Autor Thema: Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"  (Gelesen 10548 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #15 am: 24.07.08, 18:37 »
Vielleicht gehts auch etwas schneller - aber nach meinem Schreibtempo bei Episode 4 will ich keine zu großen Hoffnungen wecken :(. Bedenke, dass der Schmöker wieder mindestens 50-70 A4-Seiten lang wird und ich mit Glinn Karthal einen verdammt komplizierten neuen Haupttcharakter einführe :Blink.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #16 am: 24.07.08, 18:42 »
Lass dir soviel Zeit wie du brauchst. Ich werde mich in Geduld üben.   ;(
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.537
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #17 am: 24.07.08, 19:28 »
Kenn ich. Meine Story wird auch ist auch quasi ne ewige Baustelle. Mal davon abgesehen, dass ich im Moment kaum zum Schreiben komme, komme ich, wenn ich dann mal Zeit habe, auch kaum vorwärts. Da schreib ich dann einen Satz weiter und merke dann, dass mir am Anfang irgendwas nicht mehr so recht gefällt, was mich dann wiederum dazu verleitet, diese Stelle erstmal umzuschreiben. Manchmal glaube ich, die Story wird nie fertig.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #18 am: 24.07.08, 19:36 »
Willkommen im Club. so geht\'s mir mit meiner ganzen Serie ;(. Ich habe die erste Episode schon 3 oder 4 mal umgeschrieben, seit dem Relaunch Anfang 2006, die dritte Episode ist auch schon Auflage 3. Nur die vierte gefällt mir so, wie sie ist. Wer weiß, wie lange noch :Blink.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #19 am: 24.07.08, 19:36 »
Immer schön am Ball bleiben. Das wird schon. Wie lange arbeitest du schon dran? Ein Jahr?
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.537
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #20 am: 24.07.08, 19:43 »
Ja fast. Kaum zu glauben. Ich muss aber auch gestehen, dass ich zwischendurch ziemlich lange pausiert habe, weil mir keine guten ideen kamen und sich ein wenig Schreibfaulheit eingeschlichen hatte. Tja und jetzt, wo ich schon wieder Lust hätte weiter zu machen und quasi schon die ganze Episode im Kopf habe, komme ich nicht dazu. Mach jetzt gerade ein Praktikum und bin ziemlich lange weg. Wenn ich dann nach Hause komme, bin ich zu kaputt.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #21 am: 25.07.08, 08:39 »
Wow das ist schon eine ziemlich lange Zeit. Wieviele Seiten hast du denn bereits? Das müssen ja schon an die 100 sein. Pausen und kreative Löcher sind beim schreiben normal. Ich schreibe auch nicht in einem konstanten Workflow. Man muss nur am Ball bleiben und darf nicht den Willen verlieren, daß Ding zum Abschluss zu bringen, dann klappt das schon. Wenn du ein Cover brauchst, sag bescheid. Ich kanns auch gerne für dich in eine PDF umwandeln.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.537
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #22 am: 25.07.08, 17:14 »
Warum nicht. Ein Cover wär ne schöne Sache. Aber ich werd die Geschichte lieber erstmal zu Ende machen.

Nein, wenn ich 100 Seiten hätte, wäre meine 2. Episode ja schon am Ende. Wie gesagt, habe ca. 50 Seiten angesetzt pro Episode und hab erst um die 25. Das liegt zum einen daran, dass meine kreative Pause innerhalb dieses Jahres länger war als die Zeit, in der ich dran geschrieben habe. Dann komm ich momentan sehr selten zum Schreiben und zum Anderen liegts auch daran, dass ich relativ langsam schreibe. Hab nie einen Schreibmaschinenkurs oder ähnliches belegt, wo man halt lernt schnell und mit mehreren Fingern zu tippen.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #23 am: 25.07.08, 19:17 »
Ich schlage vor, Admiral B macht einen Produktionsthread zu seiner Serie auf, am besten mit ein paar Leseproben.

Hier wird\'s langsam Off-Topic ;).
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #24 am: 25.07.08, 22:34 »
@ Lairis77

Hast Recht. Ich lass mich von interessanten Diskussionen immer gleich mitreißen, obwohl ich aufpassen müsste, daß es nicht offtopic wird. Aber so ist ja die Idee zu Pieces of Zero in meiner 2D Schmiede entstanden. Aber wir sollten wieder zum Thema zurückkehren.  :D
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #25 am: 28.09.08, 17:29 »
Und Epi 4 ist auch verschlungen!
Ich habe heute Morgen angefangen und mit eineigen Unterbrechungen (Essen, Gartenarbeit und Spazierengehen) durchgelesen, was wiederum für Dich spricht. Die Geschichte hat mich gefesselt, was nun aber eigentlich umso blöder ist, da ich auf Teil 5 ja noch warten muss.

Die Handlung rund um Lairis auf dem Planeten war genial beschrieben. Die Fantasie, die Du bei ihr und ihren Erlebnissen walten ließest, spricht absolut für deine Kreativität und dafür, dass Du auch etwas davon verstehst einen gewissen „Horror“ hervorzurufen. Ihre Erlebisse waren die geistige Umsetzung ihrer Ängste, der Ängste eine Captains, wie Du ja schon selber erwähnt hast. Super fand ich die Crew mit hineinzuziehen und anhand deren Schicksals Lairis der Verzweiflung, ja sogar dem Selbstmord nahe zu bringen.

Ehrlich gesagt hatte ich allerdings die ganze Zeit etwas anderes im Sinn. Natürlich habe auch ich bald bemerkt, dass etwas mit den Erlebnissen von Lairis nicht stimmen kann und dies nicht erst als Jerad auf dem Planeten erschien. Allerdings war ich der festen Überzeugung, dass Lairis wiederum in die Hände von Wechselbälgern geraten war und diese ihr die Erlebnisse einflößten, um sie zu studieren, wie es ja schon mal in einer DS9 – Folge so war. Der Kniff mit dem lebenden Planeten, der sich in gewisser Weise durch mentale Fähigkeiten an humanoiden rächt, war einzigartig gut. Auch dies spricht aus meiner Sicht für deine Erzählweise, weil ich niemals an eine solche Auflösung gedacht hätte.

Bezüglich Tygins hatte ich zuerst gedacht, was soll denn nun dieser Erzählstrang, der für mich völlig zusammenhangslos war, aber letztendlich geschickt von Dir eingebaut wurde, um die Rettung von Lairis einzuläuten.

Zu Jerads Symbiose möchte ich Dir ein besonderes Lob aussprechen. Ich fand die Darstellung der Vereinigung und vor allem der Wirrungen und Probleme, die bei der Vereinigung zweier Geister entstehen super gut beschrieben. Es war sehr interessant und für mich auch nie richtig nachvollziehbar, dass zwei Individuen so einfach zu einer werden können. Die Probleme waren alle nachvollziehbar, sei es von dem, dass er nicht wusste welcher der Wirte er gerade ist oder die Angst das eigen Ich zu verlieren.

Zum Schluss muss ich sagen habe ich nur einen kleinen Kritikpunkt. Die Eröffnung im letzten Kapitel mit der Dose der Pandora fand ich nun nicht ganz so erschreckend und verwunderlich, hatte ich doch dies bereits zu dem Zeitpunkt ins Auge gefasst, als Marc erkennt, dass die Sicherheitsaufzeichnungen gefälscht sind. Gut, ich hatte nicht daran gedacht, dass Layton die Bombe manipuliert hatte, so dass sie früher hochgeht, doch das Kitamura etwas damit zu tun hatte, war mir ebenso klar, wie das Layton hinter der Bombe steckt. Und im Hinblick auf die Interphasentarnvorrichtung der Defender ist die Eröffnung auch in Hinblick auf einen möglichen Krieg mit den Romulanern nichts Neues. Allein die Technologie hätte für einen Krieg ausgereicht. Insoweit hätten die Erkenntnisse aus der Box noch etwas delikater sein dürfen.

