Autor Thema: Die Vulkanier  (Gelesen 11754 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
Die Vulkanier
« Antwort #15 am: 24.01.11, 12:01 »
@SSJ
Bis zu einen gewissen Grad bin ich dir geneigt zuzustimmen.

Möglicherweise entsteht auch währemd der Hochzeit bei Vulaknier ein ähnliches Band wie beiden betazoiden die imzadi - verbdinung und dann MÜSSEN sich beide Partner alle sieben jahre vereinigen. aber es schließt meines dafürhalten nicht aus, dass Vulkanier öfter sex haben.

meien referenz ist da wieder Tuvok der nach seiben jahre fern der heimat (seine Spionagetätigkeit in sachen maquis mit eingerechnet) sein Pon Farr hatte.

@uli
Übers Pon Farr gibt es nur wenige Referenzen.

Von daher gibt es da ne Menge Interpretationsspielraum.

Für mich ist es so, dass mein Vulkanier bei Morning Star, sein erstes Pon Farr noch haben wird.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.102
Die Vulkanier
« Antwort #16 am: 24.01.11, 12:05 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
@SSJ
Bis zu einen gewissen Grad bin ich dir geneigt zuzustimmen.

Möglicherweise entsteht auch währemd der Hochzeit bei Vulaknier ein ähnliches Band wie beiden betazoiden die imzadi - verbdinung und dann MÜSSEN sich beide Partner alle sieben jahre vereinigen. aber es schließt meines dafürhalten nicht aus, dass Vulkanier öfter sex haben.

meien referenz ist da wieder Tuvok der nach seiben jahre fern der heimat (seine Spionagetätigkeit in sachen maquis mit eingerechnet) sein Pon Farr hatte.


Also, wie ich die Voyager Folge verstanden hatte ging es bei Tuvok nur um das Ob und nicht mit Wem. (Er versuchte ja auch mit einem Holodeck Programm \"erleichterung\" zu finden.) Das macht so ein telephatisches Band eher weniger Wahrscheinlich.

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Vulkanier
« Antwort #17 am: 24.01.11, 12:06 »
Hm, ich versuche mal zu rekapitulieren:

Wir sind uns einig, dass das Pon Farr ein Sexualtrieb ist, der alle sieben Jahre ausgelebt wird und sich dann aufgrund der Enthaltsamkeit in den vorhergehenden Jahren explosionsartig entlädt.

Wir sind uns auch einig, dass die Verlobung der Vulkanier durchaus schon mit sieben Jahren vollzogen werden kann – oder sollten wir hier schon von einem „must have“ sprechen?

Und wir dürften uns einig sein, zumindest kam das bei mir bis dato so an, dass die Erlangung der Geschlechtsreife nichts mit dem Pon Farr zu tun haben muss. Gibt es Argumente, die dagegen sprechen?

Zitat
es steltl sich daher die frage warum die beiden nicht schon vorher verheiratet wurden? Ergo Spock hatte bsi dahin noch kein oder nru seine rstes leichtes Pon farr das kontrolliiert werden konnte. (das dies möglich ist sehen wir bei Tuvok)

von daher denke ich das Vulkanier ihr erstes Pon Farr mit 30 haben. was auch IMo dadurch gestützt wird das Tuvok seine Frau im alter von 40 Jahren heiratet.


Spock als Beispiel heranzuziehen ist aber aufgrund seiner genetischen Identität nicht unproblematisch, auch bei diesem Punkt gehe ich von einem Konsens aus.


Zitat
Ich habe T\'Pol\'s Alter bei ihrem Pon Farr in Schritten von 7 Jahren zurückgerechnet und kam dann bei 18 an.


Diesen Umstand sehe ich als typischen Autorenfehler an. Wir Menschen müssen es natürlich gleich auf uns beziehen – die 18 ist eine bedeutende Zahl in unserem Leben.

Dann der Punkt mit Männern und Frauen – wie arrangiert sich das Pon Farr der beiden? Zum Pon Farr müssen die beiden zusammen kommen, alle sieben Jahre.

Wenn man den Frauen nun auch ein Pon Farr zugesteht wäre es auch denkbar, dass das Pon Farr nur alle vierzehn Jahre bei einem Individuum stattfindet, dass es aber zwei Treffen geben muss, wenn es einmal beim Mann und dann bei der Frau soweit ist. Damit hätte man als Mittelwert die sieben Jahre.

Zudem muss es noch eine andere Möglichkeit geben! Es kann immer passieren, dass ein Partner/ eine Partnerin stirbt – was dann? Eine neue suchen? Okay – und was passiert bis dahin?

Wir können wohl davon ausgehen, dass die Geschlechter der vulkanische Gesellschaft nicht perfekt zu 50-50 aufteilen...

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
Die Vulkanier
« Antwort #18 am: 24.01.11, 12:14 »
Naja das Pon Farr bei Frauen wird unter den \"Vulkanierexperten\" sowieso als recht strittig geshen, gib es doch die aussage von Saavik in ST III die sagt, das Frauen kein Pon Farr haben, somdnern nur die Männer.

auch sah mir T\'Pring nicht so aus, als könnte sie es kaum noch aushalten und wäre kurz davor, einen der anwesenden Männer die Klamotten vom leib zu reißen. bei spock sah das schon anders aus.

Hinzu kommt, bei Pon Farr Vorfälle von T\'Pol waren entweder von außen  oder durch eine Droge.

************************************

Zur verlobung
 
Ich denke nicht dass dies ein Must Have ist. Viele Spock Bücher beschreiben ihn als MItglied eines einflussreichen Clans der von  T\'Pau geleitet wird. das siat ber als semicanon zu werten.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.102
Die Vulkanier
« Antwort #19 am: 24.01.11, 12:20 »
Also, beim Pon Farr kann ich mir auch vorstellen, dass es dort keine festgelegten Zeitphasen gibt, sondern es ähnlich wie bei manchen Pubertätseffekten es auch von der Ernährung der Person abhängt und bestimmte Stoffe in der Nahrung das sowohl beschleunigen als auch verlangsamen können.  Neben genetischen Faktoren könnte dies dazu führen, dass einige Leute das Pon Farr früher haben oder auch später.

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Vulkanier
« Antwort #20 am: 24.01.11, 12:23 »
Nun, als das Pon Farr erfunden wurde lebten wir nicht in einer Zeit, in der schlüpfrig gekleidete Damen über die Fernsehschirme flimmerten. Heute braucht man nur Viva oder MTV einzuschalten und man glaubt man hätte die Reeperbahn per Webcam auf dem Schirm... :rolleyes: Gut, ich gebe es ja zu: Werbesendungen genügen da ja manchmal schon...

