Autor Thema: Explorer - Hilfe!!!  (Gelesen 9829 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Explorer - Hilfe!!!
« am: 02.03.15, 10:40 »
Hallo Leute,
Ich arbeite schon seit geraumer Zeit an einer eigenen SciFi-Geschichte/ eigenes SciFi-Universum. der Name: Explorer!
Das Grundgerüst sieht folgendermaßen aus:
aber ich brauche dringend eure Hilfe! Bitte!!!
Wie ich schonmal sagte: Ich habe tausend Ideen und keine wird wirklich fertig...
Hier ist eine davon - und zwar diejenige die mich am meisten beschäftigt!
Ich wäre mega dankbar, wenn ihr mir helfen würdet...
Es geht um die Frage der zeitlichen Epoche (2080-2095/96 oder besser 2180-2190/95) und um die Frage des Antriebs ( FTL (ala Galactica), Hyperraum (Ala Star wars oder evtl Babylon 5), oder etwas neues... Hier bin ich mittlerweile echt ratlos, da ich kein Warpantrieb ala Star Trek möchte...
Desweiteren geht es um die allgemein konzeptionelle Frage... (wie sieht die Technik ganz genau aus? Was für Möglichkeiten gibt es/wird es geben?)
Ihr habt mir gesagt in diesem Forum wäre ich genau richtig falls ich Hilfe brauchen würde... und die brauche ich jetzt!!!

Gegen Ende des 21. Jahrhunderts (ca 2080-2095/96) hat die Menschheit bereits erste schritte ins All unternommen. Es gibt Kolonien auf dem Mond (Lunar) und auf dem Mars.
Irgendwann innerhalb des zuvor beschriebenen Zeitraums dringt eine unbekannte Sonde/unbemanntes Objekt in unser Sonnensystem ein und sendet ein Signal, welches eine unglaublich große Datenmenge beinhaltet zur Erde. Schnell wird der Welt-Regierung (zu dieser Zeit soll es eine United Earth geben) nach konsultation mit führenden Wissenschaftlern klar, das die empfangenen Daten sämtliche Baupläne und Formeln beinhalten, die nötig sind um ein vollkommen neuartiges, hochmodernes Raumschiff mit Überlichtantrieb (Über die genauen Details dieses Antriebs hab ich noch keine klaren Entscheidung getroffen - FTL ala Galactica, Hyperraum nach Star Wars Vorbild - aber kein Warp-Antrieb!!!) zu konstruieren.
Da man neugierig ist, was das ganze soll wird besagtes Schiff innerhalb weniger Jahre (oder Jahrzehnt?) gebaut. Der Name: Explorer (welch überraschung, wa? :P)
Das Schiff startet und aufgrund eines Nav-Fehlers ( da man den neuen antrieb noch nciht so gut kennt) muss die Explorer auf m fremden Planeten notlanden.
Dort trifft die Crew sowohl auf andere Mnenschen, wie aber auch auf Elben, welche Zwangsarbeit in einer Mine unter der aufsicht anderer (böser) leisten müssen.
Die crew der Explorer hilft den Unterdrückten und schließt freundschaft sowohl mit den Elben als auch den Menschen.
Als dank für ihre Rettung führen die Elben die Explorer zu ihrem Heimatplaneten wo der Crew offeriert wird, das es die Elben waren die den Menschen das Geschenk der fortschritlichen Technik gemacht haben, und das es noch unzählige weitere menschliche Siedlungen in der Galaxie gibt.
Die Explorer macht sich auf diese Siedlungen zu entdecken/erforschen und enthüllen nach und nach ein uraltes Geheimniss, das sowohl die Menschen der Erde, die Elben aber auch einen bis dato nur im zwielicht existenten Feind betreffen...

So, soweit die Ausgangslage.
Also der Grundtenor ist:
- die Explorer soll vom feeling her ala NX-01 rüberkommen 8alles neu, alles erforschen, hinter dem nächsten Stern gibt es etwas nobles...)
- Fantasy-Elemente als fester bestandteil der Story ( Elben, der "unbekannte Feind...)
- viele verschiedene menschliche Siedlungen (ala Stargate, allerdings sehr stark voneinader Differenziert! W.h. in einer Siedlung haben wir Western-Style, in der nächsten dann Mittelalter, dann Asiatisch/japanisch feudal, oder auch römisch oder indianisch...)

Was ist eure Meinung zu diesem Konzept?
Wo seht ihr evtl. Potenzial und wo sind die Schwächen?
Könntet ihr mir vlt. Ideen oder Anregungen zum Thema Antrieb, Feind allg. Technologie geben? Würde mich sehr freuen...

Bin schon auf eure Rezessionen gespannt... Danke im voraus!
« Letzte Änderung: 04.03.15, 07:24 by Rob84 »
ex Astris scientia...

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.815
Es gibt zwei Knackpunkte, die ich sehe:

1. wie sind die menschen auf die anderen Planten gelangt. Wobei du mit den "elben" eine Möglichkeit hast, genauso wie mit den Bösen.

2. Wenn du fantays mit reinnimmst, nimmst dann auch "Magie" mit rein bzw. wie erklärst du diese?
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Hi!

zu 1. die Menschen sind mit der Explorer unter der Führung eines Elben zu dem Planeten gelangt, wobei ich evtl. vorhaben eben diesen Elben dann dauerhaft an Bord zu behalten.
Was meinst du denn genau mit ich hätte möglichkeiten?

zu 2. Ja, ich habe vor Magie mit rein zu nehmen allerdings eher nac hdem HdR-Vorbild... will heißen indirekt oder auch nur angedeutet... siehe Gandalf!
ex Astris scientia...

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.241
Hi!

zu 1. die Menschen sind mit der Explorer unter der Führung eines Elben zu dem Planeten gelangt,

Und der erste Kontakt mit den Elben passierte zufällig, als ein besoffener Ingenieur mit einer umgebauten Saturn V Rakete den ersten Überlichtflug absolvierte? ;)

Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Die elben lernen die Menschen auf dem Planeten kennen auf dem die Explorer wegen des Navigationsfehlers notlanden muss. Die crew der Explorer hilft/befreit die Elben und die dort ansässigen - ebenfalls Sklavenarbeit leistenden - Menschen.
ex Astris scientia...

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.815
Meine Frage mit den Menschen bezog sich her auf den teil, dass die Explorer Crew bereits menschen auf anderen Planeten vorfindet.

Und das teilweise als Kukturformen vergangener menschenkulturen.

wie sind die dahin gekommen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Aso.... Tja, das ist als eines der vielen großen Geheimnisse gedacht, die die Crew der Explorer u.a. lösen muss/will.
Der Crew der Explorer wird es also im ersten moment so gehen wie dir... Warum andere Menschen hier draußen im All? Warum gibrt es hier kulturformen vergangener Epochen? Wtf? :confused
ex Astris scientia...

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.313
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Noch ne Explorer im Forum ;)

Die Idee klingt ganz interessant, wenn es passend umgesetzt wird, kann es sicherlich ganz interessant werden.

So eine ähnliche Idee hatte ich auch mal vor Jahren zusammen mit einem Freund ausgearbeitet. Aber mehr als Konzepte gab es da nicht.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Finde ich auch.
Ein sehr interessantes Konzept, dass Du hier vorstellst.

Bin gespannt und wünsche viel Erfolg bei der Produktion

Dahkur

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.398
Das Konzept, menschliche Kolonien zu finden und allmählich auf die Spur des wie und warum zu kommen, hört sich für mich interessant an. Die höher entwickelte Spezies muss ja nicht unbedingt Elben heißen, damit es nicht gleich an HdR erinnert (es sei denn natürlich, dass genau dieser Punkt wichtig ist).
Was die Zeit angeht: Du schreibst doch nicht im ST-Universum, dann bist zu zeitlich völlig unabhängig.
"I am the sum of my art, therein lies my life." (Duncan Regehr/"A Dragon's Eye")

----------------------

PORTFOLIO

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.241
Antw:Hilfe!!! Bitte!!!
« Antwort #10 am: 03.03.15, 09:30 »
Bei mir ist das mit der Weltregierung so, dass man eine extrem große Bedrohung gefunden hatte, und sich deshalb die Menschheit zur Weltregierung vereinte.

Zum Thema Wissenschaftler an erster Stelle: Schön, noch einen Technokraten an Board zu haben. ;) http://de.wikipedia.org/wiki/Technokratie

(Kleiner Tipp. Informiere dich mal über die chinesische Regierung. Das ist zwar jetzt nicht so bekannt, aber dort werden politische Ämter wirklich bevorzugt an Wissenschaftler vergeben (und bei Postenvergabe wird sehr streng auf Schulabschlüsse, Ausbildungen und Qualifikationen geguckt.) und alle politischen Reformen werden dort fast "wissenschaftlich" gestestet, bevor sie umgesetzt werden. Such mal nach dem Buch "The Rise of the Red Engineers". Da wird das alles im Bezug zur chinesischen Technokratie erklärt.  http://www.havenscenter.org/files/Red%20Engineers--excerpts.pdf )
« Letzte Änderung: 03.03.15, 09:38 by SSJKamui »

Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Hilfe!!! Bitte!!!
« Antwort #11 am: 03.03.15, 09:37 »
Bei mir ist das mit der Weltregierung so, dass man eine extrem große Bedrohung gefunden hatte, und sich deshalb die Menschheit zur Weltregierung vereinte.

Genauso hatte ich mir das gedacht... Die Welt ist in Folge einiger Katarophen ( 2012 das große kalifornische Beben... San Francisco gibbet net mehr... 2029 mego Reaktor unglück in Eiropa - russland? ... Asteroideneinschlag am Nordpol ( der Meeresspiegel steigt, extreme luftverunreinigungen...) dazu gezwungen eine "Weltregierung" zu etablieren... nur Russland und Australien wehren sich noch dagenen/ wollen anfangs autonom bleiben....
ex Astris scientia...

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.241
Antw:Hilfe!!! Bitte!!!
« Antwort #12 am: 03.03.15, 09:40 »
Bei mir ist das mit der Weltregierung so, dass man eine extrem große Bedrohung gefunden hatte, und sich deshalb die Menschheit zur Weltregierung vereinte.

Genauso hatte ich mir das gedacht... Die Welt ist in Folge einiger Katarophen ( 2012 das große kalifornische Beben... San Francisco gibbet net mehr... 2029 mego Reaktor unglück in Eiropa - russland? ... Asteroideneinschlag am Nordpol ( der Meeresspiegel steigt, extreme luftverunreinigungen...) dazu gezwungen eine "Weltregierung" zu etablieren... nur Russland und Australien wehren sich noch dagenen/ wollen anfangs autonom bleiben....

Bei mir ist das so, dass sich zuerst China und die USA zu einer neuen Regierung vereinen, sich dann die EU anschließt, und dann Russland, und dann stück für stück die anderen Länder.

Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Hilfe!!! Bitte!!!
« Antwort #13 am: 03.03.15, 09:47 »
Bei mir ist das mit der Weltregierung so, dass man eine extrem große Bedrohung gefunden hatte, und sich deshalb die Menschheit zur Weltregierung vereinte.

Genauso hatte ich mir das gedacht... Die Welt ist in Folge einiger Katarophen ( 2012 das große kalifornische Beben... San Francisco gibbet net mehr... 2029 mego Reaktor unglück in Eiropa - russland? ... Asteroideneinschlag am Nordpol ( der Meeresspiegel steigt, extreme luftverunreinigungen...) dazu gezwungen eine "Weltregierung" zu etablieren... nur Russland und Australien wehren sich noch dagenen/ wollen anfangs autonom bleiben....

Coole Idee... könnte ich wirklich gebrauchen"! Details? - falls dir das nix ausmacht... Was hälst du denn vonden mir erdachten Katastrophen?
Bei mir ist das so, dass sich zuerst China und die USA zu einer neuen Regierung vereinen, sich dann die EU anschließt, und dann Russland, und dann stück für stück die anderen Länder.
« Letzte Änderung: 04.03.15, 07:29 by Rob84 »
ex Astris scientia...

Kadajj

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 98
Antw:Hilfe!!! Bitte!!!
« Antwort #14 am: 03.03.15, 09:56 »
Bei mir ist das mit der Weltregierung so, dass man eine extrem große Bedrohung gefunden hatte, und sich deshalb die Menschheit zur Weltregierung vereinte.


Das klingt so ein bisschen nach Perry Rhodan ^^. Aber ist jedenfalls eine ganz gute Möglichkeit, eine Weltregierung plausibel zu machen. Vielleicht nicht nach dem Hauruck-Verfahren der Dritten Macht, aber dass sich erst einmal mal Bündnisse nach dem Vorbild der EU zusammengetan haben, die wirtschaftlich und politisch an einem Strang ziehen und angesichts wachsender Krisen schließlich in der Weltregierung aufgehen. Das dürfte allerdings auch mehr als hundert Jahre dauern...

Der Einfluss von Magie hat was von Shadowrun, aber wieso nicht...oder manchmal erscheint ja auch Hochtechnologie, die man nicht versteht wie Magie ;)  Bei den römischen, indianischen, japanischen Kolonien denke ich sofort a) diverse TOS-Folgen und b) an Entführungen von Menschen durch Außerirdische in diversen Epochen. Allerdings fände ich etwas langweilig, wenn diese Kolonien wie ein kulturelles Disneyland wirken, es wäre auch ziemlich unglaubwürdig, wenn sich die Kolonien nicht weiterentwickeln würden - oder auch zurückentwickeln, man weiß es ja nicht. Vermischungen wären sicher auch spannend - wie eine  japanisch-römische Welt oder so...

 

TinyPortal © 2005-2019