Autor Thema: ST-DSC S2E9 - Project Daedalus  (Gelesen 224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Max

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.928
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
ST-DSC S2E9 - Project Daedalus
« am: 16.09.22, 21:23 »
Folge neun der zweiten Staffel hat ab jetzt auch einen eigene Thread!
Es wäre schön, wenn Ihr auch nach der langen Zeit, die inzwischen vergangen ist, noch abstimmen würdet - und natürlich auch über "Project Daedalus" diskutieren würdet!

Ich mache mal den Anfang...

Die Folge ist nicht unspannend und irgendwo ergreifend, aber das Ganze kommt auf Kosten der Logik und verschenkt viele Möglichkeiten.
Airiam - ich musste ihren Namen nachschlagen; das sagt eigentlich alles. Es ist merkwürdig, wenn eine Figur plötzlich im Vordergrund steht, nur um in derselben Folge zu sterben.
Da kann man dann höchstens merken, dass die anderen Figuren Ai... Air... Airiam mochten. Das Mitgefühl, die Traurigkeit bei mir als Zuschauer entsteht dann aber nicht durch den Verlust und die Annahme - bei DSC sind es erst eher Annahmen -, dass Airiam jetzt nicht mehr zu sehen sein wird, sondern dass man einfach selbst schon mal mehrere Menschen verloren hat, die einem wichtig waren.
Ein paar Aspekte sind ein bisschen unglaubwürdig. Von DSC würde man erwarten, dass da noch irgendwas aus dem Hut gezaubert wird, um eine Figur zu retten.

Und wie so oft bei DSC wirkt einiges sehr erzwungen:
Die Serie lässt Figuren etwas behaupten, was überhaupt nicht richtig zu begründen ist. Aber dann ist es Wahrheit mit die größtmöglichen Konsequenzen.

Außerdem gibt es in jeder Folge eher peinliche Szenen und Dialoge. Tilly ist immer eine heiße Kandidatin dafür. Aber hier war es zum Beispiel auch die Szene mit Cornwell und Pike auf der Brücke, in der sie ihn zuerst betont gut und dann betont dumm dastehen lässt.
Der Kampf zwischen Burnham und Airiam war auch eher schlecht inszeniert, aber gut.

Die Szene, in der Michael und Spock Schach gespielt haben, war aber nicht schlecht: Spock ist zwar nicht die Person, die man von früher kennt, aber seine Einschätzung Michaels ist sehr treffend und damit auch überraschend, weil die Serie ja gleichzeitig die Überhöhung ihrer Hauptfigur konsequent vorantreibt.


Ach ja, die Benotung: Ich wollte jetzt auch nicht zu hart sein, deswegen wurde es am Ende eine Vier, wobei es eigentlich eher "magelhaft" war.


Alexander_Maclean

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.518
Antw:ST-DSC S2E9 - Project Daedalus
« Antwort #1 am: 16.09.22, 21:54 »
Icb habe den Namen immer als "Airian" also mit N am Ende verstanden.

Ansonsten hat sich das Gnaze wie eine klassische "Redshirt" Folge angefühlt , aus den Gründen, die du bereits genannt hast. Obwohl Airiam immer im Hintergrund zu sehen war und nach Pike, Saru, und Burnham Ranghöchster Brückenoffizier war. Und auch ein oder zweimal kurz im Center Chair saß.

Was mich nur überrascht hat, war die Auflösung, dass sie eine schwer verletzte Menschenfrau war, die mit Cyborgteilen repariert wurde. Ich hatte daher eher an einen kompletten Roboter gedacht.

Und du magst das Ende anders erwartet haben. Ich muss aber sagen ich fand es passend. Mich hätte es mehr gervt, wenn "Super Burnham" wieder irgendeine Lösung aus den kleinen zeh gezogen hätte.

Von daher würd eich, wenn mich meine Erinnerung nich täuscht der Folge eien 3 geben.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Max

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.928
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:ST-DSC S2E9 - Project Daedalus
« Antwort #2 am: 22.09.22, 23:02 »
Icb habe den Namen immer als "Airian" also mit N am Ende verstanden.
Das zeigt für mich ein bisschen, das sie praktisch die ganze Serie über viel zu sehr im Hintergrund stand.

Was mich nur überrascht hat, war die Auflösung, dass sie eine schwer verletzte Menschenfrau war, die mit Cyborgteilen repariert wurde. Ich hatte daher eher an einen kompletten Roboter gedacht.
Ich frage mich, welchen Bezug die Macher überhaupt zu Ariam hatten.
Bevor die Serie rauskam, gab es ja die Ankündung, es werde 'Roboter' in DSC geben. Ich fand das damals sehr spannend, weil ich mir darunter etwas mit den "Automaten" in so vielen Stanisław Lem Vergleichbares vorgestellt habe: einfache, automatisierte Geräte in einem an Menschen angelehnten Aussehen - aber halt eben doch "nur" Roboter.
Ich frage mich gerade, ob die Entscheidung, was bzw. wer Ariam nun eigentlich ist, sogar erst nach Fullers Weggang fiel, vielleicht auch erst im Laufe dieser Staffel!
Nun, wäre sie ein reiner Roboter gewesen, wäre sie - unabhängig von heutigen Entwicklungen in der Robotik - doch ziemlich fortschrittlich gewesen. Ich meine... wenn man daran denkt, welche Sonderrolle Data selbst im 24. Jahrhundert hatte!
Gefühlt bleiben noch viele Fragen offen.

Und du magst das Ende anders erwartet haben. Ich muss aber sagen ich fand es passend. Mich hätte es mehr gervt, wenn "Super Burnham" wieder irgendeine Lösung aus den kleinen zeh gezogen hätte.
Na ja, es ist so, dass ich so ein Ende nach dem, wie DSC bis jetzt aufgetreten ist, von der Serie für wahrscheinlich gehalten hätte - das meinte ich mit erwartet. Ich meine es weniger im Sinne von "erwünscht", obwohl es sich gleichzeitig wie eine ziemliche Verschwenung anfühlt, dass der Charakter erst dann näher beleuchtet wurde, als er sozusagen dem Untergang geweiht war. Ich meine... In zwei Folgen oder so wird Tyler abgestochen und ist darauf hin mehrere Male ohnmächtig und so wie ich das verstanden habe, kann er sich trotzdem alleine in Sicherheit bringen und wird gerettet.

 

TinyPortal © 2005-2019