Autor Thema: Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer  (Gelesen 21058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.520
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #105 am: 23.07.16, 12:27 »
@ Star

Super, wirst du davon eine Rezension schreiben?
Das fände ich nämlich prima, denn ich habe die Bücher ebenfalls noch gar nicht gelesen, möchte es aber demnächst beginnen.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #106 am: 23.07.16, 13:19 »
Klar, kann ich machen. Ich lese es im Original. Ob sich die Buchhandlung von der Serienhandlung unterscheidet, werde ich freilich nicht kommentieren können, aber bisher ist schon mal eines anzumerken: der Schreibstil ist zwar gewiss nicht schlecht, aber auch nicht besonders außergewöhnlich. Ich hätte bei der Buchdicke mit etwas, hm, elaborierterem gerechnet, was unmittelbare Charakter- und Umgebungsbeschreibung angeht. Dafür geht Martin sehr in die Tiefe was die (Phantasie-)Historie dieser Welt angeht und ich denke mal es wird ordentlich viel Handlung geben.
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Dahkur

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.398
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #107 am: 23.07.16, 13:25 »
:D, ja das kannst Du laut sagen (was den Stil angeht). Ich habe die Bücher auch alle im Original gelesen und ich habe da innert 1000 Seiten das Wörterbuch weniger befragen müssen als bei Terry Pratchett nach fünf Seiten. GRRM benutzt eine sehr einfache Sprache (was das Lesen allerdings angenehm einfach macht)
"I am the sum of my art, therein lies my life." (Duncan Regehr/"A Dragon's Eye")

----------------------

PORTFOLIO

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.520
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #108 am: 07.08.17, 23:14 »
Servus Leute,

gegenwärtig läuft ja auf Sky die neue, 7. Staffel.
Inzwischen sind es schon 4 Episoden.
Wenn Game of Thrones schon vorher episch war, ist es jetzt einfach nur exorbitant genial.
Die zaubern von Folge zu Folge mehr hervor und man sitzt mit offenem Mund vor dem Bildschirm.
Ich habe vor 10 Minuten die 4. Folge gesehen und habe immer noch Gänsehaut wegen der letzten 10 Minuten der Folge und am Anfang hatte ich Tränen in den Augen. Die schicken einen durch ein Wechselbad der Gefühle, dass es fast schon kriminell ist.

WARNUNG, MASSIVER SPOILER

http://www.youtube.com/watch?v=x_-wyiJgzm8
https://www.youtube.com/watch?v=x_-wyiJgzm8

So eine Schlacht hat man echt noch nie gesehen. Nicht in dem Ausmaß.
Wer Braveheart heftig findet, hat sowas noch nicht gesehen.

Jetzt ist die Kacke in Westeros richtig am dampfen.
Ich hatte heute das selbe Gefühl, wie damals als ich die DEFIANT zum ersten Mal ihre Phaser abfeuern sah.
Einfach grandios und ganz großes Kino.

Nur schade, dass sich die Serie langsam aber sicher dem Ende zuneigt.
Daran werden wohl künftige Serien gemessen werden.

Gruß
J.J.
« Letzte Änderung: 09.08.17, 09:35 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.237
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #109 am: 08.08.17, 11:11 »
Mhm, werde mit der Serie mich wohl nie anfreunden.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.520
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #110 am: 08.08.17, 11:20 »
Ich habe eine ziemlich hohe Erfolgsquote beim Überzeugen  :happy5
Ein GoT Marathon mit mir reicht da meist.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

CptJones

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.207
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #111 am: 08.08.17, 15:37 »
Ich habe schon drei Anläufe hinter mir..... bei mir will der Funke bei dieser Serie einfach nicht überspringen. Zumal da Gefühlt alle 30 Sekunden eine Kehle aufgeschlitzt wird und das Blut noch schlimmer als in allen Kill Bill teilen fließt. Desweiteren ist es mir ein Rätsel, dass bei dieser Sterberate es überhaupt noch jemand aus der ersten Staffel bis zur aktuellen Folge geschafft hat in einem Stück zu bleiben.
Auch bei LOST beispielsweise was alle so hochloben lässt es mich schlicht kalt.
Reporter: Mr Abrams, warum kam in ST 11 nicht Jar Jar Bings vor?

Abrams: Weil wir von George Lucas nicht die Genehmigung erhalten haben!

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.235
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #112 am: 08.08.17, 17:05 »
Die Serie braucht zugebenermaßen seine Zeit.

Neben dem ohne Deathcount wird man von der schieren Anzahl der Figuren manchmal erschlagen. (Braucht man auch bei den vielen Verlusten)

Aber aus Season 1 haben es durchaus eine ganze Reihe von figuren geschafft.

es ist halt kein Herr der Ringe.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


CptJones

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.207
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #113 am: 08.08.17, 17:38 »
Wie gesagt ich habe es dreimal versucht. Wenn ich nur anfange nach den ersten fünf Minuten vorzuspulen , dann ist es ein todsicheres Zeichen, dass das nichts wird.
Reporter: Mr Abrams, warum kam in ST 11 nicht Jar Jar Bings vor?

Abrams: Weil wir von George Lucas nicht die Genehmigung erhalten haben!

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.520
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #114 am: 08.08.17, 17:59 »
Es sind sehr viele Charaktere, das stimmt.
Aber es haben aus der ersten Staffel in der Tat einige überlebt.
Ohne groß nachzudenken, fallen mir da mindestens 10 ein.
Am Anfang ist es etwas schwer, reinzukommen bis man kapiert hat, wer mit wem verbündet oder verfeindet ist, aber dann ist es einfach nur noch spitze.
Ich habe selbst sehr lange gebraucht, bis ich mich an die Serie gewagt habe.
Die lief hier glaube ich schon in der dritten Staffel, bis ich mal durch Zufall auf RTL II am Beginn der ersten Staffel hängen geblieben bin und seit dem, bin ich infiziert.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

VGer

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.359
  • you can't take the sky from me
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #115 am: 13.08.17, 06:53 »
Du wirst hängen, und wie. Staffel 7 endet eigentlich jede Folge mit einem massiven Cliffhanger.
I hola què tal? Som es vostres amics de sa Terra, un planeta de pols i de merda d'un inhòspit sistema solar.
-- Antònia Font.

Ich wär' hier so gerne zuhause, denn die Erde ist mein Lieblingsplanet. Doch ich werde hier nie so zuhause sein wie die Freunde der Realität.
-- Funny van Dannen.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.333
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #116 am: 08.02.18, 22:33 »
Auch wenn die meisten Fans die neuesten Folgen schon kennen (und sei es aus dem englischen Original):

Ab Samstag, 20.15 Uhr strahlt RTL II die siebte Staffel als deutsche Free-TV-Premiere aus.

Als Gelegenheitszuschauer verfolge ich die Serie nicht mit dem gleichen Enthusiasmus wie manche andere, finde den Verlauf aber, soweit ich ihm folgen kann bislang trotzdem recht spannend. Wenn ich mich nicht verhört habe, sollen all die verfeindeten Königreiche und Häuser sich in der aktuellen (und wahrscheinlich auch letzten?) Staffel gegen die große Zombie-Invasion vereinen.

Eigentlich sehe ich mir die Serie in erster Linie wegen Daenerys an - sie ist in meinen Augen die noch humanistischste aller Akteure, auch wenn sie mit den ehemaligen Sklavenhaltern nicht gerade zimperlich umgeht. Dennoch, wenn sie am Ende das titelgebende "Spiel" um die maximale Vorherrschafft gewinnen sollte, dürfte das große Metzeln und Schlachten, das mir stellenweise echt auf den Zeiger geht, endlich weitestgehend vorbei sein.

TrekMan

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.299
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #117 am: 09.02.18, 08:56 »
Ich habe sowohl die Bücher, als auch alle Staffeln und muss vor dem Autor den Hut ziehen. Selten habe ich ein so komplexes Konstrukt von Intrigen, Verrat und allem was dazu zu gehört gelesen. Manchmal ist es etwas langatmig und ausufernd, so dass ich mir schon die Straffheit der Verfilmung wünschte.
Die fünf englischen Bücher wurden ja in der dt. Übersetzung zu zehn Bänden und enden dort, wo Danerys mit ihrem Drachen im Dodrakischen Meer gefunden werden und der junge Lord Commander Snow erstochen wird.

Das merkt man der Serie zu Beginn von Staffel 6 nicht an, das liegt wohl daran, dass G.R.R. Martin, der sich teilweise an Drehbüchern beteiligte, sehr konkrete Vorstellungen hatte, wie es weitergehen sollte.

Trotzdem sind Steffel 6 und mehr noch 7 von einer unterschwelligen Eile geplagt, das Finale zu erreichen. Das manifestiert sich besonders darin, dass man m.E. sich nicht mehr so in den Nebenplots vertieft. Was einerseits etwas schade ist. Aber auch zu verstehen ist, wenn man bedenkt welchen Schwund man an Charaktere hat und wie die Lebensfäden Einzelner zusammen liefen und sich bündelten.     
« Letzte Änderung: 09.02.18, 08:58 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.520
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #118 am: 22.04.19, 19:10 »
Hi Leute,

mich wundert ein wenig, dass wir noch nicht total am diskutieren sind.  ;D
Aus diesem Grund mache ich mal den Anfang.
Es sind ja seit heute schon zwei Folgen der finalen Staffel verfügbar.

AB HIER KÖNNTEN SPOILER AUFKOMMEN

Als ich letzte Woche Montag, die erste Folge der 8. Staffel geschaut habe, habe ich direkt in der ersten viertel Stunde geheult wie ein Baby.
Eigentlich bin ich einiges gewöhnt und nichtmal in Infinity War ist mir eine Träne gekullert, aber als Jon in Winterfell an der Seite von Dani einzog und es endlich das langerwartete Wiedersehen mit Arya gab, hab ich geweint wie ein Baby.
Das war total gut in Szene gesetzt. Die ganze Folge war für mich eine emotionale Achterbahn.
Von Anfang bis Ende hab ich am Bildschirm geklebt.
Als sich beispielsweise Thormund auf der Burg letzter Herd bei den Umbers umgesehen hat und auf die Nachtwache unter Lord Kommandant Grenn traf und dann der kleine Lord Umber an die Wand gepinnt wieder zum leben erwacht und pausenlos schrie, ging es mir durch Mark und Bein.
Das war mal ein Staffelauftakt.

Jon hat endlich erfahren, dass er eigentlich Aegon Tagaryen heisst und somit Danis Onkel ist und dann gleich noch seinen ersten Drachenflug absolviert, hach war das schön.
Und der Kuss im Schnee und dann der skeptisch dreinblickende Drogon, war ein toller Lacher.

Theon befreit Asha aus den Fängen von Euron und kriegt zum Dank erstmal eine gezimmert.
Die anschließende Versöhnung war ebenso herrlich.

Und heute ging es ähnlich weiter.
Man bereitet sich auf den Krieg vor, Arya will wissen, wie Sex ist und das Internet überschlägt sich, weil sie halb nackt war.
Daraufhin haben ein paar Leutchen recherchiert und herausgefunden, verdammt, sie ist ja erwachsen (geboren 1997).
Also kein Problem.

Brienne wird endlich von Jamie zum Ritter geschlagen, der vorher noch um sein Leben bangen muss, weil er Sansa Stark und Daenerys gegenübersteht und die ihn zum einen für den Tod des irren Königs und den Angriff auf Ned Stark in der ersten Staffel verantwortlich machen. Was ja auch stimmt.
Dennoch kommen sie ins zweifeln, warum er jetzt freiwillig vor ihnen steht, bis sich Brienne für ihn verbürgt. Leider müssen die Alliierten erfahren, dass Cercei keineswegs vorhat die Lannister Armee nach Winterfell in Marsch zu setzen, wie sie eigentlich zugesagt hat, um Unterstützung gegen die weissen Wanderer zu geben.
Dies bedeutet einen herben Schlag für die Stark / Targaryen Allianz.

Jon gesteht, Dani dass er ihr Onkel ist und dann ertönt ein Horn.
Bevor ihnen klar wird, wie es weitergehen soll, stehen die Wanderer vor den Toren von Winterfell.

Mein Fazit: Besser kann eine Staffel nicht beginnen. Da war alles dabei.
Action, Herzschmerz und so viel Fun.
Ich kann es kaum bis nächste Woche erwarten.

Wie findet ihr bis jetzt die 8. Staffel?
Was meint ihr, wie es endet? Wer landet auf dem Thron? Wer stirbt, wer überlebt?
Und vorallem, denkt ihr dass noch weitere Serien aus dem GoT Universum kommen werden.

Gruß
J.J.
« Letzte Änderung: 22.04.19, 22:05 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.235
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #119 am: 17.05.19, 17:26 »
Es gilt auch hier wieder

Spoilerwarnung

Bin jetzt auch dazu gekommen die 5. Folge anzusehen

Meine Güte, wird da ein Feuerwerk abgezogen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Da war ja vieles dabei was die GOT Fans erwartet haben "Clegane Bowl", die Erfüllungg der Valanquar Prophezeiung.

Was ich nicht verstehe wist aber das Gemotze in manchen Reviws über das Abfacjeln von Königsmund durch Dany. und ihren Drachen.

Das war abzusehen.

Ich hab schon weiter vorne im Thread mal geschrieben dass sie nicht meine Wunschkandidatin für den Eisernen Thron ist. Weil sie eben das targaryen Problem des Wahnsinns hat. Ich sag nur Astapor und auch in Meeren hat sie sich nicht mit Ruhm bekleckert. Zumindest nicht in den Büchern.

Zudem war ja keiner da, der sie stoppen könnte, die vorher positiv auf sie eingewirkt haben.

Ser Barristan, Jorah Mormont, Missandei -- > tot
Varys (der ist auch tot) tyrion  --> Verräter und Verrat konnte daenerys noch nie gut ab.
Grauer Wurm --> keine Hilfe den der war wegen der Hinrichtung seiner liebsten auch auf 180

Und Jon, der hat wieder mal nur an seine Ehre gedacht.

und das der Ausrater ausgerechnet beim Erklingen der friedensglocken passierte, ist auch erklärlich. Madame Drachenkönigin hat erkannt, dass die Bewohner von westeros sie nie als ihre Königin lieben werden und sie eher als Eroberin fürchten.

nein, der ausratser passt zur Figur und wird IMO eines der elemente gewesen sein, das Martin den produzenten der Show verraten hat.

************************************************

Wie wird alles Enden?

Ich könnte Botschafter Kosh aus babylon 5 zitieren und sagen "In einen großen Brand".

Da man uns ein bittersüßes Ende versprochen hat gehe ich mal von folgenden aus:

Arya versucht Daenerys zu töten. Jon stellt sich ihr in den Weg, wird aber von ihr getötet, was eine gewisse Ironie beinhaltet den es war ja Jon der mit "Nadel" ihren Weg zur Super Asssasine überhaupt gestartet hat.
Daenerys stirbt auch, worauf Drogon unkontrolliert zu wüten anfängt. Dabei wird auch der versteckte Drache in der Krypta von Winterfell geweckt und dessen Reiter wird Azor Ahai sein und letztlich als König oder Königin herrschen.

Für den Posten habe ich zwei Namen auf der Liste:

Sansa - Denn zum einen würde es die Erfüllung ihres Wunsches aus der 1. Staffel einmal Königin zu werden, bedeuten zum anderen sind da ihre aufälligen haare, sodass sie wie die Wildlinge sagen "von Feuer geküsst" ist.Wenn das mal nichts bezüglich der Drachen zu bedeuten hat.

Gendry - Er wurde von Melisandre bereits ind er 3. Staffel als möglicher Kandidat für den Azor Ahai gehandelt. Und nach der Erhöhung durch daenrys ist er ein baratheon. Und es wäre auch ironisch wenn am Ende der Serie genauso wie zu Beginn ein baratheon auf dem Thron sitzt.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


 

TinyPortal © 2005-2019