Autor Thema: The Orville  (Gelesen 24095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.381
The Orville
« am: 27.02.18, 23:27 »

Heute lief ja die erste Folge von Orville, die ich mir heute abend gleich nach der Arbeit über die Mediathek angesehen habe.

Stilitisch erinnert die Serie von generellen Look & Feel schon stark an Star Trek. Aber der Humorfaktor ist wesentlich größer. Daher würde ich die serie mehr als SciFi Comedy einordnen.

Das problem zwischen den beiden Hauptfiguren ist sehr eindringlich geschildert, nimmt mir aber persönlich etwas zu viel Platz ein. Mal sehen wie sich da ganze weitere entwickelt.

Nur die Synchro finde ich teilweise etwas mhm bemüht. Einge Ausschnitte habe ich dank Youtube auf englisch gesehen, und gerade die beiden Aliens Bortos und Kilara verlieren von den Stimmen her im vergleich zum original.

Aber lange rede kruzer Sinn. Ich werde weiterschauen. Könnte lustig werden.
« Letzte Änderung: 02.03.18, 10:26 by Fleetadmiral J.J. Belar »
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.308
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:The Orville
« Antwort #1 am: 28.02.18, 06:41 »
Okay, Folge 1 gesehen.
Ist okay.

Wirkt ein wenig zu Sitcom mäßig, typischer MacFarlane humor, der meinen nicht so ganz trifft. (Penis, Hund Eierlecken) Effekte auf einem guten Nieveau (Ja, ich empfinde die Effekte bei DSC besser. Dafür gab es in den ersten 20 Minuten mehr Effektaufnahmen als in der ganzen ersten Staffel von DSC)

Nunja, werde ich sicherlich auch irgendwann gesehen haben.

Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.771
Antw:The Orville
« Antwort #2 am: 28.02.18, 08:58 »

Die Albernheit vergeht ein wenig in den kommenden Folgen, auch weil sich die Thematik ernsteren Themen zuwendet. Ich weiß zwar nicht wie die Syncro sein wird (Fand ich jetzt auch dass da bei der Übersetzung viel verloren geht, wirkt in englisch nicht ganz so albern).

In der kommenden Folge geht es dann um das weibliche Kind und wie es in eine männliche Spezies integriert werden kann. Meiner meinung nach schon ein starkes Thema und auch recht aktuell, wenn man die ganze Gender Diskussion mal aus dieser Perspektive sieht.
All meine Geschichten und meine sonstigen Werke findet ihr in meinem Portfolio
Rogers Portfolio =/\= http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1970.msg77466.html#msg77466



Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

drrobbi

  • Warrant Officer
  • *
  • Beiträge: 1.039
Antw:The Orville
« Antwort #3 am: 28.02.18, 09:48 »
Jo auch gesehen, :thumb
und ich gebe der Folge eine glatte 2, die 1 bekommt die Folge deshalb nicht da es doch an der einen oder anderen Stelle zu albern war, wobei es tatsächlich im Englischen nicht so albern wirkt.
Ich gebe der CGI eine 1 mit * . Denn man muss sich mal überlegen was das hier ist, eine Comedy Serie im Sitcom Stil (ein wenig) und dann diese Effekte ? Einfach nur grandios.
Da hatte ich schon bei teureren Kinofilmen an der CGI mehr zu mekern. Ich würde die Effekte aber jetzt nicht 1:1 mit DSC vergleichen, aber unter dem Strich ist die CGI schärfer, nicht so weich gewaschen und überzeichnet. Wobei auch das wieder geschmackssache ist. Was mich bei den Animationen insgesamt begeistert ist, das sie zum Humor passen, wenn man sich den Kampf gegen das riesige Raumschiff man genauer anguckt, ich sag nur "peng, peng", denn Torpedos oder Super-Phaser hätten zwar bombastischer ausgesehen aber das hätte nicht zu der gesamten Atmosphäre gepasst. Was man hier ganz gut sieht, ist das wenn man Lensflare überlegt anwendet dann sieht das mal so richtig klasse aus.

Da ich auch schon weitere Folgen auf englisch gesehen habe, muss ich zustimmen was die Ernstheit angeht, ja die Themen werden ernster und troz allem Humor nimmt sich die Serie selbst doch ziemlich ernst und das sorgt dafür das es nicht in richtung "Periode 1" Humor geht oder "Bullyparade der Film" wobei letzterer so albern war das ich ihn doch wieder ganz gut fand.

Also ich freue mich schon auf die dritte Folge, weil ich da gesapnnt bin wie sie eine bestimmte Sache ins Deutsche übersetz haben,
« Letzte Änderung: 28.02.18, 09:55 by drrobbi »
Konfuzius sagt: Wenn alle Stricke reißen, dann bist du zu dick für die Schaukel :-)

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.381
Antw:The Orville
« Antwort #4 am: 28.02.18, 11:48 »
Okay, Folge 1 gesehen.
Ist okay.

Wirkt ein wenig zu Sitcom mäßig, typischer MacFarlane humor, der meinen nicht so ganz trifft. (Penis, Hund Eierlecken) Effekte auf einem guten Nieveau (Ja, ich empfinde die Effekte bei DSC besser. Dafür gab es in den ersten 20 Minuten mehr Effektaufnahmen als in der ganzen ersten Staffel von DSC)

Nunja, werde ich sicherlich auch irgendwann gesehen haben.
Ja es ist typischer MaCFarlane Humor. aber nicht ganz so aufgesetzt wie bei Family Guy. Dazu fehlt eine Figur wie Pter Griffin oder Roger aus American Dad.

Das geht schon mehr in Richtung "1000 Ways to die in the Wild west" und den fand ich nicht schlecht.

@drrobbi
Bei der CGI bin ich als Laie anderer Meinung. Ja sie wirkt aus einen Guss und die Beschädigungen aus dem Kampf mit den krill (?) waren aber gut gemacht.

Trotzdem hatte ich dieses Gefühl "Nääää, kenn ich schon."
Meiner Meinung nach hatte selbst Axanar die Weltraumszenen besser drauf.

@all
Was haltet ihr denn vom namensgebende Schiff selber.

Ich finde die Orville ja ziemlich schnittig nur die Position des Hangars zusammen mit den Triebwerksringen ist IMO ungünstig.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.121
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:The Orville
« Antwort #5 am: 28.02.18, 11:54 »
Ich hatte mir The Orville schon komplett auf englisch angeschaut und bin eigentlich positiv von der deutschen Synchro überrascht.
Die Serie selbst gewinnt noch deutlich an Fahrt, was man insbesondere an der nächsten Episode merken wird, in der es um Bortus' Kind geht. Das wird ein sehr typisches TNG Thema. Überhaupt merkt man sehr deutlich, dass Orville ein Kind von The next Generation ist. Stil, Kulissen, Episodenaufbau, alles könnte reibungslos parallel zur TNG Zeit spielen. Der Humor ist das einzige, was die Serie davon abhebt, nicht immer zwingend zum gutem. Aber der Humorfaktor wird nach und nach zu gunsten von ernsteren Themen abgebaut. MacFarlane hat bereits angekündigt, dass er diese Entwicklung (mehr ernsthaftigkeit, weniger Humor) für die zweite Staffel forciert.
Im direkten Vergleich mit Star Trek Discovery, welche ja zeitgleich gestartet ist, liegt bei mir Orville auf jeden Fall vorne. Ich würde fast sagen, es ist das bessere Star Trek.
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

drrobbi

  • Warrant Officer
  • *
  • Beiträge: 1.039
Antw:The Orville
« Antwort #6 am: 28.02.18, 15:07 »
Aus der TNG Perspektive hatte ich das Ganze noch gar nicht gesehen, aber jetzt wo du es sagst, genau die Folgen ähneln dem TNG Style ziemlich. Vor allen Dingen was den Einzelfolgen-Plot angeht, ist Orville vor DSC, die Folgen sind in sich schlüssig, die Themen werden schon fertig bearbeitet und es bleiben wenig Fragen am Ende offen, so wie in guten alten TNG Zeiten. Sogar bei Voy blieben bei einigen Folgen mehr Fragen unbeantwortet. Na ja was Logikfehler angeht ist die Orville ja außen vor, es ist eben eine Comedy Serie.
Denn eins kann ich euch sagen, der eine oder andere "Unsinn" kommt noch aber der ist genauso gewollt. :lol

Aber vielleicht gucken die DSC Macher sind ja einiges von Orville ab, lassen den Englischen Humor weg und lassen sich von der Erzählweise inspirieren und schupps hätte man eine Serie die TNG, VOY oder sogar DS9 das Wasser reichen könnte! *Traum zu ende* :harhar

@Alexander_Maclean
Ich bin auch nur Laie, oder sowas wie ein Semi-Amateur-Anfänger (wenn es sowas gibt :lol) aber CGI wird immer die Lager Teilen, denn Optik ist wie Musik Geschmackssache, gerade wie sie jetzt hier bie DSC und Orville doch ziemlich professionell gemacht ist.
Deinen Eindruck von "kenn ich schon" kann ich nachvollziehen, das Ganze ist ja so ähnlich alles schon mal dagewesen, außer das Schiff selbst vielleicht, vielleicht sind wir aber auch von Kino Blockbustern wie "Avengers", "JJ-Trek", "StarWars", "Independence Day" oder ähnlichem einfach nur verwöhnt.

« Letzte Änderung: 28.02.18, 15:18 by drrobbi »
Konfuzius sagt: Wenn alle Stricke reißen, dann bist du zu dick für die Schaukel :-)

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.552
Antw:The Orville
« Antwort #7 am: 28.02.18, 15:26 »
Ich hab die Serie auch erstmals im Fernsehen gesehen, obwohl ich hier und da schon über Ausschnitte auf Youtube gestolpert war. Daher war mir die Serie auch schon ein Begriff.

Ich war vom Comedy-Faktor auch nicht überrascht oder abgeschreckt, da ich vorher wusste, dass es eher eine Scifi-Comedy-Serie ist. Trotzdem kann es nicht schaden, wenn der Comedy-Faktor im weiteren Verlauf der Serie, wie ihr sagt, etwas abnimmt. Ein paar Sachen empfand ich dann doch als etwas albern.

Alles in allem finde ich die Serie gut und sie erzeugt das gute alte Star Trek-feeling bei mir deutlich besser als Discovery. Ich guck die Serie auf jeden Fall weiter.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.791
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:The Orville
« Antwort #8 am: 28.02.18, 16:30 »
Ich bin echt begeistert, als Nicht DSC konsument finde ich The Orville ist ne tolle neue Star Trek Serie, ja der Humor an einigen stellen ist etwas übertrieben aber ich finde sie sehr gelungen. Ich freu mich auch auf weitere Folgen.

Was das CGI angeht finde ich es sogar teilweise besser wie das was ich von DSC gesehen hab. Nicht so übertrieben, die haben es nicht nötig fehlende Details mit Dunkelheit grellen Lichtern und Lens Flare zu überdecken.  ;)
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Kontikinx1404

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.261
Antw:The Orville
« Antwort #9 am: 28.02.18, 19:17 »
Auch ich habe mir die serie jetzt zum ersten mal auf Deutsch angesehen und bin froh, das ich vieles besser verstehe. Die Ersten beiden Folgen haben mir gut gefallen, auf weitere
bin ich gespannt. Was die Animationen und Effekt betrifft, die finde ich ganz OK, da die serie mehr auf comedy audgerichtet ist.
Ich werde mri auf jeden fall die kommenden Folgen ansehen und bin gespannt wo die Reise hin geht,
Alle meine Geschichten sind auch in meinem Portfolio verfügbar.
Mein Portfolio: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3793.msg186274.html#msg186274

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.667
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:The Orville
« Antwort #10 am: 28.02.18, 21:58 »
Ich habe mir auch schon die ersten beiden Folgen angeschaut (allerdings nur auf Deutsch).
Ich fands ganz nett :)
Was den Humor anbelangt, finde ich die Art und Weise, wie Thunderchild es ausdrückt, recht geglückt: Der Humor gereicht der Serie nämlich nicht immer zum Vorteil; aber eben auch nur 'nicht immer', ein paar Gags finde ich im Rahmen des Möglichen auch gelungen. Hinzu kommt aber auch, dass die Witze oft auch mit den Figuren selbst zusammen hängen und dann ist das ein echt schmaler Grat.
Gleichzeitig zeigt sich aber auch ab und an kein schlechtes Gespür für bestimmte Situationen; aus dramaturgischer Sicht fand zum Beispiel in der zweiten Folge die Entführung von Mercer und Grayson gut umgesetzt.
In Bezug auf die Optik und die Erzählweise wird hier zwar weder das Rad neu erfunden, noch echte Maßstäbe gesetzt, denke ich. Aber das zeigt, dass sowas gar nicht nötig ist, solange die Ausstrahlung und die Geschichten und die Einstellung zu überzeugen und zu unterhalten wissen.
EDIT: Rechtschreibfehlerkorrekutr
« Letzte Änderung: 28.02.18, 22:06 by Max »

TrekMan

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.483
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:The Orville
« Antwort #11 am: 01.03.18, 13:54 »
Ich konnte bisher nur einen Teil von The Orville sehen, aber was man sah machte zumindest Spaß. Es erinnerte mich etwas an Galaxy Quest, aber die Ähnlichkeiten sind sicher beabsichtigt. Die Frage, ob The Orville nun die bessere "Star Trek Serie" als DSC ist, stell sich mir im Grunde nicht. Keine der Star Trek Serien war je als Sitcom Komödie ausgelegt. Also ist es m.E. etwas Schwer inhaltlich zu vergleichen. Allerdings fand ich die die optischen Effekte in weiten Strecken angenehmer als, bei DSC.   
« Letzte Änderung: 02.03.18, 16:27 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.427
    • DeviantArt Account
Antw:The Orville
« Antwort #12 am: 02.03.18, 10:41 »
Ich hab die komplette erste Staffel in englisch gesehen.
Am Dienstag jedoch die deutsche Premiere verpasst.
Was ich aber sagen kann, dass ich die Serie richtig toll finde. Ich mag den Humor, der aber immer unterschwelliger wird, soweit wie die erste Staffel voranschreitet und stattdessen ernstere Themen aufkommen, die dennoch mit einem Augenzwinkern behandelt werden.
Anders als bei Discovery hatte ich direkt einen Bezug zu der Crew und es gab viele schöne Gänsehautmomente.
Ich für meinen Teil fühle mich positiv an TNG und dessen Stil erinnert und finde McFarlane hat das sehr gut gemacht.
Ich werde mir die ersten Folgen wohl heute Abend auch in der Mediathek anschauen, um mir mal die deutsche Version zu Gemüte zu führen.

BTW: Ich hab mir mal erlaubt, den Eingangspost ein wenig zu schmücken.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.381
Antw:The Orville
« Antwort #13 am: 02.03.18, 15:27 »
BTW: Ich hab mir mal erlaubt, den Eingangspost ein wenig zu schmücken.

Finde ich super.  :thumb :thumb
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


TrekMan

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.483
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:The Orville
« Antwort #14 am: 02.03.18, 16:37 »
Nachdem ich inzwischen beide Folgen sehen konnte, muss meine Einschätzung etwas revidieren. Wenn man mich fragen würde, welche der Serien ich eher als Star Trek empfinde, so würde ich The Orville nennen, auch wenn ich den Humor nicht immer als Ausgewogen empfinde. Manchmal scheint es in Richtung Qalaxy Quest abzudriften. Aber es gibt eideutig Phasen, die mich stark an TNG, DS9 oder ENT erinnern.

Einfach Cool.

 :thumbup
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

 

TinyPortal © 2005-2019