Autor Thema: Die Oberste Direktive (Diskussionen, FF-Anwendungen, etc.)  (Gelesen 17278 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.758
    • mein deviantART
Eine Szene, an der ich gerade bei der Überarbeitung arbeite:

Ghaoithia (ein Mitglied des Dorfrats) will Turea'os (ebenfalls Ratsmitglied) überzeugen, dass er seine Vorurteile gegenüber Mila und David (die ja offiziell "Gäste des Rats" sind) aufgeben sollte.
Sie hat David um Hilfe gebeten.

Jetzt kommt der Knackpunkt:

David ist es als Kadett der Sternenflotte ja nicht gestattet, sich in interne Angelegenheiten anderer Völker/Kulturen einzumischen.
Demnach müsste er sich absolut raushalten.

Ich schätze, da haben wir Konsens.

Aber:

Die Direktive besagt auch, dass man regionale Bräuche und Gesetze achten soll.
Das Ratsmitglied Ghaoithia hat David erklärt, dass er (und auch Mila), als direkt Betroffene in dieser Diskussion, den Gesetzen zu Folge das Recht haben, ihren Standpunkt darzulegen, ohne dabei Partei ergreifen zu müssen.

David sitzt also zwischen den Stühlen:
Nichteinmischung gegenüber dem Achten der hiesigen Gesetze und hat entsprechend Bedenken, wie weit er gehen darf.

Immerhin hat er keine Erfahrung, auf die er zurückgreifen kann.
Er wird unterm Strich nur seinem Instinkt folgen können, denn er kennt natürlich nicht die Grenze zwischen Nichteinmischung und Achten er lokalen Gesetze.

Ich denke, ich habe ihn da in eine ziemliche Zwickmühle gebracht und wollte mal um Rat fragen, wie ihr diesbezüglich denkt.

Also - summa summarum:

Es steht die Abwägung "Nichteinmischung" gegen "Achten lokaler Gesetze und Traditionen"
Beides ist vorgeschrieben in der Sternenflotte.

Man bedenke dabei, dass David Kadett und noch im Studium ist.
Das heißt, er kennt die Regeln sicherlich, hat aber kaum die Erfahrung, diese in einer so komplexen Situation genau anwenden zu können.
Dennoch möchte ich sicher gehen, dass Davids Instinkt... auf einer fundierten Überlegung im Sinne der Sternenflotte handelt.

Ich schätze, ihr denkt schon "warum machst Du Dir das so kompliziert?"
Klar, das weis ich, aber gerade so eine Art "Prüfung" wollte ich für Mila und David in der Geschichte unterbringen, da die Beiden schließlich keinen Urlaub auf Antalus machen.

Und jeder - auch ein Kadett auf Urlaub - kann im Extremfalle in eine solche Situation geraten, wo er mit einer fremden Kultur konfrontiert wird.
Und dann wird man, früher oder später, nicht um derartige Situationen herum kommen.

Meinem Kadetten wird seine Ausbildung (die zwar noch nicht abgeschlossen ist) da sicher nur wenig helfen.
Zweifelsohne, werden David und auch Mila die Oberste Direktive schon im ersten Jahr gelernt haben (immerhin ist sie die wichtigste Verhaltensregel).
Aber sie werden wohl kaum die Erfahrung eines Jean-Luc Picard haben, um hier mal eben mit ein paar Überlegungen eine vernünftige Entscheidung zu treffen.
Es bleibt David also nur, auf dem Grundwissen seiner Ausbildung (als 2 Jahren) zu urteilen und seinem Instinkt zu vertrauen, was die Oberste Direktive anbelangt.

Ist mein Ansatz richtig?
Gebietet die Oberste Direktive hier ein "darlegen seiner Meinung", wenn David dies nach den Gesetzen der Antalusianer ausdrücklich gestattet ist?
Oder mache ich hier einen Denkfehler?

Ihr seht, ich habe da eine komplexe Situation erschaffen, aber genau das war mein Ziel.
Jetzt muss ich nur eine Entscheidung - stellvertretend für David - fällen, aber die soll eben auch... wohlüberlegt sein, im Sinne der Regeln und da - denke ich - kann unser gemeinsames Wissen über die Direktive eine Lösung finden, die irgendwie ... sinnvoll ist.

Denn auch wenn David und Mila bereits mit dem Gedanken spielen, vielleicht für immer auf Antalus bleiben zu müssen, ist die Direktive so sehr in ihrem Kopf verankert, dass sie Diese nicht einfach über Bord werfen werden.

Also... im Sinne dieses Threads - und dafür ist er da - lasst uns diskutieren und eine Lösung finden, die den Regeln - so weit irgend möglich - entspricht.
Denn das Grundwissen über die Direktive, über das David als Kadett verfügt - besitzen wir als Trekkies und Autoren ebenfalls.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.707
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Klar ist David noch nicht durch mit der Akademie, den Faktor Erfahrung sollte man aber auch nicht überschätzen, hätte ich jetzt gesagt: So viele Erstkontakte wird es nun auch wieder nicht geben.

Zudem denke ich nicht unbedingt, dass die Oberste Direktive der ultimative Maulkorb ist. Es kann einen Unterschied zwischen dem Artikulieren einer eigenen Haltung und Bemühungen geben, eine Gesellschaft zu ändern. Natürlich wird so was auch schnell zu einer Gratwanderung. Im diplomatischen Umgang, was noch problemlos ausgesprochen werden kann und was schon zu weit führt, wäre Erfahrung sicherlich nicht verkehrt. Aber das ist ja dann wohl auch der Reiz an dieser Situation: Ob man es jetzt an der Tatsache festmacht, dass man es mit Kadetten zu tun hat, oder nur mit der Erkenntnis, dass humanoide Wesen auch mal Fehler machen... entweder es geht gut, oder es läuft schief. Die Sternenflottenleute werden einfach versuchen, gemäß ihren Horizontes das Beste zu geben.
- [...] Kelvin, machen wir die Luken auf, wir rufen ihn, rufen dort hinunter, vielleicht hört er uns? Aber wie heißt er? Denk nur, wir haben alle Sterne und Planeten benannt, aber vielleicht hatten die schon Namen? Welch ein Übergriff! Hör zu, gehen wir hin. Wir werden schreien... wir sagen ihm, was er aus uns gemacht hat, bis er entsetzt ist... dann baut er uns silberne Symmetriaden und betet für uns mit seiner Mathematik und überschüttet uns mit blutenden Engeln, und seine Qual wird unsere Qual sein, und seine Angst unsere Angst, und er wird uns anflehen um das Ende. Denn das ist alles, was er sein mag und tun mag, das ist Flehen um das Ende. Warum lachst du nicht? Ich mache doch nur Spaß. Wenn wir als Rasse mehr Humor hätten, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen.

Kirk

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.176
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Hier ist ein Video zu dem Thema Oberste Direktive, mit wie ich finde sehr Interessanten Betrachtungen.

Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:
Kapitel 5 von 13 fertig
Star Trek: Starfleet: USS Dingo Status:
Vorproduktion 50 %

Drake

  • Gast
Ich hatte eh vor, dieses Video als Ergänzung bzw. "zweite Meinung" (selbst wenn die Meinungen nicht weit auseinader gehen sollten) zu verlinken, fand aber beim erneuten Vergleich witzigerweise, dass nicht nur einzelne Argumente, sondern auch Szenenauswahlen bis auf die Sprachversion bei beiden identisch wären. Sitzt bei Tele5 zufällig ein SFDebris-Zuschauer, oder ist das wirklich nur reiner Zufall? :D

Wie auch immer (und ohne denen Plagiarismus unterstellen zu wollen), hier findet sich als Begleitung seines Reviews von "Dear Doctor" SFDebris'-Betrachtung der OD, ist sogar ein klein wenig umfangreicher, als die aus dem Tele5-Video (kein Youtube-Link, daher keine Direkteinbettung):

https://sfdebris.com/videos/startrek/e113.php

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb