Science Fiction, 3D Modelling & Fan Fiction

Circus Maximus - 2D, 3D & FanFiction Duell-Arena => Contests - Jeder kann mitmachen => Thema gestartet von: Max am 03.10.18, 20:35

Titel: Themensuche
Beitrag von: Max am 03.10.18, 20:35
Nach dem Contest, in dem wir uns auf die Suche nach neuen Tricorder-Designs begeben haben, bräuchten wir nun ein neues Thema für eine neue Herausforderung.

Nun wollte ich ein wenig Ideen sammeln, auch, um auf dem diesem Wege durch Feedback zu erfahren, welches neue Thema auch Aussicht darauf hätte, möglichst viele Teilnehmer zu finden.
(Ich würde dafür plädieren, das bewährte Schema beizubehalten, dass alle möglichen Einsendungsformen - also Zeichnungen, 2D- oder 3D-Grafiken, aber auch LEGO-Modelle etc. - erlaubt sein werden).

Was ich mir vorstellen könnte:
Man könnte...
- einen neuen Warp-Kern...
- eine Bedienkonsole...
- oder sogar eine ganze Brücke...
...gestalten!

Was meint Ihr?



BTW: Der Threadtitel ist mal ganz allgemein gehalten, das Thema wird wohl auch keine Umfrage zur Contestthemenfindung erhalten, damit man ihn eventuell bei anderen Gelegenheiten wieder benutzen kann.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Alexander_Maclean am 03.10.18, 21:03
Brücke würde mich am ehesten reizen.

Wäre nur etwas aufwendiger. Und da könnte den einen oder anderen abschrecken.

Bedienkonsole wäre auch lustig.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Astrid am 03.10.18, 22:22
*Mal ganz kalt einwerf*

 - Starfleet Computer Innenleben.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kontikinx1404 am 04.10.18, 18:17
Ein Eigenes Brückendesign könnte ich mir gut vorstellen, aber auch ein eigenes Kleines Shuttle, oder ähnliches wäre sicher interessant.
Ein Handphaser, wäre auch eine Möglichkeit.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Alexander_Maclean am 04.10.18, 18:25
Handphaser hatten wir ja schon mal.

Gut eher Gewehre.

http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3354.0.html (http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3354.0.html)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: sven1310 am 04.10.18, 19:04
Ist das Kernthema Star Trek? Oder etwas offener gehalten?

Vom Prinzip her kann man doch alles machen, speziell in einem Bereich den man auf dem Bildschirm nicht gesehen hat.

- eine Rettungskapseln entwerfen mit Innenraum
- eine zivile Planetare Beamstationen mit denen sich die Leute von Ort zu Ort transportieren können
- einen zivilen Shuttlebahnhof entwerfen
- ein normaler ziviler Bahnhof entwerfen
- wie würde dein Wunsch Appartment im 24 Jahrhundert aussehen
- eine Unterwasserstation, ob groß ob klein, hauptsache das Wasser kommt nicht rein
- der Linienbus des 24 Jahrhunderts entwerfen
- ein Wohncontainer für Kolonisten (das erste eigen Heim in einer neuen Welt)
- entwerfe eine Gefängniszelle aus der endlich mal keiner ausbricht wenn der Strom ausfällt
- ein Feuerwehrshuttle (nur Atmosphärentauglich)
- der Hot Dog Stand der Zukunft, essen auf Antigravrädern
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Mr Ronsfield am 04.10.18, 19:26
Ich denke es wäre auf jeden Fall wichtig das man es mit allen Programmen leicht umsetzen kann.

Ein paar von Svens Vorschlägen fänd ich aber auf jeden Fall interessant. 
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 04.10.18, 21:55
@ Alex:
Eine Brücke fände ich auch sehr reizvoll! Aber es ist halt wirklich ein Aufwand. Andererseits sind Zeichnungen - Pläne! - auch hinzubekommen und LEGO-Kreationen sind eigentlich auch gut umsetzbar.



@Astrid:
Interessant! Ja, warum nicht? Wobei ich mir die modernen Computer sehr puristisch vorstelle ;) Aber irgendwas muss auch da drin sein ;)



@Konti:
Uih! Ein Shuttle... Das wiederum halte ich persönlich sogar für noch aufwendiger als eine Brücke, aber das kann auch mit der Herangehensweise zu tun haben, die ich da wählen würde.
Wie Alex schon geschrieben hatte,... das Waffen-Thema wäre nicht sooooooo neu; wobei es natürlich wirklich Gewehre waren. Phaser scheinen ziemlich auf einen Stil festgelegt zu sein, aber gerade das könnte die Herausforderung sein.



@sven:
Da hast Du Recht! Es muss wirklich nicht Star Trek sein.
Wie Ronsfield, so finde auch ich viele der Themen sehr spannend! Ich mag vor allem die Ideen Beam-Station, Unterwasserstation, Linienbus und eigentlich auch Appartment. Ich sehe nur das kleinere Hindernis, dass das praktisch alles - in jedem Fall verglichen mit sowas wie einem Tricorder - schon richtig aufwendig ist, jedenfalls wenn man die Sache ernst nimmt.



@all:
Hmm, irgendeine Form von Abstimmung scheinen wir doch zu brauchen ;)
Ich bitte um Handzeichen! ;) :Hallo
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 04.10.18, 22:21
Hmm, irgendeine Form von Abstimmung scheinen wir doch zu brauchen ;)
Ich bitte um Handzeichen! ;) :Hallo

Abstimmen? Ich würde eher sagen, nimm alle Themen in eine Liste auf, schnapp dir ein Zufallsgenerator und verpass jedem Vorschlag eine vom Zufallsgenerator ausgespuckte Nummer. Aufsteigend sortieren und mit der kleinsten Nummer wird im ersten Contest angefangen. Der Rest kommt dann in den nachfolgenden Contests dran ;)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 04.10.18, 22:35
;)
Na, dann wären wir ja bis 2028 beschäftigt ;)

Ich fände es toll, wenn wir da gleich eine Reihe von Wettbewerben hätten.
Trotzdem wäre es ganz gut, im Vorfeld die Lage - sprich: die Teilnahmebereitschaft - ein bisschen einschätzen zu können.

EDIT: Rechtschreibfehlerkorrektur
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Alexander_Maclean am 05.10.18, 07:21
Ich bin da Suthriels Meinung. Einfach raushauen.

Klar wird es Themen geben, die für manche nicht so interessant sind, aber ich denke, die Anzahl der Beiträge beim Tricorder Wettbewerb st schon ein guter Benchmark für weitere Contests.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Tolayon am 05.10.18, 08:52
Ich könnte mir noch einen neuen Sternenkreuzer im STAR-WARS-Universum vorstellen, der aber 500 Jahre nach Episode VII und VIII in den Dienst gestellt wird. Da ließe sich einiges moderner gestalten, selbst wenn man die Keilform der alten Sternenzerstörer als grobes Grund-Design beibehält. Und Krieg muss dann auch nicht immer unbedingt sein, auch wenn das Franchise selbigen buchstäblich im Namen führt. Die Anforderungen wären also die an einen Allrounder, entworfen für eine Periode des Friedens, in der man in der weit entfernten Galaxie mal für ein paar Jahrzehnte "STAR TREK" spielen kann.
Gibt ja immer noch ein paar Ecken dort, die noch nicht komplett erforscht sind, von anderen Galaxien ganz zu schweigen.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 05.10.18, 10:58
@Alex: Ich glaube nicht, dass sich die Erfahrungen vom Tricorder-Contest auf einen anderen Wettbewerb übertragen lassen, wenn das Thema ganz anders geartet ist. Aber gut, wir werden sehen und hoffentlich werde ich eines besseren belehrt :)



@All:

Nachdem sich herauszukristallisieren scheint, dass mehr für eine zufällige Auswahl des nächsten Themas sind als dagegen, werde ich heute Abend mal den Zufall über das nächste Contestthema entscheiden lassen.
Bis dahin können natürlich noch Ideen beigesteuert werden - und danach freilich auch: bei jedem Contest bedienen wir uns dann halt einfach wieder der Themenliste, wie sie am entsprechenden Auswahltag aktuell vorliegt.

Ich führe hier mal die bisher eingegangenen Themen zusammen:

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 05.10.18, 18:52
So, wir haben ein Ergebnis:

"Hot-Dog-Stand der Zukunft"

Zufallsgeneratorergbnis (Screenshot)...
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: sven1310 am 05.10.18, 22:25
Okay, damit habe ich jetzt nicht gerechnet. :D

Es sollte eigentlich nur als kleiner Gedankenanreger dienen. ^^

Bin gespannt was bei dem Contest rauskommt.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 05.10.18, 22:27
Okay, damit habe ich jetzt nicht gerechnet. :D

Es sollte eigentlich nur als kleiner Gedankenanreger dienen. ^^
Deswegen habe ich ich so ein wenig nach Meinungen gefragt und eine Art Vorabstimmung für sinnvoll gehalten ;)  ::)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Tolayon am 06.10.18, 09:09
Zuerst sind es nur Hot-Dog-Stände ...
Und dann kommen irgendwann mal ganze Restaurants!

(http://www.tolayonsworld.de/dex_memories.jpg)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 01.11.18, 00:40
Noch läuft der aktuelle Design-Contest mit dem, joah, Kurzform: Anti-Grav-Hot-Dog-Stand.
Aber mir ist noch ein Thema eingefallen:

Gestalte einen Sternenflotten Tanker...
...immerhin ist es ja doch gut möglich, dass Raumschiffe nicht immer genug "Treibstoff" über die Bussard-Kollektoren aus dem All beziehen können, sondern auch mal Deuterium transportiert werden muss, und sei es nur zu Raumstationen.


Das ist unsere aktuelle Liste:

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kontikinx1404 am 01.11.18, 09:55
Die Idee mit dem Tanker ist sicher eine gute Ergänzung, auch wenn sie in der Serie und den Filmen  bisher elegant umgangen wurde.
So ein Tanker müßte Materie und/oder Antimaterie Transportieren. Dabei stelle ich mir das umladen von Antimaterie etwas abenteuerlich für.
Besonders falls da was schief gehen sollte. ???
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 01.11.18, 10:31
Wird nicht mehr Materie als Antimaterie benötigt?
Beides könnte getrennt von einander transportiert werden, also von zwei unterschiedlichen Schiffstypen.
Aber ich denke, es sollte auch kein Problem darstellen, wenn ein und dasselbe Schiff sich darum kümmert. Bei Antimaterie muss man ja so oder so aufpassen, denn eine Reaktion mit jeglicher normalen Materie wäre ja fatal, egal ob es sich dabei um Deuterium oder irgendeinen anderne Stoff handelt.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 01.11.18, 10:47
Wird nicht mehr Materie als Antimaterie benötigt?

Soweit ich weiss, ist das korrekte Verhältnis 1:1, allerdings gibt es in TNG auch eine Ausnahme, in der ein anderes Verhältnis benötigt wird:

Zitat
Bei der Aufnahmeprüfung zur Akademie, die Wesley Crusher auf Relva VII ablegt, wird als einzig gültige Antwort das Mischungsverhältnis von 1:1 angegeben (TNG: Prüfungen). Lt. Commander Leland T. Lynch gibt bei der Neu-Einstellung des Warpantriebs das Mischungsverhältnis von Materie und Antimaterie mit 25:1 an (TNG: Die schwarze Seele).

Das Verhältnis von 25:1 ist dadurch zu erklären, dass bei dem Verhältnis 1:1 nur Strahlung entsteht. Um Plasma zu erzeugen, welches die Energie zu den Warpgondeln transportiert, ist beim (Neu)Start des Warpantriebes ein gewisser Überschuss an Materie notwendig.

http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Materie-Antimaterie-Reaktion (http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Materie-Antimaterie-Reaktion)

Daher heissts mal wieder: Kommt drauf an ^.^
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 01.11.18, 10:55
Stimmt, eins zu eins als Mischungsverhältnis klingt gar nicht unlogisch, sondern erstmal nach einer schön sauberen Reaktion.
Ich hatte so oder so, also auf jeden Fall einen Denkfehler bei mir, denn ich meinte eigentlich was anderes: Wird Antimaterie nicht in speziellen Generatoren vor Ort, im Raumschiff erzeugt? Damit bräuchte man für die Antimaterie keinen Tanker, jedenfalls nicht in dem Sinne, dass man eine bestimmte Menge Antimaterie transportiert, sondern höchstens einen anderen Energieträger, der die Antimateriegeneratoren betreibt.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 01.11.18, 12:07
Was ich dazu finden konnte, ist lediglich, das es Antimateriefabriken gibt, die sind aber nicht auf Raumschiffen, sondern wohl eher eigene Raumstationen. Von dort wird die Antimaterie in Form von Antideuterium zu bestimmten Verteilerstationen geschickt (sofern die Schiffe nicht dort direkt auftanken), sozusagen Star Treks Tankstellen.

Zitat
The semi-canonical Star Trek: The Next Generation Technical Manual is deliberately vague on this, just referring to some unknown form of "charge reversal devices" on p. 67, but they do at least specify that Starfleet has special facilities for antimatter production:

As used aboard the USS Enterprise, antimatter is first generated at major Starfleet fueling facilities by combined solar-fusion charge reversal devices, which process proton and neutron beams into antideuterons, and are joined by a positron beam accelerator to produce antihydrogen (specifically antideuterium). Even with the added solar dynamo input, there is a net energy loss of 24% using this process, but this loss is deemed acceptable by Starfleet to conduct distant interstellar operations.

https://scifi.stackexchange.com/questions/53183/how-is-antimatter-produced (https://scifi.stackexchange.com/questions/53183/how-is-antimatter-produced)

Insofern sind Tanker durchaus logisch, allerdings wohl NICHT, um direkt andere Schiffe aufzutanken, sondern lediglich, um das Antideuterium von den Fabriken zu diversen Raumstationen zu bringen. Gestrandete Schiffe werden wohl einfach via Traktorstrahl und ST-ADAC abgeschleppt *g*

Ich meine, so ein Tanker ist eine extreme Katastrophe in Verzug, wenn man die Auswirkungen einer M/AM Reaktion bedenkt. Sowas lässt man nicht einfach so im All rumfliegen, um Raumschiffe aufzutanken o.O
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Roger van Dyke am 01.11.18, 12:49
Noch läuft der aktuelle Design-Contest mit dem, joah, Kurzform: Anti-Grav-Hot-Dog-Stand.
Aber mir ist noch ein Thema eingefallen:

Gestalte einen Sternenflotten Tanker...
...immerhin ist es ja doch gut möglich, dass Raumschiffe nicht immer genug "Treibstoff" über die Bussard-Kollektoren aus dem All beziehen können, sondern auch mal Deuterium transportiert werden muss, und sei es nur zu Raumstationen.


Ich bin dafür das wir die Liste weiterführen und dann was neues auswählen. Sind ja tolle Sachen dabei. So einen Tanker wäre auch mal ein tolles Projekt.

Dann ergänze ich mal:

Entwerfe einen neuen Captains Chair, Rasse frei wählbar :) (muss ja kein Stuhl sein)
Entwerfe ein universal Werkzeug, dass bei technischen Einstellungen immer wieder Verwendung findet.
Entwerfe eine mobile Energiezelle/ mobilen Energiegenerator der Zukunft.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 01.11.18, 16:54
Ich habe die Themen in die Reihe aufgenommen - momentan halt nur in Kurzform, aber sobald ein Thema gewählt ist, formulieren wir es für den Contest ja ohnehin noch einmal genauer aus.

Das ist aktualisierte Liste:

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: SSJKamui am 01.11.18, 21:30
Antimaterietanker sind sehrwohl Sinnvoll. Und zwar nicht bei gestrandeten Schiffen, oder überhaupt bei einzelnen Schiffen. Sondern, wenn man einen Verband von mehreren Schiffen zusammen stellt und diesen "ausrüsten" muss. Oder wenn eine Stellung gehalten werden muss. (Das muss nicht unbedingt im Krieg sein, sondern auch in der "Vorstufe". Beispielweise, um zu verhindern, dass ein Gegner Waffen an einen anderen Planeten schickt. Quasi Kuba Krise im Weltall.) Man hätte dann z.B. 10 Schiffe, die die Region patroullieren, und zu den Schiffen gäbe es dann eine Nachschublinie, über die Frachter kommen und Treibstoff abliefern, und dann zur Heimatbasis fahren.  In einer Akutsituation kann man kein Schiff, was einen "Anderen Einsatzbereich" hat, einfach mal losschicken nach dem Prinzip "Während wir kämpfen holst Du mal eben Treibstoff".

