Autor Thema: RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff  (Gelesen 3514 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ulimann644

  • Gast
Ruhelos marschierte Captain Tar´Kyren Dheran auf der Brücke seines Schiffs, der USS ICICLE, von einer Station zur anderen, blickte den anwesenden Diensthabenden bei ihren Tätigkeiten über die Schulter, und sorgte dadurch für eine gewisse Spannung unter der Brücken-Crew. Lediglich Lieutenant Farok, der an der Taktischen Station seinen Dienst versah, blickte so gleichmütig wie immer auf seine Instrumente.
Normalerweise hätte der Captain erst in einigen Szunden wieder Dienst gehabt, aber bei dem Andorianer musste man ständig damit rechnen, dass er zu den unmöglichsten Zeiten auf der Brücke, oder in einer anderen Abteilung des Schiffes auftauchte, und nach dem Rechten sah. Es wirkte beinahe so, als würde er dem momentanen Frieden im Tendara-Sektor nicht so recht trauen.
Noch hatte er für seinen 2.Taktischen Offizier, der im Mai des Jahres, bei einem Kommandounternehmen getötet worden war, keinen Ersatz bekommen, und so übernahm Lieutenant Farok des öfteren den Nachtdienst, was den andorianischen Captain beruhigte, denn Farok genoss seine uneingeschränkte Anerkennung.

Lieutenant-Commander Rick McMahan, der Chefingenieur und Zweite Offizier an Bord, der eigentlich momentan das Kommando über die ICICLE inne hatte, blickte etwas verdrießlich zum Captain hinüber, der ihm die ruhige "Nachtschicht" vermasselte. So lange wie heute war Dheran noch nie, außerhalb seines Dienstes, auf der Brücke geblieben. Seiner Ansicht nach wurde es wirklich Zeit, dass der Captain die Kurve kratzte, um einem der anderen Abteilungschefs den letzten Nerv zu stehlen.

Doch Dheran dachte gar nicht daran.
Nachdem er den Unteroffizier an der OPS, ob einer kleinen Unachtsamkeit, scharf zurechtgewiesen hatte, nahm er seine Wanderung über die Brücke wieder auf. Hätte Dheran geahnt, dass zum gleichen Zeitpunkt, der Fleetadmiral,an bord seines Verbandsleitschiffes, innerlich ähnlich unruhig war - und das aus denselben Überlegungen heraus - er wäre ziemlich erstaunt gewesen.

Eine Meldung des vulkanischen Taktischen Offiziers ließ den Captain herumfahren.

"Sir, die ESCORT ruft uns. Der Admiral möchte, dass wir uns zu den Koordinaten 142.088 zu 109.05, im Liropar Asteroidengürtel begeben und uns dort mit seinem Schiff treffen. Es handelt sich um eine Rettungsmission für ein Schiff der EXCELSIOR-KLASSE."

Dherans Antennen spreizten sich. Unverzüglich wies er Lieutenant Ivarsson an: "Lieutenant, sobald die Navigation einen Kurs gesetzt hat, fliegen wir mit Maximum Warp zu den Genannten Koordinaten. Mister McMahan, Sie begeben sich in den Maschinenraum. Ich übernehme für Sie."

Beide Offiziere bestätigten und der baumlange Kanadier überließ Dheran seinen Platz, beinahe froh, dass er die Brücke endlich verlassen konnte. Wenn der Captain in Nervös machte, dann war er nur schwer zu ertragen.

Angespannt, beide Hände auf die Sessellehnen gelegt, setzte sich der Captain auf die Vorderkante seines Sessels, wobei er einen Fuß leicht vor streckte. Dann befahl er: "Volles Programm, Mister Ivarsson."
« Letzte Änderung: 24.03.11, 14:33 by ulimann644 »

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #1 am: 25.03.11, 08:38 »
In der letzten Stunde hatte sich Tar´Kyren Dheran etwas entspannt, allerdings wurde das nur von Personen, die ihn etwas länger kannten, so empfunden. Nun ganz im Sessel sitzend, lagen seine Hände immer noch in einer Haltung auf den Sessellehnen, als wolle er jeden Moment aufspringen - eine Angewohnheit, die er nur selten ablegte.
Trotzdem wirkte er eher aufmerksam, als nervös, was sich positiv auf die Stimmung der Brückenbesatzung übertrug.

Als die ICICLE noch eine halbe Stunde vom Rendezvous mit der ESCORT entfernt war, wandte sich Dheran zu Farok. "Lieutenant, geben Sie Gelben Alarm. Achten Sie ab jetzt verstärkt auf einlaufende Meldungen der ESCORT - sie müsste, aufgrund ihrer letzten Positionsmeldung nun etwa im Zielgebiet sein. Wenn wir dort eintreffen, dann will ich das Schiff in Bereitschaft wissen."

Farok nickte zustimmend. "Aye, Sir."

Dheran tippte auf seinen Kommunikator. "Captain an Commander Mancharella. Bitte unterbrechen Sie ihren Schönheitsschlaf - ich erwarte Sie in zwanzig Minuten Sie auf der Brücke. Dheran, Ende."

Lou-Thorben Ivarsson erlaubte sich ein Schmunzeln. Er kannte den Captain bereits seit über zwei Jahren, und auch seine kleinen Marotten. Seine Gedanken eilten den Dingen voraus. Er fragte sich, was sie am Ziel erwarten würde. Bisher hatte er noch keine richtige Gelegenheit erhalten, sein Können im Gefecht unter Beweis zu stellen. Nicht dass er sich eine kriegerische Auseinandersetzung gewünscht hätte, aber er liebte die Herausforderung - vor allem dann, wenn es mit seinem Können, als Pilot, zu tun hatte.
Jetzt da Bereitschaftsalarm gegeben worden war, würde Charall, die bolianische Navigatorin bald erscheinen, was den norwegischen Piloten des Schiffes beruhigte. Nichts gegen den Chief an seiner Seite, aber er und Charall verstanden sich, zumindest dienstlich, beinahe blind, und er schätzte die Art und das Können der ungewöhnlich ruhigen Frau.

* * *

Es dauerte eine Weile, bis Pasqualina Mancharella in die Wirklichkeit zurückfand, als sie vom Signal des Gelben Alarms erwachte. Gleich darauf erreichte sie der Anruf Dherans und brachte sie endgültig in die Wirklichkeit zurück. Erst vor einer Stunde hatte sie sich zu Bett begeben.
Nachdem sie bestätigt hatte, legte sie den Kommunikator auf ihren Nachttisch zurück und fluchte unterdrückt. "Diesen Andorianer kann man keine Stunde aus den Augen lassen, ohne dass es Alarm gibt!"

Schwungvoll erhob sie sich aus dem Bett, eilte hinüber ins Bad und kleidete sich, nach einer hastigen Morgentoilette an. Im Gehen befestigte sie ihren Kommunikator an der Uniform und verließ ihre Kabine in Richtung Turbolift-1.
Als sie, achtzehn Minuten nach dem Anruf des Captains, die Brücke betrat, warf ihr Dheran einen kurzen, wohlwollenden Blick zu. Seit ihrem letzten gemeinsamen Einsatz, bei dem sie den Captain etwas besser kennen gelernt hatte, verstand sie sich mit Dheran um Längen besser, als zuvor.
Bei der Besatzung hatte sich der Begriff: "Dynamisches Duo" für die beiden Führungsoffiziere eingebürgert, was nicht zuletzt daran lag, dass Commander Mancharella, Dherans Führungsstil zum Teil übernommen hatte.

Dheran unterrichtete seine XO knapp von der aktuellen Lage, während er mitbekam, dass Namoro Kunanga, der CAG der Jägergruppe, dem Taktischen Offizier seine Bereitschaft meldete. Die 40 Skorpion-Jäger des Schiffes waren startklar.

Als auch Charall ihren Platz eingenommen hatte, wandte sich der Andorianer an Farok: "Geben Sie Roten Alarm, Mister Farok. Wir werden keinerlei Risiko eingehen."

Der Vulkanier bestätigte, und gleich darauf dröhnte der Alarm durch die ICICLE, und die roten Alarmpaneele leuchteten auf. Das Schiff war bereit sich jeglicher nur denkbarer Herausforderung zu stellen...

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #2 am: 28.03.11, 17:29 »
Als die ICICLE unter Warp fiel, wandte sich Dheran zu Farok: "Geben Sie Kunanga Startfreigabe."
Der Taktische Offizier bestätigte, und gleich darauf starteten die 40 Skorpion-Jäger der ICICLE, die in der Lage waren, jedwede unliebsame Überraschung vom Schiff fernzuhalten.

Relativ zur Lage der ESCORT näherte sich die ICICLE, zusammen mit ihren Jägern, von schräg unten. Noch etwa dreißig Sekunden und sie würden die Position des Verbandsleitschiffes und der ESTRELLA DEL ALBA erreicht haben.

In den Transporterräumen standen die MACO´s der ICICLE, zusammen mit einigen Technikern, angeführt vom tellaritischen Ensign Tearash Corin, bereit. Commander Mancharella hatte dies zwischenzeitlich in die Wege geleitet.
Nun wechselten die beiden ranghöchsten Offiziere des Schiffes einen schnellen Blick mit einander. Die ICICLE und die Crew waren bereit.

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #3 am: 02.04.11, 13:47 »
Angespannt saß Commander Pasqualina Mancharella im Sessel des Captains und ließ ihren Blick über die Brücke schweifen. Entgegen seinem ursprünglichen Vorhaben hatte der Captain doch eines der Außenteams begleitet. Er schien dem Frieden nicht zu vertrauen, und wollte im Ernstfall vor Ort sein, um bei einer möglichen Enterung der ETRELLA DEL ALBA durch Lyranische Verbände, den Gegnern, Dank seiner Erfahrung im Nah- und Einzelkampf, ordentlich einzuheizen. Pasqualina erinnerte sich bei dieser Gelegenheit daran, wie er IHR, gleich in der zweiten Woche nach ihrem Dienstantritt auf der ICICLE, eingeheizt hatte, bei einer Kommandoübung für seine Führungsoffiziere. Sie verzog grimmig ihre Mundwinkel und konzentrierte sich wieder auf ihre Aufgabe.

Eine Meldung von Farok ließ sie herumrucken. "Commander, unsere Scanner erfassen ein Lyranisches Rudel, bestehend aus 5 Schiffen. Sie nähern, relativ zur ESTRELLA und zur ICICLE von unten und kommen dabei schnell näher."

"Zielerfassung nach eigenem Ermessen, Mister Farok. Geben Sie Kunanga Bescheid, dass eine Staffel unsere Flanke decken soll. Der Rest bleibt als Reserve bei der ESTRELLA, damit es keine unliebsamen Überraschungen gibt. Und Meldung an die ESCORT, dass wir uns der Sache annehmen."

Farok bestätigte, und die Spanierin aktivierte ihren Kommunikator: "Mancharella an Captain Dheran. Ein Wolfsrudel nähert sich unserer Position."
Gleich darauf erklang die Antwort des Captains: "Verstanden, Commander. Fangen Sie die Lyraner ab. Dheran, Ende."

Commander Mancharella deaktivierte den Kommunikator und wandte sich an Ivarsson und Charall: "Mister Ivarsson: Drehen sie das Schiff über Grün auf 067.79. Wir werden die "Wölfe" gebührend empfangen. Charall: Pulsphaser in Bereitschaft. Feuern nur auf mein Kommando."

Beide Offiziere bestätigten und führten die Anweisungen der Spanierin aus. Die ICICLE flog in den Kampf...

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #4 am: 04.04.11, 15:08 »
Auf der ICICLE wurde registriert, als die Lyraner das Feuer auf die ESCORT eröffneten.
"Die scheinen uns nicht für voll zu nehmen", bemerkte Ivarsson.

Commander Mancharella sparte sich einen Kommentar und wandte sich stattdessen an Farok: "Wir greifen das Rudel von der linken Flanke an." Dann blickte sie wieder nach vorn. "Mister Ivarsson, richten Sie die ICICLE auf das linke Flankenschiff aus. Miss Charall, Pulsphaser feuer frei, sobald das Schiff in den Feuerbereich gerät.

Einen Moment später begann die ICICLE aus allen Rohren zu feuern und verwandelte sich in ein Instrument der Vernichtung...

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #5 am: 07.04.11, 14:57 »
"Commander, einer der lyranischen Kreuzer ist durchgebrochen und nähert sich der ESTRELLA DEL ALBA", meldete Farok von der Taktik.

"Commander Kunanga soll sich darum kümmern", erwiderte Paqualina Mancharella knapp.

In seinem Jäger empfing Namoro Kunanga den Befehl und ließ zwei seiner verbliebenen drei Staffeln Kurs auf das lyranische Führungsschiff nehmen. In Form einer Schüssel näherten sich die Jäger schnell dem Feindschiff. Schwer bewaffnet, dabei selbst aber kaum zu treffen bildeten sie eine tödliche Waffe unter einem erfahrenen Kommandanten, wie dem Schwarzafrikaner.

Schnell waren die zwanzig Jäger, neuester Baureihe, heran und Kunanga befahl, das Feuer mit Micro-Quantentorpedos zu eröffnen. In schneller Folge verließen mehr als 40 Torpedos die Werfergondeln der Jäger und strebten einem Punkt zu, den das lyranische Schiff genau dann erreichen würde, wenn die Torpedos dort ankamen.

Bereits die ersten zehn Torpedos brachten den Schutzschild des Lyraners zum Zusammenbrechen - die restlichen schlugen beim ungeschützten Schiff ein und rissen es in einer grellen Energiekaskade aus einander.

Die Jagdmaschinen spritzten aus einander, bevor sie die Schockwelle erreichen konnte und wendeten, um sich wieder schützend um die ESTRELLA gruppieren zu können...

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #6 am: 07.04.11, 22:08 »
Kaum dass Dheran wieder auf der Brücke der ICICLE stand, blickte er Commander Mancharella auffordernd an. "Bericht, Commander."

Die Spanierin begann ohne Umschweife: "Das letzte lyranische Schiff wurde eliminiert, Captain. Der Sektor ist momentan feindfrei."

"Sehr gut", entgegnete der Andorianer mit einem Tonfall der ebenso gut zu den Worten verdammter Mist gepasst hätte. Dann wandte er sich zu Ivarsson. "Bringen Sie das Schiff unter die ESTRELLA und wenden Sie dem Schiff unsere Unterseite zu. Entfernung zwanzig Meter. Wir werden zusammen mit der ESCORT unser Warpfeld auf das beschädigte Schiff ausdehnen müssen."

Ivarsson bestätigte: "Aye, Sir. Das wir aber ziemlich knapp."

"Dann können Sie beweisen, ob ihr Ruf zurecht besteht, oder ob man da vielleicht schamlos übertreibt", gab der Andorianer giftig zurück, was man ihm kaum verdenken konnte. Immerhin hatte er während der Schlacht sein Schiff verlassen, und er würde dafür vom Admiral sicher etwas zu hören bekommen. Doch er hatte seine Gründe dafür gehabt. Im Falle einer Enterung des Schiffes, wäre seine Erfahrung im Einzelkampf wertvoller gewesen, als seine Anwesenheit auf der ICICLE. Und dass seine XO durchaus in der Lage war, die ICICLE in einem Gefecht zu führen, dass hatte sie heute unter Beweis gestellt.

Wie auch immer - er würde dem "Getupften" schon erläutern was seine Beweggründe gewesen waren.

