Autor Thema: DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread  (Gelesen 9491 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.262
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #180 am: 13.10.18, 08:44 »
Ich werde es wie in der ersten Staffel machen. Ansehen, zum Popkorn greifen und versuchen alles nicht im Context der vorhandenen Serien sehen zu wollen.   Mehr als Popkorn-TV ist es eh nicht.
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.990
    • DeviantArt Account
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #181 am: 13.10.18, 08:59 »
Ich glaube mit der Einstellung fährt man bei DSC am besten.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.262
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #182 am: 13.10.18, 11:18 »
Trotzdem ist es manchmal eine echte Herausforderung gewesen.  :face

Ich nutze u.a. dann das Feedback für Netflix, um meinem Unmut luft zu verschaffen. Vieleicht stehe ich ja schon auf einer Heater-Liste von CBS, was mir egal wäre. :Ugly 
« Letzte Änderung: 14.10.18, 20:46 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.592
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #183 am: 13.10.18, 14:00 »
Was haltet Ihr eigentlich von den religiösen Implikationen für die zweite Staffel? Da ist natürlich in erster Linie der "rote Engel" zu nennen...








:redshirt

He is Dead Jim


Der Trailer macht ja mal (zumindest mir) gar keine Lust mir die Serie überhaupt anzusehen. Für mich ist (aktuell) Star Trek Tod!  :(
Ich hatte und habe auch irgendwie nie so ein ST-Feeling bei DSC. Klar, so dürfte es vielen TOS-Fans auch bei TNG gegangen sein, obwohl man den Star Trekschen Wandel, den schon die Filme vorgenommen haben, auch nicht unterschätzen darf.
Das Problem von DSC war in meinen Augen halt zusätzlich, dass die Serie nichts besonderes hat und handwerklich schlecht ist.

Ich werde es wie in der ersten Staffel machen. Ansehen, zum Popkorn greifen und versuchen alles nicht im Context der vorhandenen Serien sehen zu wollen.   Mehr als Popkorn-TV ist es eh nicht.
Na ja, "Popcorn-TV"...  :-\ Sowas ist natürlich immer sehr subjektiv; ich würde darunter verstehen, dass man von einem Film oder einer Serie unterhalten wird, dabei aber nicht nur keine Anreize zum Nachdenken oder dazu bekommt, sich emotional mit dem Gesehenen auseinanderzusetzen, sondern eigentlich wirklich das Hirn ausschalten muss. In diese Kategorie würde bei mir, weiß nicht, vielleicht "Jurassic World" fallen. Aber ich muss halt zugeben, dass mich DSC irgendwie auf keiner Ebene erreicht hat.
« Letzte Änderung: 13.10.18, 14:02 by Max »
- [...] Kelvin, machen wir die Luken auf, wir rufen ihn, rufen dort hinunter, vielleicht hört er uns? Aber wie heißt er? Denk nur, wir haben alle Sterne und Planeten benannt, aber vielleicht hatten die schon Namen? Welch ein Übergriff! Hör zu, gehen wir hin. Wir werden schreien... wir sagen ihm, was er aus uns gemacht hat, bis er entsetzt ist... dann baut er uns silberne Symmetriaden und betet für uns mit seiner Mathematik und überschüttet uns mit blutenden Engeln, und seine Qual wird unsere Qual sein, und seine Angst unsere Angst, und er wird uns anflehen um das Ende. Denn das ist alles, was er sein mag und tun mag, das ist Flehen um das Ende. Warum lachst du nicht? Ich mache doch nur Spaß. Wenn wir als Rasse mehr Humor hätten, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen.

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.262
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #184 am: 13.10.18, 23:27 »
Ich werde es wie in der ersten Staffel machen. Ansehen, zum Popkorn greifen und versuchen alles nicht im Context der vorhandenen Serien sehen zu wollen.   Mehr als Popkorn-TV ist es eh nicht.
Na ja, "Popcorn-TV"...  :-\ Sowas ist natürlich immer sehr subjektiv; ich würde darunter verstehen, dass man von einem Film oder einer Serie unterhalten wird, dabei aber nicht nur keine Anreize zum Nachdenken oder dazu bekommt, sich emotional mit dem Gesehenen auseinanderzusetzen, sondern eigentlich wirklich das Hirn ausschalten muss. In diese Kategorie würde bei mir, weiß nicht, vielleicht "Jurassic World" fallen. Aber ich muss halt zugeben, dass mich DSC irgendwie auf keiner Ebene erreicht hat.

Vielleicht hast Du ja recht. Erreicht hat mich DSC letzten Endes auch nicht. Wobei ich in "Jurassic World" sogar noch eine Message sehe.
Aber auf der anderen Seite finde ich es nicht richtig, über Dinge meckern zu wollen, die man sich nicht ansieht. Ich habe in der ersten Staffel jeder Episode ihre Chance gegeben und sie mir bis ich die Story zu verstehen glaubte auch zwei oder drei Mal angesehen. Daher werde ich Staffel 2 die selbe Chance geben und entspechende Kommentare absetzen. 
Dennoch komme ich nicht umhin die Einbeziehung von wichrtigen Figuren der Enterprise, als eine art Farce, als ein framaturgischer Schachzug zu betrachten, um eine Gemeinsamkeit zwischen DSC und TOS herzustellen. 

Es ist vieleicht auch eine Art morbiede Faszination und Neugier auf den nächsten Schwachsinn den man verzapft, die mich zum Popkorn greifen lässt. :Ugly 
Ob mich das im Ranking von CBS Heater-Liste steigen oder fallen läßt?
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.777
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #185 am: 14.10.18, 00:47 »
Zitat
Das Problem von DSC war in meinen Augen halt zusätzlich, dass die Serie nichts besonderes hat und handwerklich schlecht ist.
@max
Entschuldige, wenn ich diesen Satz herausgreife und ihn vielleicht damit aus dem Zusammenhang reiße.

Aber warum hältst du DSC für handwerklich schlecht?

Klar, ein paar Designentscheidungen waren wirklich dumm, gerade die Klingonen, aber umgesetzt wurde das Ganze imo sehr gut. Wenn ich mir zum Beispiel die Qualität der Naske von Saru oder der Uniformen ansehe, das ist wirklich klasse.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.592
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #186 am: 14.10.18, 12:42 »
Entschuldige, wenn ich diesen Satz herausgreife und ihn vielleicht damit aus dem Zusammenhang reiße.

Aber warum hältst du DSC für handwerklich schlecht?

Klar, ein paar Designentscheidungen waren wirklich dumm, gerade die Klingonen, aber umgesetzt wurde das Ganze imo sehr gut. Wenn ich mir zum Beispiel die Qualität der Naske von Saru oder der Uniformen ansehe, das ist wirklich klasse.
Das war wirklich eine unzulässige Verkürzung von mir. So allgemein, wie ich das ausgedrückt habe, sollte man es nicht formulieren, aber ich meine damit halt eher das Gesamtbild.
Die Masken allgemein haben mir in DSC bisher eigentlich schon zugesagt. Sie haben ab und an auch einen gewissen Aufwand betrieben, wenn es um Sets ging. Allerdings wurden mMn auch Entscheidungen getroffen, die die Bemühungen konterkariert haben. Eines meiner Lieblingsbeispiele ist hier der Sprungeffekt: Hier geht es mir nicht um den Ansatz (mechanische Teile, anderer Effekt als bei Warp) selbst, sondern hier um die Umsetzung, die schlicht lächerlich geworden ist. Die Herangehensweise bei den Effekten sehe ich generell kritisch, aber setzt man mal voraus, dass sie so, wie sie sind, ihre Berechtigung haben oder, ähh, gut sind, muss man das doch auch vor dem finanziellen Hintergrund der Serie sehen.
Unter "handwerklich" fällt für mich aber die inhaltliche Komponente, denn eine vernünftige Geschichte und ein ordentliches Drehbuch zu verfassen, sollte für so eine Produktion eigentlich schon eine Grundvoraussetzung sein.
Aber vielleicht ist es auch eine Frage der Zielsetzung. Wie Leela in einem anderen Thread (oder hier?) mal schrieb: Vielleicht geht es nur darum gewisse Momente zu erzeugen, egal, ob das alles ein schlüssiges Ganzes ergibt oder nicht.
- [...] Kelvin, machen wir die Luken auf, wir rufen ihn, rufen dort hinunter, vielleicht hört er uns? Aber wie heißt er? Denk nur, wir haben alle Sterne und Planeten benannt, aber vielleicht hatten die schon Namen? Welch ein Übergriff! Hör zu, gehen wir hin. Wir werden schreien... wir sagen ihm, was er aus uns gemacht hat, bis er entsetzt ist... dann baut er uns silberne Symmetriaden und betet für uns mit seiner Mathematik und überschüttet uns mit blutenden Engeln, und seine Qual wird unsere Qual sein, und seine Angst unsere Angst, und er wird uns anflehen um das Ende. Denn das ist alles, was er sein mag und tun mag, das ist Flehen um das Ende. Warum lachst du nicht? Ich mache doch nur Spaß. Wenn wir als Rasse mehr Humor hätten, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen.

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.262
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #187 am: 14.10.18, 20:45 »
Was haltet Ihr eigentlich von den religiösen Implikationen für die zweite Staffel? Da ist natürlich in erster Linie der "rote Engel" zu nennen...

Ich möchte mir zuerst ein Bild für die fakten verschaffen. Trailer subsumieren und reissen Vieles aus ihrem Kontext, Was sich jetzt vieleicht als "religiöses" Objekt darstellt, könnte letztlich nur die berühmte Sandale aus "Das leben des Brian" herausstellen.
Was man sieht ist eine Art von Lebewesen, Erwartungsgemäß ein unbekannte Spezies. Mal sehen.
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.592
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #188 am: 14.10.18, 21:18 »
Ich möchte mir zuerst ein Bild für die fakten verschaffen. Trailer subsumieren und reissen Vieles aus ihrem Kontext, Was sich jetzt vieleicht als "religiöses" Objekt darstellt, könnte letztlich nur die berühmte Sandale aus "Das leben des Brian" herausstellen.
Was man sieht ist eine Art von Lebewesen, Erwartungsgemäß ein unbekannte Spezies. Mal sehen.
Ich würde jetzt auch eher davon ausgehen, dass sich die Sache mit dem "Engel" am Ende anders klären wird; Spezies oder Erscheinung...
Aber wenn ich das richtig verstanden habe, was bis jetzt auch insgesamt zur zweiten Staffel zu hören war, soll so oder so Glaube (und Religion?) thematisiert werden.
- [...] Kelvin, machen wir die Luken auf, wir rufen ihn, rufen dort hinunter, vielleicht hört er uns? Aber wie heißt er? Denk nur, wir haben alle Sterne und Planeten benannt, aber vielleicht hatten die schon Namen? Welch ein Übergriff! Hör zu, gehen wir hin. Wir werden schreien... wir sagen ihm, was er aus uns gemacht hat, bis er entsetzt ist... dann baut er uns silberne Symmetriaden und betet für uns mit seiner Mathematik und überschüttet uns mit blutenden Engeln, und seine Qual wird unsere Qual sein, und seine Angst unsere Angst, und er wird uns anflehen um das Ende. Denn das ist alles, was er sein mag und tun mag, das ist Flehen um das Ende. Warum lachst du nicht? Ich mache doch nur Spaß. Wenn wir als Rasse mehr Humor hätten, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen.

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.262
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #189 am: 14.10.18, 21:30 »
Religion oder Glaube? Frei nach Hamlet, wäre das eine gute Frage. ;)

Man hat zwar in den Artikeln Relegion geschrieben, Aber wenn man die Figur des Spock als Ausgangspunkt dieser Frage nimmt, würde eher den Begriff Glaube bevorzugen.

Glaube ist ja eine Fähigkeit des Menschen sich aufgrund von vielen Einflüssen von dem Boden der reinen Fakten zu lösen. Das kann in alle Richtungen zum Guten, als auch schechten führen, wie unsere menschliche Geschichte zeigt.

Die Frage wäre aber im Fall von Spock, können Vulkanier glauben? - Ginge man in den Geschichten der Staffel 2 von dieser Frage aus, könnte das durchaus interessant werden.
Das wäre meine Interpretation der bisherigen Fakten.
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Sg Trooper

  • Master Chief Petty Officer
  • *
  • Beiträge: 754
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #190 am: 15.10.18, 06:01 »
Das Thema Religion und Glaube wurde in Star Trek zum Glück immer etwas kritisch belichtet. Ich glaube mal gelesen zu haben das Roddenberry eine sehr kritische Einstellung zu Religionen hatte und teilweise sogar ablehnte.
Ich hoffe mal nicht das Discovery hier den Fehler begeht und hier eine ganze Staffel auf die Jagd nach einem Gottähnlichen Wesen geht.
Das wäre für mich der Grund zu sagen Schluss, Aus, Feierabend.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb