Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
2D Galerie / Antw:Fotografie
« Letzter Beitrag by Crewman Koljakowa am 19.01.18, 20:25 »
Wow *-*
Ich liebe ja Bilder von schönen Himmeln.
Das ist für nen zufälligen Schnappschuss echt schön.
2
2D Galerie / Antw:Fotografie
« Letzter Beitrag by Alexander_Maclean am 19.01.18, 11:35 »
Gesstern bei dem Sturm war ich doch kurz unterwegs um einzukaufen udn ddabei ist mir spontan ein geiles Bild gelungen.
3
3D Galerie / Antw:Thunderchilds Pixel Schmiede
« Letzter Beitrag by Thunderchild am 18.01.18, 22:01 »
Ich habe mir mal wieder eines der alten "Starfleet Museum" Design herausgekramt und versucht sie etwas zu modernisieren, damit sie mehr mit den Schiffen aus Enterprise mithalten können. Nachdem ich vor einer Weile schon die Torsk Klasse aufgemotzt hat, war diesmal der Krechet class Cruiser dran.

Hier ist das alte Konzept aus dem Romulanischen Krieg:



Und hier sind zwei Bilder von meinem Redesign:


https://euderion.deviantart.com/art/Krechet-class-Cruiser-726288210


https://euderion.deviantart.com/art/Romulan-War-Era-Cruiser-UES-Krechet-726288253
4
Fangruppen & Cosplayer / Antw:Admiral Belar's Cosplayecke
« Letzter Beitrag by Mr Ronsfield am 18.01.18, 18:45 »
Sehr cooles Cosplay! Die maske sieht echt gut aus, ist sie bequemer wie die von Dr Doom?

Was das Schwert angeht muss ich Suthriel recht geben, ich hab mal irgendwo die Schwertscheide von Blade gesehen, das wäre ja ne möglichkeit.
5
ST-DSC: Season 1 / Antw:ST-DSC S01E11: The Wolf Inside
« Letzter Beitrag by TrekMan am 18.01.18, 10:50 »
m.E. sind die gezeigten Makup-Designs ob tellaritisch oder andorianisch, ein künstlerischer Fehlgriff, wie das klingonische design.
Aber sie gehen nicht so weit wie das der Klingonen. Ich denke, Andorianer kann man sofort erkennen.
Die Tellariten... sind glaube ich generell schwierig, einfach weil die TOS-Grundlage so unspezifisch war. In den TOS war ja vor allem die "Schweinsnase" im Fokus. Da finde ich die Idee mit den Hauern eigentlich gar nicht schlecht, um so ein Motiv optisch aufzugreifen. Aber es ist halt ein schmaler Grat.

Da stimme ich dir zu. Die Erkennbarkeit war da.
Der Tellarit mit seinen Hauern hat mich etwas an die Wachen von Jabba the Hutt erinnert.  :Ugly
Aber fairerweise muss man festhalten, dass die Tellariten bei ENT auch Eckzähne hatten und da wir alle nicht gleichgebaut sind, sind Variationen nicht das Problem. Aber die Zähne waren es nicht, was mich störte. Das was man von dem Gesicht sah, wirkte wie Plastik, starr und unbeweglich.
Vielleicht war es einfach der Produktion geschuldet. Verunglückte Make-ups gab es in allen Serien.   

Bedenkt man aber wie viel Geld eine DSC-Episode zur Verfügung hat, frage ich mich was man mit den Mitteln macht?
Na ja, Personalkosten? ;) Immerhin hat die Serie fünfhundert Produzenten ;) ;) ;)

:thumbup
6
ST-DSC: Season 1 / Antw:ST-DSC S01E11: The Wolf Inside
« Letzter Beitrag by Max am 18.01.18, 10:30 »
m.E. sind die gezeigten Makup-Designs ob tellaritisch oder andorianisch, ein künstlerischer Fehlgriff, wie das klingonische design.
Aber sie gehen nicht so weit wie das der Klingonen. Ich denke, Andorianer kann man sofort erkennen.
Die Tellariten... sind glaube ich generell schwierig, einfach weil die TOS-Grundlage so unspezifisch war. In den TOS war ja vor allem die "Schweinsnase" im Fokus. Da finde ich die Idee mit den Hauern eigentlich gar nicht schlecht, um so ein Motiv optisch aufzugreifen. Aber es ist halt ein schmaler Grat.

Weder die Specialeffekts, noch die Requisiten oder die Make-ups sind durchgängig gut und das obwohl man viele gute Anleihen nehmen konnte.
Manche mögen das vielleicht anders sehen, aber in dem Bereich gibt es zu meinem Bedauern für mich mehr Schatten als Licht.  :(
Vielleicht befand man, diese Aliens stünden zu wenig im Zentrum der Aufmerksamkeit, sodass sich da mehr nicht lohne. Wann immer zum Beispiel die Andorianer in ENT auftauchten, bekamen sie massig Screentime.

Bedenkt man aber wie viel Geld eine DSC-Episode zur Verfügung hat, frage ich mich was man mit den Mitteln macht?
Na ja, Personalkosten? ;) Immerhin hat die Serie fünfhundert Produzenten ;) ;) ;)
7
ST-DSC: Season 1 / Antw:ST-DSC S01E11: The Wolf Inside
« Letzter Beitrag by TrekMan am 18.01.18, 09:02 »
Mal noch was anderes zu "The Wolf Inside":
Wie fandet ihr die Widerstandgruppe um den Mirror-Voq? Ich frage das sowohl mit Blick auf die inhaltliche Sache, als auch auf die Optik:
Es waren ja erstmals Andorianer und Tellariten zu sehen. Wie fandet Ihr diese beiden Spezies umgesetzt?

Ich finde es spannend, zu sehen, dass hier ein behutsames "Update" vorgenommen wurde. Die Andorianer sind nicht mit denen aus ENT identisch, aber auch gleich zu erkennen. Und die Tellariten? Würdet ihr sagen, dass das eine gelungene Umsetzung war? (Immerhin ist diese Spezies "ikonenhaft" und gleichzeitig eigentlich gar nicht so spezifisch, jedenfalls wenn man ihr Auftreten mit dem der Andorianer vergleicht, die mit ihrer blauen Haut und den Antennen sofort aus einer Masse herausstechen würden).

Ein feines Update mit welchem Zweck frage ich mich?
m.E. sind die gezeigten Makup-Designs ob tellaritisch oder andorianisch, ein künstlerischer Fehlgriff, wie das klingonische design. CBS hätte gut daran getan, wenn sie Mike Westmore wenigstens als Berater oder dessen Patente (sofern es welche gibt) eingekauft hätten (Der Mann wird dieses Jahr 80). 
Auch wenn ich den aktuellen Maskenbildnern zugestehe, dass sie sich alle Mühe geben, erreichen sie bei weitem nicht das Niveau von ENT. Die Antennen von Westmores Andorianern waren künstliche Protesen, die es dem Schauspieler ermöglichten Gefühle per Fernbedienung auszudrücken.  Auch die Tellariten wirkten lebendiger.

Der Andorianer, den wir sahen, sah aus wie eine Mischung aus Romulaner und Andorianer.  Das Gesicht des zottelige Tellarite wirkte  auf mich wie eine abgewandelte Karnevalsmaske. Sorry wenn ich es etwas drastisch formuliere.
TOS hatte das Problem kaum Geld zu haben, so versuchte man mit Allem was ging. TNG konnte einiges Verbessern und das steigerte sich im Laufe der Zeit  bis zu ENT.
Von der Seite habe ich bei DSC inzwischen ein leichtes Déjà-vu zu den Zeiten von TNG. Bedenkt man aber wie viel Geld eine DSC-Episode zur Verfügung hat, frage ich mich was man mit den Mitteln macht? Weder die Specialeffekts, noch die Requisiten oder die Make-ups sind durchgängig gut und das obwohl man viele gute Anleihen nehmen konnte.
Manche mögen das vielleicht anders sehen, aber in dem Bereich gibt es zu meinem Bedauern für mich mehr Schatten als Licht.  :(
8
2D Galerie / Antw:Belars kleine 2D Schmiede
« Letzter Beitrag by Sg Trooper am 18.01.18, 06:44 »
Welchen Browser verwendest du denn? Und wie tut sich das direkt auswirken? Hast du einen Adblocker installiert?
9
ST-DSC: Season 1 / Antw:ST-DSC S01E11: The Wolf Inside
« Letzter Beitrag by Max am 18.01.18, 00:16 »
Mal noch was anderes zu "The Wolf Inside":
Wie fandet ihr die Widerstandgruppe um den Mirror-Voq? Ich frage das sowohl mit Blick auf die inhaltliche Sache, als auch auf die Optik:
Es waren ja erstmals Andorianer und Tellariten zu sehen. Wie fandet Ihr diese beiden Spezies umgesetzt?
Ich finde es spannend, zu sehen, dass hier ein behutsames "Update" vorgenommen wurde. Die Andorianer sind nicht mit denen aus ENT identisch, aber auch gleich zu erkennen. Und die Tellariten? Würdet ihr sagen, dass das eine gelungene Umsetzung war? (Immerhin ist diese Spezies "ikonenhaft" und gleichzeitig eigentlich gar nicht so spezifisch, jedenfalls wenn man ihr Auftreten mit dem der Andorianer vergleicht, die mit ihrer blauen Haut und den Antennen sofort aus einer Masse herausstechen würden).



__________________________________






Du kannst gerne fremde Standpunkte zitieren oder übernehmen
Danke.

Jemand zitiert hier eine anonyme Masse, die alle oder gar niemand sein kann, ohne Konkreten Hinweis was genau da gesagt wurde und er tut es noch auf eine Weise wo nicht einmal klar wird welchen Standpunkt er selber dazu bezieht.
Ich weiß nicht, ob ich alles zitieren muss. Ich mag das Diskutieren, aber unsere Postings sind jetzt schon so lang ;) Soll ich da echt jeden Punkt mit ein bis zehn Zitaten garnieren? ;) Ich habe auf Alex' Fazit im Midseason-Thread verwiesen. Wieso führst Du angesichts so einer Unterfütterung immer noch aus, ich bezöge mich auf eine vage Masse, statt ad rem zu gehen?

Du hast doch gar nicht Stellung bezogen.
Ach? Okay, ich zitiere es gerne:
Was wenn man die Spiegel-Georgiou "mitnimmt"? Eine böse Person wird erkoren und es wird Burnham nicht befriedigen, weil diese Georgiou nicht "resozialisiert" werden kann (andernfalls - also wenn die Mirror-Georgiou nett wäre oder zu einer Netten werden würde - wäre es vollkommen witzlos)..?
Nicht uninteressant.
Natürlich wäre es reizvoll, eine böse Figur mitzunehmen, weil dann die Diskrepanz zwischen Erwartung (Dunham, ähh, Burnham: "Philippa, Du hast Dich gefälligst zu freuen, ich gebe Dir hier voll die Chance. Sei mal wieder netter, wenigstens halb so nett, wie Du hier eigentlich sein solltest. Bemüh Dich mal!") und Wirklichkeit noch mehr Spannung erzeugt und wir sozusagen sowohl externe (Burnham - Georgiou) also auch interne Reibungen (Realistin-Burnham - Sehnsuchts-Burnham) erhalten.
Vielleicht spielt Mirror-Georgiou Burnham was vor und Burnham glaubt deswegen oder auch einfach nur so, weil sie es glauben möchte, dass Mirror-Georgiou gut ist und zum Beispiel nur die Umstände schwierig sind. Im Angesicht der Möglichkeit, ihre Freundin - im doppelten Sinne: real und moralisch - zu retten, könnte sie sie mitnehmen. Vielleicht sogar gegen ihren Willen?
Wenn ich mir so ein Konzept überlege, dann nur, weil ich DSC ernst genug nehme. Aber aus der falschen Schublade komme ich wohl nicht mehr raus :( Es ging wohl voll nach hinten los, dass ich mal nichts Negatives über DSC geschrieben habe, obwohl ich bis jetzt kein Fan der Figuren bin.

Das einzige was ich hier raus für mich mutmaßen kann, ist, dass Du DSC immer noch und immer wieder ankreiden wirst, dass es keine Utopie ist und keine moralisch einwandfreien Charaktere anbietet. Die Diskussion hatten wir aber schon, ich ich nehme an, dass sich Dein Standpunkt dazu auch nie/nicht mehr ändern wird. Was es also bringen soll das hier wieder einzuschieben... keine Ahnung. Du schiebst hier „Dein“ Thema in eine Diskussion wo das gar nicht vorkam. Mein Eindruck.
Oh, das muss ich mir wohl selbst ankreiden :( Wenn ich mal einen Gedanken für eine Storyentwicklung äußere, der nicht rein utopisch wäre, entspreche ich wohl nicht mehr den Erwartungen. Schade. Ich hatte mir einfach überlegt, wie man die Mirror-Ausgangslage von DSC weiterführen könnte.
Da wollte ich mal eine andere Perspektive einnehmen, aber scheinbar werde ich zu sehr auf einen Standpunkt festgelegt. Nun ja, dann ist das halt so. Es hätte schlechter für mich ausgehen können, als auf die Utopie reduziert zu werden. (Dann wird es auch das Beste sein, wenn ich die Idee, die wir im anderen Thread hatten - "wie könnte eine andere ST-Serie aussehen?" - gleich fallen lasse, denn da wollte ich auch versuchen, mir nicht nur eine typische Max-schreibt-Utopie-Geschichte auszudenken. Aber wenn das dann so ausgelegt wird, wäre es sinnlos).

Dann ist die Sache für mich erledigt, da kommen wir halt einfach auf keinen gemeinsamen Nenner.

10
ST-DSC: Season 1 / Antw:ST-DSC S01E11: The Wolf Inside
« Letzter Beitrag by Leela am 17.01.18, 23:34 »
Ist man verpflichtet, fremde Standpunkte völlig auszublenden?

Du kannst gerne fremde Standpunkte zitieren oder übernehmen – aber dann auch so, dass sie diskutabel/erwiderungsfähig sind.
Bei uns gibt es gerade einen Saal, der keinen Fluchtweg hat. Dennoch war in diesem Saal ein Konzert geplant. Diese wurde nun verlegt. Vor wenigen Tagen kam eine Mail dazu die (ich habe sie geringfügig an Deine Aussage angepasst) lautet „Liebe Freunde, ich bin sehr besorgt, denn man hat nun verschiedentlich hören können, dass einige mit dieser Verlegung gar nicht zufrieden sein sollen und das man den Saal angeblich auch so nutzen könnte.“

Was antwortet man auf so etwas? Jemand zitiert hier eine anonyme Masse, die alle oder gar niemand sein kann, ohne Konkreten Hinweis was genau da gesagt wurde und er tut es noch auf eine Weise wo nicht einmal klar wird welchen Standpunkt er selber dazu bezieht. Zudem streut er Dinge ein wie „angeblich auch so nutzen“ wo wiederum unklar ist warum, woher, wieso. So was ist dann keine Sachdiskussion mehr, es sei denn man möchte antworten „Tja, und ich habe irgendwo von irgendwem gehört das es angeblich doch genauso ist.“


Wenn ich schreibe, dass man auch mit netten Figuren unterhaltsame Geschichten zustande bringen kann, stehe ich damit ziemlich alleine da. Wenn ich für eine Storyentwicklung mit der Mirror-Prämisse bei DSC etwas aufgreife, was eher mehrheitsfähig ist, soll das dann plötzlich auch - entschuldige das alte Wort - unbillig sein?

Du hast doch gar nicht Stellung bezogen. Weder „billig“ noch „unbillig“, sondern Du hast... eine allgemeine (fremde) Aussage wiedergegeben, welche Du offenbar selber nicht glaubst („angeblich“).

Das einzige was ich hier raus für mich mutmaßen kann, ist, dass Du DSC immer noch und immer wieder ankreiden wirst, dass es keine Utopie ist und keine moralisch einwandfreien Charaktere anbietet. Die Diskussion hatten wir aber schon, ich ich nehme an, dass sich Dein Standpunkt dazu auch nie/nicht mehr ändern wird. Was es also bringen soll das hier wieder einzuschieben... keine Ahnung. Du schiebst hier „Dein“ Thema in eine Diskussion wo das gar nicht vorkam. Mein Eindruck.


Ist es wirklich überraschend, dass mir schlüssige Geschichten wichtiger sind als irgendwelche Figuren? Und bist Du von Burnham, Lorca & Co. wirklich so begeistert? Das konnte ich bisher nicht herauslesen.

Wie und wozu soll man eine Diskussion führen, wenn der Gegenüber am Ende die Schultern zuckt und sagt, „Naja, ist mir  eh egal. Weil mir die Figuren (als auch bisheriges Konzept und Geschichten) egal sind.“
Warum sollte ich auf irgendwas aus DSC eingehen? Es hinterlässt bei mir primär einen Gedanken: wieso war ich so clever hier überhaupt was zu schreiben? Und, um dem Einwand gleich vorzubeugen – das hängt nicht damit zusammen welchen Standpunkt Du einnimmst, sondern das es am Ende.... halt egal ist.


Hypothetische Alternativen sind alles andere als irrelevant, nur sollte das Ziel für mein Dafürhalten sein, zu versuchen, die Probleme, die die Serie im Moment wohl noch hat, abzubauen.

Diese gesamten Gedanken sind nur ein Spiel und Zeitvertreib was hätte besser gemacht werden können... auch um zu sehen was besser ginge oder ob man selber dazu gar nichts weiß. Die Probleme wird das nicht im geringsten abbauen, es sei denn du nimmst an das, die DSC Autoren in diesem Thread spicken werden.



PS.
Sondern das ein paar - nicht alle, mit Verallgemeinerten Sätzen schreiben. Das stört mich persönlich auch.

Der erste Satz ist imho selbst eine Verallgemeinerung. Wir könnten auch imho zur vorsorglichen Setzung des imho in den frühen Nuller Jahren zurückgehen, wo imho in jedem Satz mindestens dreimal imho stand um besonders zu kennzeichen das derjenige immer nur aus seiner Perspektive schreibt und nicht etwa aus der eines unbekannten anderen. Was aber imho so selbstverständlich war, dass es irgendwann imho kaum noch einer machte. Imho ist es aber nie verkehrt einen Schritt nach vorn zu machen und zwei zurück.
Seiten: [1] 2 3 ... 10
TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb