Autor Thema: Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)  (Gelesen 17352 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.758
    • mein deviantART
So, in diesem Thread geht es im Allgemeinen um die Oberste Direktive.

Im Speziellen, wenn ihr in euren FanFics damit konfrontiert werdet, kann auch hier über Probleme, Fragestellungen und Lösungen diskutiert werden.

Gern aber auch aus Situationen, die aus den TV-Episoden oder den Filmen stammen. (Also sowohl canon als auch non-canon)
Oder ganz allgemein um die Diskussion über die Direktive an sich.

Zitat aus Memory Alpha:

Zitat

Die Oberste Direktive untersagt es, sich in die Entwicklung anderer Spezies einzumischen und regelt die Kontaktaufnahme zu anderen Völkern, insbesondere der Präwarp-Zivilisationen. Jeder, der diese Direktive missachtet, muss mit schweren Bestrafungen rechnen. Die Observation von Präwarp-Zivilisationen wird zwar erlaubt, jedoch nur unter Aufsicht durch eine Gruppe Föderationsoffiziere und unter Benutzung dazu entwickelter Tarntechnologie.

Ein Widerspruch zu ihrer universellen Gültigkeit ist, dass Zivilisten und Personen in zivilen Ämtern, wie beispielsweise Botschafter, innerhalb der Föderation zumindest nicht eindeutig an sie gebunden sind.

Lord_Doomhammer

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.852
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #1 am: 08.08.10, 21:41 »
Die oberste Direktive war in meinen Augen irgendwie immer eine der meist hinterfragten Direktiven, da das moralische Dilemma das aus ihr entsteht äußerst groß ist.

Denn wie man im Beispiel der Erde sieht, so hätte ein Eingreifen der Vulkanier wohl 600 Millionen Tote verhindert, aber vielleicht auch das herauslösen der Menschen aus ihrem Agressiven Verhalten unterbunden.

Ich nehme als Beispiel für äußere Einflüsse einfach mal Afrika. Mit der Kolonialzeit kam Besatzung dorthin, welche den katholischen Glauben einführte und auch die Demokratie im Anschluss. Allerdings war das eine unnatürliche Entwicklung. Persönlich bin ich der Meinung, dass nichts konstant ist. So glaube ich auch nicht dass die heutige Demokratie ewig bestehen bleibt, sondern erst nach vielen Jahrzehnten der Veränderung nach einem Untergang wieder aufkommen wird. Und in Afrika fehlte einfach die ein oder andere Entwicklungsstufe. Wir haben unseren \"demokratischen Geist\" Im Laufe der Jahrhunderte erhalten, gefördert durch vielerlei historische Ereignisse (fr. Rev. z.B). Bei uns ist der GEdanke der Mitentscheidung viel stärker verbreitet als in Afrika. Somit können diese Demokratien nicht funktionieren und sie tun es leider auch nicht...

Hätten die Vulkanier früher Kontakt mit den Menschen aufgenommen, wäre vl das passiert, was in der ENT Episode im Mirror Universe passiert ist.

Aber, das ist nur meine Meinung dazu ;)
\"Fantasy shall be my limit.\"
                                 - Elias Stern

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #2 am: 08.08.10, 22:07 »
Ich stimme Lord_Doomhammer zu, ich denke ähnlich!

Mein \"Main-Char\", die \"Spinne im Netz\", mein \"Architekt\" greift deswegen zum Beispiel nicht selbst ein, sondern sucht sich jemand, der an seiner Stelle die Arbeit macht.

Was würde es bringen, den Klingonen alle Disruptoren und Schwerter abzunehmen? Dann würden sie mit Keulen und Steinen aufeinander einschlagen!

Kulturen brauchen Zeit, sich zu entwickeln, um für sich selbst eine Moral und Ethik zu definieren, und kein Eingriff von außen kann diese Entwicklungszeit auf Null reduzieren! Man kann höchstens gewisse Effekte beschleunigen, erreichen, dass sie früher stattfinden, aber dennoch kann man die Zeit nicht auf Null reduzieren.


Die Oberste Direktive macht schon Sinn, allerdings ist sie auch wiedersprüchlich: Die Sternenflotte darf sich einmischen, wenn sie um Hilfe gebeten wird. Nehmen wir mal an, eine vorindustrielle Kultur würde um Hilfe bitten, indem sie mit einem ganz einfachen Funkgerät in den Weltraum sendet. Darf die Sternenflotte dann eingreifen? Die Kultur hat die Warpschwelle noch nicht erreicht und wurde dennoch um Hilfe gerufen... Ich bin da ein bisschen skeptisch und habe für mich noch keine Lösung gefunden.

Lord_Doomhammer

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.852
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #3 am: 08.08.10, 22:25 »
Bezüglich deines Beispiels kommen vielzuviele Faktoren hinzu, die man so als einzelner MEnsch imho garnicht objektiv verarbeiten kann: So  nehmen wir zum Beispiel mal eine Welt, deren Bevölkerung aufgrund einer Krankheit, eines Virus oder selbst verursachter Verstrahlung etc. kurz vor der Auslöschung steht und sich nicht mehr retten kann. Sobald sie eine Meldung in den Raum schicken und irgendein Arzt das hört, ist er dazu VERPFLICHTET diesen Wesen zu helfen. Die erste Direktive verbietet dies allerdings.
Eine weitere Lösung wäre allerdings ein verdecktes Eingreifen, bei welchem die betroffenen Wesen niemals etwas davon mitbekommen würden...
(dieser Einfall kam mir erst mit dem schreiben dieses Posts. Somit würde die Oberste Direktive bis zu einem bestimmten Grad hin veränderbar sein. Hm... :))
\"Fantasy shall be my limit.\"
                                 - Elias Stern

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #4 am: 08.08.10, 22:28 »
Hm, ist das nicht mit dem Volk von Datas Brieffreundin geschehen!? :D

Lord_Doomhammer

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.852
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #5 am: 08.08.10, 22:45 »
Hm? Welche Folge war das?  ?(
\"Fantasy shall be my limit.\"
                                 - Elias Stern

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.758
    • mein deviantART
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #6 am: 08.08.10, 23:23 »
Oh, ich glaube die Folge hieß \"Brieffreunde\" und stammte aus Staffel 2.
Aber ich kann mich daran erinnern, das auch ein solches Eingreifen gegen die Prime Directive verstößt.
Picard war jedenfalls fast an die Decke gegangen.

Auch wenn es um humanitäre Hilfe geht, es ist eine Einmischung in die natürliche Entwicklung, egal ob zum Guten oder Schlechten.

Ich denke, es gibt die Oberste Direktive aus gutem Grund, auch wenn sie - aus humanitären Gründen - manchmal von neutralen Betrachtungsstandpunkt gesehen, sehr grausam sein kann.

Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass einer der Sternenflottenärzte in den Serien mal ernsthaft mit dieser Zwickmühle \"Hippokratischer Eid versus Oberste Direktive\" konfrontiert wurde.

Das hätte sicher eine interssante Folge abgegeben, egal in welcher der TV-Serien.
Wäre vielleicht ma ne gute Idee für eine FF-Geschichte, oder was meint ihr?

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.845
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #7 am: 09.08.10, 08:49 »
In den Serien gibt es  ja doch ein paar beispiele zur Primärdirektive.

Bei geschreibenen werken wurde sie immer mal nur angesprochen. Als es in \"Sturm auf den Himmel\" um die versorgung eiens Dorfes mit mndeizin ging hatten Dr. crusher und die Botschafterin auf deren Mist gewachsen ist, ein paar Ideen um ihre einmischung so gering wie möglich zu halten.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.086
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #8 am: 09.08.10, 15:42 »
Also, ich habe bisher nur einmal das Thema oberste Direktive direkt in einer Fanfic angesprochen. Da entschied sich der Fleet Captain der Flotte um Vorräte für die Flotte zu Sammeln die oberste Direktive zu brechen und auf einem Planeten zu Landen. Da die Kriegsgegner der Föderation diese Landung aber entdeckten drohte somit die primitive Zivilisation des Planeten in den Krieg mit hinein gezogen zu werden, was Angesichts der Waffen der Feinde das Überleben dieser Zivilisation extrem bedrohte. (Ich weiß, das sind teilweise schon extrem heftige Konsequenzen für die Verletzung der Hauptdirektive, aber ich wollte mal eine Geschichte erzählen, wo so ein übertreten mal wirklich zu Konsequenzen führt. (Sonst war ja bei Star Trek das meistens entweder Konsequenzlos oder sogar Hilfreich für die primitiven Zivilisationen. Deshalb es da auch irgendwie komisch wirkte, wie sehr die Sternenflottenoffiziere auf diese Direktive bestanden.))

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #9 am: 09.08.10, 15:49 »
Hmhm... klingt nach einer guten Idee... Es müssen zwar einzigartige Vorräte gewesen sein, aber theoretisch wäre so etwas schon denkbar! :) Die Idee gefällt mir!

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.086
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #10 am: 09.08.10, 15:58 »
Zitat
Original von Visitor5
Hmhm... klingt nach einer guten Idee... Es müssen zwar einzigartige Vorräte gewesen sein, aber theoretisch wäre so etwas schon denkbar! :) Die Idee gefällt mir!


Danke. Ich dachte mir einfach, wenn das Übertreten der Direktive so gut wie nie negative Folgen hat macht die ganze Direktive wirklich wenig sinn. (Meine Geschichte spielt aber lang nach der Einführung der Direktive. Eine Geschichte wie die Direktive eingeführt wurde währe aber auch eine interessante Geschichte. Vielleicht währe dies ja was für Stars Enterprise Projekt.)

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.845
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #11 am: 09.08.10, 16:07 »
Zitat
Original von SSJKamui
 Eine Geschichte wie die Direktive eingeführt wurde währe aber auch eine interessante Geschichte. Vielleicht währe dies ja was für Stars Enterprise Projekt.


das halte ich für eine gute Idee.

Immerhin klang es ja immer wieder an, das sich archer amnches Mal einen art verhaltenskodex gewünscht hätte.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #12 am: 09.08.10, 16:16 »
Oh ja, und Reed auch! Ihr erinnert euch, als Archer und T\'Pol auf P\'Jem in die Fänge der Andorianer gerieten!? :D

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.086
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #13 am: 09.08.10, 17:21 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Zitat
Original von SSJKamui
 Eine Geschichte wie die Direktive eingeführt wurde währe aber auch eine interessante Geschichte. Vielleicht währe dies ja was für Stars Enterprise Projekt.


das halte ich für eine gute Idee.

Immerhin klang es ja immer wieder an, das sich archer amnches Mal einen art verhaltenskodex gewünscht hätte.


Zitat
Original von Visitor5
Oh ja, und Reed auch! Ihr erinnert euch, als Archer und T\'Pol auf P\'Jem in die Fänge der Andorianer gerieten!? :D



Ja, das stimmt auch wieder. Deshalb währe so eine Folge eigentlich auch eine logische Konsequenz. (Ich meine, früher mal im offiziellen Star Trek Magazin hätte es in einem Artikel auch mal gehießen, das so eine Folge wahrscheinlich irgendwann mal kommen müsse.)

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.723
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #14 am: 11.08.10, 16:15 »
Ja, also im Grunde habe ich einige ENT-Folge schon in die Richtung gedeutet, dass die oberste Direktive schon einen Platz in den Verhaltensregeln für Sternenflotten-Captains bekommen hat, auf der anderen Seite wurde sie als \"Gesetz\" wohl noch nicht präzise formuliert, sodass dieser Akt schon noch Thema einer FF-Geschichte sein kann.
Träumereien siegen immer über das Wirkliche, wenn sie dazu die Gelegenheit erhalten.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb