Autor Thema: Star Trek Ragnarok Episode 2: The emperor of the last days  (Gelesen 2597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.149
http://ssjkamui.deviantart.com/#/d4k34x6
https://docs.google.com/viewer?url=http://fc07.deviantart.net/fs70/f/2011/358/9/6/star_trek_ragnarok_episode_2_by_ssjkamui-d4k34x6.pdf&chrome=true

Die Episode 2 meines Comics Star Trek Ragnarok ist endlich fertig. (Die erste Episode befindet sich unter http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2744.0.html) Sorry, dass es so Lange gedauert hatte. Bei der Episode habe ich ein wenig mit einigen Elementen experimentiert. (Sorry, falls ein paar Szenen zu freizügig geraten sein sollten. Ich versuchte im normalen Rahmen zu bleiben und ich hatte hier im Board schonmal weitaus freizügigere Bilder gesehen. Deshalb dachte ich, das geht so wie ich das habe.)

Die Episode ist eine der letzten im alten Grafikstil (Cell Shade + Normal), da die Entscheidung zum nur Cell Shade für spätere Comics erst kam als die Geschichte schon sehr weit fortgeschritten war und ich nichts ändern wollte. Die nächste Episode wird aber anders.

Plot:
Einige Zeit nach der Schlacht um die Erde wurden die Kadetten der Akademie und die Regierung der Föderation auf den tropischen Planeten Skorteniopolis verlegt. Sven ist immernoch Kadett an der Akademie und wohnt jetzt mit einigen Kollegen zusammen, unter Anderem der Tochter des Admirals Rene Michael. Eines Tages trifft er bei einer Trainingsmission auf eine seltsame Frau, die etwas über seine Vergangenheit weiß und über einen Vorfall, der mit dem antiken Raumschiff Ragnarok zu tun hat, was von der Sternenflotte geborgen wurde und bei dem alle Wissenschaftler starben, die das Schiff untersuchten, unter Anderem Svens Vater.

Später geraten die Kadetten zufälligerweise in die Nähe von 3 feindlichen Silitheren Kreuzern. 

Wikiartikel zu einigen Ereignissen der Episode: (Spoilerwarnung) http://de.trekspace.wikia.com/wiki/Vorfall_im_Tserikan_System

Anmerkung: (Ich glaube, da ich mit dem Layouttest und den beiden Episoden meine 3 Medien voll habe kann ich nun eine eigene Kategorie für meine Serie haben. (Sorry, falls nicht. ))

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.539
    • DeviantArt Account
Ist ja cool, da werde ich bei Gelegenheit die Tage auch mal reinschauen. Glückwunsch erstmal zur Fertigstellung.

Zitat
Anmerkung: (Ich glaube, da ich mit dem Layouttest und den beiden Episoden meine 3 Medien voll habe kann ich nun eine eigene Kategorie für meine Serie haben. (Sorry, falls nicht. ))

Kann ich das so verstehen, dass du dir ein Unterforum wünschst? Wenn ja, dann gerne.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.149
Ist ja cool, da werde ich bei Gelegenheit die Tage auch mal reinschauen. Glückwunsch erstmal zur Fertigstellung.

Danke. Also wurde meine Episode wenigstens nicht komplett ignoriert. (Ich hatte mich schon gefragt, was los war. Bei Episode 1 hatte ich hier 2 Kommentare erhalten und einen Fav bei Deviantart. Dieses mal war da aber gar nichts. Deshalb war ich etwas verwundert und fragte mich, was ich nun schon wieder falsch gemacht habe. Waren es diesmal doch zu viele fantastische Elemente? Zu viele Aliens? (Ich hatte bei Episode 1 die meisten Aliens gestrichen und alles eher bodenständig inszeniert, aber bei Episode 2 ging ich eher in Richtung Space Opera mit einigen Alien Spezies etc. Vielleicht hatte dies hier ja einige gestört.) Zu wenig Action? Zu viel Gerede? Wie gesagt, ich war ziemlich Ratlos.)

Zitat
Anmerkung: (Ich glaube, da ich mit dem Layouttest und den beiden Episoden meine 3 Medien voll habe kann ich nun eine eigene Kategorie für meine Serie haben. (Sorry, falls nicht. ))

Kann ich das so verstehen, dass du dir ein Unterforum wünschst? Wenn ja, dann gerne.

Gruß
J.J.

Wenn ich darf würde ich gerne ein Unterforum für Star Trek Ragnarok haben.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.539
    • DeviantArt Account
Hi,

naja wie wir ja bereits festgestellt haben, haben deine Geschichten einen ziemlich eigenwilligen Stil, der nicht jedermanns Sache ist und ich vermute, daran liegt es. Auch ich habe so meine Probleme damit. Manches gefällt mir und manches halt nicht. Aber ich werde auf jeden Fall mal über den Tellerrand schauen und mir das Werk zu Gemüte führen. Denn nur dann kann ich mir eine Meinung bilden. Ich hoffe, einige werden das auch so handhaben. Aber gegen einen eigenwilligen Stil ist absolut nichts einzuwenden. Im Gegenteil. Man kann also sagen, dass deine Geschichten kein Massenprodukt für Jedermann ist. Lass den Kopf nicht hängen.

Ich richte dir die Tage dann ein Unterforum ein und informiere dich dann per PN,  :done

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.149
Danke.

Zum Thema eigenwilliger Stil, ich habe den bei Star Trek Ragnarok eigentlich bisher schon ziemlich heruntergefahren. (Ich habe den Charakteren auch zum großen Teil relativ "normalere" Outfits verpasst etc. ) 

Bei DeviantArt glaube ich mittlerweile, mein Hauptproblem ist, dass meine Cover zu schlecht sind. Ich glaube, da muss ich noch was verbessern.

Und ein Problem allgemein scheint das Thema Dialoge zu sein. (Dies ist ein Grund, warum ich den Stil meiner Figuren demnächst global wechseln werde, denn dieser ist wirklich leider sehr "Hölzern", und das fast schon im wörtlichen Sinne. Es ist nämlich verdammt schwer, die Figuren die ich jetzt habe anständig zu bewegen, was auch für das häufige vorkommen der gleichen Posen verantwortlich ist und für die sehr schlechte Mimik. (Ich kann mit dem alten System nicht zeigen, wie ein Charakter sich stark nach Forne beugt. (Leichtes Beugen geht, aber nur wenn der Charakter keine Haare hat.) Armbewegungen gehen, funktionieren aber ebenfalls relativ langatmig.) Wegen dieser Probleme habe ich im letzten halben Jahr ein neues System entwickelt, was aber mehr Anime artig und mehr stilisiert aussieht. Dieses System erlaubt es mir auch, mehr unterschiedlich aussehende Charaktere auf einmal zu zeigen. Das höchste, was ich mit dem alten System geschafft habe sind 3. Bei dem neuen System schaffe ich mehr als das Doppelte in kürzerer Zeit. Ich weiß zwar, das Thema Anime ist hier im Board so ziemlich verhasst, weshalb ich ursprünglich für Ragnarok das alte System beibehalten wollte. Da ich aber wie sich hierbei auch zeigt/zeigte mit den anderen Charakteren nicht gerade mehr Erfolg habe wird es bei Ragnarok auch einen Wechsel geben. (Wegen diesen neuen Figuren hatte ich auch diesen Nur Cell Shade Stil ausprobiert, den ich bei den letzten Bildern gezeigt habe.))

Bei einer Sache bin ich jetzt etwas verwirrt. Bei Episode 1 meinte Lairis, es sollte mehr Star Trek Feeling und deshalb auch mehr Anspruch geben bei Star Trek Ragnarok. Wenn ich aber von den nackten Zahlen ausgehe, wie gewisse Teile abgeschnitten haben könnte ich eher auf den Grundsatz kommen "mehr Schießen, weniger reden", also mehr Action Szenen und Dialoge auf ein Minimum reduzieren. (Wodurch aber besonders viele typischere Star Trek Geschichten nicht mehr möglich währen.)  :rolleyes: :walk

(Ich hatte ja wie gesagt Schritte in die Richtung unternommen, die die Kommentatoren der letzten Episode haben wollten mit dem Ergebnis, das jetzt diese den neuen Teil auch nicht mehr lesen. Ich habe also mit Entwicklungen in Richtung der Leserwünsche meine Leser komplett vergrault.) Sollte ich nun also versuchen mehr Action und weniger Dialoge oder umgekehrt? Bin jetzt ziemlich verwirrt und weiß nicht mehr so richtig weiter.

ulimann644

  • Gast
Ich denke gar nicht mal, dass wenige Leser hier etwas mit dem Stil zu tun haben.
Nur ist es natürlich so, dass ein Stilwechsel in der Mitte dann dazu führen kann, dass man die Leser, die man anfangs erreicht hat evt. vergrault, aber die Leser, die diesen neuen Stil gerne lesen würden, nicht mehr erreicht, da der Wechel für die wiederum zu spät kam. Ein Dilemma.

Ich selbst werde die nächste Zeit nutzen, um die Comics endlich mal zu lesen - bisher habe ich das immer wieder aufgeschoben...

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.149
Ich denke gar nicht mal, dass wenige Leser hier etwas mit dem Stil zu tun haben.
Nur ist es natürlich so, dass ein Stilwechsel in der Mitte dann dazu führen kann, dass man die Leser, die man anfangs erreicht hat evt. vergrault, aber die Leser, die diesen neuen Stil gerne lesen würden, nicht mehr erreicht, da der Wechel für die wiederum zu spät kam. Ein Dilemma.

Ich selbst werde die nächste Zeit nutzen, um die Comics endlich mal zu lesen - bisher habe ich das immer wieder aufgeschoben...

Danke. War das Ganze doch nicht so ganz umsonst. Juhu.(Bisher sind meine Comics leider relativ kurz und dünn geraten, weil ich erstmal probieren wollte, was ich erreichen kann und weil Dimesnional Prophecy of Zohar sich zuerst auf eine Überlänge entwickelt hatte, was  auch von einigen wie Alexander_MacLean kritisiert wurde. (Es ging auf 2 Ausgaben fast gar nicht richtig vorran.))

Wie gesagt, der Stilwechsel hat einige technische Gründe. Ich zeige da vielleicht auch heute oder Morgen mal ein Beispiel. (Dies verbessert vieles nämlich extrem stark.)

 

TinyPortal © 2005-2019