Autor Thema: Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)  (Gelesen 48109 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #315 am: 05.05.14, 15:26 »
@ Alex

Zitat
Gefällt mir die Dame.

wird sicher interessant werden mit ihr.

Du hast auch viele Fragen beantwortet, die so hochkommen, wie eben warum sie nicht beim SFI ist und so.

Freut mich, vielen Dank. Ich freue mich auch schon drauf, die Dame auftreten zu lassen.

Zitat
Das mit der Aufnahme der Terrisy angeht, zwei anmerkungen:

Ich denke da hat der Föderationsrat leichtfertig entschieden. Hier hätte ich es für "Gut" befunden, wenn keogh den rat einfach vor vollendete Tatsachen gestellt hätte. Oder die T'Ukey die VENTURE ohne Vorwarnung angegriffen hätten. Weil wenn man bedenkt wie sich die Föderation in Sachen Bajor zu der zeit verhalten hat, dann hätte die entscheidung anders ausehen müssen.

Naja, hier ist die Situation zwar ähnlich wie auf Bajor, aber dennoch erfordert der Umstand, dass die Terrisy keinen Heimatplaneten mehr haben, dass recht schnell entschieden wird. Ich denke, wenn ich die ORIGINS Geschichte vielleicht eines Tages schreibe, dass sich die VENTURE zwischen die Angreifer und die Terrisy gesetzt hat und die Angreifer daraufhin auch das Feuer auf die VENTURE eröffnet haben. Und die Terrisy wurden ja bis heute noch nicht aufgenommen, während Bajor bereits Vollmitglied ist. Die Terrisy laufen auch 2382 noch als Protektorat. Deren Eingliederung läuft also schon wesentlich länger als die von Bajor.

Zitat
Btw: Beid er venture handelt es sich doch nicht um das Schiff der Galaxy Klasse?

Doch, genau das Schiff meine ich.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.219
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #316 am: 05.05.14, 15:41 »
Dann muss ich sagen das ist mir etwas zu früh.

Das wäre ja noch vor dem Stapellauf der ENT D. Zudem habe ich die Venture da sie im Dominionkrieg, ja als besser bewaffnete Galaxy auftrat eher zum zweiten Baulos der Klasse zugeordnet.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #317 am: 05.05.14, 15:43 »
Stimmt, hast Recht. Da habe ich mich zeitlich ein wenig vertan. Ist geändert.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #318 am: 20.06.15, 22:42 »

Lieutenant Commander
Dean Samuel Remington
Bio und Charakterbeschreibung

Rang / Titel: Lieutenant Commander
Vorname: Dean Samuel
Nachname: Remington
Dienstnummer: LQ55697G
Dienststatus: Aktiv
Ruf-/Kampfname: - - -
Geburtsdatum / Entstehung: 01.03.2344
Alter: 37 (2381)
Geschlecht: männlich
Position: Chief Engineer U.S.S. VICTORY / NCC 70121
Rasse: Mensch
Heimatplanet: Axanar
Nationalität: - - -
Sternzeichen: Fische
Größe: 1,80m
Hautfarbe: weiß
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: grün
Merkmale:  - - -

Auszeichnungen

- Dominionkriegsabzeichen
- Cochrane Orden

Disziplinare Vermerke:


- - -

Zusatzausbildungen:


- Kommandobefähigungsprüfung
- Warpfeldtheorie für Fortgeschrittene
- Systemingeineurswesen
- Transportertechnologie
- Waffnesystemtechnologie

Familie:


- Vater: Joe Remington (Architekt & Bauunternehmer)
- Mutter: Melissa Remington, geb. Ericson (Erzieherin)
- Geschwister: Lieutenant Parker Remington (OPS Officer USS. IOWA – NCC 69447)
- Ehegatte: Lieutenant Jade Remington, geb. Colder (Sicherheit von UNITY ONE)
- Kinder: - - -
- Cousins: - - -

Karriere:

2344: Dean Samuel Remington wird auf Axanar am Rand zum klingonischen Raum geboren, wo sein Vater ein erfolgreiches Bauunternehmen leitet und seine Mutter als Erzieherin in einer Vorschule arbeitet. Durch das an das Bauunternehmen angeschlossene Architekturbüro erhält Dean bereits in frühen Jahren erste Einblicke in das Ingenieurswesen. Allerdings zeigt sich in ersten 12 Jahren seines Lebens, dass er weniger Interesse am Bauingenieurswesen besitzt, als an den technischen Möglichkeiten, die ein Raumschiff besitzt. Sehr zum Leidwesen seines Vaters, der seinen Sohn als seinen Nachfolger heranziehen wollte.

2346: Deans kleiner Bruder Parker kommt auf Axanar zur Welt.

2360: Mit dem Abschluss der Highschool bewirbt sich Dean an der Sternenflottenakademie auf der Erde und wird aufgenommen. Er belegt die Fächer Warpfeldtheorie und Systemingeineurswesen, um sich auf eine Karriere als Ingenieur an Bord eines Raumschiffes zu qualifizieren.

2364: Dean schließt mit guten Noten die Akademie ab und wird im Rang eines Ensigns auf die USS. ERNST MACH versetzt, wo er als Systemingenieur im Maschinenraum eingesetzt wird.

2367: Drei Jahre später wird er zum Lieutenant Junior Grade befördert und eignet sich per Fernstudium weitere technische Spezialgebiete an. Zudem wird er zum stellvertretenden Chefingenieur der USS. ERNST MACH ernannt.

2371: Die ERNST MACH wird zum Patrouillendienst an die DMZ beordert, um die Aktivitäten des Maquis zu stören. Hier erhält Remington zum ersten Mal eine gewisse Kampferfahrung und erweist sich als fähiger Ingenieur unter Gefechtsbedingungen.

2372: Beförderung zum Lieutenant und Versetzung auf die USS. ANDORIA, einem Schiff der Nebulaklasse als deren neuer Chefingenieur. Auch die ANDORIA ist im cardassianisch-bajoranischen Sektor eingesetzt, sodass, er mit den Gegebenheiten vertraut ist.

- Auf dem Schiff angekommen, lernt er Lieutenant Junior Grade Jade Colder kennen, die dort als zweite Sicherheits Offizierin eingesetzt ist. Dean versucht sie durch seinen angeborenen Charme für sich zu gewinnen, doch sie lässt ihn abblitzen, was ihn allerdings noch mehr motiviert.

2373: Der Dominionkrieg bricht aus und die Andoria wird Teil der 5. Flotte unter Admiral Belar, welche bei Argelio VII, Betazed und an anderen Schauplätzen des Krieges eingesetzt wird.

2374: Während des Krieges wird während eines Gefechtes mit zwei Jem'Hadarschiffen Lieutenant Colder in einer Sektion, welche zu diesem Zeitpunkt unter starkem Beschuss steht, eingeschlossen. Remington ist im Anschluss an das Gefecht, welches für die ANDORIA gut ausgegangen ist, verantwortlich für Jades Rettung. Sie ist ihm dafür sehr dankbar und stimmt nun endlich einem Rendezvous zu. Insgeheim hatte sie schon von Anfang an eine Schwäche für Remington, war sich jedoch ob seiner Absichten nicht sicher. Für seine Leistungen in diesem Gefecht, welche das Schiff maßgeblich gerettet haben, erhält er den Cochraneorden und eine Belobigung.

2375:
Als der Dominionkrieg endet, nehmen sich Remington und Colder eine längere Auszeit und reisen gemeinsam nach Casperia Prime, um dort ihre aufkeimende Liebe zu genießen. Dort angekommen, macht Remington seiner Freundin am ersten Abend einen Heiratsantrag. Jade beantwortet seine Frage mit “Ja”.

- Noch im selben Jahr und zurück auf der ANDORIA werden die beiden von Captain Walther Hicks getraut.

2376: Belars und Sovranes Taskforces nehmen langsam Gestalt an und in den sieben Schlüsselsektoren der Föderation, einschließlich Cardassia, welches nun eine Besatzungszone ist werden gewaltige Raumstationen errichtet. Begeistert von der Technik, welche hinter diesem Mammutprojekt steckt, wechseln die Eheleute Remington zur Taskforce und lassen sich zur Weltraumbaustelle UNITY ONE versetzen, wo sie am Bau der Raumstation beteiligt sein werden. Jade sorgt selbstverständlich mehr für die Sicherheit der Baustelle.

2380: Nach nur vier Jahren Bauzeit wird der Raumkomplex UNITY ONE in Betrieb genommen, obwohl an vielen Stellen noch emsig gebaut wird. Die wichtigsten Einrichtungen der Station sind allerdings schon operationsfähig.

2381: Noch während an vielen Stellen auf dem Raumkomplex gebaut wird, erleidet die Station einen terroristischen Anschlag der FDC, welche der Liga der unabhängigen Völker angehört. Dabei kommen viele Personen, darunter auch Zivilisten, ums Leben. Lieutenant Remington, der eines der vielen Rettungs- und Reparaturteams anführt und nun fest zum Ingenieurskorp der Station gehört, arbeitet fast Tag und Nacht, um die Schäden zu beheben und noch eventuell eingeschlossene Personen zu befreien.

- Im März des selben Jahres wird er zum Lieutenant Commander befördert.

2382: Als Fleetcaptain Renee O'Connor zum Commodore befördert wird und damit einen Teilverband der 5. TF übernimmt und nun endlich ihr eigenes Kommando auf der USS. VICTORY einnimmt, fordert sie Dean Remington als ihren künftigen Chefingenieur an.

Charakter:

Dean S. Remington ist ein echter Technikfreak. Er interessiert sich sehr für die funktionsweise von Raumschiffen und Raumstationen und bildet sich ständig weiter. Der Höhepunkt seiner Karriere ist für ihn persönlich am Bau eines Raumkomplexes der UNITY Klasse beteiligt gewesen zu sein und nun auf eines der modernsten Schiffe der Sternenflotte als Chefingenieur eingesetzt zu werden.
Er ist bei seiner Mannschaft sehr beliebt und stets zu Scherzen aufgelegt. Wenn die Situation allerdings brenzlig wird, scheint er ein völlig anderer zu werden. Mit fast selbstaufopfernden Tendenzen macht er alles Nötige, um Schiff und Crew aus der Krise zu helfen. Er rühmt sich damit, jedes System seines ihm anvertrauten Schiffes bis ins Detail zu kennen und neigt dazu viele Arbeiten selbst zu erledigen anstatt sie an sein Team zu delegieren. Manchmal muss man ihn regelrecht dazu zwingen. Dennoch ist er ein guter Vorgesetzter, der in der Lage ist seine Leute, ihren Spezialgebieten und Stärken entsprechend einzusetzen.
Seine Ehe verläuft liebevoll und harmonisch. Jedoch leidet sie manchmal darunter, dass Dean sich auf die VICTORY hat versetzen lassen und nicht auf UNITY ONE geblieben ist.
In seiner Freizeit ist Dean ein passionierter Velocityspieler und bildet sich gerne weiter. Seine letzte Errungenschaft ist die Kommandobefähigungsprüfung, welche er mit Auszeichnungen bestanden hat. Damit ist er ein idealer Kandidat für den Posten des zweiten Offiziers auf der VICTORY.

END OF FILE
« Letzte Änderung: 09.07.15, 09:22 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #319 am: 08.07.15, 14:10 »

Lieutenant Dr.
Tyramon Binjazzy
Bio und Charakterbeschreibung


Rang / Titel: Lieutenant Dr.
Vorname: Tyramon
Nachname: Binjazzy
Dienstnummer: MB8835TK
Dienststatus: Aktiv
Ruf-/Kampfname: - - -
Geburtsdatum / Entstehung: 20.08.2347
Alter: 34 (2381)
Geschlecht: männlich
Position: Chief Medical Officer U.S.S. VICTORY / NCC 70121
Rasse: Thenabreaner
Heimatplanet: Thenabrea IV
Nationalität: - - -
Sternzeichen: - - -
Größe: 1,76m
Hautfarbe: weiß / rot
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: blau
Merkmale:  rote Strähne im schwarzen Haar, geschlitzte Pupillen.

Auszeichnungen

- Dominionkriegsabzeichen
- Leonard McCoy Preis für experimentelle Medizin

Disziplinare Vermerke:


- versuchte während seines Medizinstudiums entgegen der Anweisungen des zuständigen Oberarztes einen Patienten mit cranellianischer Schuppenflechte durch eine homäopathische Salbe zu heilen, woraufhin der Hautauschlag noch verstärkt wurde. Er erhielt dafür einen Verweis und einen Eintrag in die Dienstakte. Er hatte nicht bedacht, dass Benziten allergisch auf thenabreanische Schamanenmedizin reagieren, da diese Wirkstoffe nicht im benzitischen Meer vorkommen und bei Benziten zu Hautreizungen führen.

Zusatzausbildungen:

- Dr. der forensischen Medizin
- Dr. der Exobiologie
- ausgebildeter Allgemeinmediziner und Chirurg
- thenabreanischer Schmane 3. Weisheitsstufe

Familie:


Vater: Orgus Binjazzy (Schamane 1. Weisheitsstufe)
Mutter: Venycia Binjazzy (Orakel)
Geschwister: - - -
Ehegatte: Mondyara Binjazzy (Physiotherapeutin auf Cuferia Prime)
Kinder: Porynna Binjazzy (5)
Cousins: - - -

Karriere:


2347: Tyramon Binjazzy wird im Monat des zweiten Mondes (August auf der Erde) am zwanzigsten Tag für den Stamm der Coyoharom als Sohn des Stammesschamanen und seiner Frau dem Stammesorakel geboren und wächst im Einklang mit der Natur im Dorf Condaran im Dschungel von Zator auf. Während seiner Kindheit wächst er zu einem fähigen Kräuterkundler heran und erlernt die Fertigkeiten eines thenabreanischen Schamanen. Im Alter von 14 Jahren begeht er das Tyran Ritual, welches er mit der dritten Weisheitsstufe erfolgreich abschließt. Obwohl die Thenabreaner ein Volk sind, dass den Warpantrieb zur Verfügung stehen hat, haben sie sich entschieden, ihn nur selten und nur wenn unbedingt notwendig einzusetzen und geben der Natur den Vorzug. Treiben aber regen Handel mit der Föderation und sind seit 2285 Vollmitglieder im Völkerbund. Tyramon wünscht sich für sein Leben aber einen Weg als den seines Vaters einzuschlagen und bewirbt sich ohne dessen Wissen bei der Sternenflotte.

2363: Mit 16 Jahren und nach langen Debatten mit seinen Eltern, verlässt Binjazzy Thenabrea IV, um die Sternenflottenakademie zu besuchen. Er belegt dort die medizinischen Standartfächer sowie im speziellen forensische Medizin, Chirurgie und Exobiologie.

2364: Ein Jahr später begeht der junge Thenabreaner sein erstes exobiologisches Praxissemester und wird dem Sternenflottenkrankenhaus auf dem Gelände des Sternenflottenkommandos zugeteilt. Er findet sich sehr schnell zurecht, jedoch begeht er eines Tages einen Fehler. Er verabreicht entgegen der Weisungen des zuständigen Oberarztes einem Benziten eine thenabreanische Salbe gegen dessen Schuppenflechte, was die Krankheit noch verstärkt. Er hatte nicht bedacht, dass Benziten allergisch auf die Stoffe reagieren, die nicht in den Meeren von Benzar enthalten sind. Daraufhin kommt es zum Verweis und einem Eintrag in seine Dienstakte. Von weiteren disziplinarischen Maßnahmen wird abgesehen, da Binjazzy ansonsten ein fleißiger und talentierter Mediziner zu werden verspricht.

2369: Tyramon besteht sein Abschlussexamen als dritter seines Jahrgangs und erwirbt den Doktortitel. Er wird nach Abschluss der Akademie als Lieutenant Junior Grade auf die U.S.S. LONDON versetzt, einem Schiff der CONSTELLATION – KLASSE. Dort dient er als dritter Schiffsarzt auf der Krankenstation und im OP.

2373: Der Dominionkrieg bricht aus und die LONDON wird zusammen mit der siebten Flotte in den Hyralan Sektor beordert, wo sie das System sichern soll. Ein Teil der LONDON Besatzung wird auf den Planeten Hyralan III gebeamt, um dort ein Lazarett für Kriegsopfer einzurichten. Binjazzy gehört zu diesem Außenteam und dient als Feldchirurg, wobei er sich als äußerst hartnäckig erweist und bis zur Erschöpfung arbeitet. Sein Vorgesetzter muss ihm manches Mal eine Zwangspause auferlegen, damit er isst und schläft.

2375: Kurz vor Ende des Krieges wird Binjazzy wieder auf die LONDON beordert und zum Lieutenant befördert. Als der Krieg dann schließlich durch die Kapitulation des Dominion endet, nimmt sich Binjazzy eine Auszeit und kehrt nach Hause zurück. Wo er seine spätere Frau Mondyara kennenlernt. Die beiden verbindet eine ganze Menge. Sie haben beide den Heimatplaneten verlassen, um einen anderen Weg einzuschlagen, wobei Mondyara eine zivile Physiotherapeutin ist, die ebenfalls in der Heimat Urlaub macht. Die beiden verlieben sich ineinander und beginnen eine Beziehung.

2376: Tyramon und Mondyaras Tochter Porynna kommt auf Cuferia Prima, wo Mondyara lebt und arbeitet auf die Welt, während Tyramon mit der LONDON unterwegs ist. Sein Captain erlaubt ihm allerdings über Subraum bei der Geburt dabei zu sein. Er nimmt sich extra dafür frei. Einige Wochen später ist die LONDON in der Nähe von Cuferia und Tyramon bekommt ein Shuttle, um seine Frau und das Neugeborene zu besuchen.

2380: Tyramon und Mondyara beschließen ein wenig sesshafter zu werden. Tyramon lässt sich in die Taskforces versetzen, da er glaubt, seine Talente als Feldchirurg sind dort gut eingesetzt und bekommt einen Posten auf einer der Krankenstationen auf UNITY ONE angeboten. Er nimmt an und zieht mit seiner Familie ins Tendara System, um als stellvertretender Leitungsarzt auf der zweiten Krankenstation zu arbeiten. Seine Frau eröffnet auf UNITY ONE eine Physiotherapie Praxis und arbeitet eng mit dem medizinischen Stab der Sternenflotte zusammen.

2382: Tyramon wird von Commodore O'Connor angesprochen, die Leitung der medizinischen Abteilung auf der VICTORY zu übernehmen, als diese nach ihrer Beförderung vom Fleetcaptain zum Commodore das Schiff übernimmt und eine Kommandocrew zusammenstellt. Tyramon berät sich mit seiner Frau und nimmt daraufhin das Angebot von O'Connor an.

Charakter:

Tyramon Binjazzy ist ein Wesen mit vielen Facetten. Zum einen versucht er seine Beziehung zur Natur nicht zu verlieren und wendet in seinem Arbeitsalltag mit großem Erfolg die Heilkünste seiner Heimat an und zum anderen ist er ein herausragender Schulmediziner, der sich der Fähigkeiten der medizinischen Technologie voll bewusst ist und diese gekonnt einzusetzen vermag.
Er gilt als aufgeschlossen, neugierig und humorvoll. Mit seinen Augen ist er außerdem in der Lage auch den Infrarotbereich und den Ultraviolettbereich zu erfassen. Neue Patienten fürchten sich manchmal vor seinem Blick aber seine offene und humorvolle und manchmal auch sarkastische Ader ändert dies zumeist schnell.
Er arbeitet manchmal mehr als gut für ihn ist und muss gelegentlich sogar gezügelt werden. Vorallem als Forensiker und Feldchirurg schöpft er sein volles Potenzial aus. Entspannung verschafft ihm seine Familie und vorallem seine kleine Tochter, die ihn immer in Atem hält und gerne auch mal was anstellt.
Man hört bei Verabschiedungen gerne mal den Satz: “Mögen die Geister der Ahnen mit dir sein.” oder man kann ihn bei Behandlungen auch ab und an rituelle Ferse und Gesänge seiner Heimat rezitieren hören, die den Heilungsprozess unterstützen und eine entspannende Wirkung auf den Patienten haben sollen.

END OF FILE
« Letzte Änderung: 09.07.15, 09:23 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.219
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #320 am: 08.07.15, 16:23 »
Ich finde beide sehr gut.

Keine Superhelden, aber hervorragende Offiziere. Mehr kann man sich als Captain nicht wünschen.

Witzig finde ich, dass beide verheiratet sind.

Tyramon habe ich auf den ersten Blick in der Thumbnail erst für ei e Frau gehalten.

Einziger Kritikpunkt den ich habe, dass du gerade bei Tyramon in dieses menschliche 16 Jahre Kliche geraten bist.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.588
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #321 am: 08.07.15, 16:53 »

Ich finde es beeindruckend, dass Du dir die Mühe machst richtige Hintergrundgeschichten zu deinen Charakteren zu erstellen und nicht nur die üblichen Angaben wie Aussehen, Charakter und Vorlieben/Abneigungen, zu entwerfen.

Diese umfassenden Akten bieten immer ein großes Potential mit dem man während einer Geschichte arbeiten kann. So können diese Inhalte als Vergleich bei Fragen, Entscheidungen oder Überlegungen herangezogen werden um die Charakterentwicklung voranzutreiben.
Ich sehe solche Akten als unbedingt notwendig an, wenn man umfassendere Projekte beginnt oder am Laufen hat.
Andererseits nimmt das dem Leser der die Akten kennt ein wenig die Spannung in der Geschichte, weil man schon viel vom Charakter kennt bevor in der Erzählung erste Details dazu bekannt werden.

Deshalb lese ich in der Regel solche Sachen eher nach dem Genuss der Geschichte. Aber das ist ja jedem selbst vorbehalten.

Ich finde beide Charaktere sehr gut beschrieben und interessant. Man kann wirklich viel daraus machen,
Sehr gut finde ich auch die Bilder dazu, allen voran das von Tyramon der ein sehr außergewöhnliches Aussehen hat. Die Bilder sind dir gut gelungen.
=/\=
Rogers Portfolio


Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #322 am: 08.07.15, 18:44 »
@ Alex

Zitat
Ich finde beide sehr gut.

Keine Superhelden, aber hervorragende Offiziere. Mehr kann man sich als Captain nicht wünschen.

Witzig finde ich, dass beide verheiratet sind.

Tyramon habe ich auf den ersten Blick in der Thumbnail erst für ei e Frau gehalten.

Einziger Kritikpunkt den ich habe, dass du gerade bei Tyramon in dieses menschliche 16 Jahre Kliche geraten bist.

Vielen Dank.
Ich habe festgestellt, dass ich sehr oft Singles habe und kaum verheiratete. Ist vielleicht ein Symptom des Lebenstils eines Offiziers der TFs, der eigentlich ständig und nochmehr als normale Starfleet Leute in Lebensgefahr schwebt.
Kannst du das mit dem Cliche ein wenig präzisieren? Ich weiss nicht genau was du meinst.

@ Roger

Zitat
Ich finde es beeindruckend, dass Du dir die Mühe machst richtige Hintergrundgeschichten zu deinen Charakteren zu erstellen und nicht nur die üblichen Angaben wie Aussehen, Charakter und Vorlieben/Abneigungen, zu entwerfen.

Diese umfassenden Akten bieten immer ein großes Potential mit dem man während einer Geschichte arbeiten kann. So können diese Inhalte als Vergleich bei Fragen, Entscheidungen oder Überlegungen herangezogen werden um die Charakterentwicklung voranzutreiben.
Ich sehe solche Akten als unbedingt notwendig an, wenn man umfassendere Projekte beginnt oder am Laufen hat.
Andererseits nimmt das dem Leser der die Akten kennt ein wenig die Spannung in der Geschichte, weil man schon viel vom Charakter kennt bevor in der Erzählung erste Details dazu bekannt werden.

Deshalb lese ich in der Regel solche Sachen eher nach dem Genuss der Geschichte. Aber das ist ja jedem selbst vorbehalten.

Danke dir.
Mir ist es sehr wichtig, gut ausgebaute Charaktere zu haben und ich kann dir versichern, was in den Akten steht ist noch lange nicht alles an einem Charakter. Da kommt dann im Laufe der Zeit meist noch etwas hinzu, wenn ich ihn oder sie noch ein wenig tiefer erforsche. Und sie helfen mir in der Tat, gewisse Situationen zu überblicken und beim schreiben im Charakter zu bleiben und in den Akten nachzuschlagen.

Zitat
Ich finde beide Charaktere sehr gut beschrieben und interessant. Man kann wirklich viel daraus machen,
Sehr gut finde ich auch die Bilder dazu, allen voran das von Tyramon der ein sehr außergewöhnliches Aussehen hat. Die Bilder sind dir gut gelungen.

Freut mich, dass Tyramon und Remington gut ankommen und dass die Akten gelungen zu sein scheinen. Vielen Dank für das Lob.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.219
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #323 am: 08.07.15, 19:12 »
@jj
Na mit dem 16er Kliche meine ich, dass alle deine Charaktere mit 16 an der Akademie beginnen.

egal ob Menschen oder eben auch aliens. das finde ich ein wenig zu stanadrdmäßig. wegen der unterschuedlichen entwicklung und generell der Lebenswege der einzelnen Figuren.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #324 am: 08.07.15, 19:17 »
@ Alex

Nicht alle. Ich habe auch Ausnahmen aber ich werde da mal wieder ein wenig variieren. Aber das ist nunmal das übliche Eintrittsalter in die Akademie.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.219
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #325 am: 08.07.15, 19:53 »
Bei Menschen ja.

aber was ist mit Aliens?

Die haben alle unterschidliche lebensrythmen usw. Gerade das sollten IMO deine DAs auch rechnung tragen.




Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.481
    • DeviantArt Account
Antw:Offiziere der 5. Task Force (Charaktersammelstelle)
« Antwort #326 am: 09.07.15, 09:02 »
@ Alex

Hast Recht, ich werde künftig mehr darauf achten.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019