Autor Thema: Wer soll der neue Kommandant von Unity Two werden?  (Gelesen 8921 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Wer soll der neue Kommandant von Unity Two werden?
« Antwort #60 am: 16.08.09, 15:08 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
@ Maik
Zitat
Wenn es dazu kommt, bin ich mal gespannt wie viele Kinder der Admiral dann hat wenn er in Rente ist


Mit Sendra hat er 4 (Vierlinge) und mit Tailany hat er ein Kind. Dabei wird es bleiben.


Warten wir es ab die Trills werden sehr Alt :D
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

ulimann644

  • Gast
Wer soll der neue Kommandant von Unity Two werden?
« Antwort #61 am: 16.08.09, 15:35 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Vorstellungen habe ich schon. Ich habe nur eher Angst vor der Umsetzung. Ich weiß nicht ob ich Dispute plausibel rüberbekomme.


Melde mich freiwillig zum Probelesen und kommentieren dieser Szenen !!

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.593
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Wer soll der neue Kommandant von Unity Two werden?
« Antwort #62 am: 16.08.09, 15:43 »
Wenn Du für diese Passagen noch weitere Problemeleser haben willst: Ich würde das auch gerne machen, Belar :)

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Vorstellungen habe ich schon. Ich habe nur eher Angst vor der Umsetzung. Ich weiß nicht ob ich Dispute plausibel rüberbekomme.

Ich glaube, dabei kann es ganz hilfreich sein (1) nicht an das Ende des Disputs zu denken, sondern in der Situation zu bleiben und (2) bewusst in die Rolle des jeweils Sprechenden zu schlüpfen und in diesem Moment das Gegenüber eben gerade nicht zu verstehen, bzw. sich nicht wirklich auf dessen Argumente einzulassen.
- [...] Kelvin, machen wir die Luken auf, wir rufen ihn, rufen dort hinunter, vielleicht hört er uns? Aber wie heißt er? Denk nur, wir haben alle Sterne und Planeten benannt, aber vielleicht hatten die schon Namen? Welch ein Übergriff! Hör zu, gehen wir hin. Wir werden schreien... wir sagen ihm, was er aus uns gemacht hat, bis er entsetzt ist... dann baut er uns silberne Symmetriaden und betet für uns mit seiner Mathematik und überschüttet uns mit blutenden Engeln, und seine Qual wird unsere Qual sein, und seine Angst unsere Angst, und er wird uns anflehen um das Ende. Denn das ist alles, was er sein mag und tun mag, das ist Flehen um das Ende. Warum lachst du nicht? Ich mache doch nur Spaß. Wenn wir als Rasse mehr Humor hätten, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen.

ulimann644

  • Gast
Wer soll der neue Kommandant von Unity Two werden?
« Antwort #63 am: 16.08.09, 15:51 »
Zitat
Original von Max
Ich glaube, dabei kann es ganz hilfreich sein (1) nicht an das Ende des Disputs zu denken, sondern in der Situation zu bleiben


Wenn der Plot steht - auf jeden Fall, das intensiviert solche Dispute

Zitat
Original von Max
 und (2) bewusst in die Rolle des jeweils Sprechenden zu schlüpfen und in diesem Moment das Gegenüber eben gerade nicht zu verstehen, bzw. sich nicht wirklich auf dessen Argumente einzulassen.


Zustimmung - Bei beiden \"Kontrahenten\" erst einmal nur das jeweilige FÜR zu beleuchten hilft - umso mehr wenn man sich für BEIDE sehr gute Argumente ausdenkt.
Auch sich die Sicht der Situation des Jeweiligen aufzuschreiben, zusammen mit seinen Intentionen ( und den Dienstakten daneben liegend - um immer mal einen Blick auf die Charaktereigenschaften werfen zu können ) hilft, sich ein Bild der Situation zu machen...

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb