Autor Thema: Allgemeines zu BSG  (Gelesen 21212 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kirk

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.867
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Antw:Allgemeines zu BSG
« Antwort #255 am: 24.05.17, 22:50 »
habe mir mal wieder die Originalen drei Galactica Filme angeguckt, kann mich noch erinnern wie ich die mal vor ca. 15 Jahre auf Video gesehen habe, diese Video Kassetten meines Onkels haben sich mittlerweile aber schon von der Qualität sehr verschlechtert.
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:

Kapitel 3 von 13 fertig

Astrid

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.137
  • Leben und leben lassen.
    • http://sajuukkuujas.deviantart.com/
Antw:Allgemeines zu BSG
« Antwort #256 am: 25.05.17, 12:05 »
Bin etwas überrascht dass die Kasetten überhaupt noch laufen nach 15 Jahren.
- アストリッド クロイツァー
- Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht auf sie fällt, egal wie irre sie sind. -

SSJKamui

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.997
Antw:Allgemeines zu BSG
« Antwort #257 am: 25.05.17, 12:38 »
Bin etwas überrascht dass die Kasetten überhaupt noch laufen nach 15 Jahren.

Ich hab mal ne Kassette überspielt, die über 25 Jahre alt war.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.003
Antw:Allgemeines zu BSG
« Antwort #258 am: 25.05.17, 12:45 »
Bin etwas überrascht dass die Kasetten überhaupt noch laufen nach 15 Jahren.
Wenn es gute Qualität war und sie auch richtig gelagert wurden, ist das kein problem.

Ich hab so 2004 herum alle Vidoes meiner Familie digitalisiert. da waren welche von 91 und 92 dabei. Es gingen nicht alle, aber mehr als die Hälfte.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 10,35% Grafisches 0% Erscheinjahr 2018 -2019


CptJones

  • Warrant Officer
  • *
  • Beiträge: 1.019
Antw:Allgemeines zu BSG
« Antwort #259 am: 25.05.17, 23:05 »
Nun selbst bei optimalster Lagerung läuft die Zeit. Das durfte ich auch bei den Familieaufnahmen erleben die seit fast dreißig Jahren auf einem VHS Tape schlummerten. Als erstes betet man dass der Videorecorder nicht den Bandsalat für sich entdeckt. Dann kommt die Aufarbeitung des Materials im Computer.
Selbst wenn man die Beste Software und entsprechende Hardware darauf anwendet: Man wird einen Qualitätsverlust nicht verhindern können  - bei neatvideo ( ein Plugin für diverse Videobearbeitungsprogramme ) kann man zwar vieles ausbügeln, aber man büßt auch an Details ein und es ist vorallem sehr Rechenintensiv.

Leider ist man der einzige in der Sippe der sich darum kümmert, dass das Analoge Material wennigstens eine Digitale Kopie erhält.

Wie dem auch sei: VHS ist eh für die alten Röhrenmonitore ausgelegt. Auf den Aktuellen Schirmen wird dass eher zur Qual, da es mehr an ein verschwommenes Mosaik erinnert, dass im Begriff ist Amok zu laufen.
Reporter: Mr Abrams, warum kam in ST 11 nicht Jar Jar Bings vor?

Abrams: Weil wir von George Lucas nicht die Genehmigung erhalten haben!

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb