Autor Thema: FanFiction-News - Diskussions-Thread  (Gelesen 68474 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Kontikinx1404

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.902
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #855 am: 15.03.14, 18:49 »
@David
Es ist schön zu erfahren wie weit Du bist. Schade das "Kleine graue Freunde" verloren ging. Das ist immer blöd,wenn
man Daten verliert. Es ist aber schön das du nach vorne siehst. Ich bin mit meinem Script zwar weiter gekommen, aber nicht fertig.
Es ist schwer den Kopf im Alltag frei zu bekommen. Daher wünsche ich Dir in Deinem Urlaub einen freien Kopf und vor allem viel
kreativität.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.032
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #856 am: 19.03.14, 10:48 »
Ich bin gerade am Überlegen, wie sinnvoll die Aufteilung zwischen dem FanFiction-Vorstellungs- und diesem Diskussion-Thread ist.
Die ursprüngliche Idee war ja nachzuvollziehen - eine Übersicht, in der einfach mitgeteilt wird, wie der Stand der Dinge ist.wenn
Aber das mit der Trennung ist doch ein wenig kompliziert und ich weiß nicht, wie es bei Euch ist: Nutzt Ihr den FF-News-Thread als eine Nachschlagewerk, bei dem es dann störend wäre, wenn Diskussionen dazwischen wären?

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #857 am: 24.03.14, 23:16 »
Ich habe da mal ein recht komplexe Frage die ich für einen Dialog in meinem Roman brauche:

meine beiden Kadetten sind inzwischen auf dem Planeten Alioth IV und Mila fragt David gerade, wo von ihrem zu Hause aus, die Sonne der Erde liegt.

Alioth ist ein heller Stern mit dem wissenschaftlichen Namen Epsilon Ursae Majoris und gehört zum Sternbild Ursae Majoiris (Großer Bär).

Die Frage ist nun:
Wenn ich unsere Sternbilder zu Grunde lege, in Welchem würde sich dann - von Alioth aus betrachtet - die Sonne befinden?
Ich konnte im Web keine Antwort darauf finden.

Bekannt ist ja, dass sie Sonne sich durch die sog. Tierkreiszeichen bewegt.
Aber offenbar lässt sie sich keinem Sternbild zuordnen.

Wahrscheinlich müsste ich mir eines Ausdenken, da unsere Astronomie dafür keine Definition zu besitzen scheint (es sei denn, einer von euch kennt sich aus und klärt mich freundlicherweise auf ;)

Ansonsten müsste ich wohl für den Sternenhimmel auf Alioth ein Fantasiegestirn erfinden, zu der dann auch "Sol" gehört.

EDIT:
Ich habe mir folgende Lösung ausgedacht und würde gerne eure Meinung hören.

Unsere Nachbarsterne sind Alpha Centauri, Proxima Centauri, Wolf 359 und Barnard's Pfeilstern.
Alle in einer Entfernung von 4 - 7 Lichtjahre.

Alpha und Proxima Centauri gehören (von der Erde aus gesehen) zum Sternbild "Centaurus", während Wolf 359 zum Sternbild "Löwe" und Barnards Pfeilstern zum Schlangenträger gehören.

Man könnte - aufgrund der Nähe - also implizieren, dass man die Sonne, von einem anderen Stern betrachtet, also den Sternbild "Centaurus" zuordnen könnte.

Haltet ihr diese Interpretation für logisch?
« Letzte Änderung: 24.03.14, 23:26 by David »

Oddys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.316
  • Leiter des Projekts Lichterstaub
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #858 am: 25.03.14, 06:22 »
Die Sternenbilder funktionieren nur vom Sol-System aus, von jedem anderen Stern aus gesehen wären die Bilder verschoben und demnach völlig andere. Insofern macht es wenig Sinn in Sternenbilder zu denken. In wiefern die Sonne in 80 Lichtjahren entfernung vom Planetenboden aus zusehen ist weiß ich auch nicht denn so hell ist die Sonnen nicht. Insofern könnte David auch sagen das die Sonnen mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen ist.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.032
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #859 am: 25.03.14, 11:02 »
Ähh, ich frage mich, David, ob das der richtige Thread war. Sei's drum. Ohnehin alles egal ;) ;)

Ich begreife die Zusammenhänge wie Oddys. Die Sache mit den Sternbildern funktioniert doch wirklich (zumindest in erster Linie) durch das Bezugssystem Erde, wenn wir also nach oben in den Sternenhimmel schauen; da ist ja auch schon wichtig, wo auf der Erde man sich befindet.
Hmm, vielleicht kann man ja versuchen, sich sphärisch vorzustellen, wie die Sternbilder um die Erde herum liegen, dann grob die Position der anderen Bezugswelt "einzutragen" (zumindest die Blickrichtung) und sich dann vorzustellen, in welches Sternbild die Erde "hineinprojeziert" würde - wobei das hoch komplex ist! Man müsste ja die Abstände der Sterne zueinander dabei miteinbeziehen; aber da wären wir wohl wieder beim Ausgangsproblem: die Positionen könnten sich so verändert haben, dass das Ergebnis mit der Optik der Sternenbilder, wie wir sie kennen, nicht mehr unbedingt übereinstimmen müssen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.421
    • DeviantArt Account
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #860 am: 25.03.14, 12:08 »
@ David

Ganz ehrlich, ich bin mir auch nicht sicher, ob das hier reinpasst. Eigentlich denke ich es passt nicht, sondern eher hier: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2379.0.html der Thread wurde sogar von dir ins Leben gerufen. Ich möchte dich bitten, künftig mehr darauf zu achten, ob das thematisch überhaupt passt. Der Newsthread und sein Diskussionspendant sind rein zur verkündung von Neuigkeiten gedacht, nicht zur Problemlösung.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #861 am: 01.05.14, 15:59 »
<- FF-Newsthread:

Lairis, Glückwunsch zur Fertigstellung des 7. Defender-Romans.
Ich habe ihn mir gleich runtergeladen und freue mich aufs schmökern.
Viel Erfolg für Roman 8

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #862 am: 08.05.14, 01:53 »
Ich mache wieder einige Fortschritte am neuen Roman und würde gerne mal wissen was ihr von dieser kleinen Szene haltet.
Sie fasst David Albers' erste Erfahrungen im Praxissemester an Bord der USS Ulysses zusammen.

Als Kadett ist man ja zweifellos bestrebt, auf irgendeine Weise Eindruck bei seinem Vorgesetzen Offizier zu machen.
Und David steht vor der - fast unlösbaren - Aufgabe, ausgerechnet Wissenschaftsoffizierin T'Ral von der Ulysses beeindrucken zu wollen, worauf ich im aktuellen Roman - zumindest ein oder zwei mal - eingehen möchte:

Zitat
Wieder im hier und jetzt, machte David sich auf den Weg quer durch die Korridore der U.S.S. Ulysses.

Mittlerweile war ihm das mittelgroße Forschungsraumschiff der Intrepid Klasse schon gut vertraut und er hatte sich daran gewöhnt, nicht mehr jeden Tag nach der Arbeit zurück in sein Appartement beamen zu können, um im eigenen Bett zu schlafen.

Die Quartiere an Bord waren zwar nicht gerade sehr groß, aber alles andere als spartanisch – selbst für einen Kadetten.

Und David hatte bald fest gestellt, dass die Crew des Schiffes sehr freundlich, aber auch anspruchsvoll war.

Seine erste Begegnung mit Captain Tyr – einem etwa Mittfünfziger vom Planeten Alpha Centauri, mit dunkler Haut und sehr kurzem Haar – war interessant verlaufen.

Probleme erwartete David erst mal nicht, da er – alles in allem – auch mit seiner Vorgesetzten, Commander T'Ral recht gut zu recht kam.

Sie war eine stoische Vulkanierin, die recht penibel war, doch die Aufgaben, welche sie ihm bislang zugeteilt hatte, waren alles in Allem, zwar eine Herausforderung, aber David fühlte sich keinesfalls überfordert.

Sein Ehrgeiz war schnell geweckt, die Vulkanierin in irgendeiner Weise fachlich zu beeindrucken, doch Archäologie war nicht ihr Fachgebiet, wodurch T'Ral seine Arbeiten zumeist vom Computer oder einer Person der entsprechenden Abteilung prüfen ließ.

Sie selbst behielt es sich dabei vor, dem Kadetten Feedback zu geben, was David als äußerst nüchtern empfand.

Vulkanier waren in der Regel schwer zu beeindrucken, was Davids Vorhaben, genau dies zu erreichen, fast zu einem Ding der Unmöglichkeit werden ließ.

Doch er war fest entschlossen, nicht aufzugeben und nahm sich vor, bis zum Ende seiner Praxiszeit an Bord T'Ral dazu zu bringen, ihn wenigstens einmal zu loben.

Ein „Beeindruckend“ wäre super.
Ein „Effizient“, wünschenswert.

Doch meist beließ es T'Ral es bei folgendem Kommentar, wenn sie David's Arbeit bewertete:

„Ihre Arbeit war gründlich und den Anforderungen adäquat, Kadett.“
Und als sie genau diesen Satz beim dritten Mal verwendete, hätte David der Frau am liebsten ihre spitzen Ohren noch länger gezogen, als sie es ohnehin schon waren.

An machen Abenden saß David schließlich in seinem Quartier und zerbrach sich den Kopf darüber, wie er es anstellen konnte, der Vulkanierin zumindest einmal ein „Effizient“ oder „ausgezeichnete Arbeit“, abzuringen.

Doch so penibel er auch war, es war ihm bislang nicht gelungen.

Ich schätze, so wird es wohl den meisten Kadetten gehen, die ausgerechnet eine/n Vulkanier/in als Chefin der entsprechenden Abteilung, in der sie arbeiten, vorgesetzt bekommen.

David ist zweifellos intelligent, aber kein Genie, auch wenn er in "Guardian Angel" zweifellos bewiesen hat, dass er in einer entsprechenden Situation über sich hinauswachsen kann (was eigentlich jeder Starfleet Kadett/Offizier können sollte).

Aber das gelingt dem jungen Kadetten natürlich nicht jeden Tag, immerhin ist er - Zitat Dr. Fox - noch ein "Redshirt".

Dass David natürlich versucht, T'Ral in irgendeiner Weise zu beeindrucken - Schmeicheleien dürften wohl kaum ziehen ;), also erwartet das beim Lesen auch nicht von David - ist verständlich, aber er dürfte es - besonders am Anfang - sehr schwer haben.

Und zum Abschluss noch ein kleiner Einblick, was David so über T'Ral denkt:

Zitat
Prinzipiell hatte er niemals ein Problem mit Vulkanierin gehabt, doch so richtig schlau war der junge Mann aus diesem Volk noch nie geworden.

Ihren Sinn für Logik und besonders T'Rals enormen Sachverstand, konnte man nur bewundern.
Doch warum in Hammonia's Namen verhielten sich Vulkanier so extrem reserviert, ja fast kalt?

Natürlich war David der allgemeine Grund dafür klar:
Vulkanier kontrollieren ihre Gefühle, weil sie einst in sehr emotionales und gewalttätiges Volk gewesen waren.

Doch bei all der Logik... warum war da nicht zumindest ab und an ein bisschen Platz für ein freundliches Lächeln oder ein paar nette Worte?

Zugeknöpft

Das war so ziemlich die treffendste Beschreibung, die David für T'Rals Charakter finden konnte.

Was taten Vulkanier eigentlich in ihrer Freizeit?
Wenn sie sich in ihrem Quartier aufhielten – nicht von den emotionaleren Spezies umgeben?

Logikspiele..., das üben des vulkanischen Handgrußes vor einem Spiegel?

Das konnte David nicht wirklich mit Spaß assoziieren.
« Letzte Änderung: 08.05.14, 02:08 by David »

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.032
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #863 am: 08.05.14, 10:46 »
Ich glaube, in Punkten wie diesen ist es wirklich lohnend, dass Du die Geschichten erzählst, indem Kadetten über die Schulter geschaut wird. Das ist schon noch eine ganz eigene Perspektive, die sich von der von Lieutenants oder Commander unterscheidet. Ab und an verläuft das, so könnte ich mir vorstellen, auch ein wenig "sprunghaft", wenn zum Beispiel die Begegnung mit dem Captain praktisch keine Rolle spielt (das wird ja mit "war interessant" abgehakt) und die "eigentliche Chefin" als Herausforderung gesehen wird. Natürlich kann das auch in einem normalen Arbeitsverhältnis so oder so ähnlich laufen, aber als Kadett ist man eben doch noch auf einer, hmm, anderen Stufe mit ganz eigenen Bedingungen.

Kontikinx1404

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.902
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #864 am: 08.05.14, 18:27 »
Ich finde die beiden szenen ganz gut geschrieben. Du schreibst über das verhältnis von David zu T Ral. Ich könnte mir duchaus
vorstellen die szenen so in deinem Roman vorzufinden. Die andere Möglichkeit wäre, das du etwas detailierter das verhältnis der
beiden beschreibst.

Oder baue doch eine Szene ein in der der Leser erfährt was T Ral über David denkt, falls das ein Dein Konzept passt.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #865 am: 08.05.14, 23:52 »
Erst ma Danke euch beiden, für das nette Feedback.
Das tut gut.

@Max:
Genauso stelle ich mir das auch vor.
T'Ral wird ja nicht über Jahre die Vorgesetzte von David sein, sondern höchstens ein Jahr (falls David nicht einen neuen Posten wählt).
Ich versuche mich da immer ein wenig an meine Ausbildung zu erinnern, auch wenn die Bedingungen dort - natürlich - völlig anders waren.

@Kontikinx:
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich es schaffe, noch weitere Szenen dieser Art einzbauen, da der Roman ja einen ganz anderen Handlungsschwerpunkt hat.
Aber sollte sich die Gelegenheit ergeben, werde ich das gerne nochmals aufgreifen.

Die Idee, T'Rals Meinung über David Albers zu beschreiben, finde ich gut.
Evtl. wenn die Vulkanierin mit Captain Tyr (dargestellt von Obama) oder Counselor Simmons (Charisma Carpenter) mal in einem Gespräch ist.
Beides hätte seine Vorzüge, aber vielleicht werde ich doch Tyr dafür wählen.

Ich bin sicher, ich finde eine Stelle im Roman, wo ich das noch einbauen kann.

Danke, das war eine super Anregung.

=A=

So, da die Handlung ja auf DS9 spielt und zeitgleich die Bajoraner ihre fünfjährige Mitgliedschaft in der Föderation groß feiern, muss ich auch einigen Nebencharakteren von der Ulysses etwas zu tun geben.

Tyr: wird wahrscheinlich mit Kira und Elias Vaughn sprechen und braucht aber noch etwas sinnvolles zu tun.
T'Ral: ist an den Feierlichkeiten weniger interessiert, möchte aber mit einigen bajoranischen Geistlichen einen religiösen Austausch initiieren (das könnte der Vulkanierin eine ganz neue Facette eröffnen)
Shannyn McLane: - noch offen -
Doktor Fox & Counselor Simmons: die beiden könnten sich gemeinsam den Festivitäten anschließen. Des weiteren könnte der kauzige Bordarzt Julian Bashir kennen, der ja bekanntlich mit Ezri Dax zusammen ist und noch auf der Station leben könnte.
Hierbei wäre es vielleicht ganz witzig, wenn Fox und Bashir früher zusammen studiert haben und ich darauf irgendwie Bezug nehmen könnte, wobei Simmons sich mit Ezri austauschen kann und die beiden natürlich viel über die beiden Ärzte sprechen

Ja das sind dann auch schon alle Charaktere, um die ich mich kümmern muss.
Ausgenommen natürlich David und das Spiegelpendant von Mila Kell.

Vielleicht lasse ich McLane auch dieses mal außen vor - zu viele Charaktere lenken zu sehr von der Haupthandlung ab.

Cameo-/Gastauftritte habe ich für Quark und Vic Fontaine fest eingeplant.
Vielleicht werden die beiden auch in der Haupthandlung noch eine Rolle spielen, aber so weit bin ich in der Planung des Skriptes noch nicht.

Was haltet ihr von diesen Überlegungen?
Für Anregungen bin ich natürlich offen.

Der Fokus soll jedoch wieder auf David und seiner Begegnung mit der Frau aus dem Spiegeluniversum stehen, die ja Mila Kell zum Verwechseln ähnelt.

Als "Deadline" (Fertigstellungstermin) habe ich übrigens den 19.9.2014 gewählt (letzter Sommertag 2014)
Ich hoffe, ich kann die einhalten. ;)

PS: So, die Szene zwischen T'Ral und Captain Tyr ist durch, in der die beiden über David sprechen.
Und mir ist gerade eine lustige Szene eingefallen, um Doktor Fox und Counselor Simmons in den Roman einzubauen.  :cgrin
Der gute Doc darf mal wieder den Pausenclown spielen.
Aber nur für diese eine Szene.
« Letzte Änderung: 09.05.14, 02:00 by David »

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #866 am: 11.05.14, 02:39 »
-> http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1808.msg176672.html#msg176672

Also ich muss sagen, das neue Design von Sanozean gefällt mir sehr gut.
Übersichtlich strukturiert, tolle, schnell ladende Flashs, wunderschöne Artworks ... eine ganz tolle Arbeit habt ihr da gemacht.

Weiter so.

=A=

Okay... *Dang* ich habe einen kleinen Fehler gemacht und beschrieben, wie David mit der Ulysses nach DS9 kommt.
Aber ich hatte völlig vergessen, dass er doch ein ziviles Transportschiff nimmt.

Jetzt musste ich drei Szenen löschen (auch die mit dem Doc und der Counselor).
Na ja,... zum Glück ist es mir jetzt aufgefallen und nicht erst in drei Wochen oder so, wenn der Roman schon dutzende Seiten lang ist.

Okay,... dann muss ich mich erst mal auf David Albers konzentrieren.
Ja, ja,... so schnell kann das gehen.

=A=

Ich habe da ein kleines.... Problem:

So eben ist Mila - also ihr Pendant aus dem Spiegeluniversum - auf DS9 eingetroffen und will ein Quartier reservieren.
Sie stellt jedoch fest, dass auf ihren Namen bereits ein Quartier reserviert wurde, was sie erst mal stutzig macht.

Ist es klug, dass ich das so schreibe oder wäre es anders herum nicht besser?
Also wenn die "echte" Mila Kell nach DS9 kommt - um David zu überraschen, da dieser ja denkt, dass sie ihn nicht begleiten konnte - und sie dann feststellt, dass auf ihren Namen schon jemand reserviert hat.


Im Moment bin ich unentschlossen und unsicher über die Vor- und Nachteile dieser Entscheidung.
Was meint ihr?
« Letzte Änderung: 11.05.14, 03:30 by David »

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.203
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #867 am: 11.05.14, 12:00 »
Ich denke, es wäre besser, wenn MU MIla zuerst aufkreuzt.

Das könnte man dann in ein paar interessante Bezeihungsszenen münden lassen, die dann später auch nachwirken.

a) David entdeckt MU Mila und hält sie für seine freundin.

b) NUMIla komtm dann an und wird richtig eifersüchtig. Pikant wäre es wenn sie David und ihr Spiegelbild zusammen sieht.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #868 am: 14.05.14, 17:25 »
An so etwas in der Art hatte ich auch gedacht,... allerdings eher nicht an Letzteres.
Das Spiegelpendant ist ja nicht "einfach so" auf DS9, bzw. im "Föderationsuniversum".

Es soll ja keine reine Beziehungsstory werden und die Frau aus dem MU hat ja auch ganz eigene Pläne, die sie jedoch nicht ganz allein durchziehen kann.

Daher ist Lezteres leider nicht wirklich passend.
Ich will ja keine Beziehungskiste schreiben.

Punkt eins jedoch, wird auf jeden Fall in die Story einfließen.
Ich muss jedoch noch das ein oder andere an der Idee weiter ausführen.
Bis zum aktuellen Punkt hin, hat es gut funktioniert, nicht zu viel zu planen, aber jetzt muss ich den nächsten großen Abschnitt der Story planen.

=A=

Okay, jetzt wird es interessant im Roman.
David hat ja ein Faible (wie ich) für Swing und natürlich besucht mein Kadett auf DS9 Bashir's Holoprogramm von Vic Fontaine.

Ich bin gespannt, wie ich diese Szene schreibe.
Zweifellos wird dem charismatischen Entertainer und Menschenkenner schnell Davids europäischer (leichtes Plattdeutsch) Akzent auffallen.

Dürfte interessant werden, wie Vic Fontaine David einschätzen wird.
Ich freue mich schon lange auf die Gelegenheit, David mal mit Vic interagieren zu lassen.
Aber singen wird mein Kadett zweifellos nicht ;)

=A=

Hoho,... die Szene ging runter wie Öl...
Lasst euch überraschen, was ich mir da habe einfallen lassen. ;)
« Letzte Änderung: 16.05.14, 02:20 by David »

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #869 am: 07.06.14, 18:40 »
Das aktuelle Projekt trägt den Namen "Libellen und fliegende Teppiche" und wird eine weitere Zeitreise beinhalten. Auch diese Story werde ich natürlich hier posten und da - wie schon gesagt - selbst die PDF-Fassung der Schweinehunde 14,2 Megabyte umfasst (hier aber anscheinend nur 5 MB hochgeladen werden können, werden auch die Spiegelungen und der Nachfolger "Libellen und fliegende Teppiche" im Forum gepostet werden.

14 MB? Da kann aber etwas nicht stimmen. Mein längster Roman (etwas über 400 Seiten) ist als PDF-Datei auch nur knapp 2 MB groß - und da sind noch Zeichnungen drin. Was für ein Programm verwendest du denn, um die PDF-Datei zu erstellen? o_O
« Letzte Änderung: 07.06.14, 18:48 by Star »
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

 

TinyPortal © 2005-2019