Autor Thema: U.S.S. Aviator - Wo man seinen Namen tanzen muss  (Gelesen 160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.744
Hallo liebe Lesefreunde,

heute gibt es wieder etwas neues von mir, damit ihr die trübe Herbstzeit mit einer schönen Star Trek Geschichte ein wenig aufbessern könnt.

Auch diese Geschichte geht zurück auf eine Aufgabenstellung aus einem anderen Forum, bei der sich die Frage ergab:
Was passiert eigentlich, wenn der Universalübersetzer versagt, defekt oder einfach nicht in der Lage ist seine Funktion zu erfüllen. Mein Captain hat dabei eine harte Nuss zu knacken und wie er sich in dieser Situation schlägt, lest ihr in der Geschichte.


Wo man seinen Namen tanzen muss
Fertiggestellt 2020

Die USS. Aviator hatte bereits kurz nach Ihrer Indienststellung zahlreiche Aufgaben zu erledigen, die von Captain van Dyke zu meistern waren.
Die Ereignisse überschlugen sich zu dieser Zeit und es war kaum möglich zwischen den Aufträgen einmal auszuspannen.
 
Der Captain informierte sich gerade über seine anstehende Aufgabe, als er durch Admiral Wellington von seinem kommenden Auftrag abberufen wurde, um für die Föderation eine wichtige Rohstoffanfrage zu klären.
Ein Hauptlieferant war ausgefallen und Nachforschungen hatten nur einen erreichbaren Kandidaten ergeben, der diese Lücke füllen konnte. Doch dieser war bislang weder von der Sternenflotte noch von einer anderen Welt der Föderation kontaktiert worden.

Das Aufsuchen des Volkes war das geringste Problem, Schwierigkeiten machte da eher die Kommunikation, da der Universalübersetzer in dieser Situation vollkommen unbrauchbar war.
Captain van Dyke war wie so oft darauf angewiesen seine Fähigkeiten zu nutzen, einen Ausweg aus dieser vertrakten Situation zu finden und ganz nebenbei auch die Wünsche der Flotte nicht aus den Augen zu verlieren.


Wo man seinen Namen tanzen muss

Zeitliche Reihenfolge
« Letzte Änderung: 16.10.20, 23:32 by Roger van Dyke »
All meine Geschichten und meine sonstigen Werke findet ihr in meinem Portfolio
Rogers Portfolio =/\= http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1970.msg77466.html#msg77466



Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

 

TinyPortal © 2005-2019