Er blickte zu Farok. "Befehl an Kunanga: Er soll seine Staffeln einschleusen. Der Hangar-Chief soll darauf achten, dass Niemand zurückbleibt."
« Letzte Änderung: 07.04.11, 22:11 by ulimann644 »

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #7 am: 14.04.11, 10:44 »
Brücke

Commander Mancharella saß im Sessel des Captain und blickte von Zeit zu Zeit nachdenklich auf das Schott zu Captain Dherans Bereitschaftsraum. In den letzten Monaten hatte sie erkannt, dass der Andorianer nicht zu den typischen "Bereitschaftsraum-Captains" gehörten. Nur selten war Dheran dort anzutreffen. Lieber verweilte er während seines Dienstes, und oft auch darüber hinaus, auf der Brücke.

Um so erstaunlicher fand die Spanierin, dass er nun bereits seit einer vollen Stunde dort zubrachte. Zu hören war auch nichts, weshalb sie langsam anfing, sich Sorgen zu machen. Dieses Verhalten des Captains schien ihr ungewöhnlich.
Schließlich erhob sie sich, wandte sich zu Lieutenant-Commander Jörn Harling, dem Leitenden Wissenschaftsoffizier an Bord, und sagte: "Mister Harling, Sie haben die Brücke - ich bin beim Captain.
Der kahlköpfige Wissenschaftler bestätigte, wie üblich etwas zerstreut wirkend, und die Spanierin begab sich zum Schott von Dherans Bereitschaftsraums.

Bereitschaftsraum

Wie ein gefangener Tiger marschierte Dheran in seinem Bereitschaftsraum auf und ab, als ein vernehmliches, computergeneriertes Zirpen anzeigte, dass jemand zu ihm wollte.
"Herein!", rief er verdrießlich, und ein wenig unwillig blickte er seine XO an, als er sie erkannte.
Der Andorianer wartete, bis sich das Schott hinter ihr geschlossen hatte, bevor er neugierig fragte: "Gibt es etwas besonderes?"

Die XO kam einige Schritte näher. "Nein, Tar´Kyren. Ich mache mir nur Gedanken, weil du es sonst keine fünf Minuten in deinem Bereitschaftsraum aushältst."

Die Antennen des Andorianers bogen sich leicht nach Innen. "Vielleicht sollte ich deswegen den Counselor aufsuchen."

Pasqualina Mancharella, die mittlerweile besser mit den Launen Dherans zurecht kam, als noch am Anfang ihrer Dienstzeit auf der ICICLE, hob lediglich ihre Augenbrauen und verschränkte die Arme vor der Brust. Geduld war die beste Waffe, wenn der Captain in Ironie machte.

Die Haltung des Andorianers entspannte sich etwas. Forschend musterte er Pasqualina und meinte dann: "Du kennst mich bereits ziemlich gut. Aber glaube nur nicht, dass du mich gegen meinen Willen manipulieren kannst."
Mit seinem letzten Satz machte er klar, dass er das kleine Manöver seiner XO durchschaut hatte. Dann meinte er: "Du weißt, dass ich gegen die Dienstvorschriften gehandelt habe, als ich auf der ESTRELLA blieb, während des Gefechts."

Pasqualina nickte nur.

"Aber zur Schwarzen Kreatur der Unterwelt mit den verdammten Regeln!", rief Dheran heftig aus. "Es gibt Momente, da greifen diese Regeln nicht, Pasqualina! Die ESTRELLA hatte gerade erst ihren Captain verloren, und es war meine verdammte Pflicht mich davon zu überzeugen, dass Commander Katic in der Lage ist, das Kommando zu führen! Auf diesen Gedanken hätte eigentlich der Getup... der Admiral kommen müssen!"

