Autor Thema: Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA  (Gelesen 2765 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« am: 03.08.13, 14:35 »

Hi Freunde,

nein diese Serie ist nicht tot und auch nicht vergessen, sie wurde vor gefühlten Ewigkeiten, rund um Sven1310s Kumari Modell gestrickt und die Idee zur zweiten Folge des Piloten schwebt schon lange in meinem Kopf herum. Es soll und wird weitergehen. Nur wann weiss ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht. Hier werde ich euch in Zukunft auf dem laufenden halten. Was allerdings feststeht ist, dass ich demnächst mal damit beginnen werde, die Crew der SPIRIT zu erstellen. Ich denke, das ist ein guter, erster Schritt um diese Serie, die ich doch sehr lieb gewonnen habe, aus der unverdienten Versenkung zu holen.

Dennoch würde ich mich freuen, wenn ihr vielleicht ein paar Ideen hättet, welche Abenteuer ein Schiff der Andorianer in den Händen der Sternenflottte haben könnte.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.304
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #1 am: 03.08.13, 17:24 »
Wie bei Andromeda könnte ich mir auch hier eine Mini Serie vorstellen. Auch mit drei, vier teilen.
Vielleicht sogar mit der Zerstörung des Schiffes ähnlich wie bei der Enterprise C.
Streng genommen, wenn ich mich richtig erinnere, ist es ja eh kein richtiges Sternenflottenschiff sondern nur ein Feld Versuch die Technologie der Andorianer zu studieren um sie besser in die Sternenflotten Technik einzubinden.
Man müsste sich echt mal hinsetzen und eine Zeitlinie erstellen wann Andor, Andromeda, Melbourne usw. spielt.
Vielleicht kann man ja sogar einen kleinen Twist einbauen um ein paar Gastauftritte einzubauen oder die Serien, leicht, miteinander zu verknüpfen ähnlich wie mit der Story die Du mit Lairis und Star geplant hast.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #2 am: 03.08.13, 17:34 »
Also ich hatte sowieso von Anfang an vor, die Serie nicht groß werden zu lassen. SoA sollte schon immer eine Kurzserie werden. Auch hier waren maximal 5 - 6 Geschichten geplant. Die Spirit zu zerstören konnte ich mir zudem schon immer vorstellen, das war auch von Anfang an eine Option. Von den zeitlichen Abläufen sieht es so aus:

1. Andromeda
2. SoA
3. Melbourne

Ein Twist wäre ebenfalls denkbar und ich muss zugeben, dass ich daran auch schon gedacht habe. Da Pickett zum Beispiel in SoA noch im Dienst ist, könnte ich mir hier ein Gastauftritt mit seiner Daedalus vorstellen. Beispielsweise.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.304
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #3 am: 03.08.13, 18:21 »
Wie immer: Zwei Dumme, ein Gedanke.  ;D

Arbeitest Du bei deinen Projekten eigentlich mit so einer Zeitlinie?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/timeline/d7a0d3a4700a5511b16421bc40354472.png

Gerade hier könnte es sich anbieten, auch für das Publikum.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #4 am: 03.08.13, 19:12 »
Bisher nicht.
Aber du hast Recht, ich könnte mal eine erstellen.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.103
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #5 am: 03.08.13, 20:15 »
Also ich hatte sowieso von Anfang an vor, die Serie nicht groß werden zu lassen. SoA sollte schon immer eine Kurzserie werden. Auch hier waren maximal 5 - 6 Geschichten geplant. Die Spirit zu zerstören konnte ich mir zudem schon immer vorstellen, das war auch von Anfang an eine Option. Von den zeitlichen Abläufen sieht es so aus:

1. Andromeda
2. SoA
3. Melbourne

Ein Twist wäre ebenfalls denkbar und ich muss zugeben, dass ich daran auch schon gedacht habe. Da Pickett zum Beispiel in SoA noch im Dienst ist, könnte ich mir hier ein Gastauftritt mit seiner Daedalus vorstellen. Beispielsweise.

Gruß
J.J.

Das heißt, wenn Du so weiter machst, hast Du bald ein Epos, was über alle Epochen der "reformierten Menschheit im All geht".  Dir würden nur noch Geschichten während des dritten Weltkriegs und/oder der eugenischen Kriege und des 30. Jahrhunderts fehlen. Wenn Du dann noch eine mögliche ganz ferne Zukunft der Menschheit (wo die Menschheit sich auch biologisch zu einer anderen Lebensform weiterentwickelt hätte, ähnlich wie bei der letzten Folge der 4. Staffel von Babylon 5) und  irgendwas Wichtiges in der ganz fernen Vergangenheit (vielleicht sogar bei der Entstehung des Universums selbst) zeigen würdest, dann wird Unity One irgendwann zum größten Epos, was je in Star Trek Fanfics beschrieben wurde. ;)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #6 am: 04.08.13, 13:26 »
@ SSJ

Zitat
Das heißt, wenn Du so weiter machst, hast Du bald ein Epos, was über alle Epochen der "reformierten Menschheit im All geht".  Dir würden nur noch Geschichten während des dritten Weltkriegs und/oder der eugenischen Kriege und des 30. Jahrhunderts fehlen. Wenn Du dann noch eine mögliche ganz ferne Zukunft der Menschheit (wo die Menschheit sich auch biologisch zu einer anderen Lebensform weiterentwickelt hätte, ähnlich wie bei der letzten Folge der 4. Staffel von Babylon 5) und  irgendwas Wichtiges in der ganz fernen Vergangenheit (vielleicht sogar bei der Entstehung des Universums selbst) zeigen würdest, dann wird Unity One irgendwann zum größten Epos, was je in Star Trek Fanfics beschrieben wurde. ;)

Waaaaaah, was bist du? Analytiker? Und dazu noch ein verdammt guter.  :dpanik
Respekt, du hast soeben neben der doch sehr beachtlichen Analyse meiner Motivation letztens auch noch meinen heimlichen Traum aufgedeckt. Ich krieg mich nicht mehr.  :thumbup

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.103
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #7 am: 04.08.13, 14:17 »
Gerade, weil du schon an so vielen Epochen gleichzeitig arbeitest, anstatt z.B. eine Episode nach der Anderen abzuarbeiten, entstand bei Mir dieser Eindruck. Und ich habe dein Vorgehen einfach extrapoliert, um vermuten zu können, in welche Richtung Du wahrscheinlich willst.

2001 A Space Odyssey - match cut

Dieser "Blick in die ganz ferne Entwicklung der Menschheit" ist zwar meistens eher in der "wissenschaftsorientierten Sci Fi" zu finden, wie 2001 oder "Die letzte Generation". Aber zum Einen weiß ich, JMS hatte mal gesagt, diesen Teil des langen Blicks in die TV Sci Fi zu übertragen, wäre eines seiner Ziele bei Babylon 5 gewesen.

Daneben gab es den "langen Blick zurück" aber auch schon in Lensman, dem Urtypus der Space Opera. Dort fing die Geschichte bei den ersten Hochkulturen der Menschheit an und es wurde gezeigt, wie die Vorfahren der Protagonisten schon von Aliens auf die spätere Heldenreise vorbereitet wurden. (Und ist somit ein elementarer Bestandteil des Genres.)

Gleichzeitig bist Du ähnlich wie JMS, George Lucas, Edgar Rice Burroughs oder Frank Herberts auch sehr an der Sci Fi als "neuem Mythos" orientiert. Und die größten Mythen, wie die nordischen oder unsere eigene Bibel handeln von der Zeit bevor der Schöpfung der Menschheit, bis zum Weltuntergang/"ultimativem Ziel der menschlichen Entwicklung". Sehr viele dieser Mythen waren ja auch quasi die Geschichtsschreibung der Menschheit. Und in Anbetracht dessen war es relativ wahrscheinlich, dass du das Ziel hast, irgendwann mal auf "biblische Ausmaße" zu kommen.

Daneben zeigtest Du auch großes Interesse an Geschichtsthemen und an kosmischen Kreaturen wie Q. (Und beides würde bei so einem Vorhaben eines Epos mehr als Hilfreich sein.)

Auch hatte ich gesehen, bei deinem Kosmos gab es auch einfach das Potenzial für eine solche Entwicklung.

(Zudem hatte ich zuerst mal einen ähnlichen Plan für meine eigenen Star Trek Fanfics.)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #8 am: 07.08.13, 11:10 »
@ SSJ

Zitat
Gerade, weil du schon an so vielen Epochen gleichzeitig arbeitest, anstatt z.B. eine Episode nach der Anderen abzuarbeiten, entstand bei Mir dieser Eindruck. Und ich habe dein Vorgehen einfach extrapoliert, um vermuten zu können, in welche Richtung Du wahrscheinlich willst.

Das ist allerdings ganz unbewusst geschehen und sorgt mehr oder weniger gerade für eine gewisse Überforderung, welche mich dazu nun zwingt, das eine oder andere in den nächsten Episoden zum Abschluss zu bringen. So wird aus Spirit eine Kurzserie, ebenso wie aus Andromeda, um mir wieder etwas mehr Luft zu verschaffen und so lange ich eine oder zwei meiner Großserien nicht abgeschlossen habe, wird es auch vorerst nix neues von mir geben.

Zitat
Dieser "Blick in die ganz ferne Entwicklung der Menschheit" ist zwar meistens eher in der "wissenschaftsorientierten Sci Fi" zu finden, wie 2001 oder "Die letzte Generation". Aber zum Einen weiß ich, JMS hatte mal gesagt, diesen Teil des langen Blicks in die TV Sci Fi zu übertragen, wäre eines seiner Ziele bei Babylon 5 gewesen.

Daneben gab es den "langen Blick zurück" aber auch schon in Lensman, dem Urtypus der Space Opera. Dort fing die Geschichte bei den ersten Hochkulturen der Menschheit an und es wurde gezeigt, wie die Vorfahren der Protagonisten schon von Aliens auf die spätere Heldenreise vorbereitet wurden. (Und ist somit ein elementarer Bestandteil des Genres.)

Naja einen langen Blick zurück mache ich ja nich. Wobei ich doch sagen muss, dass es mich schon sehr interessiert. Hin und wieder mache ich ja kleine Ausflüge in die Geschichte einiger Kulturen und demnächst grabe ich ja durch Renee diverse Artefakte auf Efrosia aus. So gesehen hast du auch hier Recht.

Zitat
Gleichzeitig bist Du ähnlich wie JMS, George Lucas, Edgar Rice Burroughs oder Frank Herberts auch sehr an der Sci Fi als "neuem Mythos" orientiert. Und die größten Mythen, wie die nordischen oder unsere eigene Bibel handeln von der Zeit bevor der Schöpfung der Menschheit, bis zum Weltuntergang/"ultimativem Ziel der menschlichen Entwicklung". Sehr viele dieser Mythen waren ja auch quasi die Geschichtsschreibung der Menschheit. Und in Anbetracht dessen war es relativ wahrscheinlich, dass du das Ziel hast, irgendwann mal auf "biblische Ausmaße" zu kommen.

Na da befinde ich mich ja in guter Gesellschaft.
Naja, wie gesagt, das Ziel ist irgendwie unbewusst entstanden und wird mir jetzt durch dich auch erst richtig bewusst. Ich muss aber zugeben, dass das einen irren Reiz auf mich ausübt. Nur ob ich das alles fertig bekomme, bevor ich Alt und Grau bin, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Aber schön wäre es.

Zitat
Daneben zeigtest Du auch großes Interesse an Geschichtsthemen und an kosmischen Kreaturen wie Q. (Und beides würde bei so einem Vorhaben eines Epos mehr als Hilfreich sein.)

Geschichte war schon immer mein Steckenpferd. Hätte ich Abitur gemacht, hätte ich Geschichte und Archäologie studiert und was Q angeht, gehört er von je her zu meinen ST Lieblingen. Ich fand dieses Konzept schon immer hochgradig interessant. Das allmächtige Wesen, welches sich die unvollkommen Menschen aussaucht, weil es sie in gewisser Weise in ihrer Unvollkommenheit faszinierend findet und irgendwie auch braucht.

Zitat
Auch hatte ich gesehen, bei deinem Kosmos gab es auch einfach das Potenzial für eine solche Entwicklung.

(Zudem hatte ich zuerst mal einen ähnlichen Plan für meine eigenen Star Trek Fanfics.)

Na mal sehen, ob ich das durchhalte und wo uns die Reise noch hinführen wird.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.758
    • mein deviantART
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #9 am: 07.08.13, 12:09 »
Dennoch würde ich mich freuen, wenn ihr vielleicht ein paar Ideen hättet, welche Abenteuer ein Schiff der Andorianer in den Händen der Sternenflottte haben könnte.

Gruß
J.J.

Auch wenn ich noch nicht dazu gekommen bin, mich in diese FF von dir hineinzu lesen, so hat mich diese Frage von dir doch beschäftigt.
Das Schiff ist also eines der Kumari-Klasse?
Nun ja, was wäre besser geeignet, als ein etwas rustikales Schiff, welches man nicht sofort mit der Sternenflotte in Verbindung bringen würde, um Geheimoperationen durchzuführen?
Schmugglerbanden infiltieren, Spionage, etc.

Alle Aufträge halt, für die man wohl kaum einen Raumer der Akira oder Defiant Klasse losschicken würde.

So etwas könnte ich mir da gut vorstellen und du hättest die Chance, deine Charaktere mal anders agieren zu lassen als "nur" im Dienst der Sternenflotte.
Das wären meine  :cent dazu.

