Autor Thema: ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt  (Gelesen 6343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ulimann644

  • Gast
ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #15 am: 30.01.11, 22:35 »
Ich mag das \"Mystery-Zeug\", ohne würde RESISTANCE etwas fehlen, nur war mir persönlich die Katzenszene in dieser Hinsicht ein Tick zuviel.
Dabei fand ich diese Stelle durchaus sehr lesenswert, nur der Bezug zur toten Kameradin hätte IMO nicht sein müssen.

Am Ende war es mit das Beste, was ich an FF gelesen habe und toppt auch so manche kommerzielle Story !!

ulimann644

  • Gast
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #16 am: 07.02.12, 11:18 »
Hi Lairis77

Könntest du den dritten Band hier als PDF bereitstellen? (Warum kann man den denn nicht von der DEFENDER-Seite downloaden?)
Der Band ist mir nämlich beim Festplattendesaster ebenfalls verlustig gegangen.

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #17 am: 07.02.12, 16:08 »
Hm, ist irgendwie untergegangen. Ich wollte das Cover neu machen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Hier kann ich's natürlich hochladen, wenn ich wieder zu Hause bin.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


ulimann644

  • Gast
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #18 am: 07.02.12, 22:14 »
Hm, ist irgendwie untergegangen. Ich wollte das Cover neu machen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Hier kann ich's natürlich hochladen, wenn ich wieder zu Hause bin.

Das wäre prima - dann hätte ich auch meine Lieblings-FF wieder soweit komplett.

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #19 am: 08.02.12, 21:48 »
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


ulimann644

  • Gast
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #20 am: 09.02.12, 15:37 »
Meinen Dank
Jetzt habe ich die Serie wieder komplett... :andorian

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.466
    • DeviantArt Account
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #21 am: 30.07.12, 00:52 »
Auch hier fehlt eine Geschichte.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #22 am: 01.08.12, 14:57 »
Danke. Hab's hochgeladen und hoffe, dass es auch fleißig runtergeladen wird :D.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.466
    • DeviantArt Account
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #23 am: 06.10.12, 13:12 »
Wurde es.
Ich habe es vor einer Woche zuende gelesen und kann mal wieder nur sagen, dass es wunderbar geschrieben ist und ich jedem nur die Geschichte ans Herz legen kann. Sie war zwar recht kurz, dafür hatte sie seit der ersten Seite volle Fahrt und ein ereignis jagte das andere. Besonders hat mir die komplette Szene im Haus des bajoranischen Künstlers mit der cardassianischen Freundin gefallen, die hat mich echt beeindruckt und du hast es geschafft, mannigfaltige Emotionen beim Leser hervorzurufen. Auch die anschließende Flucht war toll beschrieben, wobei mir das mit der Katze dann doch ein wenig zu sehr Fantasy war, hat dem Lesespass aber keinen Abbruch getan. Toll fand ich auch den Anschlag mit dem Virus auf das cardassianische Verwaltungszentrum und die neue Anwärterin für die Gabor Widerstandszelle macht auch Spaß und ich bin gespannt, wie es mit ihr noch weitergeht. Und zu Yarath muss ich sagen, ich bin froh, dass sie weg ist. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass wir ihr noch mal begegnen werden. Und es freut mich darüber hinaus auch, dass man mehr von Branqo zu Gesicht bekommen hat. Ich hoffe, der wird noch etwas mehr von sich zeigen dürfen, denn der hat imo großes Potenzial.

Bis dahin, großes Tennis und eine totale Leseempfehlung meinerseits.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #24 am: 06.10.12, 21:46 »
Hey, danke, cool, dass es dir gefällt! :knudel

Kurz?  ?( ;) Das war die bisher längste Resistance-Story :andorian. Allerdings ist Defender 7 schon fast genauso lang und erst bei der Hälfte.

Zitat
Besonders hat mir die komplette Szene im Haus des bajoranischen Künstlers mit der cardassianischen Freundin gefallen, die hat mich echt beeindruckt und du hast es geschafft, mannigfaltige Emotionen beim Leser hervorzurufen.

Danke. Auf die Szenen bin ich auch besonders stolz, da ich Jaslans Charkter als ziemlich komplex empfinde (auch die Tasache, dass sich ein Bajoraner in eine Cardassianerin verliebt). Das in wenigen Sätzen aus der Sicht von Lairis rüberzubringen, war nicht einfach.

Zitat
Auch die anschließende Flucht war toll beschrieben, wobei mir das mit der Katze dann doch ein wenig zu sehr Fantasy war, hat dem Lesespass aber keinen Abbruch getan.

Immer rauf auf das arme Kätzchen ;).
Ich geb ja zu, dass die Szene sehr in Richtung Fantasy/Mystery geht, aber das trifft IMO auch auf den canonischen Propehten/Prah-Wraith-Kram zu. Wenn eine unsterbliche Seele zu den Propheten auffahren kann, kann sie doch auch in den Körper einer Katze schlüpfen, oder? :andorian.
Außerdem musste ich Lairis irgendwie aus der Bredouille retten, aus der sie allein nicht rausgekommen wäre. Irgendwie habe ich diese Szene vor mir gesehen uns musste sie schreiben ;).

Zitat
Toll fand ich auch den Anschlag mit dem Virus auf das cardassianische Verwaltungszentrum und die neue Anwärterin für die Gabor Widerstandszelle macht auch Spaß und ich bin gespannt, wie es mit ihr noch weitergeht.

Ich denke/hoffe, der Rüsselkrätze-Virus hat wieder etwas Humor reingebracht und Tammi hab ich jetzt schon ins Herz geschlossen :).

Zitat
Und zu Yarath muss ich sagen, ich bin froh, dass sie weg ist. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass wir ihr noch mal begegnen werden. Und es freut mich darüber hinaus auch, dass man mehr von Branqo zu Gesicht bekommen hat. Ich hoffe, der wird noch etwas mehr von sich zeigen dürfen, denn der hat imo großes Potenzial.

Finde ich auch. Von Branqo wird man auf jeden Fall mehr zu lesen kriegen, der mausert sich langsam zu einem Lieblinge ;). Aber Yarath taucht auch nich mal auf, da liegt dein Instinkt richtig.

Nochmal TX for Red & Review! :)



"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #25 am: 17.04.13, 14:16 »
Siehe da - auch der dritte Teil enttäuscht nicht, hält stattdessen das gute Niveau des Vorgängers und weiß sogar noch einen meiner Kritikpunkte an der ersten Geschichte ad absurdum zu führen, da nun auch die Grautöne Einzug erhalten.

Jaslan war ein interessanter, vielschichtiger Charakter und die gesamte Sequenz - vom Enthüllen seiner Beziehung mit einer Cardassianerin und dem außer Kontrolle geraten der Situation bishin zur Flucht vom Baum -, hat mir sehr gut gefallen. Darunter auch die Erklärung, wo sie ihre Narbe(n) herhat (und die Armbrust vorher). Schön zu sehen, wie sich immer mehr Puzzleteile einfügen und man so langsam das Motiv "Lairis" erkennen kann. Solche Prequels sind dafür ja ideal.

Ich bin sicher, die Stelle mit "Nira" spaltet die - heh - Geister, aber ich fand es eigentlich toll. Vor Jahren hat es auch mal einen Voyager-Roman gegeben "Die ermordete Sonne" war es glaube ich, da hat man sich auch getraut, Chakotays Seelengefährtin - ein Pandamädchen - zu zeigen, wie sie ihn in seinen Träumen besucht und ihm dort stumm hilft den richtigen Pfad zu finden. Das hat mir damals schon sehr gut gefallen und ich fand es schade, dass man so etwas in der Serie nie getan hat. Ein bisschen Mystik ist ja nie verkehrt. Umso schöner, dass hier etwas ähnliches passiert. Es passt auch einfach zu Bajor. Überhaupt war der Handlungsstrang mit Nira sehr gelungen, so mochte ich auch die Stelle mit dem Blümchen. Da weiß ich ja noch, was das zu bedeuten hatte. Nira ist auch wenigstens eine gute Freundin. Umso unverständlicher, dass nicht schon längst irgendwer Yarath erschossen hat - besonders Lairis. Die Aktion von Lairis und Gabor da im zweiten Teil kann man zwar wirklich schnell falsch verstehen ("Lass uns mal unter vier Augen reden" *gestöhne im Wald* ... "Ach und übrigens, Lairis ist im Nächsten Einsatz dann doch dabei, Leute..."), aber Yarath hat sich ja wirklich ständig wie ein Psycho benommen. Am sympathischsten der Truppe ist mir noch Branqo. Der erscheint mir ein guter Fels in der Brandung zu sein. Solange er genug zu essen hat.

Die Aktion mit der Rüsselkrätze (schöner Name!) war ebenfalls gut, auch wenn es etwas schade war, dass das alles eher so im Hintergrund ablief. Es wäre mit ein paar Komplikationen sonst sicher auch ein actionreicher Höhepunkt gewesen. Mich hat allerdings verwundert, dass Lairis überhaupt keinen Versuch unternimmt, nach ihrer Mutter zu forschen. Da hat man mal die Gelegenheit in ein Computersystem der Cardies einzudringen und sie denkt nicht einmal daran. Überhaupt... nun ist sie ja schon eine Weile beim Widerstand, hat bisher aber kaum etwas in der Richtung unternommen.

Dafür scheint der Neuzugang sehr interessant zu sein.

Etwas überrascht war ich vom abrupten Ende und dem "Fortsetzung Folgt." Ich hatte irgendwie den Eindruck, dass es nur drei Teile gäbe und habe daher feste damit gerechnet, dass Gabor zu seiner superduperwichtigen Herbstmission abberufen wird, oder dass er schon vorher stirbt und Lairis das Kommando über die Widerstandszelle erhält. Ich hoffe da kommt noch was. So kann man das ja nicht stehen lassen :)

Ansonsten bleibt zu sagen, dass die Idee zu einer GEschichtenreihe über den Widerstand klasse ist. Das Setting bietet ja wirklich eine Menge Raum für tolle Romane und der Auftakt(?) ist auch in jedem Falle sehr gut gelungen :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #26 am: 18.04.13, 18:20 »
Cool, nun bist du also durch! :) Ich freu mich, dass die dieser Teil ebenfalls gefallen hat!

ja, auf den Charakter Jaslans bin ich ein bisschen stolz, v.a. da es auf den paar Seiten nicht einfach war, seinen Charakter vielschichtig rüberzubringen, ebenso seine tiefen Gefühle für die Cardassianerin.
Tami mag ich auch seh, ebenso Branqo.

Was Yarath angeht: ich bezweifle ja, dass man eine langjährige Freundin und Kampfgefährtin einfach mal so abknallen kann, auch wenn sie sich gerade psycho benimmt. Zumal ich am Ende durchaus verstehen kann, warum sie durchdreht.
Aber du liegst schon richtig, Gabor war ihr gegenüber zu weich und wird noch die Quittung bekommen. Oder Lairis an seiner Stelle.

Positiv überrascht war ich ja, dass du die Stelle mit der Katze und Niras Pagh toll findest! Ich glaube, da bist du der erste ;). Aber wenn dieses Mystery-Zeug in DS9 zum Canon gehört, finde ich echt nichts dabei.

Mit Lairis' Mutter hast du recht. Ich habe zwar geplant, dass sie im vierten Teil gefunden wird (eben mit den Daten, die bei der Rüsselkrätze erbeutet wurden!), aber in Teil 3 geht das irgendwie unter. Wahrscheinlich weil Lairis bei der eigentlichen Aktion nicht dabei war und statt dessen Wache schieben musste. Danach ging sowieso alles drunter und drüber.

Also du siehts, es geht weiter und endet nicht mit diesem fiesen Cliffi ;). Ich weiß zwar nicht, wann ich dazu komme, den nächten Band zu schreiben - aber Resistance ist als Sechsteiler geplant. Wir sind also gerade mal bei der Hälfte :).
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:ST Resistance - Teil 3: Farben der Gewalt
« Antwort #27 am: 27.04.13, 16:07 »
Tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. :)

Cool, nun bist du also durch! :) Ich freu mich, dass die dieser Teil ebenfalls gefallen hat!

ja, auf den Charakter Jaslans bin ich ein bisschen stolz, v.a. da es auf den paar Seiten nicht einfach war, seinen Charakter vielschichtig rüberzubringen, ebenso seine tiefen Gefühle für die Cardassianerin.

Und das ist auch gut gelungen. Alleine das Zeigen der Bilder war dabei schon effektiv - Gerade so ein Künstler guckt ja eher durch Äußerlichkeiten hindurch und ist somit glaubwürdig darin, dem "Feind" ohne Vorurteilen zu begegnen.

Zitat
Was Yarath angeht: ich bezweifle ja, dass man eine langjährige Freundin und Kampfgefährtin einfach mal so abknallen kann, auch wenn sie sich gerade psycho benimmt. Zumal ich am Ende durchaus verstehen kann, warum sie durchdreht.
Aber du liegst schon richtig, Gabor war ihr gegenüber zu weich und wird noch die Quittung bekommen. Oder Lairis an seiner Stelle.

Ja, zumal sie halt wirklich durchgehend den Eindruck gemacht hat, Lairis auf dem Kieker zu haben und mit so jemandem würde ich nicht ins Gefecht ziehen wollen. Von der offensichtlichen Gefahr, dass die einen im entscheidenden Moment hintergeht abgesehen, ist das ja auch eine nicht zu unterschätzende Psychokiste. So kommt der "Terror" ja nicht nur durch außen (Cardies), sondern auch von innen (eigenes Teammitglied). Bin gespannt, wie die Quittung aussehen wird :)


Zitat
Positiv überrascht war ich ja, dass du die Stelle mit der Katze und Niras Pagh toll findest! Ich glaube, da bist du der erste ;). Aber wenn dieses Mystery-Zeug in DS9 zum Canon gehört, finde ich echt nichts dabei.

Wie gesagt, mit Bajor bietet sich so etwas ja geradezu an. Ich habe da auch nichts dagegen. Vor allem war es schön, dass du die Mystery-Elemente nicht mit Technogeblubber negiert hast, wie es ja dann beispielsweise Voyager öfters getan hat.

Zitat
Also du siehts, es geht weiter und endet nicht mit diesem fiesen Cliffi ;). Ich weiß zwar nicht, wann ich dazu komme, den nächten Band zu schreiben - aber Resistance ist als Sechsteiler geplant. Wir sind also gerade mal bei der Hälfte :).

Oh, cool! Dann drücke ich dir die Daumen. Die nächsten Teile werde ich natürlich auch lesen :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

 

TinyPortal © 2005-2019