Autor Thema: ST -Bücherthread  (Gelesen 42087 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
ST -Bücherthread
« am: 26.05.09, 15:39 »
Das hat uns in unseren kleinen Forum noch gefehlt.

Ein Thread indem wir nur über Startrekbücher diskutieren können. Schließlich schreiben von uns einige selbst und ich denke fast alle werden auch lesen um zu sehen was die \"Profis\" so treiben.

So viel Spaß beim Bücher vorstellen und diskútieren.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.124
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
ST -Bücherthread
« Antwort #1 am: 26.05.09, 16:42 »
Also ich kann jedem nur die Star Trek Vanguard Bücher ans Herz legen! Grade wenn ihr Fans von Belars Unity One und Freelancer seid werdet ihr die bücher super finden, Vanguard ist im Prinzip eine mischung aus beiden im TOS Universum, allerdings ohne so einen starken Charakter wie Belar :D Es wird in den Büchern mehr wert auf einzelne Figuren gelegt die nicht unbeding die üblichen ST Hauptkaraktäre (schreibt man das so?) sind. Außerdem sind die Tholianer sehr stark vertreten was einen besondern Reiz, zumindest für mich, ausmacht!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
ST -Bücherthread
« Antwort #2 am: 27.05.09, 06:35 »
Klingt interessant.

Gibt es die Bücher auch in Deutsch?

Ich mag ja Peter Davids NF -Reihe.

Auch wsenn ich nur den ersten und den vierten band habe.

Coole Charaktere auch wenn Mac manches Mal alles zu sehr dominiert.


P.S. Ronny, Charaktere schreibt man mit Ch. <--
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.124
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
ST -Bücherthread
« Antwort #3 am: 27.05.09, 11:05 »
Ja gibts auf deutsch! Bei einem Bekannten onlinehändler der mit A anfängt ist es neu für 12,80 € zu haben oder auch günstiger über den marketplace!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Will Pears

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 929
  • Ich bin ein sehr begeisterter ST-Fan und Mitspieler in der SFG, von der ich ebenso begeistert bin. Bei Interesse an diesem RPG pbem einfach melden, oder: http://www.sf-germany.de/
    • http://www.sf-germany.de/
ST -Bücherthread
« Antwort #4 am: 27.05.09, 14:30 »
Zu empfehlen wäre meinerseits die Kurzgeschichtensammlung \"Tales of the Dominion War\". Es werden in diesem Werk kleinere Scharmützel des Dominionkrieges erzählt, welche nichts mit DS9 zu tun haben. Unter den auftretenden Personen sind McCoy, Scotty, Picard, Lwaxana Troi, Shinzon, der Captain der USS Excalibur (zumindest glaube ich, dass es der Captain ist, denn ich habe New Frontier nie gelesen)... Um es kurz zu machen, in dem Buch findet JEDER seinen Helden. Einziges Problem ist dabei, dass es nur auf Englisch zu lesen ist, doch es lohnt sich wirklich. Zusätzlich zu fantaischen kreativen Geschichten ist am Ende eine Timeline die alle Geschehnisse des Dominionkrieg, welche Quelle auch immer, auflistet.
Wenn ihr euch das Englische nicht antun wollt, so wäre ich auch bereit eine kostenlose übersetzung anzufertigen. Das käme dann allerdings peu à peu, und wäre auch nur mit zugekniffenen Augen erlaubt. Sollte dieser Absatz gegen die Forenregeln verstoßen, bitte den Absatz löschen, denn das war keines Falls meine Absicht. Aber eigentlich müsste es ja erlaubt sein, ich mache ja keinen Profit damit.
\"Auf jeden Topf passt auch ein Deckel - und komm mir nicht mit der faulen Ausrede du währst ein Wok...!!\" - Ulimann644 -




Kai "the spy"

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 107
  • Neben dem Internet sind einige meiner Arbeiten in den Fanzines XUN und PRANKE veröffentlicht. Das Schreiben von Online-Geschichten habe ich vorläufig eingestellt, um mich auf das Schreiben eines SF-Romans zu konzentrieren.
ST -Bücherthread
« Antwort #5 am: 27.05.09, 16:16 »
Eigentlich hatte ich vor einigen Jahren mal mit ST-Romanen Schluss gemacht, weil ich mich \"richtiger\" SF-Literatur widmen wollte. Allerdings hatte ich immer noch zwischendurch diese Kurzadaptionen der TOS-Episoden von James Blish gelesen (was ich immer noch sehr gerne tue, schließlich waren die in meiner Kindheit eine meiner besten Quellen für ST). Und TITAN klang nun auch wieder so interessant. Schließlich habe ich doch mal zugegriffen und mir den ersten Band der TITAN-Reihe besorgt. Jetzt bin ich fast fertig, und ich werde sicher weiter wieder ST-Romane lesen (die weiteren TITAN-Romane, vielleicht ein paar ältere TOS-Romane, DS9-Staffel 8 klingt gut, und dieses Crossover von TITAN, TNG und DS9 hat auch mein Interesse geweckt).

Wie gesagt (geschrieben) bin ich bald mit EINE NEUE ÄRA fertig. Für andere Boards habe ich mir schon angewöhnt, Rezensionen zu schreiben, und das werde ich für diesen Roman auch machen. Wie wär\'s also, wenn wir in diesem Thread auch solche Rezensionen posten?
If there\'s anything more important than my ego around, I want it caught and shot now.


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.332
    • DeviantArt Account
ST -Bücherthread
« Antwort #6 am: 27.05.09, 16:25 »
Ich werde mir in nicht allzu ferner Zukunft sowohl TITAN, als auch VANGUARD zu Gemüte führen. Auf die Neuerscheinungen und vorallem auf DS9 und das Crossover freue ich mich ebenfalls schon sehr. Endlich geht es wieder los. Zumindest hat das der neue Film bewirkt.

@ Kai
Immer her mit den Reviews.  :D
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.953
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
ST -Bücherthread
« Antwort #7 am: 27.05.09, 20:49 »
Eigentlich hat mir kein ST-Roman, den ich in die Hand bekam, gefallen.
Vielleicht war aber auch ein Buch wie der Roman zu \"FC\" nicht der beste Einstieg, denn super gut getroffen fand ich die Figuren teilweise nicht. Befremdlich wirkte auf mich zum Beispiel, dass Picard sich auf der neuen Enterprise-Brücke unwohl fühlte, weil sein Stuhl nun exponierter lag. Außerdem war der Schreibstil erschreckend simpel.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.332
    • DeviantArt Account
ST -Bücherthread
« Antwort #8 am: 27.05.09, 22:24 »
Es gibt von ST wahnsinnig genial geschriebene Bücher, die wirklich gut zu lesen sind. Ich hab einige davon, wenn du magst, kann ich ja mal eine Liste der aus meiner Sicht lesenswerteren Werke in meinem Besitz aufschreiben. Würde mich generell mal interessieren, welche Bücher ihr habt. Ich glaube, so an die 100 habe ich. Sachbücher inklusive.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
ST -Bücherthread
« Antwort #9 am: 27.05.09, 22:32 »
Ich habe mit jetzt \"Die Technik der USS Enterprise\" bei Amazon bestellt, das ist dieses TNG Tech Manual.

Sonst habe ich nur Star Trek Titan - Eine Neue Ära. Das ist der erste Band. Bald besorg ichs mir den Zweiten.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.953
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
ST -Bücherthread
« Antwort #10 am: 27.05.09, 22:46 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Es gibt von ST wahnsinnig genial geschriebene Bücher, die wirklich gut zu lesen sind. Ich hab einige davon, wenn du magst, kann ich ja mal eine Liste der aus meiner Sicht lesenswerteren Werke in meinem Besitz aufschreiben.

Du, das wäre echt nett, denn grundsätzlich fände ich es ganz lustig, auch dieses Star Trek mitzubekommen. Bei \"unbekannten\" Crews werde ich das sicher auch nicht so kritisch sehen und hin und wieder möchte man ja auch was lesen, das nicht alle Bereiche der intellektuellen, ästhetischen Unterhaltung angesprochen werden müssen :)
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Kai "the spy"

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 107
  • Neben dem Internet sind einige meiner Arbeiten in den Fanzines XUN und PRANKE veröffentlicht. Das Schreiben von Online-Geschichten habe ich vorläufig eingestellt, um mich auf das Schreiben eines SF-Romans zu konzentrieren.
ST -Bücherthread
« Antwort #11 am: 28.05.09, 17:49 »
Star Trek - Titan, Bd. 1: Eine neue Ära
von Michael A. Martin & Andy Mangles, Übersetzung von Stephanie Pannen

Captain William T. Riker ist gerade dabei, den Start seines Schiffes, der U.S.S. TITAN, vorzubereiten und die letzten Posten zu besetzen, als er von Admiral Akaar den Auftrag erhält, die eigentlich geplante Forschungsmission zu verschieben und stattdessen in diplomatischer Mission nach Romulus zu fliegen. Nach der Ermordung des romulanischen Senats, die Machtergreifung des Praetor Shinzon und dessen bald darauf folgenden Tod liegt das Romulanische Sternenimperium im Chaos. Verschiedene Fraktionen befinden sich in einem Machtkampf, und Riker soll zwischen den Fraktionen vermitteln. Doch es gibt unter den Romulanern immer noch große Feindeligkeiten gegenüber der Föderation, und auch untereinander schenken sich die Fraktionen nichts. Riker muss diese schwierige Mission unter den wachsamen und kritischen Augen des Admirals erfüllen, während in seiner Crew große Enttäuschung über die verschobene Forschungsmission herrscht. Als auch die Remaner ihr Stück vom romulanischen Kuchen wollen, kann scheinbar nur noch einer helfen: Botschafter Spock! Doch hat er die turbulenten letzten Wochen überhaupt überlebt?

Im Film STAR TREK - NEMESIS nehmen Will Riker und seine frischgebackene Ehefrau Deanna Troi ihren Abschied auf der ENTERPRISE, Riker hat sich nach sehr langer Zeit endlich überreden lassen, ein eigenes Kommando auf einem anderen Schiff zu übernehmen. Genau hier knüpft die neue Romanreihe an und will die folgenden Abenteuer von Captain Riker und seiner neuen Crew auf der neuen U.S.S. TITAN der LUNA-Klasse zu erzählen. Das hohe Ziel: Nach einem Jahrzehnt der Kriege gegen das Dominion, die Borg und der Konflikte mit den Klingonen und den Romulanern/Remanern will man wieder verstärkt auf die Forschung setzen. Die Sternenflotte war lange genug eine reine Kriegsflotte, es sollte Zeit sein, zu den alten Idealen der Forschung und der Diplomatie zurückzukehren. Da mutet das Thema des ersten Romans natürlich etwas befremdlich an. Aufräumarbeiten nach einer kriegerischen Auseinandersetzung? Natürlich musste nach NEMESIS irgendwie erzählt werden, was danach im Romulanischen Reich passierte. Aber was hat das mit Forschung zu tun? Offenbar ahnten die Autoren diese möglichen Bedenken der Leser voraus und bauten eine Diskussion unter dem Forscherteam der TITAN ein, in welcher sie einen der Charaktere darlegen ließen, warum es sich hierbei eben doch um eine Forschungsmission handele.

Davon ab ist die Geschichte durch aus spannend erzählt und voller Verweisen und Anspielungen auf frühere ST-Filme, -Episoden und -Romane, wobei aber alles auch soweit verständlich ist, dass man alles gelesen und gesehen haben muss, um den Roman zu genießen. Die neue Crew wird wunderbar eingeführt, ohne dabei den Handlungsverlauf großartig zu verzögern, und der treue Trekkie wird mit dem Wiedersehen einiger bekannter Charaktere belohnt. Allerdings ist es doch etwas gewöhnungsbedürftig, dass es so viele Vertreter außerirdischer Spezies an Bord gibt. Zwar gewöhnt man sich schnell an solche Nicht-Humanoiden wie den saurierartigen Dr. Ree, denn dessen Aussehen wird ausführlich beschrieben. Schwieriger sind die ganzen humanoiden Außerirdischen, die meistens nur sehr knapp beschrieben werden und es hier relativ schwer ist, sich ein Bild im Kopf zu machen. Der Roman endet nach der scheinbar erfolgreichen Beendigung der Mission auf Romulus mit einer unerwarteten Wendung und einem Cliffhanger, offenbar wollte man gleich so viele Leser an die neue Reihe binden, wie möglich. Ich persönlich halte das eigentlich für unnötig, da der Roman auch so sehr überzeugend war und Lust auf mehr machte, und Cliffhanger zwischen Taschenbüchern immer etwas schwierig sind.

Die Übersetzung ist als gelungen zu betrachten. Man merkt, dass hier Fans am Werk sind, die sich mit ihrer Übersetzung an den Synchronisationen der Filme und Serien orientieren (kein \"Starfleet\" mehr in deutschen Übersetzungen). Allerdings merkt man doch, dass hier offenbar kein Lektor korrekturgelesen hat, denn es sind doch ein paar mehr Fehler (sinnfreie Wortwiederholungen, hier und da mal ein \"n\" am Ende eines Wortes vergessen, etc.), was Lehrerkindern wie mir natürlich immer ins Auge fällt, aber den Lesespaß konnte es nicht verderben. Außerdem gönnt CrossCult dem Leser Bonusmaterial wie etwa Ausklappseiten mit Abbildungen der TITAN und redaktionelle Texte über die Entstehung der Reihe und Hintergründe zum neuen Raumschiff und dem Führungstrio Riker, Vale, Troi. Ein gelungener Anfang der neuen Reisen. 8/10
If there\'s anything more important than my ego around, I want it caught and shot now.


Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
ST -Bücherthread
« Antwort #12 am: 29.05.09, 19:39 »
Was mich schon gestört hat an Titan war die Übersetzung von Schiffnamen, wie \"U.S.S. Sonnenuntergang\", das war wirklich mehr als idiotisch.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.332
    • DeviantArt Account
ST -Bücherthread
« Antwort #13 am: 29.05.09, 19:45 »
@ Kai
Eine sehr gute Review, die mich bestärkt, mir die Romane zuzulegen. Gerade für Unity One wären die Bücher nicht schlecht, da ich mich ja auch mit Aufräumarbeiten nach dem Dominionkrieg und dem Shinzon Putsch beschäftige.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
ST -Bücherthread
« Antwort #14 am: 29.05.09, 20:12 »
Ja, ich kann sie dir auch nur empfehlen.

Allerdings, wenn es dir nur um die Ereignisse geht, kannst du auch einfach auf Memory Beta nachsehen, da ist alles schön zusammengefasst :)

 

TinyPortal © 2005-2019