Autor Thema: Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)  (Gelesen 19016 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.267
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #15 am: 11.08.10, 16:23 »
Was man nicht außer Acht lassen sollte:
Die Oberste Direktive ist nicht nur eine Regel allein für das Personal der Sternenflotte, sondern für ALLE Bürger der Föderation - deshalb hätte Worfs Adoptiv-Bruder für seine Rettung des Eingeborenen-Volks auch schwer bestraft werden können (ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern ob er überhaupt auf irgendeine Weise bestraft wurde).

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.953
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #16 am: 11.08.10, 16:33 »
Zitat
Original von Tolayon
Was man nicht außer Acht lassen sollte:
Die Oberste Direktive ist nicht nur eine Regel allein für das Personal der Sternenflotte, sondern für ALLE Bürger der Föderation

Wissen wir das aber eigentlich mit Bestimmtheit?

In diesem Fall müsste sich fast folgern lassen, dass die Oberste Direktive Teil des Standard-Unterrichts in den Schulen ist.
Zur Erziehung ist das eigentlich auch gar kein schlechtes Thema, immerhin läßt sich daran nicht nur der Umgang mit Ethik und Moral einüben, sondern auch eine Diskussionskultur entwickeln - denn ohne eine Besprechung der verschiedenen Standpunkte wird es sicher nicht ablaufen.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #17 am: 11.08.10, 16:35 »
Würde ich jetzt nicht ausschließlich behaupten.

Worf schein eher auf seien Bruder sauer zu sein, weil dieser die Enterprise in sache hineingezogen hat.

Außerdem hat Lwaxana in \"Die auflösung\" gesagt, dass die obere Direktive nicht für sie gelten würde.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.953
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #18 am: 11.08.10, 16:39 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Würde ich jetzt nicht ausschließlich behaupten.

Worf schein eher auf seien Bruder sauer zu sein, weil dieser die Enterprise in sache hineingezogen hat.

Bedeutet also, das Worfs Bruder vielleicht einfach seinem eigenen Verhaltenskodex folgte und das Problem wirklich erst mit dem Involvieren der Sternenflotte groß wurde?... Schwierig, ja, weil es wieder das Thema tangiert, wie zentral die Rolle der Sternenflotte beim Bereisen des Alls ist.

Zitat
Original von Alexander_Maclean
Außerdem hat Lwaxana in \"Die auflösung\" gesagt, dass die obere Direktive nicht für sie gelten würde.

Ich glaube, Lwaxana meint in jedem Fall, dass für sie Sonderregeln gelten ;) :D
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #19 am: 11.08.10, 16:51 »
Also ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Direktive nur für Sternenflottenpersonal gilt.

Was würde denn das für einen Sinn machen?

Wenn ein Sternenflottenoffizier sich aus welchen Gründen auch immer (Mitleid, Liebe, etc.) sich in eine innere Angelegenheit einer fremden Spezies einmischen will, es dann heißt, \"Nö, nö, nö, die Oberste Direktive verbietet das.\"

Und dann sagt der Offizier: \"Okay, hiermit lege ich mein Offizierspatent nieder, mache es dann und dann könnt ihr mir gar nix.\"
Dat wäre ja ne schöne Hintertür.

Kann ich mir absolut nicht vorstellen.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.142
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #20 am: 11.08.10, 16:54 »
Dann wäre aber auf der anderen seite die Frage, wie man einen Zivilisten bestrafen will, wenn dieser die Direktive verletzt.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.953
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #21 am: 11.08.10, 16:56 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Dann wäre aber auf der anderen seite die Frage, wie man einen Zivilisten bestrafen will, wenn dieser die Direktive verletzt.

\"Zivilrechtlich\" wird es schon Möglichkeiten geben; Freiheitsentzug?...

@ David: Vielleicht ist das einer der Fälle, bei dem es - zu vergleichen mit der Geheimhaltungsverpflichtung eines Agenten, der aufhört - nachträglich noch bestimmte einzuhaltende Regel gibt...?
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #22 am: 11.08.10, 17:01 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Dann wäre aber auf der anderen seite die Frage, wie man einen Zivilisten bestrafen will, wenn dieser die Direktive verletzt.


Hm,... einfach.
Sicher verfügt auch die Föderation über ein \"Strafgesetzbuch\".
Und daran sind sicherlich auch alle Bürger (ob Sternenflotte oder Zivilist) gebunden.

@Max:
Wie meinst du das. Ich kann dir grad nicht ganz folgen?  :bahn

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.953
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #23 am: 11.08.10, 17:07 »
Zitat
Original von David
@Max:
Wie meinst du das. Ich kann dir grad nicht ganz folgen?  :bahn

Ja, wie so es anders ausdrücken?
Dein Beispiel war, dass ein Offizier bei Zuwiderhandlung gegen die OD bestraft werden würde und um dem zu entgehen und die Überschreitung der OD straffrei begehen kann, einfach den Dienst quittiert und Zivilist wird.
Ich meinte dazu, dass es sein kann, dass man ein paar Verpflichtungen nicht abschütteln kann, jedenfalls nicht einfach so. Es gäbe also quasi die Klausel, ein paar Verhaltensregeln auch nach der \"Mitgliedschaft\" in der Sternenflotten (straffrei) aufzugeben. Das alles freilich nur als These, hinter der ich selbst noch nicht mal stehe, weil es meinem Freiheitsbegriff der ST-Zukunft nicht ganz entspricht :D
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #24 am: 11.08.10, 17:17 »
Aha. Ach so.

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #25 am: 11.08.10, 18:52 »
Zu Max\'  Einwurf sei gesagt, dass du auch noch nach Ausscheiden für eine OHG haftest und zwar für weitere fünf (?) Jahre!

Nur als Beispiel dafür, dass es solche Klauseln auch heute schon in unserem Rechtssystem zu finden sind.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.267
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #26 am: 13.08.10, 13:53 »
Heute habe ich mir die TOS-Folge \"Der erste Krieg\" angesehen, in der die Oberste Direktive von den Klingonen ausgehebelt wird - einem primitiven Volk, das aus eigener Kraft gerade einmal Eisen schmieden kann haben sie Steinschloss-Gewehre gegeben, um einen konkurrierenden Stamm anzugreifen. Kirk bleibt am Ende nichts weiter übrig, als auch die Gegenseite, deren Anführer sein persönlicher Freund ist mit den gleichen Waffen auszustatten, um wenigstens das Gleichgewicht wieder herzustellen.
Es hätte sogar noch schlimmer kommen können, wenn die machtgierige Schamanin den Phaser (und es war sogar nur die kleine Variante!) noch länger in ihren Händen gehabt hätte.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #27 am: 13.08.10, 13:56 »
Oh ja, ich kann mich gut an diese Folge erinnern.
Eine der besten aus TOS.

U.A. ist sie auch - zumindest teilweise - mitverantwortlich für die Entstehung meines aktuellen Romans.

War das nicht auch die Folge mit diesem... Mugato, oder so ähnlich, also diesem weißpelzigem Wesen, das n büschen wie Yeti aussieht?

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #28 am: 13.08.10, 13:58 »
Um von Star\'s Ansatz auszugehen:

Wie kann Kirk einen Freund haben, der in der Steinzeit lebt, wo doch Kirk bei der Sternenflotte ist?

Und zudem:

Wenn das klingonische Reich in seinem Territorium eine rückständige Welt erobert und versklavt dann ist dies die Handlung eines souveränen Staates, in den sich die Föderation nicht einmischen darf...

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)
« Antwort #29 am: 13.08.10, 14:08 »
Zitat
Original von Visitor5
Um von Star\'s Ansatz auszugehen:

Wie kann Kirk einen Freund haben, der in der Steinzeit lebt, wo doch Kirk bei der Sternenflotte ist?

Und zudem:

Wenn das klingonische Reich in seinem Territorium eine rückständige Welt erobert und versklavt dann ist dies die Handlung eines souveränen Staates, in den sich die Föderation nicht einmischen darf...


Hm, gute Frage.
Ich glaube, man hat zu den 2250ern un natürlich in den 60ern bei Paramount die Oberste Direktive etwas anders gesehen.

Prinzipiell kann ein Starfleet Schiff eine Präwarpzivilisation besuchen, solange sie sich an klare Verhaltensweisen hält (sich zum Bleistift als Einheimische aus einer anderen Region ausgibt, etc.). Ich erinnere da gern ma an die Folge \"Die Saat\" aus Enterprise, die IMO sehr interessant war.

Was die direkte Einflussnahme auf den Konflikt angeht, so denke ich, dass das klar gegen die Oberste Direktive war, wenn auch aus bester Absicht, was aber hier keine Rolle spielt.

 

TinyPortal © 2005-2019