliche Antwort kann ich allerdings nicht bieten.
Höchstens eine Spekulation.

Womöglich verursacht die Tarnung irgendeine Art von Störung und konnte in Kombination mit dem Ereignishorizont zu Problemen führen.

Ähnlich wie die Tarnung in Star Trek es unmöglich macht, die Waffen abzufeuern oder zu beamen.

Aber wie gesagt, meines Wissens gab es in SGA keine Errklärung dafür.
Aber durchaus eine interessante und berechtigte Frage.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.246
Antw:Technische Fragen
« Antwort #2 am: 02.05.11, 19:35 »
Ich habe zwei Theorien zu dem Thema:

1. Der Tarngenerator steckt im Triebwerksflügel.

Die Triebswerksflügel müssen ja eingefahren werden, damit der Jumper durch das Gate passt. Wenn in der sektion auch der Generator sitzt, könnte das einfahren das Feld stören.

2. Die Funktionsweise des gates lässt tarnung nicht zu.

das stargate dematerialsiert Objekte und rematerialisiert sie auf der anderen seite. hierbei könnte es zu wechselwirkungen mit dem tarnfeld kommen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:Technische Fragen
« Antwort #3 am: 02.05.11, 19:53 »
Erstere Theorie muss ich wiederlegen.
Ich bin mir sicher, dass in einer Folge der Jumper auch mit eingezogenen Gondeln getarnt werden konnte.

Aber die zweite Theorie ist durchaus plausibel.

ulimann644

  • Gast
Antw:Technische Fragen
« Antwort #4 am: 02.05.11, 20:23 »
Ich habe zwei Theorien zu dem Thema:

1. Der Tarngenerator steckt im Triebwerksflügel.

Die Triebswerksflügel müssen ja eingefahren werden, damit der Jumper durch das Gate passt. Wenn in der sektion auch der Generator sitzt, könnte das einfahren das Feld stören.


Es gab genug Szenen in denen die Jumper im gelandeten Zustand getarnt waren...

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.246
Antw:Technische Fragen
« Antwort #5 am: 02.05.11, 20:37 »
Stimmt, beim Landen werden die Flügel ja eingefahren.

soviel zu der Theorie.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.246
Antw:Technische Fragen
« Antwort #6 am: 27.01.16, 16:18 »
Ich rewatsche mal wieder Stargate udn bin gerade an der Doppelfolge aus der dritten Staffel wo Jakob von Sokar auf Neetu gefangen wird.

Und dabei stellte sich mir einen Frage;

Was für eine Reichweite haben die Goa'uld Ringtransporter?

Onscreen ist ja zu sehen wie Apophis von Sokars schiff flüchtete das sich im orbit um Nee'tu befindet.

Und es wurde zumindest angedeutet, dass man von Binars Büro aus, direkt zum Heimatplaneten von Sokar reisen kann, ohne Zwischenstation.

Damit müsste der Ringtransporter eine Reichweite von ca. 300.00km haben. was ja bedeuten wrde, man könnte auch von der Erde auf unseren Mond per Ringtransporter reisen. Oder übersehe ich da etwas?
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.708
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:Technische Fragen
« Antwort #7 am: 27.01.16, 20:11 »
In der Serie wurde nie eine Begrenzung erwähnt.
Solange auf beiden seiten eine Ringtransporterplattform vorhanden war, konnte man dazwischen reisen. Vom Mond zur Erde dürfte demnach kein Problem sein.
Der Glaubwürdigkeit würde ich das aber als maximun ansehen.
« Letzte Änderung: 27.01.16, 20:54 by Thunderchild »
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.246
Antw:Technische Fragen
« Antwort #8 am: 27.01.16, 20:22 »
Bzw. je größer die distanz umso größer ist die Gefahr, dass der Materiestrom mit einen anderen Ringtransporter abgelenkt wird

Und es muss ja immer sichtkontakt bestehen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


N Tasha Dax

  • Cadet Senior
  • *
  • Beiträge: 68
  • Bring Hope into the Galaxy
Antw:Technische Fragen
« Antwort #9 am: 28.01.16, 00:14 »
Ich habe zwei Theorien zu dem Thema:

1. Der Tarngenerator steckt im Triebwerksflügel.

Die Triebswerksflügel müssen ja eingefahren werden, damit der Jumper durch das Gate passt. Wenn in der sektion auch der Generator sitzt, könnte das einfahren das Feld stören.

2. Die Funktionsweise des gates lässt tarnung nicht zu.

das stargate dematerialsiert Objekte und rematerialisiert sie auf der anderen seite. hierbei könnte es zu wechselwirkungen mit dem tarnfeld kommen.

Auch ich würde Variante zwei für Plausibel erachten.... geht man davon aus, das die Tarnung im sinne einer "physikalischen" Umlenkung (Krümmung) des Lichts um das Objekt funktioniert, würden daraus mögliche Wechselwirkungen mit anderen Strahlen und Wellenlängen im Stargate entstehen. Lenkt die Tarnung nicht nur die Wellenlängen des Lichts um das Objekt, sondern auch Gravitation und Magnetfelder, könnte dies das Stargate stören.... Hängt halt auch davon ab wie das Stargate funktioniert......

 

TinyPortal © 2005-2019