Und bei Forschungsaufgaben wären Tanker dann nützlich, wenn es eine extreme Langstrecke wäre. (Also kein "Wir erforschen den Planeten an unserer Grenze", sondern eher sowas wie "Wir fliegen mal zum Rand der Galaxis")
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 02.11.18, 08:43
Antimaterietanker sind sehrwohl Sinnvoll. Und zwar nicht bei gestrandeten Schiffen, oder überhaupt bei einzelnen Schiffen. Sondern, wenn man einen Verband von mehreren Schiffen zusammen stellt und diesen "ausrüsten" muss. Oder wenn eine Stellung gehalten werden muss. (Das muss nicht unbedingt im Krieg sein, sondern auch in der "Vorstufe". Beispielweise, um zu verhindern, dass ein Gegner Waffen an einen anderen Planeten schickt. Quasi Kuba Krise im Weltall.) Man hätte dann z.B. 10 Schiffe, die die Region patroullieren, und zu den Schiffen gäbe es dann eine Nachschublinie, über die Frachter kommen und Treibstoff abliefern, und dann zur Heimatbasis fahren.  In einer Akutsituation kann man kein Schiff, was einen "Anderen Einsatzbereich" hat, einfach mal losschicken nach dem Prinzip "Während wir kämpfen holst Du mal eben Treibstoff".

Und bei Forschungsaufgaben wären Tanker dann nützlich, wenn es eine extreme Langstrecke wäre. (Also kein "Wir erforschen den Planeten an unserer Grenze", sondern eher sowas wie "Wir fliegen mal zum Rand der Galaxis")

Wobei bei solchen Szenarios Sich ST wieder selbst im Weg steht, weil die Enterprise problemlos auf eine 5 Jahresmission geschickt werden konnte, und dabei genug Vorräte und Material an Bord hatte, um auf keine Raumstation angewiesen zu sein (optimalerweise Selbstversorger).
Also an Antimaterienachschub hatte es spätestens seit diesem Zeitpunkt nicht mehr gemangelt, weil der Vorrat an Bord aller Schiffe als groß genug angesehen wurde, um mit allen Szenarios über einen 5 Jahres Zeitraum klar zu kommen. Genau genommen ist jedes Schiff mit einer Deep-Space-Mission Beleg dafür, das die M/AM Vorräte gewaltig sein müssen, so im Vergleich zum Verbrauch.

Wenn die Schiffe was in aller Regelmäßigkeit brauchten, waren das eher neue Konsolen und komplette Warpkerne  ;D

Für dein Szenario mit Grenzsicherung und Patroullie wäre ein Aussenposten (planetar oder als Raumstation) installieren auch sinnvoller, um Nachschublinien zu sichern, da man dort auch noch Reparaturen durchführen kann.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kirk am 02.11.18, 12:20
Zum Thema Tanker, ich denke solche gibt es schon, gut Schiffe wie die Enterprise (egal welche) haben anscheinend genug Antimaterie für gefühlte Jahrzehnte an Bord. Und auch in VOY hat "Wir brauchen Antimaterie" nur in der ersten Staffel eine Rolle gespielt, allerdings sehe ich die Serie da nicht als sehr Repräsentativ an. Immerhin hat das Ups, wir sind 70 Jahre von zuhause weg, und haben nur begrenzte Vorräte an Bord, nicht die größte Rolle gespielt.

Ich denke das kleinere Schiffe (außer Sikos Difiant-Klasse da als Kriegsschiff vorgesehen) häufiger Nachschub brauchen. Ein Schiff was als Aufgabe hat die seltene Vulkan-Mond-Schnecke und dann den Andorianischen Weltraumfloh zu erforschen um dann ins nächste Föderationssystem zu fliegen um dort einen Botschafter abzusetzen, kurz Schiffe die nur von System zu System innerhalb der Föderation fliegen, denke ich nicht das man Antimaterie für fünf Jahre mitschleppt. Denn desto mehr Antimaterie desto größer die Katastrophe wenn das Schiff mal auf einen Bewohnten Planeten stürzt. Und da die Föderation ihrer Schiffe sicher Konstruiert (die Crewquatiere sind eben nicht direkt neben den gefährlichen Einrichtungen eines Schiffes) denke ich das die das auch berücksichtigen.
Auch Shuttels oder ähnliche klein Schiffe werden nur über begrenze Vorräte verfügen. Zum einen weil man für die Strecke Mond > Erde und zurück nicht viel Energie braucht, zum anderen wegen der Gefährdungslage.
Ich denke auch das man Antimaterie nicht in dicht besiedelten Systemen erzeugt > Gefahrenlage.
Legt man diese Annahmen zugrunde muss die Föderation Antimaterie durch die Gegend karren. Heißt sie brauchen Tanker.

Zitat
Gestrandete Schiffe werden wohl einfach via Traktorstrahl und ST-ADAC abgeschleppt
Das währe dann doch nicht der ADAC, sondern der AFRC der Allgemeine Föderale Raumschiff Club, und der Captain muss Mitglied sein sonst wird sein Schiff eben nicht Abgeschleppt :D Und super jetzt habe ich eine gelb lackierte Galaxy-Klasse vor Augen...
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 02.11.18, 19:31
Wenn Interesse besteht, kann man das Thema "Antimaterie" gerne von diesem Thread abtrennen, aber an sich hielte ich es für besser, hier nicht mehr so Off Topic zu werden.



Mir ist noch ein Wettbewerbsthema eingefallen:
Gestalte ein Schiff der Zukunft und mit Schiff meine ich Schiff, also ein Vehikel, das auf bzw. im Wasser fährt ;) Ob es wohl in Star Trek noch Schiffe gibt? Ich weiß, da fährt zumindest was im Hintergrund bei ENT rum. Sollte der Zufallsgenerator dieses Thema ziehen, müssten wir uns halt irgendwie noch im Klaren darüber werden, ob man es vor dem Hintergrund von ST interpretieren soll oder nicht.


Die wieder aktualisierte Liste:

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 06.11.18, 10:11
Der letzte Contest ist in die Abstimmungsphase eingetreten, deswegen kann ein neues Thema für den nächsten auf den Weg gebracht werden...

Und der Zufallsgenerator hat gesprochen (siehe Sceenshot):
(Eigentlich könnten wir uns das mit dem Zufallsgenerator auch sparen, weil immer 16 rauskommt ;))

Star-Wars-Sternenkreuzer (500 Jahre nach Episode VII und VIII)

Ich könnte mir noch einen neuen Sternenkreuzer im STAR-WARS-Universum vorstellen, der aber 500 Jahre nach Episode VII und VIII in den Dienst gestellt wird. Da ließe sich einiges moderner gestalten, selbst wenn man die Keilform der alten Sternenzerstörer als grobes Grund-Design beibehält. Und Krieg muss dann auch nicht immer unbedingt sein, auch wenn das Franchise selbigen buchstäblich im Namen führt. Die Anforderungen wären also die an einen Allrounder, entworfen für eine Periode des Friedens, in der man in der weit entfernten Galaxie mal für ein paar Jahrzehnte "STAR TREK" spielen kann.
Gibt ja immer noch ein paar Ecken dort, die noch nicht komplett erforscht sind, von anderen Galaxien ganz zu schweigen.

Im Laufe der Woche werde ich mich mal an den Vorgaben-Thread für diesen neuen Wettbewerb setzen :)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Tolayon am 06.11.18, 23:14
Da fühle ich mich ja echt geehrt, dass mein Vorschlag gleich als zweiter drankommt ... :)

Ich denke, da könnte man vielleicht auch etwas mehr Zeit geben, denn ein ganzes Schiff ist schon ein anderes Kaliber als ein Hot-Dog-Stand.
Nun ja, muss ja nicht gleich ein perfekt ausgearbeitetes 3D-Modell sein, wenn's wieder überwiegend Lego wird, kann das auch seinen Charme haben :D
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kontikinx1404 am 07.11.18, 17:37
Ein Star-Wars-Sternenkreuzer (500 Jahre nach Episode VII und VIII). Das ist mal eine herausforderung, da ich mit dem Star Wars Universum nicht so sehr vertraut bin und mir die
Zeitspanne nicht viel sagt. Zwar habe ich die Star Wars Filme gesehen, aber sonst weiß ich sehr wenig über das Universum. Ich kanns ja mal versuchen.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 07.11.18, 19:00
Ein Star-Wars-Sternenkreuzer (500 Jahre nach Episode VII und VIII). Das ist mal eine herausforderung, da ich mit dem Star Wars Universum nicht so sehr vertraut bin und mir die
Zeitspanne nicht viel sagt. Zwar habe ich die Star Wars Filme gesehen, aber sonst weiß ich sehr wenig über das Universum. Ich kanns ja mal versuchen.

Wenns was imperiales (oder von einer imperialen Nachfolgeorganisation) ist, liegst du mit der typischen Sternenzerstörer-Keilform nie verkehrt ^.^ Das ist eine Konstante, die wirds wohl geben, solange es Kuat Drive Yards oder deren Nachfolger gibt ;)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 10.11.18, 20:13
Aber "Star-Wars-Sternenkreuzer (500 Jahre nach Episode VII und VIII)" ist als Themenstellung ausreichend und aussagekräftig?
Ich muss das fragen, weil ich mich mit Star Wars nicht auskenne.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Tolayon am 11.11.18, 08:09
Nun ja, es könnte im Prinzip jedes generische Design verwendet werden ... Aber die Keilform als dominierende Variante sollte dennoch Vorrang haben, damit man das Universum noch halbwegs erkennt.
Nur die Zeit der übergroßen Sublicht-Triebwerke dürfte vorbei sein und der Trend mehr in Richtung StarTrek-Impulsantrieb gehen.
Dafür gibt es keine Warpgondeln oder Phaserstreifen ... Und die Mindestlänge, um in STAR WARS als "Kreuzer" durchzugehen, sollte in dem Fall schon 600 Meter betragen, besser noch 700 (ich glaube, ich habe genauere Angaben in meinem Vorschlags-Post gemacht, die könnte man  bei der Eröffnung des Contests noch mit dazu schreiben).
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: sven1310 am 22.11.18, 12:13
Was haltet Ihr davon wenn man, vom Thema abgesehen, für etwas mehr Gleichheit sorgt bei dem Contest? Sagen wir mal als Grundlage soll ein Model in einem kostenlosen Lego 3D Programm erstellt werden. Keine nachretusche oder export in ein anderes 3D Programm. So hätte jeder, selbst wenn er 3D Erfahrung hat, dieselbe Grundlage beim Bau wie jemand der nix mit dem Thema 3D zu tun hat. Wenn man den Zugang leicht macht, könnte das vielleicht ein paar mehr Leute animieren einfach mal mitzumachen. Ist natürlich nur so eine Idee.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kontikinx1404 am 22.11.18, 19:26
Was haltet Ihr davon wenn man, vom Thema abgesehen, für etwas mehr Gleichheit sorgt bei dem Contest? Sagen wir mal als Grundlage soll ein Model in einem kostenlosen Lego 3D Programm erstellt werden. Keine nachretusche oder export in ein anderes 3D Programm. So hätte jeder, selbst wenn er 3D Erfahrung hat, dieselbe Grundlage beim Bau wie jemand der nix mit dem Thema 3D zu tun hat. Wenn man den Zugang leicht macht, könnte das vielleicht ein paar mehr Leute animieren einfach mal mitzumachen. Ist natürlich nur so eine Idee.

Die Idee gefällt mir, wäre sicher ein Versuch wert das mal zu probieren.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 22.11.18, 20:59
Was haltet Ihr davon wenn man, vom Thema abgesehen, für etwas mehr Gleichheit sorgt bei dem Contest? Sagen wir mal als Grundlage soll ein Model in einem kostenlosen Lego 3D Programm erstellt werden. Keine nachretusche oder export in ein anderes 3D Programm. So hätte jeder, selbst wenn er 3D Erfahrung hat, dieselbe Grundlage beim Bau wie jemand der nix mit dem Thema 3D zu tun hat. Wenn man den Zugang leicht macht, könnte das vielleicht ein paar mehr Leute animieren einfach mal mitzumachen. Ist natürlich nur so eine Idee.
Also das wäre dann praktisch so zu verstehen, dass es einfach einen LEGO Digital Designer-Wettbewerb geben soll?
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: sven1310 am 22.11.18, 23:19
Was haltet Ihr davon wenn man, vom Thema abgesehen, für etwas mehr Gleichheit sorgt bei dem Contest? Sagen wir mal als Grundlage soll ein Model in einem kostenlosen Lego 3D Programm erstellt werden. Keine nachretusche oder export in ein anderes 3D Programm. So hätte jeder, selbst wenn er 3D Erfahrung hat, dieselbe Grundlage beim Bau wie jemand der nix mit dem Thema 3D zu tun hat. Wenn man den Zugang leicht macht, könnte das vielleicht ein paar mehr Leute animieren einfach mal mitzumachen. Ist natürlich nur so eine Idee.
Also das wäre dann praktisch so zu verstehen, dass es einfach einen LEGO Digital Designer-Wettbewerb geben soll?

Ihr könntet auch SketchUp verwenden oder Blender aber ich glaube mit LEGO kann buchstäblich jeder recht schnell was auf die Beine stellen, auch ohne vorkenntnisse oder 3 Monate Einarbeitung. Der Hintergedanke ist das es freeware und leicht zu bedienen ist, damit jeder mitmachen kann. Es würde immer noch ein Thema gewählt werden das es zu interpretieren gilt. Halt nur das Mittel mit dem man es erstellt, wäre vorgegeben.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 24.11.18, 10:41
Das kann man natürlich ausprobieren :)
Der Tricorder-Wettbewerb hat aber auch gezeigt, dass eine völlig freie Wahl der Mittel eventuell noch attraktiver ist, weil man sich in überhaupt kein neues Programm einarbeiten muss, sondern einfach die eigene Idee so umsetzt, wie man kann und möchte. Klar, die direkte Vergleichbarkeit ist dann nicht gegeben, da hast Du schon Recht.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: sven1310 am 24.11.18, 12:04
Das kann man natürlich ausprobieren :)
Der Tricorder-Wettbewerb hat aber auch gezeigt, dass eine völlig freie Wahl der Mittel eventuell noch attraktiver ist, weil man sich in überhaupt kein neues Programm einarbeiten muss, sondern einfach die eigene Idee so umsetzt, wie man kann und möchte. Klar, die direkte Vergleichbarkeit ist dann nicht gegeben, da hast Du schon Recht.

Vielleicht ist es auch alles quatsch und die Leute sind allgemein nicht interessiert oder potentiell einfach zuwenige hier unterwegs die es interessieren könnte. Ich denke mir halt wenn man allen Leuten den Zugang so leicht wie möglich macht, und leichter als mit einem LEGO Programm geht es einfach nicht, könnte das ein paar Menschen animieren mitzumachen. Ich meine, wieviele haben schon Photoshop oder ein 3D Programm oder Lust an einem Wettbewerb teilzunehmen wo man so eine Konkurrenz hat?
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Mr Ronsfield am 25.11.18, 00:24
Ich find die Idee interessant, beim Aktuellen Thema bin ich nicht dabei, aber beim nächsten kann ich es mal mit dem Lego Designer versuchen.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 10.12.18, 12:40
Ich hätte da noch ein weiteres Thema, bei dem man sich dann auch noch mal überlegen könnte, ob man es ganz offen gestaltet, oder speziell mit dem LEGO-Designer umsetzt:
Gestalte einen (kleinen) Arbeitsroboter...


Die wieder aktualisierte Liste:

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 31.12.18, 17:11
Der Zufallsgenerator hat wieder entschieden. Und, oh Wunder!, es ist nicht die 16!
...sondern die Drei und das bedeutet:

Brücke
Entwirf eine Brücke eines Sternenflottenraumschiffes.
Ich werde morgen mal ein neues Thema eröffnen, dann können wir dort die Details klären :)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 05.02.20, 21:12
Ich wollte mich mal allgemein erkundigen, ob Interesse daran besteht, den Design-Contest wieder aufleben zu lassen :)
Wer hätte denn Lust, sich wieder kreativ zu betätigen? :)


PS: Soweit ich weiß, läuft der Wettbewerb zu SW-Kreuzer ja eigentlich auch noch.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 06.02.20, 10:13
Ich glaube, den alten Contest kann man erstmal heimlich, still und leise unterm Teppich kehren ^.^ Und für einen neuen Contest brauchts auch allgemein mehr aktive Leute im Forum, sonst schieben sich ja nur 4-5 Leute die sicherlich verdienten Plätze hin und her.

Ich würde daher Contests erstmal ruhen lassen, bis die generelle Winterstarre vorbei und das Forum im allgemeinen wieder etwas aktiver ist, und statt dessen villt eher sowas wie einen Motivationsshowcase starten, um Leute zu inspirieren, wieder mehr zu machen :)

( Sowas könnte ich zumindest mal wieder gebrauchen -.-´ )
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 07.02.20, 09:58
Ich glaube leider auch, dass es im Moment schwierig wäre, viele für einen Contest zu motivieren. Der Stamm derer, die beständig mitmachen würden, wäre aber so oder so nicht gigantisch groß, weil wohl einfach die Zeiten, in den Foren hunderte von Aktiven Mitglieder hat, fürs Erste vorbei sind.
Aber ich dachte, ich frage im Zuge des PIC-Hypes trotzdem mal nach :)

Was genau stellst Du Dich unter "Motivationsshowcase" vor? :)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Tolayon am 07.02.20, 14:02
Ich habe schon überlegt, ob ich nicht einen supereinfachen "Contest" eröffnen sollte, für den man nur minimale bis keine kreative Energie braucht:

"Postet eure schönsten/ letzten Windows-7-Screenshots", quasi zur Feier des offiziellen Endes dieses Systems.

Die meisten hätten dafür nur in ihren Archiven herumkramen müssen, andere könnten vielleicht sogar jetzt noch aktive Screenshots von ihrer Windows-7-Installation machen (wobei die Haltbarkeit stetig abnimmt, ab Mitte/ Ende Februar dürfte es zunehmend kritisch werden).
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: drrobbi am 07.02.20, 21:34
Mich würde auch interessieren wie du dir einen Motivationsshowcase vorstellst?

Jeder Postet ein "Werk" und jeder gibt seinen Senf dazu und die jenigen die motiviert werden auch was zu machen posten dann auch wieder was, was wiederrum dazuführt das anderer inspiriert werden... usw usw?

So oder so ähnlich?

Also mir kam gerade das in den Sinn ...
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 08.02.20, 12:56
Ehrlich gesagt, hab ich auch bloß keine Ahnung, was ein Motivations-Showcase ist  :happy5 Das Wort kam mir nur in den Sinn, weil ich irgendwas mit "Motivation" gesucht habe. Ich dachte, das Forum könnte villt einen ordentlichen Motivator gebrauchen (was immer nun einen motiviert oder inspiriert...), und am ehesten geht das hier wohl mit Bildern... oder so ähnlich ^.^

Was DrRobbi schriebt, klingt zb auch gut :) Und dieses lustige Wort hat schon ein Bild hervor gebracht  :thumb


(der letzte Motivator, mit dem ich erst kürzlich zu tun hatte, war der Warp-Motivator aus Space Quest 3 fürs Shuttle ^.^ der konnte die Alu-Ente immerhin für Warpflug motivieren  :nerd)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: drrobbi am 08.02.20, 14:17
:thumb goil
na ja egal ob du wusstest was das Wort soll oder nicht, vieleicht hilft mein Bild ja jemanden zu motivieren was wiederrum andere dazu bringt Bilder zu machen, völlig ohne Themenvorschlag oder so. Dann haben wir doch genau das was geplant war, egal wie das Kind heisst :lol

Wir können ja auch einfach sagen, das wir eine Art MindBlowing machen jeder denkt mal kurz nach, macht nen Renderer oder Photoshop oder so auf und bastelt drauf los. Und dann mal sehen was dabei raus kommt.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Roger van Dyke am 08.02.20, 20:27
Das Bild finde ich auch supergeil. Shinyuku Station Tokyo ist einfach immer wieder ein tolles Motiv. Der Delorian ist nett gemacht, aber ist ein wenig einfach gehalten. Tritzdem ein geniales Bild.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: drrobbi am 08.02.20, 21:14
Danke, für das Lob
den DeLorean hab ich mal gefunden und fand ihn klasse und wusset bis jetzt nicht was ich damit anfangen soll. Für das Bild an sich hab ich mit rendern gerade mal 5 min gebraucht, war ja auch nur ein Motivationsbild.

Ich hatte noch eine "motivations-idee", also hab ich sie schupps-die-wupps gerendert :lol
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: drrobbi am 12.02.20, 12:28
Na? Schon jemand Motiviert?

:lol
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Suthriel am 12.02.20, 12:54
Meine Motivation ist für die nächsten 3 Wochen gestorben  :nerd Chef hat sich einen Schülerpraktikanten angelacht, der bei uns (Kollegin und me) mit im Büro sitzt, und vom Kaliber her eher zu was handwerklichem passt (Mechaniker, Tischler, Elektiker, Bau... egal ob aufn Bau oder IN den Bau).
Chef hatte auch verschlafen, das der kommt, hat Null Ahnung, wie er ihn beschäftigen soll (und bisher interessierts ihn auch nicht sonderlich, er hockt ja bei UNS, nicht bei IHM), der Kerl hat auch die typische Null-Bock-LMA Ausstrahlung -.-´
Ist aber halt der Sohn eines unserer Mandanten...

Und der ist ganze 3 Wochen bei uns  :silly Er hat immerhin schon rausgefunden, das er von dem Rechner aus auch ins Internet kommt, und Fußball schauen kann.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: drrobbi am 26.03.20, 19:54
Also da ich dank Corona viel Zeit hab und mein Projekt schon übver 80% steht, hab ich mich mal zur Abwechslung zu einem anderen Motiv abseits meiner Projekte inspirieren lassen:

ist nicht perfekt, aber das Ding ist auch schwer in Szene zu setzten, meiner Meinung nach ein hässlicher Pott, aber na ja ...

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kontikinx1404 am 26.03.20, 20:38
Das Schiff ist jetzt zwar nicht das schönste Design was Star Trek zu bieten hat, aber ich finde du hast es sehr gut in Szene gesetzt. Gerade aus dieser Perspektive sieht es weitaus besser
getroffen als in anderen, die in der Serie gezeigt wurden. Gute Arbeit.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 26.03.20, 21:41
Ich finde auch, dass Du durchaus was aus dem Design rausgeholt hast. Es ist sicherlich eine der besseren Perspektiven, die Du auch mit der Beleuchtung gut in Szene gesetzt hast, finde ich :)
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: drrobbi am 26.03.20, 22:00
danke für die Blumen,
bei dem ganzen rum-gedoktere für das Bild ist mir eine kleine Idee gekommen, als kleinen Gag für mein Aktuelles Projekt im Abspann, ich hab ja normalerweise immer Aftercredit-scenes aber diesmal kam mir ne Idee für was anderes...ich merke gerade ich hab wirklich zu viel Zeit :baby
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Alexander_Maclean am 30.10.20, 10:36
Da wir ja im November alle im Lockdwon Light sind und abgesehen von Einkaufen Spazieren gehen - im November ja eine suuuuuper Idee - und arbeiten nicht außer Haus sind, wie wäre es mit einen kleinen freundschaftlichen Wettstreit.

Als Autor bin ich für einen Contest, wo angegeben wird, wieviel man in dem Monat geschrieben hat. Ist zwar eine Menge Disziplin und Ehrlichkeit von Nöten, aber das sind Eigenschaften die wir, so denke ich alle haben.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Max am 30.10.20, 13:04
Na, ein neuer Contest wäre sicher eine gute Idee :)
Dieser Thread ist zwar eigentlich für die Suche nach einem Thema für einen Wettbewerb im grafischen Bereich und die Frage ist, ob wir auch das reaktivieren wollen :)
Aber es spricht ja auch überhaupt nichts dagegen, sich über eine Schreibwettbewerb Gedanken zu machen :)

Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich Deinen Vorschlag ganz verstanden habe, Alex: Man hätte also eine Art Zielvorgabe, à la "Schreib 2000 Wörter in einem Monat" und nicht eine inhaltliche Vorgabe?
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Alexander_Maclean am 30.10.20, 13:55
Neinm die Vorgabe ist her:

Wer schreibt diesen Monat die meisten Wörter.
Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Kontikinx1404 am 30.10.20, 18:06
Einen Contest finde ich prinzipiell gut, eine Inhaltliche Vorgabe oder ein Thema wäre ja nicht schlecht. Nur die Anzahl der geschriebenen Wörte wäre dann der "NaNoWriMo", oder so
ähnlich, der ja jedes Jahr um diese Zeit statt findet.
Vorraussichtlich werde ich auch im November regulär arbeiten gehen, daher könnte ich mich höchstens mit einer Kurzgeschichte beteiligen, kommt aber darauf an wann der Abgabetermin ist.

Titel: Antw:Themensuche
Beitrag von: Roger van Dyke am 30.10.20, 19:09

Ich hätte prinzipiell auch nichts gegen einen kleinen Contest. Schön wäre ein Thema, wie wir das ja auch schon mal hatten, wo es um die grafische Umsetzung ging, die dann im Sande verlaufen ist.

Einen solchen Themencontest gibt es im Treknation Forum immer noch, wobei da auch immer ein spezielles Thema vorgegeben ist. Man kann das in alle Richtungen Splitten. Man kann Vorgaben zum Fandom (Serie) machen, zu bestimmten Charakteren, oder man kann dies freistellen und nur auf die Thematik abzielen, was wahrscheinlich den größten Zuspruch bringt, denn nicht jeder kann mit jeder Serie oder festen Charakteren gut umgehen.

Aber ein Thema zum Beispiel "Wie löse ich auf meinem Schiff eine Ausweglose Situation" die im Prinzip dem Kabayashi Maru Test entspricht, das würde schon ausreichen um seine Charaktere ein solches Abenteuer bestehen zu lassen.

Sowas würde auch mir Spaß machen. Dazu hätte ich sogar ein Beispiel, auch wenn ich mir dann etwas Neues ausdenken müsste.
TinyPortal © 2005-2019