Autor Thema: 3D Drucker  (Gelesen 6772 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.796
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:3D Drucker
« Antwort #60 am: 09.05.18, 22:37 »
Wobei der Ultimaker natürlich das oberste Preissegment im Heimanwender Bereich ist. Es gibt auch schon Drucker für deutlich unter 1000 Euro!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


GitKusanagi

  • Cadet Senior
  • *
  • Beiträge: 55
  • Kein System ist sicher!
Antw:3D Drucker
« Antwort #61 am: 10.05.18, 07:33 »
Eigentlich wundert es mich ein bisschen, dass diese Geräte so teuer sind. Ich meine, das sind mehr als zwei Drittel des Preises mancher Automodelle! Wahrscheinlich ist die Nachfrage verhältnismäßig gering, aber ansonsten... Das Prinzip ähnelt dem normaler Drucker und, ähh, Heißklebepistolen ;)

Wir haben hier einen CR-10 Stehen und der hat ca 320€ gekostet.
Aber man sollte nicht unterschätzen was in manchen Druckern für eine Ingenieursarbeit steckt. Dann der Support und so weiter. Zudem sind Aluprofile, Treiber-Chips, Mainboards, Stepper Motoren und anderes nicht ganz Billig. Hätten wir den Drucker selbst entworfen, wäre der Preis wahrscheinlich noch höher gewesen.

Ach zum Ultimaker. Dafür ist der 2er nun Open Source
ie einen sehen es so, die anderen so und ich seh es so. Also sind wir alle auf einem Nenner.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.022
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:3D Drucker
« Antwort #62 am: 12.05.18, 13:08 »
Ah, okay, danke für Eure Einschätzungen. Interessant, dass es auch günstigere Modelle gibt.
In dem dicht besiedelten Gelände blitzten unausgesetzt feine Funken auf, als ob die Bewohner in Dutzenden von Häusern unermüdlich die im Glanz der Abendsonne blinkenden Fenster öffneten und schlossen.
Der Doktor stieß einen Ruf der Bewunderung aus. »Henryk, das ist dir wirklich gelungen! Endlich etwas Normales, das gewöhnliche Leben, und was für ein herrlicher Beobachtungspunkt!«

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.796
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:3D Drucker
« Antwort #63 am: 12.05.18, 20:09 »
Ich denke für ein einigermaßen gutes Model wird man so um die 300-400€ ausgeben müssen.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.022
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:3D Drucker
« Antwort #64 am: 12.05.18, 22:45 »
...plus - wie bei einem normalen Drucker - "Druckermaterial".
Normale Drucker scheinen ja in erster Linie über die Kosten der Patronen Geld verdienen zu wollen. Aber das Material ist hier bei diesen 3D-Druckern nicht soooo teuer, oder?
In dem dicht besiedelten Gelände blitzten unausgesetzt feine Funken auf, als ob die Bewohner in Dutzenden von Häusern unermüdlich die im Glanz der Abendsonne blinkenden Fenster öffneten und schlossen.
Der Doktor stieß einen Ruf der Bewunderung aus. »Henryk, das ist dir wirklich gelungen! Endlich etwas Normales, das gewöhnliche Leben, und was für ein herrlicher Beobachtungspunkt!«

Suthriel

  • Master Chief Petty Officer
  • *
  • Beiträge: 735
Antw:3D Drucker
« Antwort #65 am: 13.05.18, 07:54 »
...plus - wie bei einem normalen Drucker - "Druckermaterial".
Normale Drucker scheinen ja in erster Linie über die Kosten der Patronen Geld verdienen zu wollen. Aber das Material ist hier bei diesen 3D-Druckern nicht soooo teuer, oder?

Dafür brauchst du unter Umständen sehr viel Material pro Modell ;) Bedenke, du druckst in allen 3 Dimensionen, nicht nur eine flache 2D Schicht. Deswegen muss man immer darauf achten, wieviel Kubikzentimeter an Material das Modell tatsächlich braucht. Und die werden je nach Einstellung wie dünne Wände plus Supportmaterial und dafür innen hohl, oder halt durch (ausversehen) alles massiv gedruckt, stark schwanken ^.^
Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.022
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:3D Drucker
« Antwort #66 am: 13.05.18, 13:00 »
Dafür brauchst du unter Umständen sehr viel Material pro Modell ;)
Zum Beispiel für ein eigenes kleines Eigenheim ;) :thumbup ;)
Nach dem, was ich da so kurz auf Amazon gesehen habe, liegt so ein Kilo Filament im Preis ungefähr bei einer Druckerpatrone.
In dem dicht besiedelten Gelände blitzten unausgesetzt feine Funken auf, als ob die Bewohner in Dutzenden von Häusern unermüdlich die im Glanz der Abendsonne blinkenden Fenster öffneten und schlossen.
Der Doktor stieß einen Ruf der Bewunderung aus. »Henryk, das ist dir wirklich gelungen! Endlich etwas Normales, das gewöhnliche Leben, und was für ein herrlicher Beobachtungspunkt!«

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.796
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:3D Drucker
« Antwort #67 am: 13.05.18, 19:47 »
Kommt auch drauf an was für ein Material nimmt, durchsichtiges oder Flexibles sind etwas teurer. Man kann aber sagen so um die 20-25€. Aber man sieht da wenigstens was man hat nicht so wie bei Tintenpatronen wo gefühlt immer weniger drin ist.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.022
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:3D Drucker
« Antwort #68 am: 13.05.18, 20:40 »
Das stimmt allerdings! Es ist... bedauerlich, festzustellen, wie die Hersteller in Bezug auf die Patronen mit den Kunden umgehen.
Das transparente Material: Das Filament für sich ist annähernd durchsichtig, aber wie verhält es dann mit dem fertigen "Druck"? Trübt der Herstellungsprozess das Ergebnis ein, lässt es also milchiger erscheinen als das Ursprungsmaterial?
In dem dicht besiedelten Gelände blitzten unausgesetzt feine Funken auf, als ob die Bewohner in Dutzenden von Häusern unermüdlich die im Glanz der Abendsonne blinkenden Fenster öffneten und schlossen.
Der Doktor stieß einen Ruf der Bewunderung aus. »Henryk, das ist dir wirklich gelungen! Endlich etwas Normales, das gewöhnliche Leben, und was für ein herrlicher Beobachtungspunkt!«

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.796
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:3D Drucker
« Antwort #69 am: 13.05.18, 21:15 »
Glasklar wird das nicht, eher so richtung Milchglas. Im Profibereich gibts allerdings schon möglichkeiten Glasklar zu drucken.



https://www.youtube.com/watch?v=8zadmxwTiuI
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.022
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:3D Drucker
« Antwort #70 am: 13.05.18, 21:26 »
Interessant. Joah, macht keinen schlechten Eindruck! :) Aber obgleich er etwas anderes sagt, finde ich schon, dass man hin und wieder den Layer-Verlauf sehen kann. Aber gut, hier zu viel zu erwarten, wäre echt ungerecht, schätze ich.
In dem dicht besiedelten Gelände blitzten unausgesetzt feine Funken auf, als ob die Bewohner in Dutzenden von Häusern unermüdlich die im Glanz der Abendsonne blinkenden Fenster öffneten und schlossen.
Der Doktor stieß einen Ruf der Bewunderung aus. »Henryk, das ist dir wirklich gelungen! Endlich etwas Normales, das gewöhnliche Leben, und was für ein herrlicher Beobachtungspunkt!«

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.796
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:3D Drucker
« Antwort #71 am: 19.05.18, 22:35 »
Ok, das ist echt Cool:



https://www.youtube.com/watch?v=PPNx2cz0LlU
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb