Autor Thema: Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe  (Gelesen 21888 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.358
    • DeviantArt Account
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #15 am: 11.07.09, 15:34 »
@ Max
Zitat
Wie stark, wie explizit wollte denn Alex seine Geschichte in den UO-Kontext stellen? Denn das Maß entscheidet ja darüber, in wie weit er sich an den Maquis-Voraussetzungen gebunden fühlen muss, sich daran zu orientieren oder gar zu halten hat. Es nähme dem EF-Grundkonzept meiner Meinung nach schon einiges an reizvollem Konfliktstoff.


Sicher, aber die Frage kann nur Alex selbst beantworten. Soweit ich informiert bin, spielt das schon 1:1 im UO Universum.

Zitat
Ich liebe ja lange und verdrehte Sätze, solange sie letztendes korrekt sind


Ich auch. Aber nicht, wenn das Ende am Anfang des Satzes steht und umgekehrt.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.302
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #16 am: 11.07.09, 15:36 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Sicher, aber die Frage kann nur Alex selbst beantworten. Soweit ich informiert bin, spielt das schon 1:1 im UO Universum.

Bliebe nur noch die Lösung, dass die rechte Hand der Administration eine andere Linie fährt als die linke...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Ich liebe ja lange und verdrehte Sätze, solange sie letztendes korrekt sind

Solange alles am Ende faktisch korrekt ist: Warum nicht auch mal sprachlich experimentieren und den Leser etwas fordern? :D
1. e4

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.358
    • DeviantArt Account
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #17 am: 11.07.09, 15:41 »
@ Max
Zitat
Bliebe nur noch die Lösung, dass die rechte Hand der Administration eine andere Linie fährt als die linke...


Wie meinst du das jetzt?

Zitat
Solange alles am Ende faktisch korrekt ist: Warum nicht auch mal sprachlich experimentieren und den Leser etwas fordern?


Also was das angeht, bin ich dann doch eher ein Traditionalist.  :P
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

ulimann644

  • Gast
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #18 am: 11.07.09, 15:49 »
Zitat
Original von Max
Warum nicht auch mal sprachlich experimentieren und den Leser etwas fordern? :D


Solange man den Leser damit nicht ÜBERfordert stimme ich dem zu.

Allerdings finde ich, dass man die Satzlänge dem Tempo des entsprechenden Abschnitts anpassen sollte - nichts bremst eine Action-Szene so nachhaltig wie Schachtelsätze. Beim Aufbau einer Geschichte oder bei ruhigen Passagen stören die jedoch nicht weiter.

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #19 am: 11.07.09, 16:21 »
Oha, diese Sache hier hatte ich übersehen. Gerade gesaugt und wird nach Lairis Defender gelesen!
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.499
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #20 am: 11.07.09, 17:01 »
Also wenn die Serie exakt im UO-Universum spielt wären mir die drei Spezialeinheiten auch fast zu viel...

Wobei man auch sagen kann dass das Einsatzgebiet jeweils doch recht deutlich voneinander abgegrenzt zu sein scheint.
Die Rangers könnte man als eine Art Nebenzweig der MACOs betrachten, der nur in jeweils kleinen unabhängigen Gruppen operiert.
Die MACOs selbst stellen obendrein die reguläre Infanterie (sprich: große Armeen und Einheiten), können aber sicher auch nach Ranger-Art eingesetzt werden.

Die Hazard-Teams so wie ich sie verstehe sind die in die reguläre Sternenflotte am besten integrierten Spezialeinheiten, wobei ich das zukünftige Training an der Akademie nicht nur auf Taktik- und Sicherheits-Offiziere beschränken würde. Man könnte noch mindestens einen Feldsanitäter / Feldarzt mit gewissen taktischen Zusatzkentnissen gebrauchen und auch darüber hinaus könnte das eine oder andere Blauhemd mit Elite-Force-Ausbildung quasi zu einer Art Geheimwaffe werden.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #21 am: 11.07.09, 17:37 »
Die Ranger würde ich eher als extrem notwendige und gefährlich lebende Grenzpolizisten sehen, die im Alltag der Sternenflotte keine wirklich große Rolle spielen. Die erste Verteidigungslinie zwischen der Föderation und dem Unbekannten da draußen, sozusagen.
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.499
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #22 am: 11.07.09, 18:16 »
Das kommt darauf an welche Definition von \"Ranger\" man aus dem realen Leben zum Vorbild nimmt.

Das mit der Grenzbewachung scheint eher in Richtung \"Texas-Ranger\" zu gehen, während ich von den \"Army Rangers\" ausging.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.302
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #23 am: 11.07.09, 18:57 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Bliebe nur noch die Lösung, dass die rechte Hand der Administration eine andere Linie fährt als die linke...


Wie meinst du das jetzt?

...Dass die Admiralität vielleicht keine geschlossene Politik gegenüber (ehemaligen) Maquis-Anhängern fährt.

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Solange alles am Ende faktisch korrekt ist: Warum nicht auch mal sprachlich experimentieren und den Leser etwas fordern?


Also was das angeht, bin ich dann doch eher ein Traditionalist.  :P

Ach ich weiß nicht, als Science Fiction-Autor muss man doch a priori Neuem offen gegenüberstehen :Yes

Zitat
Original von ulimann644
Zitat
Original von Max
Warum nicht auch mal sprachlich experimentieren und den Leser etwas fordern? :D


Solange man den Leser damit nicht ÜBERfordert stimme ich dem zu.

Na ja, selbst das kann man doch mal wagen; dann rückt allerdings der eigentliche Textinhalt zur Übermittlung einer Botschaft in den Hintergrund.
Ich finde das Mittel von ungeheuren Schachtelsätzen ideal geeignet, um die Komplexität bestimmter Lebenswelten auszudrücken. Da ist es doch gar nicht schlimm, wenn der Leser nach der zweiten Seite, die aus einem einzigen Satz besteht, aus dem Kapitel aussteigt :D :D
1. e4

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #24 am: 11.07.09, 20:56 »
Zitat
Original von Tolayon
Das kommt darauf an welche Definition von \"Ranger\" man aus dem realen Leben zum Vorbild nimmt.

Das mit der Grenzbewachung scheint eher in Richtung \"Texas-Ranger\" zu gehen, während ich von den \"Army Rangers\" ausging.


Ich dachte eher an die Galaxy Rangers :Ugly
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.214
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #25 am: 11.07.09, 21:55 »
Zum thema Ranger:

das sind diejenigen, die oftmals auch die richtige Schmutzarbeit der Föds machen, auch mal Liquidation unangenehmer Zeitgenossen.

Beim israelischen Geheimdienst Mossad gibt es eine Truppe, Neviot heißen die glaube ich, die dafür da sind Palästinenser und Alt - Nazis zu jagen zu stellen und wenn der Premier sein Go gibt auch mal umzulegen.

Die Ranger sind zwar nicht ganz so Hardcore aber gehen eindeutig in die Richtung. Und abgesehen von paar eingeweihten kennt auch niemand die Namen der Mitglieder.
dann arbeiten die auch sehr eng mit dem SFI zusammen.

@marquisproblematik.

keine Panik. hab ich nicht vergessen. Wartet ganz einfach auf die nächste Folge.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.358
    • DeviantArt Account
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #26 am: 12.07.09, 00:58 »
@ Alexander
Zitat
   

Zum thema Ranger:

das sind diejenigen, die oftmals auch die richtige Schmutzarbeit der Föds machen, auch mal Liquidation unangenehmer Zeitgenossen.

Beim israelischen Geheimdienst Mossad gibt es eine Truppe, Neviot heißen die glaube ich, die dafür da sind Palästinenser und Alt - Nazis zu jagen zu stellen und wenn der Premier sein Go gibt auch mal umzulegen.


Das ist jetzt nicht dein Ernst oder?
Das widerspricht in seiner Gänze den ethischen Vorstellungen der Föderation. Gefangennehmen und Festsetzen ist ok, aber ausschalten, wohl eher nicht. Die Feds haben sicher keinen Assasinentrupp.

Zitat
Die Ranger sind zwar nicht ganz so Hardcore aber gehen eindeutig in die Richtung. Und abgesehen von paar eingeweihten kennt auch niemand die Namen der Mitglieder.
dann arbeiten die auch sehr eng mit dem SFI zusammen.


Mich deucht, dass sie wohl eher Verbindungen zu S31 haben oder? Nichtmal der SFI ist so skrupellos. Zu S31 würden sie eher passen.

Zitat
@marquisproblematik.

keine Panik. hab ich nicht vergessen. Wartet ganz einfach auf die nächste Folge.


Ich?
Panik?
Wo?
Ich harre der Dinge, die da kommen mögen.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.302
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #27 am: 12.07.09, 11:41 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Zum thema Ranger:

das sind diejenigen, die oftmals auch die richtige Schmutzarbeit der Föds machen, auch mal Liquidation unangenehmer Zeitgenossen.

Das habe ich jetzt mal überlesen... :Whistle  :Medi
... und kann mich ansonsten nur Belars Kommentar anschließen.
1. e4

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.499
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #28 am: 12.07.09, 11:57 »
Also das klingt ja schon ziemlich drastisch, aber wenn im äußersten Notfall keine andere Möglichkeit besteht, einem Schurken Einhalt zu gebieten weil dieser sonst Tausende von Unschuldigen umbringen oder versklaven würde...

Das könnte man dann mit kaltblütiger vulkanischer Logik aufrechnen, aber wie gesagt nur dann wenn alle anderen Mittel wirklich versagen.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.214
Star Trek Elite Force 1x01 Bewährungsprobe
« Antwort #29 am: 12.07.09, 13:45 »
@toly
Eben.

@JJ
Ich kann verstehen, dass die bisherige Beschreibung nicht gefällt.

Die Ranger habe ich vor Jahren irgendwo mal aufgeschnappt und habe daraus eine Truppe geformt, die nicht zur Sternenflotte gehört und dort weitermacht, wo die Flotte niacht vorgehen kann, aber ein Eingreifen nötig ist.
Deswegen muss ja auch der Föderationsrat jeden Einsatz genehmigen

Sprich man weiß, das die Ranger existieren und es gibt Gerüchte was sie tun. Aber ähnlich wie Sektion31 sind sie etwas nebulös.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


 

TinyPortal © 2005-2019