Autor Thema: Alte Idee im neuen Kleid...  (Gelesen 2607 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.614
    • DeviantArt Account
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #30 am: 15.01.23, 21:19 »
Hübsches Design.
Sieht sehr schön aus.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #31 am: 16.01.23, 04:04 »
Angeregt von den Vorschlägen in J.J.s Thread habe ich mal eine Phaserszene für die Excalibur vorbereitet und Belichtung berücksichtigt.

Der Phaserstrahl und die Belichtung sind von 3DS Max erstellt.

Das Gewusel um den Ausgangspunkt des Strahls habe ich mit Gimp hingekleckst.

Es ist einfacher gesagt als getan den Rumpf korrekt zu belichten.
Die Szenen in der Fernsehsendung sind vermutlich eben NICHT korrekt, so wie sie sein müßten.
Ausgenommen jene die komplett aus dem Rechner kommen.
Nicht jedoch die, die mit echten Modellen erstellt wurden.

So ungefähr sieht es aus, wenn man eine Lichtquelle am Ursprungsort des Phaserstrahls positioniert.

PercyKeys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.108
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #32 am: 16.01.23, 09:34 »
Das wäre das passende Schiff für S3 von PIC gewesen! Toll. :)

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.385
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #33 am: 16.01.23, 17:53 »
Das "optische Echo" des Strahls auf dem Rumpf macht sich sehr gut! Solhce Widerschein-Effekte können einem Bild einen besonderen Reiz verleihen.

Etwas ungewöhnlich ist die Form, die die Phaser-Energie beim Verlassen der Bank annimmt. Das wirkt irgendwie zähflüssig und ich glaube, ich bin davon aus zwei Gründen nicht der größte Fan: Zum einen war für mich spontan auf den ersten Blick gar nicht klar, von wo der Strahl kommt und was er bewirken soll; zum anderen lasst diese Form nicht bloße Energie, sondern eine Art Substanz vermuten, was nicht ganz dem Bild eines Phaser-Strahls entspricht, das ich gewohnt bin.
Aber das sind nur so Überlegungen.

Mir gefällt jedoch, wie fein und präzise der Strahl dann wird, sobald er sich dem Rand des Bild nähert.

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #34 am: 16.01.23, 19:51 »
Jo, die Sache ist nicht das gelbe vom Ei.

Die Belichtung sieht zwar nett aus, ist aber auch nicht korrekt, denn es fehlt der Schatten.
Man achte auf die Ausbuchtung für den Hauptdeflektor.
Die dürfte garnicht belichtet sein.

Das Bild hatte den Zweck die Schwierigkeiten zu demonstrieren mit dennen sich J.J. konfrontiert sehen würde, wenn er die Vorschläge mit einem 2D Programm umzusetzen gedenkt.
Seine Bilder sind klasse gemacht finde ich und man kann es mit den Details übertreiben.
Wie geschrieben sind die Effekte der Fernsehshow vermutlich eben auch nicht perfekt, sehen aber prima aus.

EDIT 1:

Hier ein Schwung neuer Bilder des Effektes aus einer anderen Perspektive, wobei ich Gimp bei Seite lege.

Bild 1 zeigt die 3D Objekte und die Lichtquelle des Originals, allerdings mit Schatten.
Bild 2 zeigt die 3D Objekte und die Lichtquelle des Originals ohne Schatten.

Man achte auf die Ausbuchtung für den Hauptdeflektor und das Warptriebwerk Steuerbord.

Bild 3 ist wie Bild 2 wobei die Lichtintensität 1/4 beträgt.

Letzteres ist der Weg.
Weniger Licht.
Dann kann man sich auch den Schatten sparen während der Hals noch ein wenig Licht abkriegt.
« Letzte Änderung: 16.01.23, 21:47 by Hazard »

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.385
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #35 am: 16.01.23, 23:52 »
Ja, viele Bilder aus den Serien (und auch Filmen) waren weit davon entfernt, wirklich perfekt zu sein. Besonders so etwas wie das Thema der Beleuchtung dürfte es echt schwierig machen - in der Realität wie beim Thema CGI.

Was verursacht den bei Bild 1 den Schatten? Welches Objekt steht denn sozusagen im Weg?

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #36 am: 17.01.23, 01:54 »
Das Objekt des Phaserstrahls besteht aus 2 Zylindern.
Der innere Zylinder hat ein selbstleuchtendes weißes Material.
Das Material des äußeren ist rot und ebenfalls selbstleuchtend, jedoch transparent - wie die Abdeckung der Bussardkollektoren.

Das kugelförmige Objekt, das mitverantworlich für den unschönen Schatten ist, sollte der dickere Ausgangspunkt des Strahls auf der Phaserbank sein und ist mit den gleichen Materialien versehen.
Jedoch sieht man auf den beiden anderen Bildern vom roten Teil dieses Objektes nichts, weil das Licht alles überstrahlt.

EDIT 1:

Die angehängten Bilder sind nicht von mir erstellt.
Es handelt sich um Netzfunde.

Ein Paar weitere Baustellen für die Zukunft.

Zunächst der Ort der Dramaturgie und katastrophaler Konstruktionsfehler (explodierende Konsolen): Die Brücke.
Grundlinie bei der Gestaltung wäre die der A aus Star Trek V.
Mir gefallen die hellen Farben im Gegensatz zum sehr ähnlichen Stil aus ST VI, jedoch dunkleren Grautönen als vorherrschende Farbe.
Zu den gewünschten Änderungen gehören zunächst die Sessel.
Die aus den Teilen 1-3 sollen es wieder sein - ich finde sie einfach klasse und Kirk ist meiner Meinung, denn er vermisst seinen alten Sessel.
Dann wären da die Trennungen zwischen den Konsolen.
Verschwinden sollen sie während der schwarze Teil wie im Original und auf der Excelsior aus ST3 durchgehend sein soll.
Und dann müßte man ein Paar Räume mehr hinquetschen.
Ich meine ein Klo MUSS einfach her.
Man stelle sich vor die Blase drücke während einer Schicht - au Backe!
Neben dem wichtigsten gehört natürlich auch ein stilles Örtchen für den Häuptling her.
Picard braucht ihn für seinen Fisch und ich habe einen Hamster den ich auf jeden Fall mitnehmen würde.

Als nächstes die Beplattung der Hülle.
Ich habe da ein Paar Arbeiten aus dem Netz und möchte eine davon zeigen - eben die Lichteffekte.
Es fällt das Grundmuster auf, wenn man länger hinguckt.
Was glänzt ist matt nebenan und umgekehrt.
So in der Art stelle ich es mir vor, jedoch deutlich feiner.
« Letzte Änderung: 17.01.23, 09:58 by Hazard »

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.385
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #37 am: 17.01.23, 09:37 »
Ich benutze nicht 3ds Max - trotz des Namens, der mir sehr sympathisch ist ;) -, sondern Blender; dort gibt es die Möglichkeit, für Objekte bestimmte "Verhaltensweisen" und Sichtbarkeiten an- und auszustellen. So kann man beispielsweise angeben, dass etwas zwar leuchten, aber nicht von der Kamera eingefangen werden soll - und eben auch, dass ein Objekt keinen Schatten werfen soll.
Das wäre in einem Fall wie diesem ja genau die richtige Einstellung.
Gibt es so etwas in 3ds Max nicht vielleicht auch?

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #38 am: 17.01.23, 09:53 »
Jo, wird es bestimmt geben, denn sowas ist sehr nützlich und bei DEM stolzen Preis den die verlangen kann man sowas erwarten.
Muß nur entdeckt werden, denn es ist wahrlich eine Fülle an Möglichkeiten in diesem monumentalem Werk.

Daß die bei all den Optionen es nicht hingekriegt haben die Bezierpaddel auch per Werteeingabe zu manipulieren halte ich für Absicht - Abgrenzung zu AutoCAD.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.385
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #39 am: 17.01.23, 10:35 »
Zunächst der Ort der Dramaturgie und katastrophaler Konstruktionsfehler (explodierende Konsolen): Die Brücke.
:thumbup ;)

Grundlinie bei der Gestaltung wäre die der A aus Star Trek V.
Mir gefallen die hellen Farben im Gegensatz zum sehr ähnlichen Stil aus ST VI
:thumb :agree
Das sehe ich hundertprozentig wie Du. Die helle Version aus ST:V ist auch meiner Meinung nach die wahrscheinlich schönste Brücke der Refit-Enterprise. Sie ist klar, schick und modern. Natürlich passt sie damit nicht zur düsteren Stimmung aus ST:VI, aber ich finde es nach wie vor schade, dass sie nur einen Auftritt hat - und insofern gefällt es mir natürlich besonders, dass Du Dich bei Deiner Brücke an ihr orientieren willst.

Auch die von Dir geplante Darstellung der Hüllenplatten halte ich für eine coole Wahl!
« Letzte Änderung: 17.01.23, 10:40 by Max »

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #40 am: 05.03.23, 06:22 »
Guten Morgen und Ahoi Forum,

also zunächst die schlechte Nachricht:

Wie geschrieben hat mein Interesse am Modell nachgelassen. Während der freiwilligen Pause habe ich noch ein wenig Arbeit rein gesteckt und will euch den letzten Stand nicht vorenthalten.

Gemachte Arbeiten:

1. Rettungskapseln hinzugefügt
2. Leuchtkörper inklusive der maritimen Farbbeleuchtung hinzugefügt
3. Pylonen um beidseitig dunkle Lamellen erweitert
4. Dunkle Lamellen an mutmaßlicher Kühleinheit des Impulsantriebes hinzugefügt
5. Rand der Untertasse erweitert
6. Fenster hinzugefügt
7. Schmückende rote Linien hinzugefügt, die Bereiche des Schiffes betonen
8. Rote Umrandung der Registrierung und des Namens hinzugefügt
9. Texturen überarbeitet
10. Details an den Aufbauten der Untertasse hinzugefügt.
11. Impulsantrieb leuchtet jetzt
12. Details am Hals hinzugefügt

Ich habe diese Bilder auch in einem anderem Forum unter meinem alten Nick aus dem Scifi-Forum präsentiert. Ähnliche Reaktionen wie hier. Das Schiff kommt gut an.

Ich habe ein Modell für die Texturen wie zuletzt präsentiert erstellt, jedoch ist es zu grob und es gefällt mir so nicht.

Und Max - ich weiß jetzt wie man Modellteile ohne Schatten in 3DS Max macht.

Gruß,
Hazard

P.S.

Ich bekomme Fehlermeldungen beim Hochladen der Bilder und werde sie einzeln in den Beitrag rein laden um die Ursache zu isolieren. Also ein wenig Geduld bitte.

EDIT:

Es war Bild Nr. 97 das Probleme machte. Machte eine Bildschirmaufnahme davon und packte die neue Version rein.
« Letzte Änderung: 05.03.23, 06:47 by Hazard »

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #41 am: 10.11.23, 07:56 »
Nun sind einige Monate vergangen und das Schiff sieht in meinen Augen noch immer gut aus.
Es hat sich bei mir kein Wechsel im Eindruck ergeben, den die Grundform beim ersten Entwurf produzierte. Damals war es so, daß einige Formübergänge ein Paar Monate später nicht so gelungen aussahen. Das ist diesmal nicht der Fall. Kritik von meiner Seite gibt es aber an den Fenstern des Halses. Die sehen in manchen Winkeln nicht so pralle aus.

Hier ein Schwung der Bilder, die ich während der letzten Zeit habe berechnen lassen.

Viel Spaß beim Gucken.

P.S. Ich lade die Bilder einzeln hoch falls eines dieser mal wieder Probleme macht.
« Letzte Änderung: 10.11.23, 09:29 by Hazard »

Spaceteller

  • Crewman 1st Class
  • *
  • Beiträge: 244
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #42 am: 10.11.23, 13:37 »
Es würde noch etwas realistischer aussehen, wenn nicht alle Fenster beleuchtet wären. Wahrscheinlich wären die Fenster schon gar nicht so lückenlos aufgereiht, weil an bestimmten Punkten die Stützkonstruktion des Schiffes im Weg wäre. Vielleicht hat auch hier und da eine Trennwand den Einbau eines Fensters verhindert und schließlich hätte auch nicht jeder kleine Abstell- oder Technikraum ein Fenster. Wenn man sich die Schiffe in den Serien ansieht, gibt es da immer so gewisse Unregelmäßigkeite bei den Fenstern.

An einigen Stellen gibt es bei deinem Schiff ja schon Lücken in den Fensterreihen und da sieht das direkt realistischer aus.


Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 194
Antw:Alte Idee im neuen Kleid...
« Antwort #43 am: 10.11.23, 19:24 »
Ja, das stimmt. Die Fenster sind alle beleuchtet und regelmässig angeordnet. Ich glaube sowas wäre ein sehr seltener Fall, daß alle glücklichen, die ein Fensterquartier haben gleichzeitig zuhause sind.

Was die Fenster angeht habe ich mir erstmal keine besondere Mühe gegeben, denn dieses Modell sollte so einfach wie möglich gestaltet sein, damit Änderungen an der Grundform keinen großen Aufwand mit sich bringen. Ein Paar Stellen, die einem nicht sofort ins Auge springen und die mir nicht so recht gefallen gibt es noch, aber die sind der Machart des Schiffes geschuldigt und werden verschwinden, sollte ich mich irgendwann entschliessen eine entgültige Version in Angriff zu nehmen.

Erstmal ging es darum die Idee umzusetzen und zu gucken wie sie so in verschiedenen Winkeln aussieht. Und es ging darum zu gucken, ob der Eindruck über eine möglichst lange Zeit konstant bleibt, oder ob das Schiff nach einer Weile anders wirkt - letzteres war beim ersten Entwurf ja der Fall,

 

TinyPortal © 2005-2019