ulimann644 geht aber wie ich davon aus, dass Frauen ein Pon Farr haben können - wenn Saavik allerdings etwas gegenteiliges behauptet hat...
Aber gilt Saavik nicht sogar als Halbromulanerin? Nun, sicher nicht im Canon, obwohl ihre Frisur zu der damaligen Zeit für eine Vulkanierin doch sehr gewagt ist - wie ihr gänzliches Auftreten.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.330
    • DeviantArt Account
Die Vulkanier
« Antwort #21 am: 24.01.11, 12:38 »
Also ich sehe das ähnlich wie Alex. Pon Farr ist meiner Meinung nach erstmals aufgetreten, als die Vulkanier, die ein sehr explosives und leidenschaftliches, ja kriegerisches Volk waren, durch Surak den weg zur Logik gefunden haben. Durch das totale blockieren der Emotionen und Begierden stellt sich nach 7 Jahren ein chemisches Ungleichgewicht im Körper ein, dass mit aller Macht, dammbruchartig dafür sorgt, dass sich die Vulkanier Erleichterung verschaffen. Dazu braucht es nicht unbedingt einen Ehepartner, wie man im Fall von Saavik und Spock sehen kann. Wenn sich ein weiblicher Vulkanier bereit erklärt in diesem Punkt auszuhelfen, dann sollte es da kein Problem geben. Im Prinzip gebietet es sogar die Logik, dass eine dem Mann nahestehende Frau, wenn es nicht gerade die Mutter oder die Schwester ist, ihm hilft dieses Problem zu lösen. Ich denke, Vulkanier werden auf jeden Fall vor dem ersten Pon Farr geschlechtsreif und können durchaus auch vorher schon erste Erfahrungen sammeln, was die meisten wohl nicht tun werden. Aber es gibt meiner Meinung nach traditionelle Vulkanier, die streng nach diesem Kodex leben und weniger traditionelle, die sich auch die ein oder andere Emotion gestatten, siehe Tuvok, der auf mich immer den Eindruck machte, dass er trotz Kolinahr recht emotional war. Jedenfalls sah man ihm immer an, dass er genervt oder sauer war. Ich sehe kein Problem darin, vulkanische Jugendliche mit 16 - 17 auf die Akademie zu schicken und denke außerdem, wie Uli, dass sie in diesem Alter ihr erstes Pon Farr haben werden. Ich meine auch zu wissen, zumindest habe ich das irgendwann mal gelesen, dass die Gedankenverschmelzung zum vulkanischen Hochzeitszeremoniell gehört und dass sich die sexuelle Uhr währenddessen nach und nach gleichschaltet. In manchen Büchern wird immer wieder auf die Gedankenverschmelzung von Spock und Kirk bezug genommen, darin liest man unter anderem, dass sie oft den anderen spüren und auch ihre Gedanken in geringer Weise teilen können. Das muss eigentlich im erhöhtem Maße auf Eheleute zutreffen. T\'Pau ist zu Spocks Zeiten, neben T\'Lar eine Hohe Priesterin in der Gegend von Shi\'Kahr, der Heimatstadt Spocks am Mount Seleya. Diese T\'Pau ist die selbe T\'Pau, die in ihrer Jugend die Syrraniten gegen Administrator V\'Las geführt hat.

http://de.memory-alpha.org/wiki/T%27Pau

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

ulimann644

  • Gast
Die Vulkanier
« Antwort #22 am: 24.01.11, 12:38 »
Zitat
Original von SSJKamui
Also, beim Pon Farr kann ich mir auch vorstellen, dass es dort keine festgelegten Zeitphasen gibt, sondern es ähnlich wie bei manchen Pubertätseffekten es auch von der Ernährung der Person abhängt und bestimmte Stoffe in der Nahrung das sowohl beschleunigen als auch verlangsamen können.  Neben genetischen Faktoren könnte dies dazu führen, dass einige Leute das Pon Farr früher haben oder auch später.

So ähnlich sehe ich das auch...

Wie gesagt, was genaues weiß man nicht und die verschiedenen Serien und Filme widersprechen sich - wie immer wenn mehr als einer an einer Story strickt...

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Vulkanier
« Antwort #23 am: 24.01.11, 12:51 »
Zitat
In manchen Büchern wird immer wieder auf die Gedankenverschmelzung von Spock und Kirk bezug genommen, darin liest man unter anderem, dass sie oft den anderen spüren und auch ihre Gedanken in geringer Weise teilen können. Das muss eigentlich im erhöhtem Maße auf Eheleute zutreffen.


Schade, dass nirgens erwähnt wird, welche Aus- und Nachwirkungen die Verschmelzung von Spock und Dr. McCoy auf letztgenannten haben.

Picard verschmolz mit Sarek und beide nahmen Teile der Persönlichkeit des anderen an, von Telepathie abseits der Kontakttelepatie war allerdings nie die Rede.



Es gibt doch diese Gruppe von Vulkaniern zu Archers Zeit, die sich nicht der Logik und Emotionslosigkeit verschrieben haben, auch diese scheinen aber an das Pon Farr gebunden zu sein, oder täusche ich mich da gerade?

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.102
Die Vulkanier
« Antwort #24 am: 24.01.11, 13:06 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Aber es gibt meiner Meinung nach traditionelle Vulkanier, die streng nach diesem Kodex leben und weniger traditionelle, die sich auch die ein oder andere Emotion gestatten, siehe Tuvok, der auf mich immer den Eindruck machte, dass er trotz Kolinahr recht emotional war. Jedenfalls sah man ihm immer an, dass er genervt oder sauer war.


Nun ja, solche Vulkanier könnten es in der vulkanischen Gesellschaft im Alltag relativ schwer haben, nicht nur wegen der Einstellung der Vulkanier zu solchen Leuten. Da Vulkanier keine schlechten Emotionen haben sind diese wahrscheinlich auch in der Lage, mehr und härter zu arbeiten, was gleichzeitig dazu führen würde, das Vulkanier von anderen Vulkaniern härtere und \"unmenschlichere\" Arbeitsbedingungen mit weniger Freizeit und Pausen aufzwingen. Dies könnte emotionalere Vulkanier richtig gehend kaputt machen. Dieser Effekt könnte auch ein großes soziales Problem auf Vulkan sein.

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
 Ich meine auch zu wissen, zumindest habe ich das irgendwann mal gelesen, dass die Gedankenverschmelzung zum vulkanischen Hochzeitszeremoniell gehört und dass sich die sexuelle Uhr währenddessen nach und nach gleichschaltet. In manchen Büchern wird immer wieder auf die Gedankenverschmelzung von Spock und Kirk bezug genommen, darin liest man unter anderem, dass sie oft den anderen spüren und auch ihre Gedanken in geringer Weise teilen können. Das muss eigentlich im erhöhtem Maße auf Eheleute zutreffen. T\'Pau ist zu Spocks Zeiten, neben T\'Lar eine Hohe Priesterin in der Gegend von Shi\'Kahr, der Heimatstadt Spocks am Mount Seleya. Diese T\'Pau ist die selbe T\'Pau, die in ihrer Jugend die Syrraniten gegen Administrator V\'Las geführt hat.

http://de.memory-alpha.org/wiki/T%27Pau

Gruß
J.J.


Aha, also währe dann ein wahrer Kern in der Geschichte, Kirk und Spock währen ineinander verliebt.  :D

Zitat
Original von Visitor5

Es gibt doch diese Gruppe von Vulkaniern zu Archers Zeit, die sich nicht der Logik und Emotionslosigkeit verschrieben haben, auch diese scheinen aber an das Pon Farr gebunden zu sein, oder täusche ich mich da gerade?


Das weiß ich leider momentan nicht. Vielleicht gibt es ja eine art biologische Vorstufe des Pon Farr, die durch das vulkanische Training nur verstärkt wurde. (Oder die Autoren bei Enterprise haben mal wieder ein wenig geschlampt.)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.330
    • DeviantArt Account
Die Vulkanier
« Antwort #25 am: 24.01.11, 13:06 »
@ Visitor5

Vulkanier sind Kontakttelepathen, das stimmt. Aber haben sie einmal eine Gedankenverschmelzung mit jemandem durchgeführt, existiert ein Band zwischen diesen beiden. Es sind weniger konkrete Gedanken, die man austauschen kann, sonder, wie sag ich es....\"so ein Gefühl, dass....\"

Du meinst die \"V\'Tosh K\'Tur\" oder wie die geschrieben werden. Ich denke zwar, dass sie das Pon Farr erleben, quasi als Altlast, aber nicht in dem Ausmaß, wie traditionelle Vulkanier. Vielleicht aber sogar gar nicht. Zufällig habe ich die Folge gestern gesehen und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie Probleme mit ihrer Sexualität und dem Pon Farr hatten.

@ SSJKamui

Sie sind beste Freunde und ich denke, das ist durchaus eine Art von Liebe.  :D
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.102
Die Vulkanier
« Antwort #26 am: 24.01.11, 13:09 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Du meinst die \"V\'Tosh K\'Tur\" oder wie die geschrieben werden. Ich denke zwar, dass sie das Pon Farr erleben, quasi als Altlast, aber nicht in dem Ausmaß, wie traditionelle Vulkanier. Vielleicht aber sogar gar nicht. Zufällig habe ich die Folge gestern gesehen und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie Probleme mit ihrer Sexualität und dem Pon Farr hatten.


Das kann auch sein, dass ein angefangenes vulkanisches Training nicht so schnell ausgelöscht werden kann. (Bei normalen Konditionierungen geht das auch mehr schlecht als recht. Man kann fast nur durch neues Training dem alten Training entgegenarbeiten.)

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
Die Vulkanier
« Antwort #27 am: 24.01.11, 13:13 »
Zitat
Original von Visitor5
Schade, dass nirgens erwähnt wird, welche Aus- und Nachwirkungen die Verschmelzung von Spock und Dr. McCoy auf letztgenannten haben.

Warum sollte das Auswirkungen haben?

was ielleicht der eine oder andere missverstehen kann, ist dass die die Frotzeleien von Pille auch ein Ausdruck von freundschaft ist.

denn egal wie sehr sich beide gegenseitig auf den keks gegangen sind, wenn es wirklich hart auf hart kam, dann waren beide ein richtig gutes team.

Pille hat nur immer dafür gesorgt dass spock manche dinge nicht ZU ernst nahm.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Vulkanier
« Antwort #28 am: 24.01.11, 13:18 »
Zitat
Vulkanier sind Kontakttelepathen, das stimmt. Aber haben sie einmal eine Gedankenverschmelzung mit jemandem durchgeführt, existiert ein Band zwischen diesen beiden. Es sind weniger konkrete Gedanken, die man austauschen kann, sonder, wie sag ich es....\"so ein Gefühl, dass....\"


Nun, wenn wir einen Menschen lieben (die eigenen Kinder, zum Beispiel), dann haben wir ja auch von Zeit zu Zeit \"so ein Gefühl dass...\" - wenn sie mal wieder nicht pünktlich zum Essen erscheinen um mal salopp ein beispiel in den Raum zu werfen. Ich weiß nicht, ob da unbedingt die Gedankenverschmelzung eine Rolle spielt. Wir merken doch nur, dass etwas bewußt oder unbewußt Wahrgenommenes, Gewohntes plötzlich nicht verhanden ist.

Bei dieser Art der \"Botschaftsübermittlung\" würde mich wirklich brennend interessieren, wie groß die Entfernungen sind, über die die Autoren da zwischen Kirk und Spock so schreiben. Sind sie in Räumlichkeiten nebeneinander? Funktioniert das von Planet zu Schiff im Orbit oder sprechen wir von größeren Entfernungen?



Pon Farr & Gefühlsbeherrschung:

Ich habe für mich die Erklärung gefunden, dass Vulkanier, die ihre Gefühle zulassen und sie nicht unterdrücken, das Pon Farr nur noch in einer Weise erleben, in der es kontrolliert werden kann.


Alexander_Maclean
Ja, das schon, aber ich glaube es ist ein Unterschied, ob man die komplette Identität in seinem Kopf trägt, oder ob man \"nur verschmolzen war\" - ich finde einfach, dass eben diese Freundschaft zwischen den Beiden und dieser Freundschaftsdienst nicht ensprechend gewürdigt wurde. Potential hätte es allemal geboten.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.330
    • DeviantArt Account
Die Vulkanier
« Antwort #29 am: 24.01.11, 13:19 »
Spock, Kirk und Pille sind ein sogenanntes Triumvirat, das nicht komplett ist, wenn einer fehlt. Kirk ist der Draufgänger, Spock der ausgleichende Pol und Pille, das Gewissen. Ich würde sagen, alle drei sind \"Beste Freunde\". Pilles Frotzeleien sind nur sein Ausdruck von Freundschaft. Ich habe auch Freunde, die mich und umgekehrt, oft auf den Arm nehmen oder sarkastisch interagieren.

Also ich las unlängst ein Star Trek Buch, welches weiß ich nicht mehr, wo Kirk auf einem Planeten festsaß und Spock auf der Enterprise irgendwo anders rumflog, in dieser Geschichte war davon die Rede, dass sich Kirk so stark auf Spock konzentrierte, dass Spock Lichtjahre weit entfernt, die Präsenz Kirks in seinem Geist spürte und somit in der Lage war, Kirks Position zu ermitteln, in dem er die mittgelieferten Bilder des Sternenhilmmel des Planeten mit den Sternenkarten verglich. Ist zwar etwas abgespaced, aber mir hats gefallen.

Ich hatte mal einen Unfall in der Schule und musste operiert, werden. Meine Oma und meine Mutter haben mir danach erzählt, dass sie schon ein \"Gefühl dass...\" hatten, bevor der Anruf von der Schule kam.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019