Die Informationstexte haben mich neugierig gemacht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #10 am: 07.08.13, 12:45 »
@ David

Zitat
Auch wenn ich noch nicht dazu gekommen bin, mich in diese FF von dir hineinzu lesen, so hat mich diese Frage von dir doch beschäftigt.
Das Schiff ist also eines der Kumari-Klasse?
Nun ja, was wäre besser geeignet, als ein etwas rustikales Schiff, welches man nicht sofort mit der Sternenflotte in Verbindung bringen würde, um Geheimoperationen durchzuführen?
Schmugglerbanden infiltieren, Spionage, etc.

Das müsste realtiv schnell gehen, denn die Seitenzahl ist recht niedrig.
Jap, es handelt sich dabei um ein Schiff der Kumari Klasse, dem letzten Schiff, das von dieser Serie je gebaut wurde. Es handelt sich dabei allerdings um ein Geschenk der Andorianer, zur Gründung der Föderation und zum Zeichen ihrer Verbundenheit mit den Menschen und wird mit gemeinsamer Technologie ausgerüstet und mit einer Sternenflottencrew besetzt. Das heisst, du irrst dich was die Zeit angeht gewaltig, den SoA spielt in den 2160ern und würde somit mehr zu ANDROMEDA passen. Außerdem ist es eher als Forschungsschiff ausgerüstet.

Zitat
Alle Aufträge halt, für die man wohl kaum einen Raumer der Akira oder Defiant Klasse losschicken würde.

Wie gesagt, das ist die falsche Zeit. Da gab es noch keine Defiants und Akiras.

Zitat
Die Informationstexte haben mich neugierig gemacht.

Na also, das freut mich zu hören. Aber wie gesagt, bisher existiert nur der Pilot.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.074
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #11 am: 07.08.13, 12:46 »
@JJ und david
Da verweis eich mal auf meine Pläne zu EF.

Da setzte ich ja auch ein späteres schiff der Andorianer ein.

Ich sollte mich auch mal wieder an die Serie setzen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.758
    • mein deviantART
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #12 am: 07.08.13, 12:51 »
Danke für deine Infos, JJ.

Hm,... Forschungsreisen... ja das ist immer ein wenig schwierig, da man auch schnell in die Gefahr geraten könnte, einen "Anomaly of the week" Plot zu basteln.

Wie gesagt, ich könnte mir vorstellen, dass dass Schiff evtl. so kleinere Aufträge annimmt.
Zum Beispiel, dass man es als Schutz für die erste gemeinsame Sternbasis abkommandiert oder so.

Ich weis ja nicht, was du für SoA alles so planst, aber vielleicht ist meine Anregung etwas, was du vielleicht im Hinterkopf behalten kannst.
Aber wie ich dich kenne, hast du sicher schon einige Ideen im Kopf, was du machen willst.
Ich lass mich mal überraschen.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.260
    • DeviantArt Account
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #13 am: 07.08.13, 19:02 »
@ Alex

Hau rein. Ich fänds toll.

@ David

Zitat
Danke für deine Infos, JJ.

Hm,... Forschungsreisen... ja das ist immer ein wenig schwierig, da man auch schnell in die Gefahr geraten könnte, einen "Anomaly of the week" Plot zu basteln.

Naja zum einen habe ich noch nie ein richtige Forschungsgeschichte geschrieben und zum anderen werde ich sicher nicht nur Forschungsgeschichten in einer Serie in jeder Folge schreiben, keine Sorge.

Zitat
Wie gesagt, ich könnte mir vorstellen, dass dass Schiff evtl. so kleinere Aufträge annimmt.
Zum Beispiel, dass man es als Schutz für die erste gemeinsame Sternbasis abkommandiert oder so.

Alles durchaus vorstellbar. Wobei die erste Mission die Klingonen auf den Plan rufen wird.

Zitat
Ich weis ja nicht, was du für SoA alles so planst, aber vielleicht ist meine Anregung etwas, was du vielleicht im Hinterkopf behalten kannst.
Aber wie ich dich kenne, hast du sicher schon einige Ideen im Kopf, was du machen willst.
Ich lass mich mal überraschen.

Bisher noch nicht viel.
Aber ich denke schon ein paar Tage drüber nach. Ich muss ja erstmal den Pilotenzweiteiler zu ende bringen. Das heisst in der nächsten Episode kann ich erstmal da weitermachen, wo ich aufgehört habe.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.103
Antw:Neues zu STAR TREK: SPIRIT OF ANDORIA
« Antwort #14 am: 09.08.13, 00:40 »
Nur ob ich das alles fertig bekomme, bevor ich Alt und Grau bin, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Aber schön wäre es.

Wenn man die Konzeption miteinrechnet hat Tolkien über 30 Jahre am Herr der Ringe gearbeitet.