Autor Thema: Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"  (Gelesen 11990 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Die U.S.S. DEFENDER wurde zu einer dreimonatigen Scout-Mission in den Gamma-Quadranten abkommandiert und beobachtet – getarnt – die Truppenbewegungen des Dominion.
Auf Empfehlung des Wissenschaftsrates der Föderation befindet sich zudem eine Abordnung von Wissenschaftlern an Bord, die diese einmalige Gelegenheit zur Forschung nicht verstreichen lassen soll.

Doch nach zwei Monaten Dauergebrauch versagt die Tarnvorrichtung ihren Dienst. Es treten lebensbedrohliche technische Störungen auf, einige Crewmitglieder werden schwer verletzt, die DEFENDER verliert ihren Warpantrieb.
Captain Lairis und ihre Offiziere greifen zu verzweifelten Maßnahmen, um einerseits das Schiff zu retten und sich andererseits vor einer herannahenden Dominion-Patrouille zu verstecken.

Da entdeckt die caitianische Wissenschaftsoffizierin M'Rass einen geheimnisvollen Nebel, der als ideales Verseck für die angeschlagene DEFENDER dienen könnte. Im Inneren des Nebels stößt die Crew auf ein binäres Sternensystem mit vier Planeten und findet auf dem dritten Planeten ein zweihundert Jahre altes Schiffswrack. Die Entdeckung gibt Rätsel auf – und der vierte Planet hüllt sich in eine undurchdringliche Wolkendecke, die keinerlei Scans zulässt.
Verbirgt sich darunter eine Zivilisation? Handelt es sich um die Erbauer des abgestürztes Spaceshuttles auf dem Nachbarplaneten? Und welche Rolle spielt das Dominion in diesem bizarren Puzzle?

Um eine Antwort auf all diese Fragen zu finden, begeben sich zwei Außenteams der DEFENDER in Lebensgefahr ...


[attachment deleted by admin]
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Kontikinx1404

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.120
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #1 am: 30.04.14, 20:59 »
Ich habe es herunter geladen und fange vielleicht morgen oder am Wochenende an zu lesen. Das Cover gefällt mir sehr gut.
Alle meine Geschichten sind auch in meinem Portfolio verfügbar.
Mein Portfolio: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3793.msg186274.html#msg186274

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #2 am: 30.04.14, 21:02 »
Freu mich auf dein Feedback :).
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.686
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #3 am: 01.05.14, 13:33 »
Gratulation zur Fertigstellung :)
Ich werde die Folge auch in absehbarer Zeit runterladen und lesen (weil ich zuerst auch noch Tolys letzte Geschichte zu lesen habe) :)
Jenes anfängliche Stadium zeichnerischer Tätigkeit, in dem Kleinkinder Kopffüßler oder dicke Männchen mit L-Beinen und in Gabelzinken endenden Armen zeichnen, machte er niemals durch; vielmehr mied er die menschliche Gestalt völlig, und als der Papa (Dr. Erich Wind) ihn drängte, doch mal die Mama (Dr. Lisa Wind) zu malen, reagierte er mit einem lieblichen Wellenmuster, das ihm zufolge ihr Schatten auf dem neuen Kühlschrank war.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #4 am: 01.05.14, 15:23 »
Auch von mir meinen Glückwunsch zur Fertigstellung und Veröffentlichung.
Hab sie bereits auf meinen Reader geladen. Mal sehen, wann ich dazu komme die Geschichte zu lesen.
BTW: Du hast ein Banner im Impressum für das Forum eingefügt, das so nicht mehr ganz aktuell ist. Das ".vu" müsste in der URL weg.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Kontikinx1404

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.120
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #5 am: 05.05.14, 18:20 »
Hallo Lairis77,

gestern Abend habe ich Defender 7 zu ende gelesen und hätte am liebsten sofort mit Teil 8 weiter gelesen. Du hast genau an einem
richtig interessanten Punkt aufgehört. Die Sprüche von Captain Lairis gefallen mir immer wieder gut.
Die Szene, bei der sie, ich glaube zu ihrem Ersten Offizier, sagt Steht hier etwar ein Schild mit der Aufschrift "Geschirrückgabe".
fande ich gut. Star Wars als Holodeckprogramm zu erwähnen, ist ein kleiner gelungener Scherz. Wenn man sich Captain Lairis als
Prinzessin Leia vorstellt ist das bestimmt amüsant.
Das etwas abgewandelte Erlkönig Gedicht war passend getroffen.

Solche Szenen wie zum Beispiel die als Fähnrich Vixpan die Ableger der Bajoranischen Lilie verspeißt finde ich gut. Das Lockert das ganze
für den Leser ein wenig auf und ist immer eine willkommene Abwechselung. Genau wie die Szene in der Van de Kamp der Kreatur die
Dose Katzenfutter ins Maul wirft. Da Springt bei mir immer das Kopfkino an.

Mir sind keine logiklöcher oder sonstige dinge Aufgefallen. Ein Crewmitglied erwähnt glaube ich auch das die Defender nur
Standartforschungsausrüstung an bord hat. Da merkt man, den Unterschied zwischen einem Kriegsschiff, wie der Defender und einem
Forschungsschiff wie die GalaxyKlasse. Schön das der leser dies vermittelt bekommt.

Fazit: Tolle, spannend erzählte Geschichte mit einem Schuss Humor. Auf jeden Fall lesenswert.

Ich freu mich auf die Fortsetzung.




Alle meine Geschichten sind auch in meinem Portfolio verfügbar.
Mein Portfolio: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3793.msg186274.html#msg186274

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #6 am: 05.05.14, 21:34 »
Wow, schon durch? :respect
Scheint ja die richtige Lektüre für den gestrigen Star Wars Tag gewesen zu sein :). Vielleicht hätte ich ein entsprechendes Bild machen sollen, mit der Defender-Crew in SW-Outfits ... schade, nicht dran gedacht ^^.

Ja, der Humor muss sein - auch (oder gerade) bei einer düsteren Geschichte.

Das fehlende wissenschaftliche Equipment auf der Defender ist schon nervig - ich hoffe, das Sternenflottenkommando hat in diesem Punkt ein Einsehen. Schließlich würde ich ein paar Wissenschaftler gern behalten - allen voran ein gewisses schwarzes Katzenwesen ;).

Band 8 versuche ich so schnell wie möglich nachzuschieben!

LG, Lairis.

"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #7 am: 06.05.14, 20:34 »
Gratulation zur Fertigstellung! Sieben Geschichten + Resistance. Du hast ja in den letzten Jahren gut was geschafft, Respekt!
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.744
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #8 am: 13.05.14, 21:11 »
Auch von mir meine Gratulation zu dieser besonders gelungenen Geschichte. Sie ist durchweg spannend und spart nicht mit Humor.

Eine sehr gelungene beklemmende Einleitung hat mir schon fast die Sprache verschlagen. Einfach genial wie Du diese Situationen beschreibst und mit welcher Liebe zum Detail Du auch die fremdartige Umgebung zu beschreiben weißt.

Eine wirklich nette Anspielung auf Star Wars, ich habe mich köstlich amüsiert.

Ich hätte auch am liebsten sofort weitergelesen aber Du hast wirklich am richtigen Punkt einen Mega Cliffhanger gesetzt.

Alles in Allem eine wirklich mitreißende Story perfekt umgesetzt!


Einige Sachen sind mir aufgefallen, vielleicht bin ich aber auch nur zu kleinlich:

Den Arm von Varla einfach mal wieder ansetzen und mit einem kleinen Geweberegenerator schnell mal wieder im Maschinenraum ankleben, ist mir auch für dieses Jahrhundert ein bisschen zu viel.
Keine Frage dass so was klappen kann, geht ja heute schon fast, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Ist das ein Logigkfehler? oder hab ich da was falsch aufgefasst oder verpasst?
Wenn Prescott auf der Brücke plötzlich verschwindet und ein Deck tiefer fällt, schickt Lairis direkt darauf ein Notfallteam auf Deck 11 ?
Ist denn die Brücke auf Deinem Schiff auf Deck 10? 

Auf dem Planeten ist es erst ein  Gewitter, dann ein verdammter Sturm und plötzlich ein Tornado den der Captain mit dem Phaser vor sich hertreiben will wie einen reudigen Hund, der zur falschen Zeit am falschen Platz ist. Kann man Stürme durch Phasersalven beeinflussen?

Ich wünschte ich könnte das nur halb so gut wie Du!

Gruß

Roger


All meine Geschichten und meine sonstigen Werke findet ihr in meinem Portfolio
Rogers Portfolio =/\= http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1970.msg77466.html#msg77466



Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.744
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #9 am: 14.05.14, 09:14 »
Zitat
Ist das ein Logigkfehler? oder hab ich da was falsch aufgefasst oder verpasst?
Wenn Prescott auf der Brücke plötzlich verschwindet und ein Deck tiefer fällt, schickt Lairis direkt darauf ein Notfallteam auf Deck 11 ?
Ist denn die Brücke auf Deinem Schiff auf Deck 10? 

Das hat sich ja dann erübrigt, Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Hätte ja auch mal früher auf Deiner Seite nachsehen können...

Roger
All meine Geschichten und meine sonstigen Werke findet ihr in meinem Portfolio
Rogers Portfolio =/\= http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1970.msg77466.html#msg77466



Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #10 am: 14.05.14, 18:39 »
ROGER! Du wieder da? Welcome back!  :knuddel

Freu mich echt darüber - und natürlich auch, dass dir meine neue Episode gefallen hat.

Yep, Prescott müsset auf Deck 11 krachen, wenn die Brücke auf Deck 10 ist. Aber mach dir nix draus, ich musste es selbst noch mal nachlesen. Sicher hatte ich das vor dem Schreiben dieser Szene auch gechecked, aber das ist nun über ein Jahr her.
Ich hoffe, ich breche meinen Langsamkeits-Rekord (Schreibtempo für diese Epi: 2 Jahre :( ) nicht noch mal. 

Einige Sachen sind mir aufgefallen, vielleicht bin ich aber auch nur zu kleinlich:

Den Arm von Varla einfach mal wieder ansetzen und mit einem kleinen Geweberegenerator schnell mal wieder im Maschinenraum ankleben, ist mir auch für dieses Jahrhundert ein bisschen zu viel.
Keine Frage dass so was klappen kann, geht ja heute schon fast, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Wenn ich mich recht erinnere, wurde der Arm in Maschinenraum nur sehr notdürftig "angeklebt", dafür musste Varla tagelang auf der KS in einer Bio-Regenerationsröhre liegen, damit alles wieder richtig zusammenwächst.

Auf dem Planeten ist es erst ein  Gewitter, dann ein verdammter Sturm und plötzlich ein Tornado den der Captain mit dem Phaser vor sich hertreiben will wie einen reudigen Hund, der zur falschen Zeit am falschen Platz ist. Kann man Stürme durch Phasersalven beeinflussen?

Ich glaube, ich habe mal irgendwo bei ST so was gehört oder gelesen, weiß aber nicht mehr, wo ...
Technisch könnte ich es mir schon vorstellen, dass z.B. elektrische Felder (die sicherlich durch Phaserenergie entstehen), Einfluss auf die Wetterlage haben können.


Ich wünschte ich könnte das nur halb so gut wie Du!

Wolken mit dem Phaser verjagen? Lass mal, so gut bin ich darim auch nicht, sonst hätten wir diesen Monat besseres Wetter :Ugly.

Nee, im Ernst: DANKE für dein nettes Feedback und auch die Hinweise zu Logikfehlern etc.
Mit Sicherheit kommt asap eine überarbeitete Version raus :).
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.744
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #11 am: 14.05.14, 19:34 »
Hi Lairis,

danke für das nette 'Welcome back!'

Um den Langsamkeitsrekord zu brechen müsstest Du dich aber schon ziemlich anstrengen.
Bei mir waren es immerhin 13 Jahre das waren theoretisch dann nur durchschnittlich 56 Seiten pro Jahr, naja immerhin ne Kurzgeschichte pro Jahr wenn man's andersrum sieht (lach!)

Gruß

Roger
All meine Geschichten und meine sonstigen Werke findet ihr in meinem Portfolio
Rogers Portfolio =/\= http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1970.msg77466.html#msg77466



Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #12 am: 11.08.14, 16:57 »
Hi Lairis,

ich habe deine neueste Geschichte in der gestrigen Nacht zuende gelesen und bin nun endlich wieder auf dem neuesten Stand.
Ich muss sagen, die Geschichte hat mich einmal mehr als gut unterhalten und ich hatte großen Spass dabei. Und ich muss auch sagen, dass ich obwohl ich kein Katzenmensch bin, mir M'Rass in dieser Geschichte am besten gefallen hat. Ich mochte es sehr, wie du sie beschrieben hast und habe mich köstlich amüsiert. Die Sache zwischen ihr und dem Andorianer hat mir sehr gefallen. Der Schnösel hatte echt eins auf die Nase verdient. Auch die Gesamtsituation hat mir sehr gefallen, wie das Schiff nach und nach aus der Phase gerät und wieder zurückkehrt und die Crew schließlich einen sicheren Hafen sucht, der auch noch ein Geheimnis hat, hat mich sehr begeistert. Du hast so ziemlich jedes Element verwendet, das ich mag. Mal abgesehen von einem zünftigen Gefecht. Aber das fehlen des selbigen tut der Geschichte keinerlei Abbruch. Spannung kam auch so auf und ich kann es kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen. Also ran an den Füllfederhalter und hau rein.
Auch die Beschreibung der beiden Planeten ist dir toll gelungen. Da hast du mir sehr viel voraus. Du hast einen wunderbar exotische Umgebung skizziert und so gut dargestellt, dass ich sie vor meinem inneren Auge sah. Toll gemacht.
Allerdings sind mir das ein ums andere Mal einige Stolpersteine im Sinne von Satzdrehern und Flüchtigkeitsfehlern aufgefallen aber darauf gehe ich jetzt nicht wirklich ein, denn da hängt es bei mir ja manchmal auch.

Mein Fazit: 9,5 / 10 Punkten (unbedingt lesen)

Liebe Grüße
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #13 am: 12.08.14, 20:23 »
Danke, J.J., freut mich echt, dass es dir so gut gefallen hat!  :knuddel
Irgendwie wundert mich, dass bisher niemand was zu meckern hat ... aber naja, ein gewisser Andorianer ist nicht mehr hier ;).

Was die Rechschreibfehler angeht, werde ich in einer freien Minuten noch mal Korrektur lesen und ggf. eine überarbeitete Version hochladen.

Ja, die Szenen mit M'Rass haben mir auch am meisten Spaß gemacht. Selbst wenn Estrella nicht mehr weitergehen sollte, hat sie jetzt auf der Defender ihr dauerhaftes Katzenkörbchen :). Der Plan war eigentlich, sie nur für 2 oder 3 Episoden als "Gaststar" auszuborgen - aber vielleicht finde ich eine Möglichkeit, sie zu behalten. Ein paar Wissenschaftsoffiziere könnten auch der DEFENDER nicht schaden.
Wer weiß, vielleicht wird noch der eine oder andere Leser zum Katzenmenschen bekehrt ^^.

Allerdings muss sich Lairis nun mit dem Andorianer-Schnösel auseinandersetzen, aber für die Szene hab ich noch keine so richtige Idee (deshalb in Teil 2 verschoben :P).

Ich hoffe, dass dich die Fortsetzung genauso gut unterhält. Habe manchmal Angst, über den Hai zu springen - denn die Auslösung wird ziemlich gewagt.
Dann dir aber auch schon verraten, dass es eine Schlacht am Ende gibt  :laser
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Antw:Star Trek - Defender, Episode 7: "Feindesland"
« Antwort #14 am: 13.08.14, 11:46 »
@ Lairis77

Zitat
Danke, J.J., freut mich echt, dass es dir so gut gefallen hat!  :knuddel
Irgendwie wundert mich, dass bisher niemand was zu meckern hat ... aber naja, ein gewisser Andorianer ist nicht mehr hier ;).

Gerne. Nunja das mag daran liegen, dass es nix zu meckern gibt.
Es ist zwar kein Gemecker, doch mich hat schon sehr überrascht, dass die Geschichte vergleichsweise ruhige Töne anschlägt.

Zitat
Was die Rechschreibfehler angeht, werde ich in einer freien Minuten noch mal Korrektur lesen und ggf. eine überarbeitete Version hochladen.

Wie gesagt, mir ist das mehr oder weniger egal. Ich bin ja auch kein Profi, was das angeht. Sie ist gut lesbar und das ist imo die Hauptsache.

Zitat
Ja, die Szenen mit M'Rass haben mir auch am meisten Spaß gemacht. Selbst wenn Estrella nicht mehr weitergehen sollte, hat sie jetzt auf der Defender ihr dauerhaftes Katzenkörbchen :). Der Plan war eigentlich, sie nur für 2 oder 3 Episoden als "Gaststar" auszuborgen - aber vielleicht finde ich eine Möglichkeit, sie zu behalten. Ein paar Wissenschaftsoffiziere könnten auch der DEFENDER nicht schaden.
Wer weiß, vielleicht wird noch der eine oder andere Leser zum Katzenmenschen bekehrt ^^.

Find ich gut. Die bringt ne Menge Humor mit und ergänzt die Crew prima. Ich habe ja auch ein Kampfschiff und die ESCORT hat zwar eine kleinere, dennoch aber eine voll funktionsfähige wissenschaftliche Abteilung. Ich sehe da keinen Widerspruch, denn auch ein Kampfschiff kann auf seltsame Phänomene in den Tiefen des Raums stossen.

Zitat
Allerdings muss sich Lairis nun mit dem Andorianer-Schnösel auseinandersetzen, aber für die Szene hab ich noch keine so richtige Idee (deshalb in Teil 2 verschoben :P).

Belar würde ihn gehörig zusammenfalten.
Gib ihm saueres. Der hats verdient.

Zitat
Ich hoffe, dass dich die Fortsetzung genauso gut unterhält. Habe manchmal Angst, über den Hai zu springen - denn die Auslösung wird ziemlich gewagt.
Dann dir aber auch schon verraten, dass es eine Schlacht am Ende gibt  :laser

Daran habe ich keinen Zweifel.
Ich freue mich schon auf die Schlacht.
Zu gewagt, gibts nicht. Hau rein.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019