Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
ST-DSC: Season 2 / Antw:ST-DSC S2E1 - Brother
« Letzter Beitrag von treki-cb am 19.01.19, 21:44 »
Von mir bekommt die Folge ein gut. Die Darstellung von Pike gefällt mir, er hat einen, ich nenne es mal coolen Kommandostiel. Die anderen Crewmitglieder kommen etwas kurz. Aber es ist ja erst die erste Episode. Auch die Geschichte um Spok und Brunham gefällt mir und macht neugierig auf mehr. Die vulkanische Architektur hat was. Wo mit ich immer noch nicht warm werde sind die Effekte, sie wirken immer noch sehr künstlich. Weniger wäre mehr. Die redesignte Ent gefällt mir. Ich habe auch darauf gewartet, dass das Redshirt stirbt. Jetzt hoffe ich noch, das die neuen Uniformen für die ganze Flotte kommen. Die bringen wenigstens etwas TOSalgie nach DSC.

Die Richtung stimmt. Ich bin positiv überrascht.
2
Software / Antw:Windows 10
« Letzter Beitrag von Alexander_Maclean am 19.01.19, 17:46 »
Das pech bringt die nächsten 14%. denn nur die wenigsten von usn sind interessant genug für eine gezielten hackernagriff.
3
ST-DSC: Season 2 / Antw:ST-DSC S2E1 - Brother
« Letzter Beitrag von Alexander_Maclean am 19.01.19, 17:44 »
@max
Danke.

@all
Mein review der Folge.

Zu allererst muss man sagen Anson Mount als Pike gefällt mir. Er ist offen er ist direkt, aber dennoch freundlich und charismatisch. Und nur diese letzte Eigenschaft teilt er mit seinen eigentlichen Vorgänger. Aber ansonsten sind beide Männer das kompltte gegenteil, was auch am Schluss nochmal klar gemacht wird, wo er Burnham gegenüber die Einrichtung des Bereitschaftsraues bemängelt.

Grundsätzlich überstrahlt er damit auch fast alle Hauptfiguren bis auf Burnham, wodurch aber ausgerechnet meine beiden Serienlieblinge Tilly und Stamets hinten runter fallen. Obwohl die beiden eine sehr süße B Story bekommen haben und am Ende auch etwas zur Hauptstory beitragen können.

Generell muss man aber auch positiv hervorheben, dass die neue "bedrohung" noch recht mysteriös erscheint. Und nicht gleich drauf eingepürgelt wird. oder schlimmeres.
aber als Burnham auf dem ASteroiden war und die Halluzination vond em Wesen aus den Trailer hatte dachte ich nur: "Bring es wenigstens dieses Mal nicht gleich um."

*************************************

Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten.

Und so gibt es ein paar Punkte die mir aufgefallen sind:

1. Saru, wenn du einen einen solchen Chaos schon die Schilde runter nehmen musst um zu beamen, dann kannst dud doch wenigstens die Waffen hochfahren und die größeren Brocken zerbröseln.

2. Es war so klar, dass einer wenn nicht sogar beide Begleiter Pikes den Löffel abgeben. Gut ich hätte mein geld eher auf Nhan gesetzt - redshirt und so - aber manchmal muss man auch etwas weniger offensichtlich sein.

Fazit:
Wegen Patzern in der B Note gebe ich eine gute 2+.
4
Software / Antw:Windows 10
« Letzter Beitrag von deciever am 19.01.19, 17:28 »
Nutze auch nur den Defender.

Und ich muss Alex zustimmen, oft ist der Nutzer schuld. Leider.

Außerdem kann man Glück oder Pech haben.
5
ST-DSC: Allgemeines / Antw:Neue Star Trek-Serie in der Mache
« Letzter Beitrag von Alexander_Maclean am 19.01.19, 14:15 »
Inzwischen wird berichtet, die neue Sektion 31-Serie laufe womöglich erst nach dem Ende von DSC an.

Ich finde diese Meldung merkwürdig.
Will man DSC schaden, indem man nun schon über das Ende der Serie spricht? Umgekehrt: Welchen Sinn hat es, über eine neue Serie zu spekulieren, die vielleicht erst in mehreren Jahren anläuft? Und was ist mit Michelle Yeoh? Soll sie wirklich Jahre lang in der Warteschleifen hängen oder entscheidet man sich dann doch spontan, auf sie zu verzichten, falls sie dann gerade anderweitig gebunden ist?
Wenn das stimmen sollte, dann würde das IMO heißen, dass DSC nach zwei Staffeln endet.

Weil wenn man den Trailern sieht wird Sektion 31 unter der Führung der Imperatorin i nder ". Staffel von DSC eingeführt.

Vielleicht ist das auch so gemeint, dass die Ausstrahlung anch ende der 2. Staffel beginnt. Würde IMO Sinn. das man eben mit allen Serien soviel materila hat um fast ein ganzen jahr lang  wöchtentlich neue Folgen bringen kann.


Zitat
bei so etwas werden aber so viele Fans einen Shitstorm anzetteln, dass die proteste bezüglich DSC oder den neuen Filmen ein laues Lüftchen dagegen sind.
Möglich. Jedoch ist es inzwischen schon so, dass Einwände von Fans ja nur noch belächelt werden - vielleicht von den Machern, bestimmt von der Internet-Community. Sich gegen die allgegenwärtige Brutalität im Fernsehen zu stellen, weil sie nicht so recht zu ST passen will, wäre eine Steilvorlage, um die ST-Fans als altmodisch, aus der Zeit gefallen, und uncool hinzustellen.

das wäre eine Variante, die wiederum interessant wäre. Diese langsame korrumpieremn der Sektion und damit verbunden vielleicht auch den Verlust des 'offiziellen' Statuses der Abteilung. Quasi in der 1. Staffel der Aufstiefg der Imperatorin zur Leitung der Sektion. 2. Staffel dann der Neidergang der Sektion und ab der 3. werden sie von Starfleet gejagt.
Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob Showrunner und Producer so "langfristig" denken und etwas über Staffeln hinweg aufbauen. Aber falls doch, böte eine S31-Serie vielleicht wirklich Möglichkeiten.

Er war eben jemand den man als Zuschauer 'hassen' konnte.
Haben sie ihn wirklich gehasst, beruhte die Faszination also wirklich auf Antipathie?
Bei mir ja.

Das ist halt die Faszination des Bösen. Was glaubst warum Figuren wie Garak oder Dukat bei den Deep Space Nine Fans so beliebt sind. Weil sie aus ihrer Sicht logisch ode rzumidnest notwendige Dinge tun, die wir aber als Zuschauer aber als schlecht empfinden.
Gerade "Im fahlen Mondlicht" zieht für mich zu einen großen Teil die Fasitzination darauf, dass Sisko von garak in immer schlimere handlungen hingezogen wird. das hat schon fast was von Goethes "Faust. Sisko ist dann faust und garak Luzifer.

Und genau dasselbe ist es bei Lorca.

Zitat

Mir fällt jetzt ganz spontan eine kleine Storline ein.

Sektion 31 findet ein geheimprojekt der Romulaner. Die Discovery wird ausgesandt umd das ganze heimlich zu sabotieren. In "Lower Decks" kommen die Spitzohren dahinter. Und Picard darf das Ganze dann in seiner Serie diplomatisch lösen.
Mögliche Stories gäbe es vielleicht, wobei meiner Wahrnehmung nach das alles nur funktionieren würde, wenn man mit Zeitreisen arbeitet, denn irgendwie muss man ja die Distanz vom mittleren 23. bis zum späten 24. Jahrhundert überbrücken. Aber das mal außen vor...
Dein Ansatz war nun erst einmal inhaltlicher Natur. Nur was ist mit dem Charakter der Serien? Da hast Du DSC (dessen Aura ich jetzt besser mal nicht auf einen Nenner bringen möchte), eine ruchlose S31-Serie, das potenziell alberne bis vulgäre "Lower Decks" und eine vielleicht mehr oder weniger old-school-Picard-Serie. Für diese Serien findet man eigentlich kaum eine gemeinsame Sprache, jedenfalls nicht, ohne dass sich die Serien verbiegen müssten oder dass das Gesamtwerk merkwürdig würde. Du schreibst ja selber, dass man anders als früher Geschichten in diesen Serien nicht austauschen könnte.

Ja, du hast recht. aber wie gesagt bei den DC Serien funktioniert es ja.

Arrow ist auch eher sehr düster, Flash schon etwas heller, aber trotzdem niccht klar schwarz-weiß. Supergirl ist IMO eine klassische heldengeschichte. Und Legends of Tomorrow ist die humorige Feel Good serie.

Klar die Crossover Folgen stehen meistens etwas außerhalb der jeweiligen Einzelserien und ahben nur wenig bis gar keinen Impacht zum weiteren Serienverlauf. Aber mit guten Autoren udn produzenten kann man das hinbekommen.
6
ST-DSC: Allgemeines / Antw:Neue Star Trek-Serie in der Mache
« Letzter Beitrag von Max am 19.01.19, 11:15 »
Inzwischen wird berichtet, die neue Sektion 31-Serie laufe womöglich erst nach dem Ende von DSC an.

Ich finde diese Meldung merkwürdig.
Will man DSC schaden, indem man nun schon über das Ende der Serie spricht? Umgekehrt: Welchen Sinn hat es, über eine neue Serie zu spekulieren, die vielleicht erst in mehreren Jahren anläuft? Und was ist mit Michelle Yeoh? Soll sie wirklich Jahre lang in der Warteschleifen hängen oder entscheidet man sich dann doch spontan, auf sie zu verzichten, falls sie dann gerade anderweitig gebunden ist?






bei so etwas werden aber so viele Fans einen Shitstorm anzetteln, dass die proteste bezüglich DSC oder den neuen Filmen ein laues Lüftchen dagegen sind.
Möglich. Jedoch ist es inzwischen schon so, dass Einwände von Fans ja nur noch belächelt werden - vielleicht von den Machern, bestimmt von der Internet-Community. Sich gegen die allgegenwärtige Brutalität im Fernsehen zu stellen, weil sie nicht so recht zu ST passen will, wäre eine Steilvorlage, um die ST-Fans als altmodisch, aus der Zeit gefallen, und uncool hinzustellen.

das wäre eine Variante, die wiederum interessant wäre. Diese langsame korrumpieremn der Sektion und damit verbunden vielleicht auch den Verlust des 'offiziellen' Statuses der Abteilung. Quasi in der 1. Staffel der Aufstiefg der Imperatorin zur Leitung der Sektion. 2. Staffel dann der Neidergang der Sektion und ab der 3. werden sie von Starfleet gejagt.
Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob Showrunner und Producer so "langfristig" denken und etwas über Staffeln hinweg aufbauen. Aber falls doch, böte eine S31-Serie vielleicht wirklich Möglichkeiten.

Er war eben jemand den man als Zuschauer 'hassen' konnte.
Haben sie ihn wirklich gehasst, beruhte die Faszination also wirklich auf Antipathie?

Mir fällt jetzt ganz spontan eine kleine Storline ein.

Sektion 31 findet ein geheimprojekt der Romulaner. Die Discovery wird ausgesandt umd das ganze heimlich zu sabotieren. In "Lower Decks" kommen die Spitzohren dahinter. Und Picard darf das Ganze dann in seiner Serie diplomatisch lösen.
Mögliche Stories gäbe es vielleicht, wobei meiner Wahrnehmung nach das alles nur funktionieren würde, wenn man mit Zeitreisen arbeitet, denn irgendwie muss man ja die Distanz vom mittleren 23. bis zum späten 24. Jahrhundert überbrücken. Aber das mal außen vor...
Dein Ansatz war nun erst einmal inhaltlicher Natur. Nur was ist mit dem Charakter der Serien? Da hast Du DSC (dessen Aura ich jetzt besser mal nicht auf einen Nenner bringen möchte), eine ruchlose S31-Serie, das potenziell alberne bis vulgäre "Lower Decks" und eine vielleicht mehr oder weniger old-school-Picard-Serie. Für diese Serien findet man eigentlich kaum eine gemeinsame Sprache, jedenfalls nicht, ohne dass sich die Serien verbiegen müssten oder dass das Gesamtwerk merkwürdig würde. Du schreibst ja selber, dass man anders als früher Geschichten in diesen Serien nicht austauschen könnte.
7
Software / Antw:Windows 10
« Letzter Beitrag von Alexander_Maclean am 18.01.19, 19:52 »
Ich nutze seit einigen Jahren den Defender.

Avira hat mich vor vier jahren mit zu viel Werbung in der Freevariante genervt.

Und habe seitdem keine Probleme.

Wobei der wichtigste antivirenschutz ist immer noch die gehirn.exe

oder anders ausgedrückt. Bei Virenbefall sitzt zu 80% das Problem vor dem Rechner.
8
Software / Antw:Windows 10
« Letzter Beitrag von Tolayon am 18.01.19, 19:48 »
Offenbar ist der Defender in Windows 10 so gut, dass herkömmliche Antivien-Programme überflüssig werden. Ich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich ratsam ist ...
Was meint ihr dazu?

Hier noch das Video mit dem entsprechenden Tipp:
http://www.youtube.com/watch?v=OVrmwIfluKk
9
3D Galerie / Antw:MyRhos's Ergüsse...
« Letzter Beitrag von Kirk am 18.01.19, 16:24 »
Ich muss Alex zustimmen, die Bilder sind echt toll.
10
3D Galerie / Antw:MyRhos's Ergüsse...
« Letzter Beitrag von Alexander_Maclean am 18.01.19, 15:35 »
Wow wieder ein paar schöne Bilder.

Figurenmodelling hast du ja echt drauf. Deswegen ist auch da szweitre mein lieblingsbild.

das dritte finde ich a8ich toll.

Und die Orion in Farbe. Toll.
Seiten: [1] 2 3 ... 10