Autor Thema: Folge 3 - Caligula  (Gelesen 1368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Seba

  • Master Chief Petty Officer
  • *
  • Beiträge: 749
Folge 3 - Caligula
« am: 20.12.12, 20:32 »
Es ging schneller als ich gedacht hatte..... aber hier ist sie, die dritte Folge.


Klappentext:
Auf einer der letzten sicheren Passagen um den klingonschen Raum herum verschwinden immer mehr Raumschiffe. Als ein Föderationskonvoi diese Route nehmen soll, wird die Draco voraus geschickt um das Gebiet zu erkunden. Als sie auf eine mysteriöse romulanische Raumstation trifft, beginnt diese die Energie die Draco zu absorbieren. Und ein dunkles Geheimniss erwartet Commander Ack und sein Außenteam im Inneren.
"Wer keine Zeit hat Bücher zu lesen hat auch keine Zeit um welche zu schreiben."
Roman -TERRA SECO
Kostenloses Star Trek Brettspiel - sternenflottenkommando.de.be

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.032
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Folge 3 - Caligula
« Antwort #1 am: 21.12.12, 13:47 »
Der Klappentext liest sich schon recht aufregend, ich bin gespannt, was das für ein Geheimnis ist. In einem Wort: Ich habe die Geschichte runtergeladen und werde versuchen, sie baldmöglichst zu lesen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.032
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Folge 3 - Caligula
« Antwort #2 am: 22.12.12, 10:58 »
So, gelesen :) Mein Kommentar ist aber mit einem Spoiler versehen, damit die, die den Text noch nicht gelesen haben, die Überraschung behalten :)

Der Einstieg ist originell gewählt.
Toll finde ich Ideen wie die mit dem einen Crewmitglied, das scheinbar sein Geschlecht wechselt.
Die Idee mit der Station ist gut und sie bietet auch das richtige Setting für ein spannendes und gruseliges Abenteuer. Natürlich wären genauere Zusammenhänge schon interessant gewesen, denn so wild das Szenario mit dem "Prätor" ist, so viele Fragen ließen sich zum Zustandekommen der Situation auf der Station auch stellen. Aber dass dafür in der Geschichte kein Platz war, ist kein Fehler, immer hin verfolgen wir die Dinge ja auch aus Sicht der Crew und die hatte ab einem bestimmten Zeitpunkt nur die berechtigte Sorge, heil aus der Gefahr herauszukommen. Die Grausamkeiten, die hin und wieder vorkommen, sorgen sicherlich dafür, dass nicht der Eindruck aufkommt, es handle sich um eine Ausflugsreise, aber an sich bin nicht so der Fan von gewalttätigen Szenen, wobei ich dann natürlich die Befürchtung habe, dass ich in einer Serie rund um ein Schlachtschiff an sich nicht so gut aufgehoben bin.
Die Pointe am Ende der Folge ist Dir gut gelungen, wobei ich nicht weiß, wie glücklich ich mit Spezies 8472 und der Aussicht bin, dass da wohl noch weitere Zusammenstöße bevorstehen.

Bei der Energieknappheit an Bord der "Draco" habe ich mich dann allerdings schon gefragt, wie man Beamen konnte. War da schon die Energie aus den Jägern im Spiel?
Und da habe ich gleich noch eine Frage fürs Verständnis: Womit hängt es zusammen, dass die Führungsoffiziere in ihren Rängen sozusagen immer einen "zurückhinken"? (Commander statt Captain als CO).
Was wird am Ende eigentlich aus der Station? Setzt man eine Art Quarantäne-Boje aus, damit zukünftig die Schiffe wieder problemlos die Region passieren können?

Der Schreibstil ist unprätentiös, aber dass man auch nicht mit Details überschüttet wird, gefällt mir persönlich ganz gut, weil ich ja ein Anhänger eher prägnanter Beschreibungen bin.

Leider gibt es für mein Empfinden unangenehm viele Rechtschreibfehler. Bei meinen Geschichten ließ ich zuletzt glaube ich auch etwas zu viele zu, aber grundsätzlich bin ich schon der Ansicht, dass man dem Leser schon den Gefallen erweisen sollte, darauf zu achten, nicht über zu viele Rechtschreibfehler stolpern zu müssen. So leidig die Korrekturlektüren sind, die dass/dass-Fehler, Buchstabendreher, falschen Personalpronomina und andere Fehler ließen sich dadurch wahrscheinlich schon verhindern.
(PS: Für den bzw. die Wiki-Artikel zu Draco kann ich Dir gerne anbieten, auf Rechtschreibfehlersuche zu gehen :) )

Seba

  • Master Chief Petty Officer
  • *
  • Beiträge: 749
Antw:Folge 3 - Caligula
« Antwort #3 am: 22.12.12, 13:29 »
Erstmal Danke für das ausführliche Feedback!
Bezüglich der Ränge der Crew und dem weiteren Schicksal der Station wird es noch Erklärungen geben, aber halt nicht in dieser Folge. Das es sich hier "vermutlich" um Spezies 8472 handelte war auch so schon fest geplant. In weiteren Folgen will ich diese Spezies ein vielseitigeres Gesicht verleihen als wir es bisher aus Voyager kennen. Dies diente nur zur Einführung, damit man sich darauf einstellen konnte mehr davon zu erfahren.

Bezüglich Rechtschreibfehler hast du leider recht. Das ist eine gewisse Schwäche meinerseits. Ich versuche durch immer wieder erneutes lesen das zu korrigieren, da ich aber meistens erst in den späten Abendstunden die Zeit zur Arbeit an der Serie habe, lässt es sich einfach nicht vermeiden :(

Und danke für das Angebot mit der Rechtschreibkorrektur für Wikiartikel. Ich nehm sie dankend an.
"Wer keine Zeit hat Bücher zu lesen hat auch keine Zeit um welche zu schreiben."
Roman -TERRA SECO
Kostenloses Star Trek Brettspiel - sternenflottenkommando.de.be

 

TinyPortal © 2005-2019