Autor Thema: Cthulhu-Mythos: H. P. Lovecraft & Co.  (Gelesen 1249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.286
Cthulhu-Mythos: H. P. Lovecraft & Co.
« am: 25.05.12, 21:31 »
Beim Cthulhu-Mythos handelt es sich wohl um das größte zusammenhängende fiktive Universum der Dark Fantasy und des Horror-Genres.
Erschaffen wurde es von H.P. Lovecraft, aber auch andere (ihm meist nachfolgende) Autoren bedienen sich der Elemente dieses Mythos bzw. ergänzen diesen sogar durch eigene Ideen. Darüber hinaus gibt es diverse Anspielungen bzw. Parodien in anderen Genres (wie in der South-Park-Folge, in der Cartman und seine Freunde sich als Superhelden verkleiden - hier hat sogar Cthulhu persönlich einen Auftritt).

Das Grundthema dieses Mythen-Komplexes ist die Verlorenheit und Nichtigkeit des Menschen in einem Universum voller uralter, mächtiger Wesen, von denen viele vor Urzeiten auf die Erde gekommen sind und hier nun als Götter meist im Untergrund schlafen, oder als andere dunkle Fabelwesen im Verborgenen leben.
Hin und wieder stoßen Menschen auf Spuren oder Hinterlassenschaften dieser mächtigen Wesen, was sich fast immer zu deren Nachteil auswirkt. Auch gibt es gerade bei Lovecraft diverse Orte (genauer gesagt Dörfer in Neuengland), an denen das Wissen von und über diese mächtigen Wesen gesammelt wird. Unheimliche Sekten versuchen teilweise, dieses Wissen mit übernatürlicher Kraft vor Außenstehenden zu verbergen bzw. zu verteidigen.

Neben den Wesen und mit ihnen assoziierten Orten sowie einigen menschlichen Protagonisten enthält der Cthulhu-Mythos auch das eine oder andere fiktive Buch, wobei das Necronomicon, das Buch der Teufel und Dämonen wohl das berühmteste sein dürfte - manche Horror-Filme wären ohne es undenkbar.

Lovecraft selbst siedelt seine mit dem Mythos verwobenen Geschichten meist im Neuengland der 1920er und -30er Jahre an, andere Autoren, wie C.A. Smith lassen einige der Uralten zu der Zeit agieren, zu der auch Conan auf der Erde wandelte.
Auch der deutsche Fantasy-Autor Wolfgang Hohlbein greift auf das eine oder andere Element dieses Mythos zurück.

Zum Teil verwendeten und erweiterten andere Autoren das Mythos-Geflecht schon zu Lovecrafts Lebzeiten; unter den neueren wären u.a. auch Stephen King und Alan Moore zu nennen, aber auch der nur sehr wenig bekannte, nichtsdesto trotz herausragende Thomas Ligotti.


Ausführlichere Informationen zum Mythos gibt es hier:

Cthulhu-Mythos (Wikipedia)

Cthulhu-Mythos eigenes Wiki

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.121
Antw:Cthulhu-Mythos: H. P. Lovecraft & Co.
« Antwort #1 am: 26.05.12, 08:45 »
Ich finde Lovecraft war einer der genialsten Autoren der Pulp Ära. Ich liebe seine Plots und gewisse Überlegungen von ihm zum Thema "Aliens + menschliche Psyche/geisteskrankheiten". Wie ich schon mehrfach erwähnt habe sind meine Caine auch relativ stark von den Kreaturen des Cthulhu Mythos beeinflusst.

Zum Thema Necronomicon, der Künstler H.R.Giger, der auch den Xenomorph bei Alien designt hatte, hat ein Artbook herausgebracht was nach dem Buch in Cthulhu Mythos benannt wurde.

In den Büchern kommen ja auch immer wieder seltsame Sekten vor, welche die äußeren Götter anbeten und seltsame, kranke Rituale durchführen. Dies ist keine Anspielung auf den Satanismus, sondern vielmehr basiert der Satanismus auf der Beschreibung dieser Kulte und ihrer Rituale bei Lovecraft.


Zum Thema Cthulhu gibt es auch noch folgendes Witzvideo im Web:
Trailer - CTHULHU SAVES THE WORLD Hey There Cthulhu Music Video
« Letzte Änderung: 26.05.12, 14:28 by SSJKamui »

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.121
Antw:Cthulhu-Mythos: H. P. Lovecraft & Co.
« Antwort #2 am: 15.06.12, 13:26 »
http://jcolavito.tripod.com/lostcivilizations/id26.html

Laut einem Artikel des englischen Sceptic Magazines kann es auch sein, dass Lovecrafts Geschichten auch der Ursprung der Idee der Aliengötter, die man unter Anderem in Stargate etc. vorfindet und von Leuten wie Erich von Däniken in der Realität vertreten wird, waren.

 

TinyPortal © 2005-2019