Autor Thema: So What Universe - Feedback  (Gelesen 938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Leela

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.886
So What Universe - Feedback
« am: 24.07.16, 09:40 »
Der Feedback Thread


Wie Kritik gut funktioniert!
Sowohl der Papst als auch Autoren leben bekanntlich vom Feedback.... es hält sie Nachts wach und Tags am Laufen, wenn sie sich ausmalen können welchen Kritiker sie auf welche Art zu Tode foltern können, weil er ihr Werk nicht zu schätzen wusste. Insofern ist auch hier jedes Feedback willkommen - für ganz garstige Verisse sendet mir bitte nebenher auch eine PN mit Eurer Adresse, damit ich Euch Drohbriefe schreiben kann. Für lediglich 'heftige" Kritik reicht allerdings die Angabe Eurer Telefonnummer *An der Stelle bitte einen Anruf denken bei dem am anderen Ende nur ein Darth Vader röcheln zu hören ist*. Solltet ihr tatsächlich voll des Lobes sein, dann schreibt ihr  nach Eurer Kritik hier die PN aber am Besten an George Lucas oder Steven Spielberg und lobt mich dort - das wird mir helfen die Filmrechte zu verkaufen. Darüber hinaus gibt es keine Regeln für Kritik - tobt euch aus!


PS.
Is die Übersicht erst ruiniert, postet einfach ungeniert. Der Thread dient als allgemeiner Feedback Thread für... Planeten, Spezies, Plot- und Subraumlöcher, Charakter mit und ohne Substanz und formvollendete Formwandler. Da der Thread hier Feedback zu allem enthalten kann... sortiert Euch etwas ein. Mit anderen Worten: Es kann chaotisch werden. Wie das Universum selber. ABER ich vertraue der Macht: Ihr kriegt das hin (vermutlich besser als ich).

PPS. Wenn ihr mal gar keine kritik habt könnt ihr hier auch Monty Python Witze posten, dass ist genauso gut! XD
« Letzte Änderung: 24.07.16, 09:47 by Leela »
~ ein Tausch, ein Reigen, ein Sagenlicht,
ein Rausch aus Schweigen, mehr gibt es nicht.

Dahkur

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.398
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #1 am: 24.07.16, 15:12 »
Das finde ich ja mal eine grenzgeniale Idee, Leela!
Ich freue mich schon irrsinnig darauf, an Deinem Feuerwerk an verrückten und genialen Ideen teilhaben zu dürfen!
"I am the sum of my art, therein lies my life." (Duncan Regehr/"A Dragon's Eye")

----------------------

PORTFOLIO

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.633
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #2 am: 25.07.16, 12:30 »
Ich hielt mich für jemanden der gute und interessante Charaktere erfindet.

aber deine beiden Finder toben ja in sachen kreativität alles was ich mir e hätte ausdenken können.

Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Leela

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.886
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #3 am: 25.07.16, 15:40 »
Oh lieben Dank, das ist natürlich ein grosses Kompliment :) Wobei ich es aber natürlich auch einfach habe, da... ich beim Erfinden nicht an einen Canon oder Grundsituationen in der Galaxie gebunden bin. Das schafft auch gewisse Freiräume die nicht jeder hat. :)

Ansonsten halten mich die beiden gerade auf Trab... seit ich angefangen habe das ganze Zeugs zusammenzukramen, schleichen sie sich auch in meine neueren Doodles ein... pf!




PS. Für Star und Dahkur (und andere geübte Zeichneraugen) - mir ist bewusst das die Augen leicht etwas zu weit auseinanderstehen, war absicht und ein bisschen das fremdartige zu erhalten. Oder wie schon demletzt angedeutet; Its intended! XD
~ ein Tausch, ein Reigen, ein Sagenlicht,
ein Rausch aus Schweigen, mehr gibt es nicht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.838
    • DeviantArt Account
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #4 am: 16.08.16, 11:00 »
@ Leela

DIE ALLIANZ VON CORO: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,4217.msg212376.html#msg212376

Wow, diese Coro Allianz hast du ja wunderbar ausgearbeitet.
Mir gefällt der Mythos sehr.
Es ist sehr interessant, dass diese vier Völker zunächst friedlich war, sich aber dann aus ihnen eine Kriegerkultur entwickelt hat und das ganze dann zur Kunstform erhoben haben. Es ist außerdem grandios dass diese Völker nicht primär kämpfen um zu erobern, sondern mehr kämpfen, um des Kampfes willen um ihrer Prophezeihung gerecht zu werden.
Alleine schon die Ideen zu den Raumschiffen sind brilliant. Ich stelle mir da kleine Einmannschiffe vor, die wie die Blätter einer Kreissäge durch riesige Schlachtschiffe durchschneiden und nur noch Trümmer übrig lassen. Auch die Idee mit dem Zeitraffereffekt ist super. Dagegen kommt wohl der beste gegnerische Pilot nicht an, da der Coropilot immer die Möglichkeit hat, mehr Manöver in der selben Zeit auszuführen als sein Gegner.
Auch die Idee mit der vereisten Flotte auf Phara ist einfach super. Man stelle sich vor, wenn Phara eines Tages gefunden werden würde und man die Flotte bergen könne....oh mann. Aber die wäre wahrscheinlich genau so schwer zu handhaben und gefährlich, wie das verwenden eines der Königsstäbe.
Mein Kompliment, ein tolles Volk.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Suthriel

  • Master Chief of the Fleet
  • *
  • Beiträge: 841
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #5 am: 19.08.16, 19:54 »
Nabend,

ich habe keine Ahnung, worum es in deinem Universum und den möglichen Fanfics geht, aber was ich bisher dazu gelesen habe, gefällt mir sehr gut :) erinnert mich irgendwie an einige Monthy Python Sachen und "Per Anhalter durch die Galaxie", und von beidem bin ich ein ziemlich großer Fan ^.^ und hätte ich mal was von Terry Pratchet gelesen (hab nur ein paar Filme von ihm gesehen und 2 Scheibenwelt Spiele gespielt), würde ich das vermutlich auch mit in die Liste aufnehmen.


Die Hotta Halme sind eigentlich nichts anderes als meine Rache an Lucky Luke... Ich meine, es gibt ne Menge Kinohelden die ohne Glimmstengel nur halb so gut rüberkommen... Clint Eastwood? James Dean?  Egon Olsen? John Wayne? Man muss nicht unbedingt Raucher sein... aber es sah cool aus und war ein Statement. Bis jemand meinte; „Ok das ganze kann ja tödlich enden.“ AHA! Also wenn John Wayne auf jemand schiesst kann das nur gut sein … wenn er dabei raucht, kann das andere umbringen?

Ich fand das immer ziemlich Heuchlerisch und zumal eine völlig „Überinterpretation“ dieser Darstellung. Ebenso wie der Cowboyhut bei einigen cool wirkt (zB Cameron Diaz!) ist das mit der Zigarette auch so gewesen. Trotzdem rannten nicht alle plötzlich mit Cowboyhüten herum... na Jedenfalls bei Lucky Luke haben sie es dann sogar noch geändert; er hatte plötzlich statt Kippe einen Grashalm im Mund...

Überhaupt war es plötzlich cool statt Zigarette so lässig nen Grashalm zwischen den Lippen zu haben. Irgendwann dachte ich bei mir; „Ihr habt doch nur ein Symbol durch ein anderes ersetzt - was wäre denn, wenn die Halme noch süchtiger machen als Zigaretten? Weiß denn jemand was in dem „Gras“ drin ist?“

Bei „meinem Universum“ habe ich mir dann gedacht, obwohl ich eigentlich auch „Raucher“ hätten einbinden können - "Nö, wir steigen jetzt auf Halme um. Nur das die noch „härter“ sind als Zigaretten."
 Wer also immer einen meiner Chars sieht der auf nem Halm rumkaut und denkt „Hey, - das ist ja soooo gesund! Alles so Öko hier! Klasse!“ der hat sich geschnitten. Das sind auch Suchtis! Das haben die Gesundheitsfetischisten nun davon. ;)

Weil du dich so über die Grashalme als Zigaretten-Ersatz aufregst... warum Lucky Luke nun auf Grashalme umgestiegen ist, wird im 2009er Film gezeigt ^.^ was soll ich sagen.. ach schau am besten selbst ;)

Edit: Video-Mission erfüllt und es wieder entfernt, um keinen Copyright-Ärger zu bekommen ^.^
« Letzte Änderung: 21.08.16, 07:51 by Suthriel »
Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #6 am: 20.08.16, 13:51 »
Das Lesen deiner Ideen kommt mal wieder eine Explosion von Kreativität gleich. Du baust dir da ein wirklich schönes Universum auf, voller skuriler Charaktere, Orte und Objekte. Die beiden Charaktere SIE und Elv wirken wie ein herrlich dynamisches Duo mit dem klassischen Gegenstücks-Szenario. Ich frage mich nur gerade, wie sich Elf im All zurecht finden würde, so ganz ohne Sinne (vom Finder-Sinn mal abgesehen). Wenn man mit ihm spricht, hört er das ja nicht? Oder muss man sich den Finder-Sinn wie wie Macht aus Star Wars vorstellen?
(Die Allianz von Coro muss ich mir noch durchlesen. Ich kann aber schon jetzt sagen, dass mich allein die beigefügten Bilder ungeheuer begeistern!  :respect :respect :respect )
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Leela

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.886
Antw:So What Universe - Feedback
« Antwort #7 am: 21.08.16, 02:20 »
Erstmal lieben Dank fürs Feedback, ich staune immer noch und edes Mal wieder das das jemand liest. Und Lob von anderen so kreativen Köpfen ist natürlich immer superobertoll. :) Insofern doppelt Danke.

@Belar,
danke fürs reinschauen.

Auch die Idee mit der vereisten Flotte auf Phara ist einfach super. Man stelle sich vor, wenn Phara eines Tages gefunden werden würde und man die Flotte bergen könne....oh mann. Aber die wäre wahrscheinlich genau so schwer zu handhaben und gefährlich, wie das verwenden eines der Königsstäbe.
Mein Kompliment, ein tolles Volk.

Danke Dir, ja im Prinzip ist das ganze ne ziemlich tolle Sache für *umguck* Grabräuber, Archäologen und Waffenfanatiker... da gibts da einiegs zu holen. Und nun ganz leise, sosnt taucht hier gleich Shan auf.

Mal rein Interesse halber - hast Du in einem deiner Universen auch so eine Art Grabräuber/Indy/Croft Charakter... oder eher nicht?


________________________________________

@Suthriel
Zitat
ich habe keine Ahnung, worum es in deinem Universum und den möglichen Fanfics geht, aber was ich bisher dazu gelesen habe, gefällt mir sehr gut :)


Danke sehr - und, ich abe da auch noch nicht soviel Ahnung worum es geht. Mal sehen wo die Reise hingeht ^^
Das mit den Pythons ist übrigens ein tolles Kompliment... das sind einige der kreativsten Künstler aller Zeiten, finde ich.

Zitat
Weil du dich so über die Grashalme als Zigaretten-Ersatz aufregst... warum Lucky Luke nun auf Grashalme umgestiegen ist, wird im 2009er Film gezeigt ^.^ was soll ich sagen.. ach schau am besten selbst

Hah, ich wusste es!... Tausend Dank für das Video, ich habe ziemlich gelacht als ich das gesehen habe. Schade das sie für Jesse James nicht erneut Brad Pitt kriegen konnten - das hätte in der Szene sicher noch mehr spass gemacht. :D


________________________________________

@Star,
echt knifflige Fragen. Das zu erklären wird leider länger... :/


Zitat
Oder muss man sich den Finder-Sinn wie wie Macht aus Star Wars vorstellen?


Nicht so ganz. Einer näher liegender Vergleich ist eher der "Spinnensinn" von Spiderman, der ihn vor Gefahr warnt. Der Findersinn geht stark in diese Richtung, ist eben nur nicht so actionlastig....
Eine gute Erklärung bietet vielleicht eine Umschreibung: Wenn Indy an einer Kreuzung steht mit 4 Richtungen, von denen nur eine zum Gral führt, hat er eine Chance von 25% die Richtige Abzweigung zu nehmen, wenn er sonst nichts weiß. Ein Finder hätte an dieser Kreuzung wohl mindestens eine 75% Chance die richtige Abzweigung zu nehmen. Der Sinn ist also sowas was wir heute manchmal bei anderen mit "er/sie hat eine extrem gute Intuition" umschreiben. Der Findersinn an sich, ist nicht unfehlbar, aber er spricht eben an wenn man sich auf der Richtigen Spur befindet und in irgendeiner Weise dem Objekt nähert/ihm näher kommt.
Wobei das "Näher kommen" nicht zu wörtlich gemeint ist. Alles was auf ein Ziel hinarbeitet bringt einen ja näher an dieses heran. Und bei den Findern hinterlassen eben Aktionen die auf das Ziel zuarbeiten sofort ein gutes Gefühl... das sie spüren. So in etwa könnte man den Sinn umschreiben.

Der Sinn an sich kann einen Finder aber mitunter auch betrügen, nämlich wenn der Finder spürt das sein Sinn anschlägt... das aber mit etwas falschem in Verbindung bringt. SIE ist genau das in Abschnitt zwei auf der karte (ich zieh die Story bei Gelegenheit nochmal hier mit rüber) passiert... Ihr Findersinn hat angeschlagen, aber sie hat von mehreren Aktionen die gerade abliefen die falsche ausgewählt, was sie auf eine falsche Fährte führt...

Meist merken die Finder das aber recht schnell wenn ihnen so ein Irrtum unterlaufen ist.... das läuft dann ein bisschen wie "heiss oder kalt"... wenn sie ihren Sinn falsch interpretiert haben und in die falsche Richtung laufen schlägt ihr Sinn immer seltener an.... sie entfernen sich immer weiter und es wird immer "kälter". Sowas fällt ihnen dann schon auf.

Auf diese Sache zielen übrigens auch zwei ihrer Codex Regeln ab...

Regel II: Die Suche bestimmt das Finden.
Übersetzt heisst das so viel, dass sich die Finder auf ihrer Suchen auch... leiten lassen müssen. ZB von ihrem Sinn. Sie müssen sich auf die Suche einlassen und dem Weg den diese nimmt vertrauen.

Regel IX: Nur eine Suche zu einer Zeit.
Diese Regel ist besonders anschaulich. Würden sich die Finder zB auf mehrere Suchen zugleich konzentrieren, würde die Gefahr ansteigen, dass die das Anschlagen ihres Findersinnes einer falschen Spur oder gar einem falschen Objekt zuordnen - da sie jetzt ja hinter mehrere Sachen her sind.


Beispiel: Indy hätte den Findersinn und biegt an der Kreuzung richtig ab... kurz darauf kommt er an die nächste Kreuzung. Nun schlägt sein Findersinn in genau die Richtung an aus der er gerade kommt. Er soll also zurückgehen. Warum? Weil er gleichzeitig auch die Lade sucht... und die in einer anderen Richtung ist. Indy würde hier von seinem Sinn der sich auf zuviele Objekte aufteilt immer im Kreis umhergeschickt... und er wüsste zudem auch nie welchem Objekt er sich nähert.

Um solche Fehlspuren möglichst zu minimieren, legt der Codex fest sich auf eine Suche zu konzentrieren - was eben dann sicherstellt, dass - wenn ihr Sinn anschlägt - es auch zu dem Objekt führt.


Inwieweit ich dieses Finder-sinn mal noch weiter ausbaue oder sogar ähnlich wie die Macht "mystifiziere" - so dass es ZB denkbar wäre das sich Finder in gewisser Weise an Objekte "binden" können... da bin ich noch unschlüssig. Wie gesagt, das sind alles nur fetzen... und vermutlich werde ich einiges auch nicht erklären. :)



Zitat
Ich frage mich nur gerade, wie sich Elf im All zurecht finden würde, so ganz ohne Sinne (vom Finder-Sinn mal abgesehen).

Die Grundidee bei Elv war folgende: Ein Blinder steht im Eingangsbereiches eines Hauses. Aus dem erstes Stock ruft jemand zu ihm hinunter, er solle ruhig nach oben kommen. Frage: Wie kommt der Blinde in den ersten Stock? Profane Antwort: Er sucht die Treppe (durch Tasten).

Fast alles was wir im Alltag tun kann man als "kleine" Such-Missionen beschreiben. Im deutschen gibts ja dazu das wunderbare Wort, jemanden oder etwas auf-zu-suchen. Ich habe mich zb eben gefragt wo unser Toaster steht, denn ich hatte noch einen kleinen Hunger auf ein Apfelmarmeladen Toast... also Kühlschrank aufgesucht, Toaster aufgesucht, Besteckschublade aufgesucht... alles "kleine" Suchmissionen.

Im normalen Alltag würden wir das nicht als "Suche" beschreiben, aber wenn man den Findersinn hat und sonst nix grosses zur Wahrnehmung... würden wir dieses Sinn benutzen und immer wieder kleine Suchen durchführen die uns durch den Alltag bringen.  Dadurch ist Elv auch so geübt mit dem Findersinn... da er ihn beständig für die kleinen Dinge benutzen muss, hat sich dieser Sinn bei ihm so enorm entwickelt...


Zitat
Wenn man mit ihm spricht, hört er das ja nicht?

Das ist schon etwas komplizierter - weil man nicht vergessen darf, obwohl die Finder menschliche Gestalt annehmen, dass nicht zwingend eine Humanoide Spezies sind. Ihre echte Grundsubstanz ist bis dato noch unbekannt - sie könnten in Richtung Energiewesen gehen, in Richtung Flüssigkeit (wie Odo) oder sie haben doch eine bestimmtes Speziesaussehen... ihre Wahrnehmung wird also durch ihre ursprüngliche Form bestimmt. Wenn Elv diese jetzt fehlt, kann er das ein wenig kompensieren über... na ich verrate das mal nicht. Müssen ja einige Geheimnisse bleiben. ^^


Vielleicht nur soviel, dass hier auch wieder ein anderer Comic-Held bisschen Pate gestanden hat... diesmal Daredevil. Dessen Blindheit hat ja zu seinem superguten Gehör geführt... aber (und das wird in den Comics nie so ausführlich thematisiert) es hat ihm eigentlich noch einen anderen "Skill" geschenkt: Nämlich das was sein Gehör so präzise erfasst sofort in "räumliches 3D" umzudenken. Daredevil hat also mithilfe seines Supersinns (Gehör) einen völlig neuen Sinn ausgebildet umd einen alten (fehlenden) zu kompensieren... ;)
« Letzte Änderung: 21.08.16, 02:37 by Leela »
~ ein Tausch, ein Reigen, ein Sagenlicht,
ein Rausch aus Schweigen, mehr gibt es nicht.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb