Autor Thema: Wie seht ihr einen Andorianer ??  (Gelesen 35134 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #15 am: 18.08.09, 18:29 »
Loyalität Zielstrebigkeit und Ehre sind doch solche positiven Eigenschaften.  ;)
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #16 am: 18.08.09, 20:55 »
Zitat
Original von ulimann644
Pssst: Der Thread heißt: \"Wie seht ihr einen Andorianer\"

-... ganz unvoreingenommen ;) :D

Zitat
Original von Max
Eigensinn und Zielstrebigkeit.

Eigensinn: Ich glaube, die Andorianer wollen ihre Stiefel schon durchziehen.
Zielstrebigkeit: Ich glaube, die Andorianer verfolgen ihre Ziele mit viel Engagement und Disziplin.

Nichts desto trotz fälle ich auch subjektive Urteile nur ungern \"einfach so\".
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

ulimann644

  • Gast
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #17 am: 19.08.09, 13:40 »
Zitat
Original von Max
Nichts desto trotz fälle ich auch subjektive Urteile nur ungern \"einfach so\".


Wobei das hier beinahe gar nicht anders möglich ist - immerhin sind Andorianer ein Phantasie-Produkt.

Auch habe ich die Punkte Mut, Feigheit, Humor, und Humorlosigkeit ganz bewußt weggelassen da diese Punkte IMO nicht an ein bestimmtes Volk festgemacht werden können, b.z.w. Humor ein sehr relativer Begriff ist.

Der Trend der sich abzeichnet birgt bislang wenig Überraschungen für mich - wohl aber der Platz einiger Eigenschaften. Zielstrebigkeit hätte ich z.B. eher auf Rang 3-4 erwartet und Streitsucht dafür etwas weiter oben...

@Ronny und Alex:
Ich selbst sehe die Andorianer ähnlich, nach dem Motto: \"Hart aber herzlich\"

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #18 am: 20.08.09, 10:28 »
Zitat
Original von ulimann644
Zitat
Original von Max
Nichts desto trotz fälle ich auch subjektive Urteile nur ungern \"einfach so\".


Wobei das hier beinahe gar nicht anders möglich ist - immerhin sind Andorianer ein Phantasie-Produkt.

Ich mache es weniger daran fest, dass es die Andorianer nicht real gibt, sondern eher, dass eine echte Basis zur Einschätzung fehlt. Es gibt in Romanen oder anderen fiktiven Erzeugnissen, wenn der Autor es nur darauf anlegt, schon manchmal eine beschreibende Dichte, Tiefe und Bandbreite, die es einem jedenfalls erleichtern.
Die Eigenschaften der Figur Shran zu beurteilen fällt zum Beispiel nicht besonders schwer, obwohl auch sie ein Phantasie-Produkt ist.

Zitat
Original von ulimann644
Auch habe ich die Punkte Mut, Feigheit, Humor, und Humorlosigkeit ganz bewußt weggelassen da diese Punkte IMO nicht an ein bestimmtes Volk festgemacht werden können, b.z.w. Humor ein sehr relativer Begriff ist.

Interessant, dass Du den Humor ansprichst: Ich grübel nämlich seit ein paar Tagen über ein Geschichtskonzept, in dem es um die Versuche geht, außerirschen, völlig anderen Humor zu verstehen :D

Zitat
Original von ulimann644
Der Trend der sich abzeichnet birgt bislang wenig Überraschungen für mich

Etwas wäre vielleicht interessant gewesen: Man hätte - ohne so eine abschließende Umfrage auslassen zu müssen - im Vorfeld erst einmal Vorschläge sammeln können. Vielleicht wäre bei so einem Brainstorming auch schon einiges über den Blick auf die Andorianer zu erfahren gewesen.


Noch was:
Kann sich jemand eigentlich noch an den Andorianer aus TOS erinnern? Wie war der denn so?
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #19 am: 20.08.09, 10:45 »
Zitat
Original von Max
Noch was:
Kann sich jemand eigentlich noch an den Andorianer aus TOS erinnern? Wie war der denn so?


Wenn ich recht entsinne echt streitlustig. besonders Sarek gegenüber.
da ahben die ENT - Macher ja sogar aufgepasst und diese \"feindschaft\" gut begründet.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #20 am: 20.08.09, 10:52 »
Auch wenn man wirklich sagen muss, dass die ENT-Macher einiges besser mache hätten können und wenn man ihnen das ein oder andere Mal wirklich dazu geraten hätte, sich mehr in die ST-Vergangenheit zu vertiefen: Beim Einbringen der Andorianer werden sie doch hoffentlich wirklich die eine TOS-Folge sehr intensiv angeschaut haben :D
Soso, da war der damals also auch streitlustig :D Aber ich dachte auch eine gewisse Arroganz in Erinnerung zu haben. Sowas wie \"Überheblichkeit\" hätte sich in der Umfrageliste vielleicht auch ganz gut gemacht.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.102
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #21 am: 20.08.09, 10:57 »
Zitat
Original von ulimann644
Auch habe ich die Punkte Mut, Feigheit, Humor, und Humorlosigkeit ganz bewußt weggelassen da diese Punkte IMO nicht an ein bestimmtes Volk festgemacht werden können,


Nun ja, der Begriff \"Ehre\" in der Liste ist aber auch von einigen anderen Star Trek Völkern besetzt, zum Beispiel den Klingonen.

ulimann644

  • Gast
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #22 am: 20.08.09, 14:31 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Zitat
Original von Max
Noch was:
Kann sich jemand eigentlich noch an den Andorianer aus TOS erinnern? Wie war der denn so?


Wenn ich recht entsinne echt streitlustig. besonders Sarek gegenüber.
da ahben die ENT - Macher ja sogar aufgepasst und diese \"feindschaft\" gut begründet.


Einer der Andorianer aus der TOS-Babel-Folge war gar keiner, wie sich durch eine \"abgebrochene\" Antenne herausstellte... :Andorian

@SSJKamui:
Stimmt schon - aber irgendwo musste ich ja die Grenze ziehen...

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #23 am: 20.08.09, 14:39 »
Das heißt, wir haben in TOS keine echte Andorianer gesehen?

Also wenn sowas wie Arroganz oder Überheblich in der Umfrage aufgetaucht wären; schon möglich, dass ich das \"angekreuzt\" hätte.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

ulimann644

  • Gast
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #24 am: 20.08.09, 14:48 »
Zitat
Original von Max
Das heißt, wir haben in TOS keine echte Andorianer gesehen?

Also wenn sowas wie Arroganz oder Überheblich in der Umfrage aufgetaucht wären; schon möglich, dass ich das \"angekreuzt\" hätte.


In diese Zeit hätte das sicher gepasst - ebenso wie \"paranoid\" eine Eigenschaft, die auch in ENT bei Shran anfangs zutage trat...

Da es mir mehr um die modernen Andorianer geht ( Zeitindex 2381 ) habe ich diese Punkte - mehr oder weniger unbewußt - weggelassen...
Das habe ich zugegebenermaßen glatt vergessen zuvor anzumerken - was eine schwere Unterlassungssünde darstellt... :Andorian

BTW: Echte Andorianer gab es in TOS schon - nur dass einer dieser Herren eben ein Falschspieler war...

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #25 am: 20.08.09, 15:19 »
Das ändert schon einges.
Oft gibt es in Serien - wenn man diese Phänomene in den fiktiven Kontext einmischen will - den Effekt, dass die Skurrilität mit der zeit abnimmt. Man denke z.B. an die Ferengi, die in TNG sehr exotisch wirkten und später ein wenig angeglichen wurden (oder gab es eine nackte Ferengi-Frau in DS9 zu sehen?). Klar kann man jetzt sagen, die TNG-Ferengi seien auch einfach zu dümmlich, zu klischeehaft gewesen, aber auch das ändert nichts am grundsätzlichen Prinzip, für das sich auch andere Beispiele finden lassen würde.
Eigentlich müsste man nun also davon ausgehen, dass sich viel weniger \"Extratouren\" in ihrem Verhalten um 2380 finden lassen, einfach weil auch die Atmosphäre der Föderation und im Besonderen der Sternenflotte - denn das dürfte ja wohl der Hintergrund für diese Umfrage sein - ihren Teil dazu beitragen wird; alles wird so ein wenig eingeebnet.

Ich weiß nicht, wahrscheinlich ist es völlig unsinnig, völlig überholt, gar schon bedenklich, eine biologische Sichtweise zu wagen. So nach dem Motto: der andorianische Heimatplanet ist kalt, welche evolutionären Muster lassen sich deswegen für die Psyche als Erbe ableiten?...

Also, der Andorianer um 2380 (schön auf ein Jahrzehnt abgerundet ;) )...
Notwendigkeit zur besonderen Wehrsamkeit gibt es nicht mehr, denn die klassischen Konflikte gibt es nicht mehr. Ein Gefühl für Loyalität und Ehre entspringt also eher einer Tradition, der sich nun weit weniger Andorianer verbunden und verpflichtet sehen werden.
Grundanlagen wie Starrsinn und Egoismus können auch zu Isolationsbestrebungen führen. Ein guter Erklärungsansatz für das, nun, geringe Auftauchen der Andorianer in TNG, DS9 und VOY. Die wenigen Andorianer in der Flotte werden wohl Abenteuer suchen. Eine Nachfolgeorganisation der Garde wird es womöglich noch geben, alle, die Militär spielen wollen, werden wohl da hin gehen, sodass die Andorianer, die in die Sternenflotte wollen, nach anderen Herausforderungen suchen werden. Vielleicht gibt es ein bestimmtes Machtempfinden, dort bei den wichtigeren Entscheidungen dabei sein zu können?

*Grübel*, to be continued ;) :D
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

ulimann644

  • Gast
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #26 am: 20.08.09, 16:09 »
Zitat
Original von Max
Das ändert schon einges.
Ich weiß nicht, wahrscheinlich ist es völlig unsinnig, völlig überholt, gar schon bedenklich, eine biologische Sichtweise zu wagen. So nach dem Motto: der andorianische Heimatplanet ist kalt, welche evolutionären Muster lassen sich deswegen für die Psyche als Erbe ableiten?...

Also, der Andorianer um 2380 (schön auf ein Jahrzehnt abgerundet ;) )...
Notwendigkeit zur besonderen Wehrsamkeit gibt es nicht mehr, denn die klassischen Konflikte gibt es nicht mehr. Ein Gefühl für Loyalität und Ehre entspringt also eher einer Tradition, der sich nun weit weniger Andorianer verbunden und verpflichtet sehen werden.
Grundanlagen wie Starrsinn und Egoismus können auch zu Isolationsbestrebungen führen. Ein guter Erklärungsansatz für das, nun, geringe Auftauchen der Andorianer in TNG, DS9 und VOY. Die wenigen Andorianer in der Flotte werden wohl Abenteuer suchen. Eine Nachfolgeorganisation der Garde wird es womöglich noch geben, alle, die Militär spielen wollen, werden wohl da hin gehen, sodass die Andorianer, die in die Sternenflotte wollen, nach anderen Herausforderungen suchen werden. Vielleicht gibt es ein bestimmtes Machtempfinden, dort bei den wichtigeren Entscheidungen dabei sein zu können?

*Grübel*, to be continued ;) :D


Sehr guter Ansatz.
In der Tat glaube ich auch, dass eine feindliche Umwelt ein zähes, möglicherweise \"kämpferisches\", Volk hervorbringt - weil sie schon ihrer Umwelt alles mühsam abtrotzen müssen... ( Soooo unsinnig finde ich das gar nicht - im Gegenteil... )

Das Gefühl für Loyalität und Ehre würde ich zum Teil auch der Erziehung zuschreiben, die ja einen nicht unwesentlichen Anteil der Charakterbildung ausmacht...

Den Andorianern, die zur Sternenflotte gehen, würde ich weniger unterstellen, dass sie es wegen des Machtempfindens tun, sondern eher - wie du richtig angemerkt hast - wegen der anderen Herausforderungen...

Z. B. stelle ich mir Dheran als einen \"Inbegriff des Kriegers\" vor, der alles daran setzt den Frieden zu erhalten - b.z.w. Frieden notfalls auch zu schaffen - wobei er den bewaffneten Kampf gegen intelligentes Leben nicht mag, aber die Notwendigkeit dazu sieht, wenn er dadurch schlimmeres Leid verhindern kann.
Das heißt nicht, dass er den \"Kampf\" als solchen nicht mag - im Gegenteil. Den sportlichen \"Kampf\" ( z.B. Fechten ) oder auch das Training mit seinen Führungsoffizieren genießt er geradezu.
Dieser Gegensatz zwischen seinen Veranlagungen und seinen Ansichten gibt ihm den Anstrich ein Widersprüchliches Wesen zu haben, dass andere Lebewesen des öfteren verwirrt.
Zusammenfassend könnte man bezüglich Dheran sagen: Er liebt die Herausforderung - an die eigenen Grenzen zu gehen oder noch besser: sie ein Stück weiter hinauszuschieben. Er ist ein Typ, der immer wieder siegen - immer wieder bestehen möchte ( das gilt für die sportliche, wie für die berufliche, oder mitunter auch für die private Seite... )
BTW: Laut Dherans Dienstakte, war sein Vater ( der ist General a. D. ) tatsächlich bei der \"Andorianischen Garde\" - b.z.w. bei deren Folgeorganisation... :Andorian

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #27 am: 20.08.09, 20:51 »
Zitat
Original von ulimann644
In der Tat glaube ich auch, dass eine feindliche Umwelt ein zähes, möglicherweise \"kämpferisches\", Volk hervorbringt - weil sie schon ihrer Umwelt alles mühsam abtrotzen müssen... ( Soooo unsinnig finde ich das gar nicht - im Gegenteil... )

Naja, ich wollte mich halt schon davor hüten, in irgendwelche Rassenlehren rein zu rutschen.
Und: Sicher, die Lebensbedingungen sind hart, aber eigentlich sollten die Andorianer schon in Archers Zeit in der Lage sein, sich über den Widrigkeiten der Natur zu erheben.

Zitat
Original von ulimann644
Das Gefühl für Loyalität und Ehre würde ich zum Teil auch der Erziehung zuschreiben, die ja einen nicht unwesentlichen Anteil der Charakterbildung ausmacht...

Das mit der Erziehung ist ein wichtiger und glaubhafter Punkt! Aber auch so was ändert sich mit der Zeit (womöglich). Vor dem 18. Jahrhundert gab es auf Erden kaum das, was wir unter Erziehung verstehen und in den letzten Jahrhunderten hat sich ja auch bei uns viel getan.

Zitat
Original von ulimann644
Den Andorianern, die zur Sternenflotte gehen, würde ich weniger unterstellen, dass sie es wegen des Machtempfindens tun, sondern eher - wie du richtig angemerkt hast - wegen der anderen Herausforderungen...

Ich dachte mir halt, dass die Andorianer in der Sternenflotte ganz andere Möglichkeiten haben, anderes erreichen können, als in einer lokal vielleicht noch angesehenen Organisation, die \"supraplanetar\" aber beinahe bedeutungslos sein dürfte. Ob man das jetzt Macht nennen will oder nicht...?

Zitat
Original von ulimann644
Z. B. stelle ich mir Dheran als einen \"Inbegriff des Kriegers\" vor, der alles daran setzt den Frieden zu erhalten - b.z.w. Frieden notfalls auch zu schaffen - wobei er den bewaffneten Kampf gegen intelligentes Leben nicht mag, aber die Notwendigkeit dazu sieht, wenn er dadurch schlimmeres Leid verhindern kann.
Das heißt nicht, dass er den \"Kampf\" als solchen nicht mag - im Gegenteil. Den sportlichen \"Kampf\" ( z.B. Fechten ) oder auch das Training mit seinen Führungsoffizieren genießt er geradezu.
Dieser Gegensatz zwischen seinen Veranlagungen und seinen Ansichten gibt ihm den Anstrich ein Widersprüchliches Wesen zu haben, dass andere Lebewesen des öfteren verwirrt.
Zusammenfassend könnte man bezüglich Dheran sagen: Er liebt die Herausforderung - an die eigenen Grenzen zu gehen oder noch besser: sie ein Stück weiter hinauszuschieben. Er ist ein Typ, der immer wieder siegen - immer wieder bestehen möchte ( das gilt für die sportliche, wie für die berufliche, oder mitunter auch für die private Seite... )
BTW: Laut Dherans Dienstakte, war sein Vater ( der ist General a. D. ) tatsächlich bei der \"Andorianischen Garde\" - b.z.w. bei deren Folgeorganisation... :Andorian

Ja, das mit dem Widerspruch stimmt :D
Ich finde es auch nicht so ihm, dass er kein Problem haben scheint, nicht intelligentes Leben zu vernichten ;) :D
Beim \"Inbegriff des Krieger\" würde ich den Krieg, das Töten als Prinzip verstehen, das zu großen Anteilen quasi in sich geschlossen funktioniert, als Selbstzweck wenn es nicht anders geht und stets verbunden mit kaum oder gar nicht hinterfragten Schablonen (wie Disziplin, Ehrgefühl, Aufopferungsvermögen, Unnachgiebigkeit...).

Zitat
Original von ulimann644
Z. B. stelle ich mir Dheran als einen [...]

Das ist ein Einzelfall. So oder so: Einzelfälle halten sich nur selten an den absoluten Durchschnitt :D
Ich habe den Eindruck, Du hast ein klares Bild von Deiner Figur, sodass Du für ihn diese Umfrage mit ihren Ergebnissen eigentlich nicht brauchst und ich glaube auch nicht, dass Du sie aus Interesse für den Umgang mit Deiner Protagonisten-Figur heraus sondern eher allgemein erstellt hast, was sich auch dadurch untermauern läßt, dass Du keinen Katalog von Eigenschaften zusammengestellt haben wolltest, sondern schon mit einer Liste das Thema eröffnet hast.
Und bei Einzelpersonen erweist es sich ja oft als besonders reizvoll, sie \"frei\" zu bilden. Das bedeutet freilich, dass fast alle Wahrscheinlichkeiten praktisch null und nichtig sind.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #28 am: 20.08.09, 21:03 »
Zitat
Original von Max
Zitat
Original von ulimann644
Z. B. stelle ich mir Dheran als einen [...]

Das ist ein Einzelfall. So oder so: Einzelfälle halten sich nur selten an den absoluten Durchschnitt :D
Ich habe den Eindruck, Du hast ein klares Bild von Deiner Figur, sodass Du für ihn diese Umfrage mit ihren Ergebnissen eigentlich nicht brauchst und ich glaube auch nicht, dass Du sie aus Interesse für den Umgang mit Deiner Protagonisten-Figur heraus sondern eher allgemein erstellt hast, was sich auch dadurch untermauern läßt, dass Du keinen Katalog von Eigenschaften zusammengestellt haben wolltest, sondern schon mit einer Liste das Thema eröffnet hast.
Und bei Einzelpersonen erweist es sich ja oft als besonders reizvoll, sie \"frei\" zu bilden. Das bedeutet freilich, dass fast alle Wahrscheinlichkeiten praktisch null und nichtig sind.


 Nicht direkt. Auch wenn Einzelpersonen gegen die \"etableirten\" gesellschaftsnormen verstoßen könnten bzw. nicht dem durchgängigen Klischee einer Nationalität respektive Spezies entsprechen,w erden sie doch von ihrer Umgebung geprägt.

Was Dheran als \"Krieger\" angeht, könnte es doch einen Andorianer oder auch einen Andorianerin gegeben haben, welche ein Werk über die andoriansche Kunst des kreiges geschreiben haben, ähnlich wie Sunzi.

Nur nebenbei bemerkt, war Sunzi nicht der einzige der ein solches Werk erschaffen hat. Im 19, Jh, gab es einen preußischen General namens Carl von Claußewitz der auch ein Werk über militärische Strategie geschrieben hat.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
Wie seht ihr einen Andorianer ??
« Antwort #29 am: 20.08.09, 21:05 »
@ Alex
Ich lese gerade \"Die Kunst des Krieges\" aber auf dem Einband steht Sun Tsu.  ?(
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019