Autor Thema: Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals  (Gelesen 11793 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.962
    • Star Trek - Defender
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #15 am: 15.06.10, 09:10 »
Zitat
Original von Max
Zitat
Original von Lairis77
Sch***, mein Toner im Büro verabschiedet sich :(.

Schon das erste Zeichen für Mystery und Verschwörung ;)
Im Ernst: Müsste nicht gerade im Büro schnell für Nachschub gesorgt werden? Vielleicht gelingt es Dir noch, den Text rechtzeitig auszudrucken?


Nee, der Toner muss erst bestellt werden (Lieferung 2-3 Tage). Aber vielleicht lässt sich über USB-Stick mit unserem Kopierer was machen. ;)
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #16 am: 15.06.10, 09:20 »
Zitat
Original von Lairis77
Aber vielleicht lässt sich über USB-Stick mit unserem Kopierer was machen. ;)


Und das aus dem Mund einer Dame. :Frech
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #17 am: 15.06.10, 11:11 »
Also Verschschwörung ist auch nicht so sonderlich viel in der Geschichte. es wird nur eine Verschwörung innerhalb der Geschichte umgesetzt.

@ Maik

Danke für die Werbung. Bin mal gespannt, ob das was bringt.

@ Lairis77

Das ist jetzt aber doof. Ich neige dazu Max zuzustimmen und vermute auch eine Verschwörung.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.124
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #18 am: 26.06.10, 15:07 »
@Belar
Ich hab ne kleine Bitte! Könntest du eine PDF mit einer größeren Schriftgröße machen? Dann könnte ich sie mir auf mein I-Phone laden, bei der jetzigen Schriftgröße ist das so schwer zu lesen.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #19 am: 26.06.10, 15:36 »
Kann ich machen. Wie groß solls denn werden?
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.191
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #20 am: 26.06.10, 16:19 »
So, fast durch. Ich denk anfang der Woche werd ich mein Senf dazu geben.

Aber da ich sowieso kein Kritiker bin, gibts ein gut oder schlecht plus kleinen Kommentar ;)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #21 am: 26.06.10, 21:36 »
Und da ich ein ungeduldiger Autor bin, wüsste ich gerne, wie es bisher gefällt oder nicht gefällt.  ;)
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.124
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #22 am: 26.06.10, 23:03 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Kann ich machen. Wie groß solls denn werden?


5-6 Nummern Größer!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #23 am: 27.06.10, 00:02 »
Also von Arial 10 auf 15.
Wird gemacht. Ich schicks dir dann als Email.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #24 am: 07.07.10, 10:25 »
Hallo zusammen!

Wieder einmal eine schöne Geschichte mit einer überraschenden Wendung! ;)

Die Idee finde ich interessant und da ich bislange auch noch nichts ähnliches von dir gelesen habe, ist sie wieder eine neue, faszinierende und abwechslungsreiche Kreation, herzlichen Glückwunsch!



Ich werde versuchen zum jetzigen Zeitpunkt möglichst wenig vom Inhalt preiszugeben, damit ich niemandem die Freude am Lesen raube, ich versuche daher bewußt die Kritik möglichst vage zu halten, bin aber gerne bereit, per PM direkter darüber zu sprechen. ;)

Neben ein paar Rechtschreibfehlern, Satzfehlern, Gramatikfehlern - was sich eben innerhalb von 55 Seiten so einschleicht - solltest du ein kleines Augenmerk darauf haben, in welchem Zusammenhang du Fachsprache verwendest. Ziemlich am Ende der Geschichte gibt es so ein Wort, das mich ein wenig aus der Bahn warf. Wenn zwei Fachleute argumentieren untermauert es natürlich ihre Kenntnis - den Leser mit solchen Wörtern aber als Erzähler zu konfrontieren solltest du vermeiden. Dort so einen Begriff \"hingeworfen\" zu bekommen stört meines Erachtens ein bisschen den Lesefluss.

Natürlich muss man darauf achten, dass die Charaktere nicht das selbe sagen, was du in der Erzählform wieder aufgreifst, aber verlagere die Fachbegriffe in die direkten Reden, die weniger anspruchsvollen Begriffe in die Erzählung.


Dann habe ich als gewiefter Taktiker und Stratege noch einen militärischen Fehler gefunden: Sagen wir mal... Die Körperhaltung und das Werkzeug würde man auf die Art und Weise wie es benutzt wurde, so wie du es so beschrieben hast sofort als solches erkennen! Viel mehr kann und möchte ich hierzu in diesem Thread noch nicht schreiben, diese Aussage ist schon verräterisch und grenzwertig. :duck: Ich hätte es anders gemacht.



Dann habe ich noch eine kleine Bitte: SFC, FDC - solche Abkürzungen zu gebrauchen ist schon in Ordnung, aber spendiere dann auch noch ein Blatt extra um diese für alle Leser zu erläutern. Nicht jeder hat immer alle Abkürzungen im Kopf parat.


Soweit so gut, finde ich, weiter so!


Mfg

Visitor5

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #25 am: 07.07.10, 11:44 »
@ Visitor5

Erstmal danke für deine Kritik. Somit bist du der erste. Aber du kannst in dem dafür vorgesehenen Thread gerne ins Detail gehen, denn schließlich ist das der Kritikthread für die Geschichte, der mir helfen soll besser zu werden und um herauszufinden, welche Stellen gut und welche weniger gut waren, ob die Leser Spaß hatten etc. Wenn sich jemand hier rein verirrt, dann weiß er, dass es hier vielleicht Spoiler gibt. Es steht jedem frei, ob er sie liest oder nicht. So gesehen kannst du also gleich in die vollen gehen.

Zitat
Wieder einmal eine schöne Geschichte mit einer überraschenden Wendung! Augenzwinkern

Die Idee finde ich interessant und da ich bislange auch noch nichts ähnliches von dir gelesen habe, ist sie wieder eine neue, faszinierende und abwechslungsreiche Kreation, herzlichen Glückwunsch!


Das freut mich zu lesen. Vielen lieben Dank.

Zitat
Neben ein paar Rechtschreibfehlern, Satzfehlern, Gramatikfehlern - was sich eben innerhalb von 55 Seiten so einschleicht - solltest du ein kleines Augenmerk darauf haben, in welchem Zusammenhang du Fachsprache verwendest. Ziemlich am Ende der Geschichte gibt es so ein Wort, das mich ein wenig aus der Bahn warf. Wenn zwei Fachleute argumentieren untermauert es natürlich ihre Kenntnis - den Leser mit solchen Wörtern aber als Erzähler zu konfrontieren solltest du vermeiden. Dort so einen Begriff \"hingeworfen\" zu bekommen stört meines Erachtens ein bisschen den Lesefluss.


Und das obwohl ich das Teil 4 Mal korrigiert habe? So ein Mist. Da ich die Geschichte nicht auswendig im Kopf habe, würde ich nun gerne wissen, welche Stelle und vorallem welches Wort du meinst. Ich kann mit deiner Kritik gerade nichts anfangen.

Zitat
Natürlich muss man darauf achten, dass die Charaktere nicht das selbe sagen, was du in der Erzählform wieder aufgreifst, aber verlagere die Fachbegriffe in die direkten Reden, die weniger anspruchsvollen Begriffe in die Erzählung.


Ist ein guter Rat. Werde versuchen, mich dran zu halten.

Zitat
Dann habe ich als gewiefter Taktiker und Stratege noch einen militärischen Fehler gefunden: Sagen wir mal... Die Körperhaltung und das Werkzeug würde man auf die Art und Weise wie es benutzt wurde, so wie du es so beschrieben hast sofort als solches erkennen! Viel mehr kann und möchte ich hierzu in diesem Thread noch nicht schreiben, diese Aussage ist schon verräterisch und grenzwertig. versteck Ich hätte es anders gemacht.


Keine Ahnung, wovon du redest. Du kannst wie gesagt gerne etwas mehr ins Detail gehen.

Zitat
Dann habe ich noch eine kleine Bitte: SFC, FDC - solche Abkürzungen zu gebrauchen ist schon in Ordnung, aber spendiere dann auch noch ein Blatt extra um diese für alle Leser zu erläutern. Nicht jeder hat immer alle Abkürzungen im Kopf parat.


Hab ich mir auch schon überlegt und finde die Idee gut. Demnächst wird es eine Abkürzungstabelle in den Geschichten geben, die die verwendeten Abkürzungen erklärt. Nur mal kurz zur Erläuterung:

SFC = Starfleet Command
SFI = Starfleet Intelligence
FDC = Front dominiontreuer Cardassianer.

Möchtest du sonst noch etwas wissen? Ich habe gegenwärtig keine Ahnung, welche Abkürzungen ich verwendet habe.

Zitat
Soweit so gut, finde ich, weiter so!


Mfg

Visitor5


Ich tu was ich kann. Vielen Dank.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #26 am: 07.07.10, 12:26 »
Hallo,

Zitat
Wenn sich jemand hier rein verirrt, dann weiß er, dass es hier vielleicht Spoiler gibt. Es steht jedem frei, ob er sie liest oder nicht. So gesehen kannst du also gleich in die vollen gehen.

Hm, okay... ich war mir ein bisschen unsicher und wollte es nicht riskieren, wieder jemandem versehentlich vor den Kopf zu stoßen.


Das Wort:

Es war ein medizinischer Ausdruck... Ich muss nochmals schauen. Ich Dussel hätte mir die Seite und den Absatz ja auch gleich aufschreiben können! X(
Auf die Schnelle hab\' ich ihn auch nicht mehr gefunden. Jetzt hoffe ich, dass ich nicht irgendwelche Anführungszeichen überlesen habe...  :(


Das taktische Problem:
(Meine lieben Grafiker-Freunde, schaut bitte nicht allzu genau hin, das ist keine Kunst! :D )

So machen es die Profis: Der Schütze hat seine Position im Dunkeln - da es draußen prinzipiell heller ist als in dem Raum ist er im Schwarz perfekt verborgen! Kein Scharfschütze, der mehr Hirn hat wie ein Schwein, das aus dem Trog frisst (ihr kennt doch diesen männerfeindlichen Witz mit der einen Gehirnzelle mehr :D ), würde seinen Gewehrlauf aus dem Fenster hängen...

Du hast geschrieben: \"[...]Gewehrlauf zeigte aus dem Fenster[...]\".
\"Zeigte\" ist ein umgangssprachlicher Begriff, der zweierlei bedeuten kann: Erstens im Sinne von \"der Gewehrlauf ragt darüber hinaus\" und zweitens im Sinne von \"auf etwas deuten\".
Vielleicht war dir dieser taktische Kniff ja auch bekannt und ich habe es, aufgrund lokaler sprachlicher Gepflogenheiten, fehlgedeutet - du solltest diese Szene deswegen auf jeden Fall kurz überarbeiten, um Missverständnisse zu vermeiden. Da dieser Charakter ja auch kein unbeschriebenes Blatt ist sind die paar Worte mehr auf keinen Fall verschwendet.

Auch das Zielfernrohr solltest du anders in Szene setzen. Ein optisches Instrument würde erst kurz vor dem Schuss aufgeklappt werden, damit verräterrische Reflexionen vermieden werden.


Mfg

Visitor5
« Letzte Änderung: 18.06.13, 12:15 by Fleetadmiral J.J. Belar »

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #27 am: 07.07.10, 12:40 »
@ Visitor5

wie gesagt, diese Kritikthreads sind dafür vorgesehen ins Detail zu gehen und alles an der Geschichte zu diskutieren. Du musst also kein Blatt vor den Mund nehmen. Das wäre sogar gegen den Sinn des Kritikthreads.

Zitat
Das Wort:

Es war ein medizinischer Ausdruck... Ich muss nochmals schauen. Ich Dussel hätte mir die Seite und den Absatz ja auch gleich aufschreiben können! böse
Auf die Schnelle hab\' ich ihn auch nicht mehr gefunden. Jetzt hoffe ich, dass ich nicht irgendwelche Anführungszeichen überlesen habe...


Meinst du damit das Wort Asystolie?
Wenn ja, muss ich dir sagen, dass ich dieses Wort selbst aus Wikipedia habe, um einen Fachausdruck für Herzstillstand zu finden. Auch Leser können gerne mal nachschlagen.  ;)

Zitat
So machen es die Profis: Der Schütze hat seine Position im Dunkeln - da es draußen prinzipiell heller ist als in dem Raum ist er im Schwarz perfekt verborgen! Kein Scharfschütze, der mehr Hirn hat wie ein Schwein, das aus dem Trog frisst (ihr kennt doch diesen männerfeindlichen Witz mit der einen Gehirnzelle mehr großes Grinsen ), würde seinen Gewehrlauf aus dem Fenster hängen...


Das habe ich mit Absicht der Phantasie des Lesers überlassen. Ich ziehe es vor, nicht alles zu beschreiben, damit sich der Leser auch eigene Bilder machen kann. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Sicher wäre es doof, den Lauf aus dem Fenster zu hängen. Aber wie der Leser sich das vorstellen will, überlasse ich ihm.

Zitat
Du hast geschrieben: \"[...]Gewehrlauf zeigte aus dem Fenster[...]\".
\"Zeigte\" ist ein umgangssprachlicher Begriff, der zweierlei bedeuten kann: Erstens im Sinne von \"der Gewehrlauf ragt darüber hinaus\" und zweitens im Sinne von \"auf etwas deuten\".
Vielleicht war dir dieser taktische Kniff ja auch bekannt und ich habe es, aufgrund lokaler sprachlicher Gepflogenheiten, fehlgedeutet - du solltest diese Szene deswegen auf jeden Fall kurz überarbeiten, um Missverständnisse zu vermeiden. Da dieser Charakter ja auch kein unbeschriebenes Blatt ist sind die paar Worte mehr auf keinen Fall verschwendet.


Damit wollte ich eigentlich nur andeuten, dass die Feuermündung in Richtung des Admirals gerichtet war. Es war wie gesagt umgangssprachlich. Also eine Überarbeitung wird erstmal nicht stattfinden, da ich wenn ich eine Geschichte abgeschlossen habe, direkt weiter zur nächsten gehe und diese für mich abgeschlossen ist. Ich käme zu nichts mehr und wäre nur noch am korrigieren von geschmacklichen Kleinigkeiten. Ich bitte daher um Verständnis. Kritiken und Verbesserungsvorschläge nehme ich dann meistens in die nächste Geschichte mit und versuche sie dort umzusetzen.

Zitat
Auch das Zielfernrohr solltest du anders in Szene setzen. Ein optisches Instrument würde erst kurz vor dem Schuss aufgeklappt werden, damit verräterrische Reflexionen vermieden werden.


Auch das ist Geschmackssache und ich habe es so beschrieben, wie ich mir das vorstelle. Ob ich das \"sollte\" sei mal dahingestellt. Jeder hat seine Art, etwas zu beschreiben und dies war meine, denn ansonsten hätte ich es ja nicht so beschrieben, wie ich es getan habe. Ich bevorzuge fest montierte Zielvorrichtungen. Außerdem denke ich, sind wir im 24. JH, wo mit optischen Sensoren gearbeitet wird, die wohl nicht mehr reflektieren und matt beschichtet sind.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.191
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #28 am: 11.07.10, 20:27 »
So, gelesen.

Nach Jahren mal wieder eine Unity One Episode gelesen.

Mit einigen Ausnahmen, las sich das ganze recht gut.

Der Frisör und das Essen mit Picard und Riker emfande ich als ermüdend und langweilig. Anschließend gehts dann aber doch gut weiter. Spannung baut sich auf und es wird zügiger.
Leider dauert das aber ganze 24 Seiten :|

Q hast du gut getroffen.

Ansonsten, gute Geschichte, erinner aber eher an eine normale TNG oder DS9 oder aber VOY Episode.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.333
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S2_06 - Gods & Admirals
« Antwort #29 am: 12.07.10, 11:26 »
@ Deci

Zitat
So, gelesen.

Nach Jahren mal wieder eine Unity One Episode gelesen.


Vielen Dank. Das ist eine besondere Ehre, wenn es jemand liest, der es sonst nicht liest. Aber ohne die vorangegangenen Geschichten gelesen zu haben, hattest du da keine Schwierigkeiten, folgen zu können?

Zitat
Mit einigen Ausnahmen, las sich das ganze recht gut.


Auch das freut mich zu hören. Danke.

Zitat
Der Frisör und das Essen mit Picard und Riker emfande ich als ermüdend und langweilig. Anschließend gehts dann aber doch gut weiter. Spannung baut sich auf und es wird zügiger.
Leider dauert das aber ganze 24 Seiten :|


Was genau, war denn daran ermüdend und langweilig? Vielleicht kann ich solche Szenen beim nächsten Mal dann interessanter gestalten. Solche Szenen schreibe ich, weil ich vom einen oder anderen Leser darum gebeten wurde, auch mal den normalen \"langweiligen\" Alltag der Protagonisten darzustellen.

Zitat
Q hast du gut getroffen.


Das erleichtert mich sehr. Ich hatte nämlich so meine Zweifel, ob ich ihm gerecht werden kann.

Zitat
Ansonsten, gute Geschichte, erinner aber eher an eine normale TNG oder DS9 oder aber VOY Episode.


Vielen Dank. Ich für meinen Teil sehe es als Lob an, wenn dich meine Geschichte an eine Geschichte aus den Serien erinnert.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019