Autor Thema: 40 Jahre STAR WARS - Interesse an kleinem Jubiläums-Band?  (Gelesen 10696 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.367
Erst mal ein frohes neues Jahr euch allen (mein erster Post hier nach Silvester)!

2017 werden es genau 40 Jahre sein, seit der erste Kinofilm mit dem Titel "Episode IV: Eine neue Hoffnung" in die Kinos kam und so den Grundstein für eines der größten SciFi-Franchises legte.
Ich denke, dieses runde Jubiläum verdient es, besonders gewürdigt zu werden, wenn auch nicht in dem Ausmaß des noch kommenden 50-jährigen ;)

Ich wollte daher mal anfragen, was ihr davon halten würdet, zusammen eventuell einen kleinen Jubiläums-Band zu erstellen. Ich weiß, dass STAR-WARS-FanFiction in diesem Forum immer unterrepräsentiert war, aber ich würde mich freuen, wenn dennoch insgesamt vier Geschichten zusammenkommen würden.
Mehr wären natürlich erst recht willkommen, aber wie gesagt weiß ich nicht, wie es bei euch zeitlich und generell in Sachen STAR WARS aussieht. Daher glaube ich, vier Geschichten - von denen eine einzelne durchaus ein paar Dutzend Seiten umfassen kann - plus Cover, das in einem separaten Contest eingereicht und anschließend ausgewählt wird - erst mal ein halbwegs realistisches Ziel sein sollten, zumal dieses Jahr hier gerade erst am Anfang steht.

Die Zahl Vier habe ich auch deshalb gewählt, weil dann eine Geschichte für jeweils zehn Jahre Franchise-Existenz stehen kann und es zudem vier Epochen gibt, die man in der STAR-WARS-Chronologie jeweils separat behandeln kann:

- Alte Republik
- Klonkriegs-Ära plus die Jahrzehnte davor
- Imperiale und Rebellions-Ära
- Ära der Neuen Republik/ Ersten Ordnung

Maßstab wäre vor allem der durch die Kinofilme etablierte Canon, ergänzt durch die beiden Trickserien "The Clonewars" und "Rebels".
Das alte "Expanded Universe" werden wir für diesen Sammelband ignorieren, die Alte Republik ausgenommen, denn Bastila Shan, Revan und Co. wurden niemals in den Filmen oder Serien erwähnt, ebenso wenig aber ihre Existenz abgestritten.

Ich selbst würde natürlich ebenfalls eine Geschichte beisteuern, sofern sich tatsächlich noch drei weitere Mitstreiter finden sollten. Inhaltlich komme ich mit jeder Epoche klar, bis auf die Alte Republik vielleicht, die ich nur aus Wookiee- und Jedipedia kenne und daher gerne jemandem überlasse, der sich über Spiele und Bücher mehr in diese Epoche vertieft hat.

Damit wäre der Rahmen erst einmal abgesteckt - vielleicht eine Sache noch:
Einige Charaktere kommen Epochen-übergreifend vor, wie z.B. Obi-Wan Kenobi und Luke Skywalker. Falls ihr einen solchen Charakter in den Mittelpunkt eures Beitrags stellen wollt, solltet ihr dies rechtzeitig hier bekannt geben, so dass nicht ein zweiter Autor dieselbe Person für eine andere Epoche nimmt.
Grundsätzlich sollte also jede Geschichte sich nicht nur einer anderen Epoche der STAR-WARS-Zeitlinie widmen, sondern auch noch andere Charaktere in den Mittelpunkt stellen.

All dies natürlich unter der Voraussetzung, dass genügend Teilnehmer (außer mir sollten es wie gesagt noch mindestens drei sein) zusammenkommen.
Wie sieht es also aus, wer von euch hat Interesse und vielleicht sogar schon die eine oder andere Idee für einen Beitrag? :)


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.286
Grundsätzlich halte ich das für eine gute Idee.

Ich würde mir mal Gedanken machen. Wenn mir was einfällt, wäre ich dabei.

Nur die Alte Republik Ära ist nichts für mich.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Dahkur

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.398
Da muss ich leider passen. Ich habe zwar die Original-Trilogie (wie auch immer sie heutzutage korrekt betitelt wird) heiß und innig geliebt, ebenso die Han-Solo-Romane, die in dieser Zeit herauskamen. Aber so firm, dass ich darin schreiben könnte, bin ich nicht. Und alles, was nicht von diesen drei Kinofilmen abgedeckt wird, kenne ich leider nicht.
"I am the sum of my art, therein lies my life." (Duncan Regehr/"A Dragon's Eye")

----------------------

PORTFOLIO

MFB

  • Petty officer 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 330
    • http://rumschreiber.wordpress.com
Ich mag "Star Wars" auch durchaus sehr, wenngleich ich da bei weitem nicht so firm bin wie bei "Star Trek". Aber eine FanFiction dazu zu schreiben würde ich zumindest doch ganz gerne mal probieren. Wenngleich ich ausschließlich die Kinofilme und ein bisschen was von "Clone Wars" kenne. Insofern könnte auch ich keine Story zur Alten Republik vor der Zeit von "Die dunkle Bedrohung" verfassen.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.367
Die Alte Republik könnte man notfalls auch weglassen, da die Filmreihe immer noch als primärer Canon gilt und ausschließlich die drei anderen Epochen behandelt.

Um dann immer noch auf vier Geschichten zu kommen, könnte man die Klonkriegs-Ära aufspalten in die Zeit des eigentlichen Kriegs (der ja bekanntlich nur drei Jahre dauerte) und die Vorgeschichte (Episode I und die Jahre davor).

Aber vielleicht findet sich ja noch jemand, der sich mit der Alten Republik auskennt und zumindest die diesbezüglichen Spiele hat ...


@Dahkur:
Mit deinem Wissen könntest du dich immer noch der imperialen und der Rebellions-Ära widmen; die Serie "Rebels" und der aktuelle Kinofilm "Rogue One" vertiefen diese Zeit noch ein wenig und liefern die (unmittelbare) Vorgeschichte zu Episode IV. Unbedingt notwendig sind sie aber nicht, um eine Fan-Fiction zu dieser Epoche zu schreiben.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.286
Was die alte Repulik angeht hoffe ich ja auf JJ.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.605
    • DeviantArt Account
Sofern das Projekt ohne Zeitlimit stattfindet, wäre ich von Herzen gerne dabei.
Und ich würde auch eine Story aus der alten Republik beisteuern. Tatsächlich habe ich ja bereits eine angefangen, die meinen Cosplay Sith ein wenig porträtiert. Ich fühle mich in allen Star Wars Epochen wohl. Am wohlsten aber im galaktischen Bürgerkrieg gegen das Empire und in der alten Republik 1000 Jahre vor den Klonkriegen, als es noch einen Sithorden und das Sithimperium gab. Da kann man ne Menge rausholen, das sich zu erzählen lohnt.
Ich habe sowieso seit Jahren Lust, mal wieder eine SW Geschichte zu schreiben.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.367
Also das Zeitlimit wäre bis Ende des Jahres (was im Moment noch sehr lang ist), aber es kann auch gerne etwas darüber hinaus laufen, wie im Moment auch der StarTrek-Jubiläumsband noch nicht fertig ist ...

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.605
    • DeviantArt Account
Also in dem Fall, kannst du mich dazuzählen, Toly.  :thumb
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

MFB

  • Petty officer 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 330
    • http://rumschreiber.wordpress.com
Ein Jahr Zeitlimit wäre ideal. Genug Zeit, nochmal alle Filme anzusehen, was ich mit Blu-ray-Erscheinen von "Rogue One" in ein paar Monaten ohnehin vorhabe.