Gegen ihren Willen verzogen sich die Lippen der Spanierin zu einem amüsierten Schmunzeln. Sie hatte bisher angenommen, Dheran wüsste nicht, wie man Fleetadmiral Belar auf der ICICLE, natürlich nur hinter vorgehaltener Hand, titulierte. Aber der Captain hatte nun wieder einmal bewiesen, dass er besser über die internen Dinge an Bord Bescheid wusste, als es Manchem an Bord lieb war.
"Du stellst die Kommandobefähigung des Admirals in Frage?"

Dheran schoss förmlich auf seine XO zu und blieb dicht vor ihr stehen. "Nein", antwortete er gefährlich leise. "Ich sage lediglich, dass auch ein Admiral nicht perfekt ist. Und wenn er mir die Antennen abreißt - ich würde es das nächste Mal nicht anders machen. Das Schiff war bei Dir in guten Händen. Während des ersten Kampfeinsatzes der ICICLE hast du das bewiesen. Andererseits bestand die Möglichkeit, dass Commander Katic unter Schock steht, wer an Bord der ESTRELLA hätte schon Zeit gehabt, das zu diagnostizieren? Niemand - und deshalb war es meine verdammte Pflicht dort zu bleiben, um notfalls das Kommando zu übernehmen!"

"Möglicherweise hast du Recht, aber du kennst die Vorschriften der Sternenflotte."

Dherans Hände ballten sich zu Fäusten und noch eine Nuance leiser werdend entgegnete er: "Stelle niemals die Vorschriften über intelligentes Leben, Pasqualina. Solltest du irgendwann einmal Captain sein, dann trägst du die Verantwortung für die Dir anvertrauten Lebewesen. Und Deine erste Pflicht ist es, für die Sicherheit dieser Lebewesen zu sorgen - vor allen Vorschriften."

Die Spanierin schwieg einen Moment lang, bevor sie meinte: "Der Admiral ist kein Unmensch, aber er wird Dir andererseits diese Eigenmächtigkeit auch nicht durchgehen lassen."

"Natürlich wird er das nicht", antwortete Dheran säuerlich. "Und richtig müsste es lauten: Untrill..." Für einen Moment hielt er den Blick des Commanders mit seinen Augen geradezu fest, bevor er sich ein schiefes Grinsen abrang und sagte: "Danke, für Deine Anteilnahme, Pasqualina." Seine Gestalt straffte sich. "Komm, die Brücke ruft..."

ulimann644

  • Gast
Antw:RPG: U.S.S. ICICLE / NCC-79823 - NPC-Raumschiff
« Antwort #8 am: 16.04.11, 07:53 »
Während die ICICLE noch zusammen mit den beiden begleitenden Schiffen auf UNITY ONE zu hielt, meldete Lieutenant Farok: "Captain, die ESCORT ruft uns."

"Auf den Schirm", erwiderte Captain Dheran grimmig. Er ahnte warum dieser Anruf kam, und er wurde bestätigt, als das Gesicht von Fleetcaptain O´Connor erkennbar wurde.

"Captain, Dheran. Der Fleetadmiral erwartet Sie direkt nach dem Andockmanöver in seinem Büro.

Der Andorianer erhob sich katzenhaft und machte einen Schritt auf den Bildschirm zu. Einen Moment lang nahm er das Abbild seiner Ex-Freundin in sich auf, bevor er düster antwortete: "Verstanden, Sir. Haben Sie sonst noch etwas für mich?"
Ein Teil von Dheran wünschte sich, sie würde dies positiv bestätigen, und ihn in ihr Büro bitten - ein anderer Teil, der logische, wusste, dass dies nicht passieren würde.

"Nein, Captain. O´Connor, Ende."

Der Bildschirm zeigte wieder das umgebende Weltall. Dheran wandte sich zu Pasqualina Mancharella. "Sie haben die Brücke, Commander."

Noch während seine XO bestätigte, marschierte der Andorianer zu Turbolift 1 und verschwand darin. Er wollte das Gespräch mit dem Admiral so schnell wie möglich erledigt wissen...

--> Büro des Admirals: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2565.msg110790/topicseen.html#new

 

TinyPortal © 2005-2019