Trotz dieses kleine Kritikpunkts war aber deine Logik in Bezug auf die Föderation und die Romulaner Top und die Geschichte wirklich der Hammer. Schreibtechnisch und bzgl. der Wortwahl war dies auch deine beste Episode, wenn ich auch im Gesamten die ersten drei Epis etwas besser fand, weil dort die Handlung insgesamt mehr vorangetrieben wurde. Damit meine ich die Konspirationen, die Konflikte und die Gefahren standen in diesen mehr im Vordergrund und entwickelten die gesamte Geschichte bedeutender weiter, während die 4. Episode in diesem Punkt etwas stagnierte und sich mehr auf die Charakterisierung von Lairis konzentrierte. Dies ist bei Weitem kein Nachteil, da die Charakterstudie eines Protagonisten diesen den Lesern näher bringt und damit bei diesen erst das Verständnis für dessen Entscheidungen ermöglicht. Somit fügte sich die 4. Episode im gesamten harmonisch in die Gesamtreihe ein und bildete damit eine sehr interessante Abwechslung.

Und die entscheidende Frage: Wann kann man mit Teil 5 rechnen? Nicht, dass ich es eilig hätte weiterzulesen, aber ..... :Angel :Angel
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #26 am: 28.09.08, 19:15 »
Lieben Dank für dein Feedback, Polarus - wobei ich ja sagen muss, dass deine Review diesmal ganz schön spoilert ^^.

Ich halte Todesvisionen deshalb für meine beste Episode bisher, weil sie m.E. die kreativste ist (schon wegen der Auflösung mit dem Planeten, Corazon etc.). Die ersten drei Episoden waren noch sehr eng mit dem DS9-Original verknüpft und ich fühlte mich beim Schreiben manchmal ganz schön eingeengt.

Es stimmt, Episode 4 nimmt etwas Abstand vom Layton-Arc und dient eher der Charakterisierung von Lairis, aber auch von anderen Hauptpersonen, v.a. Tygins und Jerad.

Die Sache mit der Sicherheitsbox ist vielleicht wirklich zu vorhersehbar (wobei ich stolz auf die Idee bin, wie das Teil geknackt wird :]). Das zeigt mir aber, dass du ein sehr aufmerksamer Leser bist! Dass mit Jerad auf dem Planeten was faul ist, wäre durchaus nicht jedem aufgefallen ;).

Ich hoffe, dass ich mit Teil 5 spätestens Ende November fertig werde. Der Knoten dürfte jetzt geplatzt sein und Anfang November hab ich zwei Wochen Urlaub  :))
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #27 am: 29.09.08, 17:55 »
Uuuups, sorry für das Spoilern, aber wenn man eine Kritik abgeben will, bleibt einem meist kaum etwas anderes übrig.

Da hst Du natürlich recht! Sie ist die Episode, die am eigenständigsten ist, da sie sich von DS9 entfernt. Auch die Tatsache, dass auf andere Charaktere näher eingegangen wurde, stimmt und hat mir sehr gut gefallen.

Und natürlich war deine Idee bzgl. der Box SUPI!!!!!!!!!! Da hast Du Dir wirklich ein Lob verdient und kannst Stolz darauf sein, auf sowas zu kommen :Head

Warum mir das mit Jerad auch aufgefallen ist, liegt an seinem Nachnamen! Da hast Du toll mit gespielt und gut aufgepasst, wie der Name wchselt!

Insgesamt finde ich übrigens, dass Du Stolz auf deine Leistungen sein kannst!
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Lairis77

  • Moderator
  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 9.024
    • Star Trek - Defender
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #28 am: 31.01.09, 20:25 »
Sodele, Episode 4 ist ebenfalls aktualisiert, mit Bilder ^^.
Ich hoffe, die meisten Fehler sind jetzt raus.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Selius

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.870
  • Der Weltraum ist unendlich
    • SeliusWelt " Interessantes aus meiner kleinen Welt "
Star Trek - Defender Episode 4: "Todesvisionen"
« Antwort #29 am: 01.02.09, 08:46 »
Na dann werde ich sie mir mal ziehen, ich bin schon gespannt wie es weiter geht. ;)

 

TinyPortal © 2005-2019