Autor Thema: ST-LOW - 2x05 - An Embarrassment Of Dooplers  (Gelesen 175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.145
Wie findet ihr die Folge "Die Doppler Verwirrung"

***************************************

Was ich an der Folge toll fand waren die vielen kleinen und großen Charaktermomente.

Besonders heraustekllen möchte ich neben der Kabbelei von Mariner und Boimler auch die kleine Szene am Schluss, wo Beckett ihre Mutter und die anderen Führungsoffiziere mit in die Bar einlädt.

Dennoch gibt es eine kleine Kritik zur scheinbaren Haupthandlung um die Doppler.

Klar war das ganze etwas lustig, hat irgendwie an die Miisics aus "Rick und morty" erinnert. Aber Star trek hatte für mich immer den Anspruch alleswissenschaftlich oder zumindest wissenschaftlich klingend zu erklären. Diese massiven Verdopplungen lassen selbst einen 6. Klässler nach der ersten Physikstunde fragend die Augenbraue heben. Wie solldas ganze denn nur gehen. rein wissenschaftlich geshen.

Deshalb nur eine 2+.



Notenschnitt, Stand 13.09.2021, 7 Teilnehmer:
1,29
« Letzte Änderung: 13.09.21, 17:32 by Max »
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Will Pears

  • Warrant Officer
  • *
  • Beiträge: 1.033
  • ST-Fan, SW-Sympathisant und offen für Neues :)
    • Maxim Chomskys Splitter
Antw:ST-LOW - 2x05 - An Embarrassment Of Dooplers
« Antwort #1 am: 12.09.21, 20:04 »
Ich hab der Folge eine 1 gegeben. Lower Decks hat mit denen einfach bessere Tribbles geschaffen. Ich bin begeistert.
Mein kleiner Blog, in dem ich Kurzgeschichten und anderes Geschreibsel veröffentliche: https://maxim-chomsky.blogspot.com/

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.168
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:ST-LOW - 2x05 - An Embarrassment Of Dooplers
« Antwort #2 am: 13.09.21, 11:39 »
Ich habe mich jetzt mal zu einer Eins durchgerungen, auch wenn es sein kann, dass es nach dem zweiten oder dritten Anschauen dann doch eine Zwei werden wird.

Aber der Humor, die Action und auch die behandelten Themen haben mich schon unterhalten.
Die vielen Varianten, weswegen der Doopler peinlich berührt war, waren einerseits witzig, zeigen aber andererseits auch schön, wie vielschichtig Kommunikation und die Bewertung einer Situation sein können.

Die Geschichte um Tendi und Rutherford war ganz nett, vielleicht beurteile ich sie aber auch nur vor meinem Hintergrund als Fan vom Modellbau so positiv.
Interessant finde ich, wie es der Serie gelingt, dass die Figuren ihr Verhältnis zueinander immer wieder "klären", ohne dass man sich wundern würde, wenn es in der nächsten Folge wieder um die gleichen Themen gehen würde ;) Die Interaktion von Boimler und Mariner war dementsprechend vorhersehbar, aber trotzdem wiederum... ganz nett.

Die Fahrt durch die Station brachte Action ins Spiel, was der Episode wahrscheinlich ganz gut tat, auch wenn ich es cooler gefunden hätte, wenn die Vehikel mehr Shuttlen als Autos geglichen hätte. (Lustig fand ich, dass sie in manchen Einstellungen wirklich wie die erste Generation von Automobilen aus Serienproduktion wirkten).

Dass der Botschafter am Ende in die Party gebeamt wurde, war aber ein lauer Gag, der eigentlich auf Kosten des Dooplers ging. (Außerdem könnte man sich natürlich fragen, warum alle, die wie der Captain meinten, eine Berechtigung zu haben, auf die Party zu gehen, dann nicht auch einfach dem Beam-Weg wählen. Aber egal).


@ Alex:
Na ja, was die Erklärungen anbelangt, gibt sich LOW nun ja seit jeher kaum Mühe ;) Ich meine, warum sollte Ransom wieder normal werden, wenn man ihm Gewalt antut? Wie wurde Kayshon zurückverwandelt? Dergleichen passiert da ja oft.
Was die Verdopplung angeht, handelt es sich vielleicht einfach um eine Art Zellteilungseffekt riesigen Ausmaßes und ein Doopler könnte die dafür nötige Energie auch noch irgendwie aus der Umgebung beziehen. Schwieriger wird es da schon, die Rückverschmelzung zu erklären ;)

Was aber leider gar nicht in der Folge erwähnt wurde, sind die philosophischen Aspekte dieser Teilung: Gibt es weiter nur ein Individuum in klonartiger Kopie?
Das gute Alte ist vergreist, alt ist, was Wahn als Neuheit preist.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.145
Antw:ST-LOW - 2x05 - An Embarrassment Of Dooplers
« Antwort #3 am: 13.09.21, 12:34 »
@will
Das sehe ich anders. mir sind da die Tribbles lieber. Die gurren so beruhigend. Und man mus snicht auf Zehenspitzen um sie herumschleichen, sonder nur verhidnern, dass sie zu viel fressen.

@max
Das mit den fehlenden Erklärungen stimmt schon irgendwie. ist neben der Comedyhaften Ausrichtung auch der Kürze des Formats geschuldet. deswegen verhidnert das ja auch nur die perfekte Note eins.

Aber Ransoms Rückverwandlung habe ich auch kritisiert, wenn auch ehr wegen dem gewaltaspektes und dort hatte man wenigstens ein altes Artefakt, womit man alles erklären konnte. hier gar nichts.

spontane Zellteilung ist zwar eine naheliegende Lösung aber dennoch stellt sich die Frage, woher die Ressouceb für die neuen Zellen kommen. Energieerhaltungssatz sowie E =mc² und so. da erwarte ich schlicht von einer ST Serie etwas mehr.

Aber die philospophsiche Frage hat auch was für sich. Und es gibt noch andere Implikationen für diese Spezies im Ganzen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Kirk

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.665
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Antw:ST-LOW - 2x05 - An Embarrassment Of Dooplers
« Antwort #4 am: 13.09.21, 17:30 »
Ich fand die Folge genial, der Humor, der Fanservice... eine 1 für mich.
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:
Kapitel 5 von 13 fertig
Star Trek: Starfleet: USS Dingo Status:
Vorproduktion 50 %

 

TinyPortal © 2005-2019