Forum > Serien quer durch den Gemüsegarten

The Orville

(1/18) > >>

Alexander_Maclean:

Heute lief ja die erste Folge von Orville, die ich mir heute abend gleich nach der Arbeit über die Mediathek angesehen habe.

Stilitisch erinnert die Serie von generellen Look & Feel schon stark an Star Trek. Aber der Humorfaktor ist wesentlich größer. Daher würde ich die serie mehr als SciFi Comedy einordnen.

Das problem zwischen den beiden Hauptfiguren ist sehr eindringlich geschildert, nimmt mir aber persönlich etwas zu viel Platz ein. Mal sehen wie sich da ganze weitere entwickelt.

Nur die Synchro finde ich teilweise etwas mhm bemüht. Einge Ausschnitte habe ich dank Youtube auf englisch gesehen, und gerade die beiden Aliens Bortos und Kilara verlieren von den Stimmen her im vergleich zum original.

Aber lange rede kruzer Sinn. Ich werde weiterschauen. Könnte lustig werden.

deciever:
Okay, Folge 1 gesehen.
Ist okay.

Wirkt ein wenig zu Sitcom mäßig, typischer MacFarlane humor, der meinen nicht so ganz trifft. (Penis, Hund Eierlecken) Effekte auf einem guten Nieveau (Ja, ich empfinde die Effekte bei DSC besser. Dafür gab es in den ersten 20 Minuten mehr Effektaufnahmen als in der ganzen ersten Staffel von DSC)

Nunja, werde ich sicherlich auch irgendwann gesehen haben.

Roger van Dyke:

Die Albernheit vergeht ein wenig in den kommenden Folgen, auch weil sich die Thematik ernsteren Themen zuwendet. Ich weiß zwar nicht wie die Syncro sein wird (Fand ich jetzt auch dass da bei der Übersetzung viel verloren geht, wirkt in englisch nicht ganz so albern).

In der kommenden Folge geht es dann um das weibliche Kind und wie es in eine männliche Spezies integriert werden kann. Meiner meinung nach schon ein starkes Thema und auch recht aktuell, wenn man die ganze Gender Diskussion mal aus dieser Perspektive sieht.

drrobbi:
Jo auch gesehen, :thumb
und ich gebe der Folge eine glatte 2, die 1 bekommt die Folge deshalb nicht da es doch an der einen oder anderen Stelle zu albern war, wobei es tatsächlich im Englischen nicht so albern wirkt.
Ich gebe der CGI eine 1 mit * . Denn man muss sich mal überlegen was das hier ist, eine Comedy Serie im Sitcom Stil (ein wenig) und dann diese Effekte ? Einfach nur grandios.
Da hatte ich schon bei teureren Kinofilmen an der CGI mehr zu mekern. Ich würde die Effekte aber jetzt nicht 1:1 mit DSC vergleichen, aber unter dem Strich ist die CGI schärfer, nicht so weich gewaschen und überzeichnet. Wobei auch das wieder geschmackssache ist. Was mich bei den Animationen insgesamt begeistert ist, das sie zum Humor passen, wenn man sich den Kampf gegen das riesige Raumschiff man genauer anguckt, ich sag nur "peng, peng", denn Torpedos oder Super-Phaser hätten zwar bombastischer ausgesehen aber das hätte nicht zu der gesamten Atmosphäre gepasst. Was man hier ganz gut sieht, ist das wenn man Lensflare überlegt anwendet dann sieht das mal so richtig klasse aus.

Da ich auch schon weitere Folgen auf englisch gesehen habe, muss ich zustimmen was die Ernstheit angeht, ja die Themen werden ernster und troz allem Humor nimmt sich die Serie selbst doch ziemlich ernst und das sorgt dafür das es nicht in richtung "Periode 1" Humor geht oder "Bullyparade der Film" wobei letzterer so albern war das ich ihn doch wieder ganz gut fand.

Also ich freue mich schon auf die dritte Folge, weil ich da gesapnnt bin wie sie eine bestimmte Sache ins Deutsche übersetz haben,

Alexander_Maclean:

--- Zitat von: deciever am 28.02.18, 06:41 ---Okay, Folge 1 gesehen.
Ist okay.

Wirkt ein wenig zu Sitcom mäßig, typischer MacFarlane humor, der meinen nicht so ganz trifft. (Penis, Hund Eierlecken) Effekte auf einem guten Nieveau (Ja, ich empfinde die Effekte bei DSC besser. Dafür gab es in den ersten 20 Minuten mehr Effektaufnahmen als in der ganzen ersten Staffel von DSC)

Nunja, werde ich sicherlich auch irgendwann gesehen haben.

--- Ende Zitat ---
Ja es ist typischer MaCFarlane Humor. aber nicht ganz so aufgesetzt wie bei Family Guy. Dazu fehlt eine Figur wie Pter Griffin oder Roger aus American Dad.

Das geht schon mehr in Richtung "1000 Ways to die in the Wild west" und den fand ich nicht schlecht.

@drrobbi
Bei der CGI bin ich als Laie anderer Meinung. Ja sie wirkt aus einen Guss und die Beschädigungen aus dem Kampf mit den krill (?) waren aber gut gemacht.

Trotzdem hatte ich dieses Gefühl "Nääää, kenn ich schon."
Meiner Meinung nach hatte selbst Axanar die Weltraumszenen besser drauf.

@all
Was haltet ihr denn vom namensgebende Schiff selber.

Ich finde die Orville ja ziemlich schnittig nur die Position des Hangars zusammen mit den Triebwerksringen ist IMO ungünstig.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln