Autor Thema: Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer  (Gelesen 21407 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.122
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #15 am: 24.03.13, 20:56 »
Ich hab ein wenig gesehen als die Serie auf RTL2 lief, ich muss aber leider sage das ich irgendwie keine Zugang dazu finde. Ist nicht so mein Ding!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Leela

  • Gast
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #16 am: 02.05.13, 22:23 »
hab was ziemlich geniales gefunden - ich glaube das beste Artwork das ich je dazu gesehen habe;



von; http://yamao.deviantart.com/art/Mother-of-Dragons-369124315

pandorxxl

  • Cadet Junior
  • *
  • Beiträge: 41
    • Pandor's Box
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #17 am: 03.05.13, 04:59 »
ach ja ... die kalehsi   (?) ... die war schon iwie ... ehm ... nett oder ? :P
hatte von anfang an recht überzeugende argumente .... und nun sind auch noch ihre drei drachen geschlüpft und größer geworden. hoffentlich auch bald auf deutsch.
schönes artwork btw.
P.
"... it's in the frakin' ship!" Saul Tigh

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.539
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #18 am: 03.05.13, 12:00 »
So, endlich komme ich auch mal dazu hier was zu schreiben. Ich schiebe das ja schon einge Wochen vor mir her.
Zunächst einmal möchte ich sagen, dass das Bild der Kahleesi echt umwerfend ist. Ich mag das Mädchen total. Sie zählt in GoT neben Tyrion Lannister und dem alten Lannister (irgendwie gehöre ich zu diesem Haus, mein Mittelalterwaffenrock hat ja die selben Farben) zu meinen Lieblingscharakteren. Ich für meinen Teil kann jedem die Serie nur ans Herz legen noch nie gab es in meinen Augen eine Serie, die so engmaschig und komplex gewoben war wie diese hier. Man hat echt alles was das Herz begehrt. Action satt (mit viel Blut und Realismus), Mystik und Magie, Intrigen und Geheimnisse, Verrat und echt geniale Sets. Auch das Pferdevolk der Dotraki trifft genau meinen Geschmack als Daenerys blöder Bruder seine Krone von Drogo verlangt und wie der dann reagiert, ist einfach genial. Aber seht selbst.
Also ich knabbere jedes Mal vor Spannung Fingernägel und fiebere mit. Schon alleine der Vorspann ist genial gemacht.

Achtung. Nix für zarte Gemüter.

Khal Drogo kills Viserys (aka "Viserys commits suicide")

Game of Thrones - Khal Drogo Gift to Rhaego

Game of Thrones - Khal Drogo fight

« Letzte Änderung: 03.05.13, 12:02 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.248
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #19 am: 03.05.13, 14:06 »
ja solche szenen wie die "Krönung" von viserys ist man echt nicht gewohnt.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.973
    • Star Trek - Defender
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #20 am: 07.05.13, 16:48 »
So, ich bin jetzt durch mit Staffel 1 und muss sagen, der Anfang war zwar ein bisschen zäh, aber dann geht es richtig ab und das Staffelfinale macht wirklich Gänsehaut! Ich hab mir auch schon die zweite Staffel zugelegt und warte Fingernägel knabbernd, wie es weitergeht.

Die Personen, auf deren Entwicklung ich besonders gespannt bin:
1)   Daenerys Tangaryn: Für mich neben Tyrion Lannister der interessanteste Charakter der Serie und die Figur mit dem größten Sympathiepotenzial (obwohl sie durch die Hexenverbrennung wieder Minuspunkte gesammelt hat). Vom schüchternen Mädchen, das von ihrem intriganten Bruder rumgeschubst wurde, zur selbstbewussten Nomadenkönigin und nun auch noch Mutter von Drachen!  Da kann man ja noch einiges erwarten ;).
2)   Tyrion Lannister: Der Zwerg ist einfach cool! Zwar ein durchtriebener Lannister, aber seine Außenseiter-Position macht ihn wieder sympathisch und verschafft ihm einen gewissen Weitblick.
3)   Arya Stark: Die freche Göre ist mir gleich ans Herz gewachsen, v.a. weil sie nicht das typische Mädchen sein will. Mal sehen, ob sie es schafft, sich unter den „Wilden“ zu behaupten. Ich habe da eigentlich wenig Zweifel .
4)   Sansa Stark: Obwohl sie am Anfang ein Nervensäge war, tut sie mir jetzt Leid . Schafft sie es, aus dem Dilemma rauszukommen, ohne das Geoffrey sie völlig kleinkriegt?
5)   Cersei Lannister: Ein Miststück, aber mit Stil. Mal sehen, was aus der Inzest-Beziehung mit ihrem Bruder wird und ob das verzogene Balg auf dem Thron noch völlig über den Kopf wächst …
6)   Jon Snow und sein Freund Sam: Die zwei waren mir von Anfang an sympathisch. Jon, weil er sich sofort für den schikanierten Sam eingesetzt hat und Sam, weil er mit Jon durch Dick und Dünn geht (obwohl … dünn? Vielleicht wird das noch im Winter :P). Kann mir nicht vorstellen, dass Jon ein Leben lang bei der Nachtwache bleibt ;).
Charaktere, bei denen ich es schade finde, dass sie abgekratzt sind:
1)   Khal Drogo . Ein Barbar, aber nicht ohne Herz. Seine Frau scheint er wirklich zu lieben und ihrem Bruder beschert er ein fieses, aber verdientes Ende.
2)   Ned Stark. Einer der wenigen „grundanständigen“ Lords. Obwohl sein Anstand gegen Ende in bodenlose Dämlichkeit ausartete, womit er sich selbst und das ganze Reich ins Verderben geführt hat.
3)   König Robert. Sein Ableben war sicher notwendig für die Handlung. Trotzdem wird mir der alte Fettsack mit seiner zynischen Art irgendwie fehlen.
4)   Sansas Schattenwolf .
Charaktere, von denen ich hoffe, dass sie bald abkratzen:
1)   Goffrey Lannister: Das machtgeile Muttersöhnchen steht ganz weit oben auf meiner Liste.
2)   Dann kommt eine ganze Weile nichts … Jaime vielleicht.

Ansonsten kann ich mich der allgemeinen Begeisterung nur anschließen, was das opulente Setting, die Darsteller, den tollen Soundtrack, die vielschichtigen Charaktere und die komplexe, epische Handlung angeht.
Letztere macht den Einstieg leider ziemlich schwer (jedenfalls, wenn man die Bücher nicht gelesen hat). Ich musste die Pilotfolge zweimal gucken, um überhaupt zu kapieren, wer mit wem verwandt, verheiratet, verfeindet oder was-auch-immer ist. Der Zuschauer wird erschlagen mit einer Fülle von Charakteren und Sub-Plots, was sich durch die Vorlage sicher nicht vermeiden lässt. Andererseits verhindert es das Eintauchen und Mitfiebern zumindest am Anfang der Serie, weil der Kopf ständig beschäftigt ist, irgendwelche plötzlich auftauchenden Personen in die entsprechenden Häuser, Beziehungen etc. einzuordnen.

Trotz aller Komplexität muss ich leider auch sagen: an manchen Stellen hat die Serie weniger Tiefgang als ein Gartenteich. :duck Die Menschen sind geldgeil, machtgeil, grausam, haben nichts als Saufen, Sex und ihre Familie im Kopp  …  Wieso? Weil die Zeiten halt so sind und der Winter vor der Tür steht. Aha ;).
Natürlich handeln Menschen manchmal grausam, um sich zu rächen oder weil ihnen keine andere Wahl bleibt. Aber wenn Gewalt und Grausamkeit zur Norm wird – wie in Game of Thrones – steckt entweder Politik oder Religion dahin. Beides kommt mir in der Serie zu kurz: Über die alte oder die neue Glaubensrichtung erfährt man fast nix, Politik beschränkt sich weitgehend auf Intrigen und Zwangsheiraten.
Da entsteht leider schnell der Eindruck, dass das Blut sprudeln muss, damit die Quote stimmt :(. Ich bin ja nicht zimperlich, was Gewalt in Geschichten angeht – aber sie muss Sinn machen und für den Fortgang der Handlung notwendig sein.  Und sei es der Zweck, eine ungeschminkte historische Realität zu zeigen, wie in „Rome“ oder „Säulen der Erde“. Bei einigen Szenen von GoT habe ich mich schon gefragt: War das jetzt wirklich nötig? Das geköpfte Pferd und die Sache mit der Hexe zum Bleistift …
Vielleicht wäre meine Meinung anders,  wenn dieses System mit seiner Brutalität klar in Frage gestellt werden würde. Aber das passiert m.E. nicht, selbst wenn einer der Lords mal etwas „netter“ ist. 

Was hier ein bisschen fehlt, ist ein echter Kontrapunkt – z.B. auch mal das einfache Volk zu zeigen, was z.B. bei „Rome“ (einer anderen HBO-Serie, die ähnlich aufgebaut, ähnlich blutig und dreckig war – mir aber einen Tick besser gefallen hat) durchaus gemacht wurde. Ein paar aufständische Bauern oder meinetwegen ein Priester, der den Weltfrieden predigt, eine Hildegard von Bingen, ein Philosoph … einfach jemand mit einem anderen Blickwinkel als der ganze intrigante Hofstaat. Jon Snow und Sam sind schon ein guter Anfang, aber nicht wirklich ein Gegengewicht zu den „Oberen Zehntausend“, die für Macht und Geld über Leichen gehen und damit das Menschenbild bei GoT in eine ziemlich düstere Ecke ziehen. Aber vielleicht kommt ja noch was.

Fazit: Handwerklich perfekte Unterhaltung mit Suchtgefahr – aber die Serie muss sich anstrengen, wenn sie mehr sein will.
 
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Opi's Wahn

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.097
  • Großadmiral der imperialen Restwelten und kommandierender Offizier der 501. Sturmtruppenlegion
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #21 am: 08.05.13, 09:13 »
@Lairis: ich kann dich ein wenig beruhigen: es wird noch besser.
Gerade Daenerys und Tyrion entwickeln sich in der zweiten Staffel noch weiter.
Und nach dem ich gestern ein paar Szenen der dritten Staffel auf Youtube geschaut habe verfluche ich mich selbst... es dauert noch so lange, bis Staffel 3 auf BluRay kommt^^

kleiner Ausblick auf Season 2
Zitat
irgendwie kann ich nicht verspoilern, dass man das nur sieht wenn man es will... deshalb hab ich es rausgenommen[/color]

Ich habe mich jetzt auch an die Bücher gewagt, leider komm ich nicht so viel zum lesen. Band 1 habe ich gelesen und ich muss sagen, obwohl ich die Serie schon gesehen hatte kam ich kaum davon los. Es gibt noch viel mehr Hintergrundinfos und Zusatzinfos zur Serie, was vieles verständlicher macht.
Mal schauen, Band 2 liegt im Regal und wenn mein Sohn mich im Urlaub nicht zu sehr schafft komm ich abends vielleicht dazu den zu lesen^^

Was das Thema Gewalt und Sex angeht: ja, da geht es teilweise wirklich ans eingemachte. In Season 2 gab es einige Szenen beiden ich dachte: musste das jetzt sein?
Gerade der verzogen Bengel Geoffrey entwickelt einen sadistischen Zug, der dann doch an Grenzen geht.

Das Thema Religion (alte Götter vs. die 7 Götter vs. der eine wahre Gott) kommt noch, mal gespannt wie es da weitergeht.
Auf der BluRay zu Season 1 sind einige Specials wo man ein wenig über die Kinder des Waldes, die Ersten Menschen und die Herzbäume/Götterhaine erfährt.
Ansonsten: http://de.gameofthrones.wikia.com/wiki/Game_of_Thrones_Wiki

Gespannt bin ich darauf, wie es mit Daenerys weitergeht. Schade, dass Khal Drogo so schnell das zeitliche segnen musste, aber die Mutter der Drachen wird sicher ncoh ordentlich auf den Putz hauen.

Und ich warte auf mehr von den weißen Wanderern... das wird im wahrsten Sinne des Wortes cool ;-)
« Letzte Änderung: 08.05.13, 09:15 by Opi's Wahn »
"Do or die!"

"I command these warriors, part of my duty is to share in their danger!"
Commander Mith'raw'nuruodo of the Chiss Expansionary Defense Fleet

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.248
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #22 am: 08.05.13, 10:26 »
@opi
Das die Bücher vieles verständlcher machen kann ich nur bestätigen.

Mir haben die vor allen was die Figurenverknüpfung angeht vieles erleichtert. Stichwort: Theon Graufreud und der Lord Kommandant der nachtwache.

ich bin selber fast am ende von Buch 2.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


TrekMan

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.304
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #23 am: 08.05.13, 10:47 »
Ich habe die Bücher bis lang alle komplett durch. Ich muss sagen die Story fesselt einen. Hier und da wird es etwas Grenzwertig, vorallem nachdem die rote Hochzeit gefeiert wurde. Es wird auf jeden Fall an eingen Stellen noch mystischer, als es schon ist. Ich bin gespannt wie weit man da bei der fimlischen Umsetzung geht.

Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.539
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #24 am: 09.05.13, 10:03 »
@ Lairis

Eine tolle Kritik der ich mich in weiten anschließe. Es gibt in der Tat ein paar sehr brutale Stellen bei denen ich mich auch gefragt habe, ob das wirklich Not tut. Die Bücher werde ich mir auch zulegen. Ich schaue gerade zum zweiten Mal in zwei Monaten die 2. Staffel und bin immer noch sehr begeistert. Wenn ich nicht für meine ALF am Dienstag lerne und eine Pause, ist die Serie perfekt, um abzuschalten.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.516
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #25 am: 12.05.13, 14:42 »
Ich bin auch ein riesen Fan der Serie und kann es kaum erwarten, bis endlich die 3. Staffel in Deutschland rauskommt. Ich für meinen Teil halte eher zu den Starks, weil sie ehrenhaft und (zumindest für GoT-Verhältnisse) gutmütig sind. Die einzige Ausnahme ist Tyrion Lennister, meiner Meinung nach der einzige sympathische Lennister.

Was den eisernen Thron angeht(spoiler: Robert Stark hat ja keine Ambitionen dahingehend, sondern hat statt dessen den Norden für Unabhängig und sich zum König des Nordens erklärt) hatte ich erst zu Stannis Baratheon gehalten, zumal dieser nach Roberts Tod auch "rechtmäßiger" König wäre, denn wie wir wissen, sind Cerseis Kinder nur Bastarde. Aber Stannis ist, anders als der tote König Robert, nicht unbedingt ein Sympathieträger. Er ist viel zu ernst und hat auch eine grausame Ader(spoiler: Immerhin hat er sich mit dieser unheilvollen Priesterin zusammengetan und seinen Bruder Renly durch schwarze Magie töten lassen).

Daher würde ich mir folgende Entwicklung wünschen: Daenerys erobert den Thron zurück, trifft aber eine Übereinkunft mit Robert Stark, der weiterhin König über den unabhängigen Norden bleibt und zudem die Eiseninseln erobert. Der bekloppte Joffrey muss auf jeden Fall übel ins Gras beissen. Tyrion wird zwar von Daenerys unterworfen, darf aber überleben und wird zum neuen Lennister-Lord auf Casterly Stein. Die Nachtwache könnte über ihren Schatten springen und sich mit den Wildlingen (die eigentlich gar nicht so schlimm sind wie ihr Ruf) zusammentun und mit ihrer Hilfe die Weißen Wanderer bezwingen, die meiner Ansicht nach die grösste Bedrohung für Westeros darstellen.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.248
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #26 am: 12.05.13, 17:34 »
Naja, auch wenn ich bezüglich der THronsache auch eher ein Dany - "Fan" bin, eine Idealbesetzung ist sie IMO auch nicht.

Weil wenn ihr etwas gegen den Strich ist sie auch ganz schön zickig.

Ob sie nsich daher mit den Starks verbündet, schwer rzu sagen. Hinzukommt, dass ihr Militärchef kein Fan der Starks ist. Eddard hat nämlich dafür gesorgt, das Ser Jorah verbannt wurde.
Und auch wenn ich ihn genauso mag iwe sie eChefin, halte ich ihn nicht für einen Mann der sowas vergisst.

Was die weißen Wanderer angeht, denke ich fällt das auch eher in den Bereich der "Mutter der Drachen". Die "Zombies" lassen sich ja anscheinend nur mit Feuer entgültig töten. Und da es jetzt drei Drachen gibt, wäre es dumm, die außen vor zu lassen. bereits Tywin hat den Vorteil einer Drachenstaffel angemerkt.

Daher denke ich es, dass das szenario wird folgendermaßen aussehen.

Die Bürgerkriegsparteien müssen sich zusammenraufen um den Weißenw wanderer zu begegnen. Sie werden aber zurückgedrängt, weil die armeen durch die Kämpfe geschwächt sind. Währenddessen erobert Daenerys Königsmund und räumt dort blutig auf. Entwerder wird Joffrey mit ihr zwangsverheiratet hat aber gar nix zu sagen oder wird Drachentoast.

Es kommt dann zu einer entscheidungssclacht bei Königsmund, wo alles getoastet wird.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Oddys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.316
  • Leiter des Projekts Lichterstaub
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #27 am: 12.05.13, 17:43 »
So ähnlich habe ich nach Buch zwei (Buch 4 in deutsch) auch gedacht. ^^ Dann wäre die ganze Geschichte aber spätestens nach Buch 4 (Band 8) zu Ende gewesen. Da es inzwischen aber schon 5 (10) Bücher gibt und auch nach dennen noch kein Ende in Sicht ist wartet noch die eine oder andere Überraschung auf euch. :)

Leela

  • Gast
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #28 am: 30.06.13, 14:38 »
Es gibt, wie sollte es anders sein, tolle neue Musik aus Staffel 3.

Ich schwanke noch ob mir das Daenerys Thema (Mhysa) oder das der Lannisters besser gefällt, da düsterer. Nach mehrmaligem hören, tendiere ich mittlerweile zu den Lannisters.

[Game of Thrones OST Season 3] A Lannister Always Pays His Debts


[Game of Thrones OST Season 3] Mhysa


zudem kann man auch schon sneaken, wie es mit Daenerys weitergeht, hier eine kleine Szene - zum Musik-Theme (Mhysa)  vom Ende der Staffel 3; sie enthält eigentlich keinen echten Spoiler (glaub ich).


Game of Thrones 3x10 Final Scene - Mhysa


Wer aber dennoch schon mal schauen will, wie Daenerys zu ihrer Armee gekommen ist, hier gibt es einen grösseren Auschnitt, aber Achtung - da sind natürlich für die Story entscheidende Spoiler drin.


Daenerys gets an army of free men - Game of Thrones




Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.539
    • DeviantArt Account
Antw:Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #29 am: 30.06.13, 15:51 »
Der GoT Soundtrack begeistert mich immer wieder. Der macht die Sache mehr als rund. Ich höre in den letzten Wochen dieses Lied rauf und runter:

Game of Thrones The Rains Of Castamere (Lannister Song Extended)

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019