Autor Thema: Die Beste Pilotfolge  (Gelesen 604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

treki-cb

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 168
Antw:Die Beste Pilotfolge
« Antwort #15 am: 26.11.18, 17:59 »
Hier meine Reihenfolge der Pilotfilme:

1. Aufbruch ins Unbekante (ENT)
2. Führsorger (VOY)
3. Abgesanter (DS9)
4. The Cage (TOS)
4. Mission Farpiont (TNG)


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.822
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Die Beste Pilotfolge
« Antwort #16 am: 26.11.18, 23:47 »
Ich bin sehr fasziniert davon, dass "Aufbruch ins Unbekannte"/"Broken Bow" so beliebt ist :)
Damit hätte ich nicht gerechnet.
Mir hat dieser Pilot damals auch sehr zugesagt, vielleicht auch deswegen, weil ENT mMn nach wie vor den besten Vorspann aller Serien hatte und, so ehrlich muss ich sein, weil es die erste Serie war, die ich sozusagen live mitverfolgt habe, von den Ankündigungen im Netz, über die Originaltrailer bis hin zu den Folgen, denn ENT war bei mir die erste ST-Serie, die ich im Original besser kannte (und kenne) als in der deutschen Version.
Aber weil ich den Vorspann angesprochen habe: Der drückt die Idee "Wir brechen auf ins tiefe All" viel besser aus als die Folge (und die Serie) selbst :( Das finde ich im Nachhinein sehr schade :( Ich meine, einen Klingonen zurückbringen, Suliban aus dem Nichts... :( Nur der Ausflug nach Rigel schneidet bei mir immer noch gut ab.
Gut finde ich auch, was sie mit Archer machen, vor allem eben der Rückgriff auf seine Kindheit. Highlight war natürlich schon damals Hoshi, auch, wie sie abgeholt wurde. Aber wie die einzelnen Figuren zur Crew stoßen - das läuft für mich bei VOY weit natürlicher und interessanter, weil Reed, Tucker und irgendwie auch Phlox und T'Pol und erst recht Maywether (den hätte man doch wenigstens von seinem Frachter abholen können) einfach nur irgendwie da, irgendwie vor Ort waren :( Das macht VOY für mich unglaublich geschickter, weil die unterschiedlichen Figuren (Sternenflotte normal, MHN; Maquis-Leute, Tuvok und Paris als Verbindung beider "Seiten"; Außeriridische/ DQler) zu unterschiedlichen Zeiten eingeführt und dann genau für die Geschichte passend zusammengefügt werden.
Und bei VOY ist man irgendwie schön im Deltaquadranten gestrandet. Klar, was danach passierte, war wieder business as usual, aber ich hatte danach Lust auf dieses Szenario. ENT hat es in der ersten Staffel ab und an nicht so schlecht gemacht, aber für mich zeigte "Broken Bow" halt einfach irgendeine Mission. Es sollte ja eigentlich ein echter Aufbruch sein, aber gab es für die Crew wirklich was zu staunen, sahen sie sich wirklich mit für sie unvorhersebaren Erfahrungen konfrontiert (wiederum, positiv: Trip auf Rigel mit dem zu entwöhnenden Kind) und mussten sie sich eher wie Astronauten denn wie Leute im Geiste des 24. Jahrhunderts mit ihrer Technik auseinandersetzen (außer Hoshi im Maschinenraum)? Das kam mir viel zu kurz. Schade :(

@ MFB:
Ich finde die Art und Weise, wie Du Deine Reviews aufbereitest, einfach super :) :) Ich muss sie mir wirklich mal ausführlich zu Gemüte führen - vielleicht entdecke ich dann auch eine Perspektive, die mir den ENT-Piloten wieder stärker erscheinen lässt.
« Letzte Änderung: 26.11.18, 23:59 by Max »
Träumereien siegen immer über das Wirkliche, wenn sie dazu die Gelegenheit erhalten.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.064
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Die Beste Pilotfolge
« Antwort #17 am: 27.11.18, 00:28 »
Find ich auch, ich hätte gedacht das Mission Farpoint bei den meisten der Favorit ist. Ich hab ihn gewählt weil ich ihn inhaltlich toll finde, das ist ne schöne Star Trek Geschichte. Und er war halt für mich der Einstieg in Star Trek, ich bin mit TNG damals aufgewachsen.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


treki-cb

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 168
Antw:Die Beste Pilotfolge
« Antwort #18 am: 27.11.18, 01:52 »
Bei mir war VOY die erste ST Serie die ich bewusst angesehen habe. Dann kamen die TOS-Filme, dnach erst TNG und DS9. TOS als Serie habe ich eher nur aus nostalgischen Gründen angesehen. So richtig hat mich TOS nie eingefangen. Liegt wahrscheinlich einfach am Alter der Serie. Daher sind auch die jeweiligen Pilotfilme von ENT und VOY auf den vorderen Plätzen.

@Max: Deinen Ausführungen zu ENT und VOY was die Serien an sich betrifft stimme ich zu.

The Cage finde ich finde ich auch garnicht so schlecht. Es erzählt eine interessante Geschichte, die Ihrer Zeit weit voraus war. Des halb wurde sie wahrscheinlich auch nicht genehmigt.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.822
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Die Beste Pilotfolge
« Antwort #19 am: 06.12.18, 10:34 »
Find ich auch, ich hätte gedacht das Mission Farpoint bei den meisten der Favorit ist. Ich hab ihn gewählt weil ich ihn inhaltlich toll finde, das ist ne schöne Star Trek Geschichte.
Ja, da hast Du eigentlich Recht.
Ich glaube aber, dass der TNG-Pilot nach heutigen Sehgewohnheiten nicht mehr so mitreißt.



TOS als Serie habe ich eher nur aus nostalgischen Gründen angesehen. So richtig hat mich TOS nie eingefangen. Liegt wahrscheinlich einfach am Alter der Serie.
Wobei ich es dann fast erstaunlich finde, dass Deine Raumschiffentwürfe doch vor allem zu TOS-Zeiten angesiedelt sind!
Träumereien siegen immer über das Wirkliche, wenn sie dazu die Gelegenheit erhalten.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb