Autor Thema: Virenscanner, Firewalls & Co.  (Gelesen 6100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.091
Virenscanner, Firewalls & Co.
« am: 23.03.11, 12:46 »
Ich wollte mal fragen, welche Programme ihr so gegen Viren und andere "Schädlinge" verwendet und wie weit sie gegebenenfalls die Leistung des Gesamtsystems beeinträchtigen.

Ich habe jahrelang Norton verwendet, es allerdings wegen seines Festkrallens im System und des teilweise ewigen Scannens aller Dateien, mit denen ich arbeiten wollte ersetzt.

Mein jetziges Programm ist Avira AntiVir Premium, das sich bis vor Kurzem noch angenehm unauffällig verhielt (sieht man von den mehrmals täglichen Updates und der einmal pro Woche stattfindenden Systemprüfung ab, die aber nicht wirklich weiter störten).
Seit einiger Zeit, ich vermute es könnte irgendwie mit der Installation von Inkscape zusammenhängen, ist AntiVir bei mir zu einem wahren Ressourcen-Fresser mutiert, der auch ohne erkennbare Aktivitäten 100 Prozent der Prozessorleistung für sich beansprucht und allen anderen Programmen eher ungern etwas von der Kapazität abgibt. In der Liste der aktiven Prozesse werden mehrere zu AntiVir gehörende Programme aufgelistet, aber die alleinige Fressmaschine ist das Hauptprogramm "AVGuard.exe". Ich habe irgendwie den Verdacht, es kriegt sich nach dem ersten Update kurz nach dem Hochfahren von Windows nicht mehr ein und läuft bis zum Abschalten oder Herunterfahren mit maximaler Leistung weiter.
Hin und wieder läuft auch alles wieder normal, aber die meiste Zeit wird das System auf die beschriebene Weise ausgebremst.

Ich wäre froh, wenn vielleicht jemand von euch einen Rat hätte (aber nicht unbedingt gleich den, das Programm zu wechseln), und ob ihr mit eurer Antivirus-Software zuweilen ähnliche Erfahrungen macht.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.583
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #1 am: 23.03.11, 12:55 »
Ich verwende die Freeware version von Avira und fahre damit recht gut. natürlich nerven die werbepopups beim Update, aber ansonsten kann ich nicht meckern.

wobei unter Vista wollte Avira auch hin und wieder 100% leistung haben und hat gerade den startvorgang massiv verzögert. (bis zu 2Minuten) aber unter win7 ist es ganz brav. Zusammen mit dem windows defender und ner hardwarefirewall am Router klappt das ganz gut. den letzten "schnupfen" hatte ich letztes Jahr im sommernoch mit dem alten Laptop.

standardmäßig würde ich dir empfehlen, avira zu deinstallieren und wieder neu zu installieren.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.930
    • Star Trek - Defender
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #2 am: 23.03.11, 13:18 »
Ich bin mit Avira auch gut gefahren und hab es immer mit Zone Alarm (Firewall) kombiniert. IMO eines der besten kostenlosen Programme. 

Inzwischen benutze ich Kaspersky Internet Security, die mit 29 € noch ganz bezahlbar ist. Außerdem hat man dann Firewill, Anti-Spam und Virenschutz aus einer Hand.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


ulimann644

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #3 am: 23.03.11, 13:39 »
Ich bin mit Avira auch gut gefahren und hab es immer mit Zone Alarm (Firewall) kombiniert. IMO eines der besten kostenlosen Programme. 

Inzwischen benutze ich Kaspersky Internet Security, die mit 29 € noch ganz bezahlbar ist. Außerdem hat man dann Firewill, Anti-Spam und Virenschutz aus einer Hand.


Ist IMO die beste, kommerzielle Lösung.

Drake

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #4 am: 23.03.11, 15:11 »
Zu den sogenannten "Security Suites" habe ich neulich noch recht harsche Kritik gelesen (ich glaube es war in der c't, bin aber nicht 100% sicher):

Die Suites sind demnach effektiv vollkommen sinnlos. Grund:

Virenscanner gibt es auch als Stand-Alones, ohne das ganze unnötige Drumherum. Da kann es sich lohnen, Geld zu investieren, weil die Freeware-Versionen in der Regel seltener automatisch aktualisieren (was aber in der Praxis kein Sicherheitsrisiko darstellt, denn 1x am Tag kuckt jede Software nach).

Desktop-Firewalls (Zone Alarm, etc.) sind nutzlos, wenn man entweder die Windows-Firewall, einen Router mit integrierter Firewall (sind heute so ziemlich alle Modelle, die Funktion ist auch ab Werk eingeschaltet) oder noch besser beides hat. Dadurch ist man vor Angriffen von außen relativ sicher (100% Sicherheit gibt's nie). Bei Desktop-Firewalls kommt noch ein Schutz der ausgehenden Verbindungen hinzu, aber es gibt mittlerweile so viele Programme, die ins Internet wollen dass die Firewall alle paar Minuten ein relativ nichtssagendes Warnungsfenster produziert. Nach einiger Zeit neigt man dann dazu, die alle pauschal zu bestätigen und dann ist der Schutz eh für die Katz.
Genau aufzupassen welche Programme man herunterlädt oder ausführt ist da wesentlich sicherer.

Spamfilter hat so ziemlich jedes anständige Mailprogramm von Haus aus und die großen Mailanbieter (persönlich bestätigen kann ich die Qualität bei Googlemail und GMX) sortieren ebenfalls schon vor (auch nach Viren in Anhängen). Eine zusätzliche Lösung für Spam ist einfach nur sinnlos.

Sonstige Funktionen, wie z.B. "Kindersicherungen" können spezialisierte Standalone-Programme in der Regel ebenfalls besser als die Suiten.

Ich persönlich benutze Alwil Softwares avast! (vorher Avira Antivir in der Kaufversion) und als Firewall meine Fritzbox. Spam sortieren meine Mailanbieter vorab und Thunderbird noch einmal nach dem Empfangen (das fängt pro Tag ca. 20-30 Mails ab, um die ich mich nicht kümmern muss, GMX schickt mir sogar täglich eine Zusammenfassung über die aussortierten Mails, damit ich nichts Wichtiges übersehe). In meinem Postfach landet wenn's hoch kommt eine unerwünschte Mail pro Tag (und das sind in der Regel Newsletter von vertrauenswürdigen Sites wie Amazon).

Wie sagt man unter IT'lern so schön? Der beste virenschutz ist Brain.EXE.

Opi's Wahn

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.097
  • Großadmiral der imperialen Restwelten und kommandierender Offizier der 501. Sturmtruppenlegion
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #5 am: 23.03.11, 16:47 »
(100% Sicherheit gibt's nie).

Dem widerspreche ich mal... die den Lan stecker und installiere keinerlei software oder nutze keinerlei Wechselmedien und du bist sicher... hast aber halt auch sozusagen nichts von deinem Rechner ;)
"Do or die!"

"I command these warriors, part of my duty is to share in their danger!"
Commander Mith'raw'nuruodo of the Chiss Expansionary Defense Fleet

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.091
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #6 am: 23.03.11, 16:50 »
Ich verwende auch die eingebaute Firewall von Windows, der Router dürfte wie Drake erwähnt hat auch eine haben...

Was AntiVir betrifft, so läuft es im Moment nach einem Neustart wieder normal. Sollte es wieder einmal anfangen den Prozessor zu "kapern", dürfte es leider doch nicht so leicht sein ihm Einhalt zu gebieten, wie ich zunächst gehofft habe. Selbst als Administrator kann ich es im Taskmanager oder über sonstige Wege deaktivieren; wie es aussieht, hat AntiVir sich auch ganz tief in das Sicherheits-Center von Windows eingegraben. Nicht einmal über "msconfig.exe" konnte ich einen erneuten Neustart des Programms verhindern, was im Moment aber auch nicht weiter schlimm ist.
Nur ob ich das Ganze dann überhaupt noch deinstallieren könnte wenn es sein müsste, erscheint mir unter diesen Umständen schleierhaft.

ulimann644

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #7 am: 23.03.11, 17:01 »
Ich verwende auch die eingebaute Firewall von Windows, der Router dürfte wie Drake erwähnt hat auch eine haben...

Was AntiVir betrifft, so läuft es im Moment nach einem Neustart wieder normal. Sollte es wieder einmal anfangen den Prozessor zu "kapern", dürfte es leider doch nicht so leicht sein ihm Einhalt zu gebieten, wie ich zunächst gehofft habe. Selbst als Administrator kann ich es im Taskmanager oder über sonstige Wege deaktivieren; wie es aussieht, hat AntiVir sich auch ganz tief in das Sicherheits-Center von Windows eingegraben. Nicht einmal über "msconfig.exe" konnte ich einen erneuten Neustart des Programms verhindern, was im Moment aber auch nicht weiter schlimm ist.
Nur ob ich das Ganze dann überhaupt noch deinstallieren könnte wenn es sein müsste, erscheint mir unter diesen Umständen schleierhaft.


Da hast du wohl nur die Option zuerst einmal den Ordner "Dienste" aufzurufen, und alle AntiVir Dienste herunter zu fahren und dann zu deaktivieren. Dann sollte AntiVir eigentlich beim nächsten Hochfahren nicht mehr starten.

Drake

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #8 am: 23.03.11, 18:30 »
(100% Sicherheit gibt's nie).

Dem widerspreche ich mal... die den Lan stecker und installiere keinerlei software oder nutze keinerlei Wechselmedien und du bist sicher... hast aber halt auch sozusagen nichts von deinem Rechner ;)

Pfff, dann kan immer noch eine Überspannung deinen Rechner grillen. Also schön brav auch den Strom ausstecken. :P

Aber okay, ich ändere mein Statement auf "100% Sicherheit gibt's bei Wahrung der normalen Funktionalität nie". Zufrieden? ;)

@Tolayon:

Virenscanner abzuschießen oder zu deaktivieren SOLL nicht gehen, damit auch kein Schadprogramm das hinbekommt, das ist so schon korrekt.

Ich würd dir echt empfehlen, testweise AntiVir zu deinstallieren (Start -> Einstellungen (Win XP) -> Systemsteuerung -> Software (Win XP)/Programme und Funktionen (ab Vista) -> AntiVir suchen -> Deinstallieren, danach Neustart nicht vergessen). Dann installierst du einen anderen Virenscanner (avast! ist ganz ordentlich, sonst gibt's noch AVG Antivirus und ein paar andere, die ich gerade nicht parat habe) und testest. Im schlimmsten Fall holst du AntiVir wieder zurück, indem du den neuen deinstallierst und AntiVir wieder aufspielst.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.845
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #9 am: 23.03.11, 22:05 »
Ich benutze Antivir (free) und Zone Alarm, ich denke dadurch bin ich ganz gut geschützt!

Kleiner Tipp, wenn ihr ZoneAlarm und Itunes nutzt, schaltet die Firewall kurzfristig ab wenn ihr euer Iphone Updatet, sonst gibts mitten im Update  ne Fehlermeldung und ihr müsst das Iphone ganz neu aufsetzten! Das nervt dan etwas.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Astrid

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
  • Leben und leben lassen.
    • http://sajuukkuujas.deviantart.com/
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #10 am: 23.03.11, 22:16 »
Avast Antivirus und Comodo Firewall. Plus standard Windows Firewall.

Beides Free und ein Traumpaar.

Saj.
- アストリッド クロイツァー
- Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht auf sie fällt, egal wie irre sie sind. -

ulimann644

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #11 am: 23.03.11, 22:26 »
@Sajuuk
Mit 2 Firewalls belastest du lediglich die Performance deines Systems - eine reicht.


@Drake
enn du so vorgehst und zuvor die Dienste nicht deaktivierst, kannst du Pech haben, dass 1. Das Programm nicht ganz entfernt wird und/oder 2. der Virenscanner immer noch als Hintergrundtask löppt.


Dann hast du quasi 2 Virenscanner laufen, die sich schlimmstenfalls gegenseitig als Schadprogramme melden - bestenfalls die Performance deines Systems extrem drücken, beim Surfen/Downloaden oder abspielen von Videos.


D.h. VOR dem Installieren eines neuen Anti-Viren-Prg. zuerst UNBEDINGT das alte Prg. KOMPLETT aus dem System löschen. ( Natürlich offline - klar !! )

Drake

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #12 am: 24.03.11, 05:51 »
@Drake
enn du so vorgehst und zuvor die Dienste nicht deaktivierst, kannst du Pech haben, dass 1. Das Programm nicht ganz entfernt wird und/oder 2. der Virenscanner immer noch als Hintergrundtask löppt.

Ich kann jetzt nur für AntiVir sprechen (da hab ich privat und beruflich Erfahrung), aber dessen Deinstallationsroutine ist eigentlich ziemlich zuverlässig und lässt keine mir bekannten Spuren zurück. Okay, vielleicht den einen oder anderen Registry-Eintrag, aber keine Dienste.

ulimann644

  • Gast
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #13 am: 24.03.11, 06:08 »
@Drake
Das ist löblich...
Bei McAfee habe ich das auch schon anders erlebt. Was DIE sich leisten, was das Deinstallieren ihrer Software angeht, ist eine Frechheit. ( Da möchte man zur Bombe werden und explodieren )

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.583
Antw:Virenscanner, Firewalls & Co.
« Antwort #14 am: 24.03.11, 06:13 »
@uli
ich habe ja auch Toly vorgeschlagen, avira zu deinstalllieren und dann wieder aufzusetzen.

Hätte ich nicht gemacht, wenn es da Probleme geben würde.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb