Autor Thema: Star Wars: Rebels  (Gelesen 16860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.122
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Star Wars: Rebels
« am: 13.10.13, 01:55 »
Die neue Animations Serie soll zwischen Episode 3 und 4 spielen, und den Begin der Rebelion zeigen. Ich freue mich drauf, auch wenn die Grafik wohl wieder im Stil von Clone Wars sein soll.

Es gibt einen ersten Teaser:

Star Wars Rebels: Teaser Trailer

Und ein Video von der Comic con:
Star Wars Rebels: The Empire Returns
« Letzte Änderung: 13.10.13, 01:59 by Mr Ronsfield »
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.653
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #1 am: 13.10.13, 09:28 »
Find ich jetzt nicht schlecht, ich versteh nur nicht, warum man die Animationsserie The Clone Wars absetzt, um sie mit einer neuen Animationsserie zu ersetzen. Mal sehen wie sie sich entwickelt. Eigentlich warte ich immer noch auf die Star Wars Real-Serie.
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

Drake

  • Gast
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #2 am: 13.10.13, 09:46 »
Ich weiß echt noch nicht was ich von der Serie halten soll. Einerseits macht mich allein die Erwähnung von Jedi im Teaser erstmal extrem skeptisch. Herrgottnochmal, kann man nicht einfach mal VERSUCHEN, Star Wars ohne Jedi zu machen? Ist ja nicht so als hätte das vorher noch nie funktioniert.
Andererseits wird die Serie u.a. von Greg Weisman mitproduziert und der hat eigentlich selten Mist gemacht.

Eigentlich warte ich immer noch auf die Star Wars Real-Serie.

Hat sich die nicht erstmal ohnehin erledigt? Immerhin war die Lucas' Projekt und der wird ja jetzt nichts mehr machen außer bei Disneys Projekten beraten/Veto einlegen.

Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.653
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #3 am: 13.10.13, 10:11 »
Hat sich die nicht erstmal ohnehin erledigt? Immerhin war die Lucas' Projekt und der wird ja jetzt nichts mehr machen außer bei Disneys Projekten beraten/Veto einlegen.

Ich fürchte fast ja. Jetzt wo die neue Trilogie sowie der Han Solo und der Boba Fett Film in Planung sind wäre das zuviel des guten. Vielleicht leifern die neue Filme aber eine gute Vorstellung ab, und man entscheidet sich zu mehr.
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #4 am: 13.10.13, 10:21 »
Find ich jetzt nicht schlecht, ich versteh nur nicht, warum man die Animationsserie The Clone Wars absetzt, um sie mit einer neuen Animationsserie zu ersetzen. Mal sehen wie sie sich entwickelt. Eigentlich warte ich immer noch auf die Star Wars Real-Serie.

Ich glaube, Disney wollte Warner Bros, die bei The Clone Wars mit drin steckten, aus dem Spiel haben.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #5 am: 13.10.13, 14:03 »
Also ich freue mich drauf. Schon Clone Wars hat mir gut gefallen.
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.122
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #6 am: 13.10.13, 19:47 »
Find ich jetzt nicht schlecht, ich versteh nur nicht, warum man die Animationsserie The Clone Wars absetzt, um sie mit einer neuen Animationsserie zu ersetzen. Mal sehen wie sie sich entwickelt. Eigentlich warte ich immer noch auf die Star Wars Real-Serie.

Ich glaube, Disney wollte Warner Bros, die bei The Clone Wars mit drin steckten, aus dem Spiel haben.

Das denke ich auch!

Ich weiß echt noch nicht was ich von der Serie halten soll. Einerseits macht mich allein die Erwähnung von Jedi im Teaser erstmal extrem skeptisch. Herrgottnochmal, kann man nicht einfach mal VERSUCHEN, Star Wars ohne Jedi zu machen? Ist ja nicht so als hätte das vorher noch nie funktioniert.
Andererseits wird die Serie u.a. von Greg Weisman mitproduziert und der hat eigentlich selten Mist gemacht.

Vielleicht sollte Belar seine "Der letzte Jedi" Kurzgeschichte mal hin schicken. Wäre ein gutes Script für ne Folge!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #7 am: 17.02.14, 19:29 »
Es gibt erste Videos:

Star Wars Rebels: "Ignite" Teaser

Star Wars Rebels: "Spark" Teaser

Und Charakter-Beschreibungen:

Kanan Jarrus
ist ein ehemaliger Jedi-Padawan, der die Order 66 überlebt hat und daraufhin untertauchte. Er schwor dem Weg der Jedi ab und tauschte sein Lichtschwert gegen einen Blaster. Einige Jahre vor der Schlacht um Yavin kam er in den Besitz eines VCX-100 Frachters mit dem Namen Ghost. Kanan ist zwar manchmal etwas grosspurig und sarkastisch, aber er ist bereit, den Kampf mit dem Imperium aufzunehmen. Als Kanan auf Lothal den vierzehnjährigen, machtsensitiven Ezra Bridger trifft, beschliesst er, dessen Mentor zu werden.

Ezra Bridger
ist ein machtsensitiver menschlicher Junge, der ca. 19 vor der Schlacht um Yavin auf Lothal geboren wurde. Ezra lebte als Strassenjunge auf dem vom Imperium besetzten Planeten und nutzte instinktiv die Macht um sich aus unangenehmen Situationen zu befreien. Er ist sich seiner Kräfte dabei nicht vollends bewusst. Erst als er 5 Jahre vor der Schlacht von Yavin auf den ehemaligen Jedi Kanan Jarrus und die Crew der Ghost trifft, lehrt ihn Kanan den Umgang mit der Macht

Chopper
oder C1-10P wie er eigentlich heisst, wurde aus Ersatzteilen zusammen gesetzt, da sein Besitzer sich keinen neuen Astromech leisten konnte. Dies hatte zur Folge, dass Chopper über eine sehr eigenwillige Persönlichkeit verfügt. Er ist oft mürrisch, eigensinnig und leicht reizbar und es ist ihm egal, was andere von ihm halten. Dennoch ist ein sehr wichtiges Mitglied der Crew und seine wertvollen Fähigkeiten machen seine Marotten ertragbar.

Die weiteren Crewmitglieder sind Zeb Orellios, ein hochgewachsener Nichtmensch (der augenscheinlich auf den frühen McQuarrie Konzepten für Chewbacca basiert und wahrscheinlich eine ähnliche Rolle innehat), die Mandalorianerin Sabine (von der wir noch gar nichts wissen ausser ihrem Vornamen) und die Twi'lek Hera Syndulla (die wahrscheinlich mit Cham Syndulla aus TCW verwandt ist)

Quelle (und weitere Bilder): http://www.starwars-union.de/nachrichten/13725/Star_Wars_Rebels_-_Meet_the_Characters/



Meh. Bisher überzeugt es mich noch nicht so. Gut, an den Look von Clone Wars musste man sich auch erst mal gewöhnen, und der ist ja auch extrem besser geworden über die Zeit, aber das hier sieht schon eher... schwach aus, ehrlich gesagt. Erinnert mich an Monkey Island 4 :/
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.421
    • DeviantArt Account
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #8 am: 17.02.14, 20:25 »
Baaah, ich sehe in der Figur mit den blauen Haaren ganz klar den Disneystil. Diese weissen Zähne und dieses blöde Grinsen könnens einem echt vermiesen.
Dennoch wüsste ich sehr gerne, wie sich das Imperium darstellt und was alles zur Rebellion führt. Hat mich schon immer interessiert, was so in der Zeit zwischen den Klonkriegen und Yavin passiert. Aber mal ganz ehrlich, ein ehemaliger Padawan versucht einem machtsensitiven Strassenjungen die Macht zu vermitteln? Das kann doch nur schief gehen oder?
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

TrekMan

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.295
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #9 am: 17.02.14, 20:26 »
Zitat
Meh. Bisher überzeugt es mich noch nicht so. Gut, an den Look von Clone Wars musste man sich auch erst mal gewöhnen, und der ist ja auch extrem besser geworden über die Zeit, aber das hier sieht schon eher... schwach aus, ehrlich gesagt. Erinnert mich an Monkey Island 4 :/

Man hat den Eindruck, dass Disney da schon viel am Design mitgewirkt hat. Gerade die Figuren erinnerten mich an den einen oder anderen Pixar Film. Von der Optik fast das Gegenteil, zum Beginn von Clone Wars. Aber wer weis, vielleicht trifft man sich nach einer Weile irgendwo in der Mitte .  ;)
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.203
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #10 am: 17.02.14, 20:42 »
Von der Optik echt gewöhnungsbedürftig.

ansonsten muss man dann sehen wie die storys werden.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.122
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #11 am: 17.02.14, 20:58 »
Ich finde das ganz wirkt etwas "weicher" wie bei Clone Wars. Ist meiner Meinung nach nicht unbedingt ne verbesserung.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.421
    • DeviantArt Account
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #12 am: 18.02.14, 11:14 »
Also die Gesichter sind imo ganz klar Disney / Pixar.
Ich hoffe, da ändert sich noch was.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.653
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #13 am: 18.02.14, 11:48 »
Also, der kleine erinnert mich an Aladdin, und der Cowboy Jedi mehr an Monkey Island.
Damit rutscht Star Wars immer mehr in die "für Kinder" Schiene ab.
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.292
Antw:Star Wars: Rebels
« Antwort #14 am: 18.02.14, 13:49 »
Und da haben sich manche noch aufgeregt, dass "The Clone Wars" zu kindisch sei. Dabei war ja fest damit zu rechnen, dass Disney gerade den animierten STAR-WARS-Ablegern seinen visuellen Stempel aufdrücken würde. Ich befürchte, die hier zu sehende Optik entspricht auch der tatsächlichen Serie, zumindest den ersten Folgen.

Andererseits hatte STAR WARS auch schon vor seinem Wechsel das eine oder andere Disney-Element, zumindest Jar Jar Binks wirkt auf mich wie der Versuch, eine Disney-kompatible komische Nebenfigur zu erschaffen. Und das alberne Verhalten von C3PO gerade in Episode II (in der Arena, als sein Kopf kurzfristig auf einem Separatisten-Droiden steckte) hatte etwas von einer Disney-Anbiederung an sich.

Und was nun wieder die kommende Serie betrifft, draufgängerische Teenies als Haupt- oder prominente Nebenfiguren hatten wir auch schon, so dass zumindest vom Inhaltlichen her eine ähnliche Qualität wie bei "The Clone Wars" zu erwarten sei.
Dass letztere Serie nun abgebrochen wurde finde ich auch nicht allzu tragisch, immerhin dauerten die Klonkriege laut interner Chronologie nur drei Jahre, die hat man mit den fünf bis sechs Staffeln doch ganz ordentlich ausgefüllt, ich wüsste da auch nicht viel mehr, was man noch hätte bringen können bzw. sollen.

 

TinyPortal © 2005-2019