Autor Thema: Die Hermes  (Gelesen 14960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.166
Antw:Die Hermes
« Antwort #15 am: 20.06.11, 16:21 »
Wenn du die Maßbandfunktion nutzt, oder den Winkelmesser - da kannst du alle Ecken mit gestrichelten Linien als "Snappoints" einrichten und bequem von Kreuz zu Kreuz zeichnen...

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #16 am: 20.06.11, 16:36 »
Hach, man lernt nie aus. Das wusste ich tatsächlich noch nicht  :whistle

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.166
Antw:Die Hermes
« Antwort #17 am: 20.06.11, 16:46 »
Deswegen ist dieses Forum doch da, um solch kleinen Tipps weiterzuflüstern!  :-\

Gibt es eigentlich schon neue Bilder!?

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #18 am: 21.06.11, 19:40 »
Bisher gibt es leider noch nichts neues zum zeigen, das wird wohl noch ein wenig dauern  ;)

Oddys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.310
  • Leiter des Projekts Lichterstaub
Antw:Die Hermes
« Antwort #19 am: 21.06.11, 19:46 »
Aber eine sehr interessante Disskussion im Sci-Fi Forum zu lesen.

Abgesehen davon finde ich die Hermes sehr gelungen. Da juckt es mir langsam in den Fingern es selbst mal zu probieren. (Naja erstmal ein neuer PC meine Lappi macht da glaub ich nicht wirklich mit)

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #20 am: 22.06.11, 13:10 »
Och, das kommt auf das programm an, das du benutzt. bei Sketchup kannst du objekte beliebig ausblenden oder als separate Komponenten einrichten. Das Modell der Hermes, so wie auf den Fotos zu sehen, existiert in der Form auch gar nicht. Tatsächlich liegt die Gitterstruktur in einer anderen Datei als der rest und wird immer nur für Fotos in das Model eingesetzt. Modulbauweise Ahoj! :D
Auf diesem Weg kann ich praktisch beliebig große Modelle bauen.


Ich habe mal eine kleine Skitze erstellt, wie genau die Hermes funktioniert:

1. An erster Stelle steht die Beschleunigung durch ein Sonnensegel. Dieses wird teilweise vom Sonnenwind, teilweise durch orbitale Laser angetrieben. Als "Masten" für das Segel fungieren extrem stabile Schläuche die mit Druckluft aus internen Tanks befüllt werden. Während dieser Phase sind die Crew-Quartiere nach hinten geklappt und fest am Rumpf aretiert. Da die hermes mit annähernd 1G Beschleunigt, herscht somit dank der Massenträgheit normale Erdgravitation im Inneren der Quartiere.

2. Während der Flugphase wird das Sonnensegel wieder eingeholt. Da keine Geschwindigkeitsänderung mehr stattfindet, werden die Crewquertiere jetzt aufgerichtet und um die Längsachse des Schiffes herum in Rotation versetzt. Dadurch entsteht im Inneren jetzt Schwerkraft durch Fliehkraft, ebenfalls 1G.

3. Am ende der Flugphase werden die Riegel geöffnet, die das Hauptschiff mit dem Triebwerksbereich verbinden. Da beide Teile zu diesem Zeitpunkt gleich schnell sind, werden am Bug des Schiffes leichte Chemische Booster gezündet, die das Hauptschiff minimal schneller werden lassen, als den Triebwerksbereich. Dadurch gleitet das Hauptschiff davon und wird an mächtigen Seilbündeln hängend auf eine Entfernung von 2.000 Metern zum Triebwerksteil gebracht. Auf dieser Entfernung ist das Hauptschiff gerade so außerhalb der Thermischen Gefahrenzone, bzw. Der Strahlungszone, die von den Triebwerken ausgeht.

4. Wenn die Triebwerke zünden, bremst das Schiff mit 1G ab. Dabei werden die Crewquartiere wieder zum Stillstand gebracht und dieses Mal zum Bug hin arretiert. Somit entsteht wiederum 1G Schwerkraft durch die Massenträgheit.

5. Am ende der Bremmsphase wird die Bremsleistung auf etwa 0,01G verringert. Das Hauptschiff wird nun anhand der Seile wieder eingezogen und kurz vor der Vereinigung durch die chemischen Booster auf die selbe Geschwindigkeit gebracht, wie der Triebwerksbereich. Anschließend werden beide teile des Schiffes miteinander verbunden. Da in dieser Phase keine deutlich spürbare Geschwindigkeitsänderung mehr existiert, wird die Schwerkraft wiederum durch rotation der Crewquartiere erzeugt.

6. Das Schiff schwenkt in den orbit des Zielplaneten ein, und verweilt dort. Für den Rückflug werden alle Schritte von 1-6 in umgekehrter Reinfolge wiederholt.

[attachment deleted by admin]
« Letzte Änderung: 22.06.11, 13:15 by caesar_andy »

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.166
Antw:Die Hermes
« Antwort #21 am: 22.06.11, 13:15 »
Habe ich das richtig verstanden:

Die Fusionskammern/ Schubeinheit wird abgekoppelt und an einem Seil hinterher geschleppt - und diese Einheit drückt dann die Quartiere, die an einem Seil hängen?  :duck

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #22 am: 22.06.11, 13:48 »
Nein, das hast du falsch verstanden ;)

Du musst in der anderen Richtung denken. Die Triebwerke sind ja zum Bug hin ausgerichtet,

Das heißt beim Hinflug dienen die Triebwerke zum Bremsen, die Seile "schieben" das Schiff also nicht, sondern halten es fest. Auf dem Rückflug werden dann die Triebwerke zum Beschleunigen verwendet, und ziehen das schiff, dass an den Seilen hängt.

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.166
Antw:Die Hermes
« Antwort #23 am: 22.06.11, 14:37 »
Ach so! Der Hinflug wird dann über die Energie des Laserstrahls bewerkstelligt, der Rückflug dann mittels dem Fusionsantrieb?

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #24 am: 22.06.11, 18:18 »
Im Prinzip ja.

Fliegt das schiff von der Sonne weg, beschleunigt es mittels des Photonensegels, und bremmst mit Hilfe der Fusionstriebwerke. Fliegt das Schiff auf die Sonne zu, werden die Fusionstriebwerke zum beschleunigen und das Segel zum bremsen benutzt.


ulimann644

  • Gast
Antw:Die Hermes
« Antwort #25 am: 22.06.11, 18:40 »
Im Prinzip ja.

Fliegt das schiff von der Sonne weg, beschleunigt es mittels des Photonensegels, und bremmst mit Hilfe der Fusionstriebwerke. Fliegt das Schiff auf die Sonne zu, werden die Fusionstriebwerke zum beschleunigen und das Segel zum bremsen benutzt.

Finde ich toll.
Zu sehen, dass jemand solche Details ausknobelt, macht mir immer wieder Spaß.

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #26 am: 22.06.11, 18:51 »
Ja, das gehört für mich zu so einem Modell dazu. Üblicherweise wird im Sci Fi ja immer irgendwie davon ausgegangen, dass sich das Schiff im Flug dreht ... aber so einen 300 Meter-Koloss wie die Hermes, der nur aus ein paar dünnen Trägern besteht seitwärts zu rotieren, halte ich für sehr, sehr gewagt. Deshalb ist das ganze Schiff so konstruiert, es es praktisch nur vorwärts, bzw. Rückwärts fliegt und seitliche Navigation so gut wie nicht stattfindet.

ulimann644

  • Gast
Antw:Die Hermes
« Antwort #27 am: 22.06.11, 23:45 »
Ja, das gehört für mich zu so einem Modell dazu. Üblicherweise wird im Sci Fi ja immer irgendwie davon ausgegangen, dass sich das Schiff im Flug dreht ... aber so einen 300 Meter-Koloss wie die Hermes, der nur aus ein paar dünnen Trägern besteht seitwärts zu rotieren, halte ich für sehr, sehr gewagt. Deshalb ist das ganze Schiff so konstruiert, es es praktisch nur vorwärts, bzw. Rückwärts fliegt und seitliche Navigation so gut wie nicht stattfindet.

Das hebt sich IMO erfrischend von den üblichen Spezifikationen ab. Auf so einen Trichter bin ich selbst bislang nicht gekommen. Kann daran liegen, dass ich für meine FF einen höheren Tech-Level bevorzuge.

Eine Geschichte um ein solches Schiff, wie du es da baust wäre aber wirklich auch mal sehr interessant. Vielleicht wird hier ja einer inspiriert, so etwas zu schreiben. Abseits von Bumm-Bumm-Action.

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #28 am: 23.06.11, 00:28 »
Eine Geschichte um ein solches Schiff, wie du es da baust wäre aber wirklich auch mal sehr interessant. Vielleicht wird hier ja einer inspiriert, so etwas zu schreiben. Abseits von Bumm-Bumm-Action.

Naja ... angefangen hatte ich durchaus Mal. Die entsprechende Story findet sich sogar hier im Board. Nur ist mir meine Zeit halt zu schade, um etwas zu schreiben, das offenbar niemanden interessiert ;)


Aufbauend auf einer Diskussion im Sci-Fi-Board habe ich den Radiatoren der Hermes nochmal ein Upgrade verpasst:



[attachment deleted by admin]

caesar_andy

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 111
Antw:Die Hermes
« Antwort #29 am: 25.06.11, 10:22 »
Ein paar neue Bilder:

1. Die Hermes in der Totalen
2. Zusätzliche Details im Bereich der Crewquartiere
3. Die Tanks werden jetzt durch Hitzeschutzkacheln vor der Abstrahlung der Triebwerke geschützt.

[attachment deleted by admin]

 

TinyPortal © 2005-2019