Autor Thema: Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer  (Gelesen 21005 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #120 am: 18.05.19, 23:58 »
Ja, das sehe ich auch so. Danearys war schon immer schnell dabei, jeden zu rösten, der ihr in die Quere kommt. Selbst in Staffel 1 hat sie eine Hexe verbrennen lassen, wenn ihr euch erinnert ...

Später wollte sie den Eisernen Thron um jeden Preis - dann ist sie kurz vorm Ziel plötzlich ausgebremst worden. Hinzu kommt, dass sie eben nicht nur Macht wollte, sondern mit dem Anspruch herangegangen ist, die Welt zu verändern. Wofür sie dann geliebt werden wollte.
Als sie von einigen Leuten, die ihr nahestanden, hintergangen wurde (oder sich das zumindest eingebildet hat), war sie wohl zu dem Schluss gekommen, dass die Menschen in Westeros A****löcher sind, die es verdienen, in der Hölle zu schmoren.
Das zeigt mir wieder, dass unter allen geistig labilen, potenzielllen Verbrechern diejenigen mit einer "Mission" am gefährlichsten sind (vor allem dann, wenn die Mission schiefgeht).
Trotzdem denke ich, Dany wäre ohne den Tod von Missandei nicht so ausgerastet.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.517
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #121 am: 19.05.19, 10:18 »
Als ich Folge 5 am vergangenen Montag gesehen habe,
war ich mindestens eine halbe Stunde sprachlos.
So ging es mir das letzte Mal bei der roten Hochzeit und auch bei Infinity War.
Auch wenn Dany nun endgültig dem Wahnsinn anheim gefallen ist, ist es nachvollziehbar dass sie Königsmund brennen sehen will.
Es ist grausam, aber auch menschlich nach Rache und Vergeltung zu streben.
Ich meine durch den Verrat von Cercei hat sie indirekt Jora verloren. Ihre Berater haben sie mal mehr und mal weniger hintergangen und dann killt Cercei auch noch ihre beste Freundin,
Missandei. Zudem hat sie zwei ihrer "Kinder" verloren.
Aus diesem Blickwinkel kann ich sie verstehen.
Ich verstehe nur nicht, warum sie die Zivilbevölkerung von King's Landing abfackelt.
Das ist unnötig grausam.
Ich wäre mit Drogon zum roten Bergfried geflogen und hätte nur diesen, samt Cercrei dem Erdboden gleich gemacht.
Quasi ein chirurgischer Schlag.

Wenn sich Dany allerdings nicht wieder fängt, dann darf sie niemals regieren.
Ich gehe stark davon aus, dass sie sterben muss.
Sie hat definitiv nicht ihre Mission erfüllt. Sie hat das Rad nicht zerbrochen, sie ist ein Teil davon geworden.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019