Die Alte Republik ist somit im Grunde fix vergeben. Wie bzw. bis wann legen wir fest, wer Storys zu den jeweils anderen Epochen beisteuert? Wie gesagt, ich traue mir zu, zu allen restlichen drei Epochen was zu schreiben. Ich melde mich also verbindlich an. Wobei ich schon eine vage Idee hätte für eine Story, die zwischen den Episoden IV und V angesiedelt ist. Muss aber nicht sein, wenn Dahkur ausschließlich in der Imperialen/Rebellions-Ära schreiben möchte. Für die Ära der Neuen Republik/Ersten Ordnung könnte ich meine Idee vielleicht auch adaptieren. Für die Klonkriegs-Ära würde eine Adaption wohl nicht funktionieren, aber dazu würde mir sicher auch was einfallen.

Dahkur

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.398
Mich müsst Ihr da nicht einplanen/berücksichtigen. Ich viel zu lang aus dem Franchise draußen, um da verlässlich etwas zu schreiben.
"I am the sum of my art, therein lies my life." (Duncan Regehr/"A Dragon's Eye")

----------------------

PORTFOLIO

PercyKeys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.648
Hallo zusammen,

ich hätte Bock auf eine Geschichte während der Klonkriege oder aber eine Story um Kenobis Dasein zwischen seinem Exil auf Tattooine bzw. hin zum ersten Treffen mit Luke bzw. dessen Zieheltern...

Allerdings kenne ich nur die 6 Filme und habe weder Zeit und Lust mir "Rebels" oder "Clone Wars" dafür extra anzuschauen.


Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.367
Die Serien muss man auch nicht unbedingt - oder zumindest nicht im Detail - kennen; die Filme bilden in meinen Augen immer noch den primärsten Canon, "The Clone Wars" und "Rebels" fügen hier und da noch interessante Details dazu, aber die Haupthandlung kommt auch ohne sie aus.

Andererseits würde ich den Umstand, dass Anakin Skywalker in den ersten Klonkriegsjahren selbst einen Padawan (Ahsoka Tano) hatte, nicht als reine Nebensächlichkeit betrachten. Zumindest wenn Obi-Wans Leben im Exil beschrieben wird und seine Gedanken in die Vergangenheit abschweifen, könnte die Kleine in einem Nebensatz oder zwei erwähnt werden. In den einschlägigen StarWars-Wikis gibt es ausgezeichnete Artikel zu ihr, den deutschen habe ich sogar gleich mit ihrem Namen verlinkt. Die Serie(n) selbst muss man aber nicht gesehen haben, sofern man Ahsoka oder eine andere Figur daraus nicht gerade zum Hauptcharakter seiner Geschichte machen will.


Noch etwas zu den Wiki-Artikeln, die gerade für FanFiction-Autoren immer sehr hilfreich sein können:
Die englischsprachigen Versionen von "Wookieepedia" sind meist ausführlicher und aktueller; viele Artikel werden zudem in einer "Canon"- und einer "Legends"-Version angeboten. Letztere befassen sich mit dem offiziell gekippten EU, für den geplanten Sammelband hier sind nur die "Canon"-Fakten von Belang.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.286
Wie streng würde der Punkt mit den Legends gehandhabt werden?

weil ich aktuell eine Idee habe, welche die Repulik Kommandos aus dem Spiel mit integieren. Die vier hatten ja auch einen Auftritt in Clone Wars "Hexen des nebels".

aber ich würde dabei gerne ein loses ende aus dem ende des Spieles fortführen und dabei auf Rebels Charaktere zurückgreifen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.367
Solange es dem Canon nicht widerspricht und zum Teil auch in den offiziellen Serien angedeutet wurde, kann man es mit reinnehmen.

Admiral Thrawn war ja auch längere Zeit in der "Legends"-Versenkung verschwunden, ehe er für "Rebels" wieder hervorgeholt wurde. Ob er sich aber auch nur ansatzweise in die Richtung entwickelt, die man aus den Romanen kennt, bleibt abzuwarten (wenn es mit dem Alter noch hinhauen sollte, könnte er vielleicht sogar einen Cameo in Episode VIII auf Seiten der Ersten Ordnung haben).

 

TinyPortal © 2005-2019