Autor Thema: Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs  (Gelesen 6273 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.091
    • DeviantArt Account
Hallo Leute,

ähnlich wie bei unserem UO Charaktere und Schiffe Thema: http://www.sf3dff.de/index.php/board,105.0.html, habe ich mir gedacht, dass es gut wäre auch etwas über die Schiffe und Stationen meiner anderen Serien, die nichts mit UO zu tun haben zu wissen und damit auch das WIKI ein wenig zu erweitern. Aus diesem Grund mache ich nun den Anfang mit der U.S.S. ANDROMEDA, ich bitte daher den Doppelpost schonmal zu entschuldigen. Aber es soll übersichtlich bleiben.

Liste der Schiffe

- U.S.S. ANDROMEDA / NCC - 1502 (Starfleet)
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3476.msg163205.html#msg163205

Liste der Raumstationen
« Letzte Änderung: 03.08.13, 16:55 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.091
    • DeviantArt Account
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #1 am: 03.08.13, 16:55 »

Klasse: Andromeda
Typ: light Exploration Vessel


Länge: 250m
Breite: 130m
Höhe: 40m
Decks: 9
Offiziere: 7
Mannschaft: 90
Besatzung Insgesamt: 97
Notfallkapazität: 120
Warpantrieb: Warp 6 Drive
Impulsantrieb: Standard

Reisegeschwindigkeit: Warp 4,5
Max.Warp: 6,2

Computer: Primärer Computerkern, Monotronikschaltkreise

Betriebssystem: Monotronisches Interface
Notfallsysteme: - - -

Waffen:
- 4x Phasengeschütze Mark II (Front) je 2 oben und 2 unten an der Untertasse (schwenkbar)
- 2x Phasengeschütze Mark I (Heck) als Doppelgeschütz (schwenkbar)
- 1 Torpedolauncher Front
- 1 Torpedolauncher Achtern
- 30 Photoniktorpedos Mark II

Schilde:Typ I
Panzerung: Duraniumhülle + Möglichkeit, die Hülle zu polarisieren
Transporter: 2 Transporterräume
Shuttlerampen: 1 mit 2 Lucken auf Backbord und Steuerbord
Shuttles: 4x Shuttlepod
Rettungskapseln: 20

Prototyp: U.S.S. ANDROMEDA
Indienststellung des Protoyps: 13.06.2154

Kommandant: Captain Logan Vaughn
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1920.msg159416.html#msg159416

Orthographische Darstellung der Schiffsklasse:



Geschichte und Wissenswertes der Klasse:

Die ANDROMEDA Klasse wird aufgrund der Befehle von Viceadmiral James Jonah Pickett zusammen mit der U.S.S. DAEDALUS, einem weiteren Projekt des Admirals und Kommandanten des Sternenflottengeheimdienstes (SFI) auf Kiel gelegt. Die ANDROMEDA wird ursprünglich nur entwickelt, um den neuen Warp 6 Antrieb, welcher in der wesentlich größeren DAEDALUS Klasse Verwendung finden soll, zu testen. Es ist nicht geplant, diese Klasse in größerer Stückzahl zu bauen. Dennoch gilt die ANDROMEDA Klasse als Nachfolger der NX-Klasse und als konsequente Weiterführung der Grundlagen, welche von der ENTERPRISE und ihren Schwesterschiffen gelegt wurden. Viele Fehler, welche sich bei älteren Schiffen der Sternenflotte im Praxiseinsatz herausgestellt hatten, werden hier verbessert. Unter anderem erhält die ANDROMEDA Klasse ein Schildsystem und eine größere Anzahl an Bewaffnung. Der Prototyp, die U.S.S. ANDROMEDA wird 2145 vom Stapel gelassen und soll im Motalasystem Warptests und und Waffentests durchführen. Ein Jahr später wird sie von Pickett abbeordert, um zum romulanischen Minenfeld zu fliegen, um mit den Romulanern Kontakt aufzunehmen. Diese reagieren nicht auf die Rufe der ANDROMEDA, sodass Vaughn seinen Befehl ausführen muss, das Minenfeld zu durchfliegen und den direkten Kontakt zu forcieren. Dies gerät jedoch zur Katastrophe, da die Romulaner in dieser Aktion einen Kriegerischen Akt zu erkennen glauben und denken, dass dies die Vorbereitung auf eine Invasion darstellt. Daraufhin kommt es zu einer Verfolgungsjagd und die ANDROMEDA wird schwer beschädigt. Als die ANDROMEDA wie durch ein Wunder nach einer langen Irrfahrt wieder heimkehrt, hat sie dennoch ihre Mission erfüllt. Admiral Pickett wusste, dass die Romulaner so reagieren würden und hat die ANDROMEDA ganz bewusst auf diese Mission geschickt, um zu sehen ob die Romulaner wie vermutet reagieren werden. Einige Monate später greifen die Romulaner eine Sternenbasis an und erklären der UESPA und ihren Alliierten den Krieg. Nun kann Pickett seinen Plan vollenden und die DAEDALUS aufbieten, die er genau für diesen Fall  entwickelt gebaut hat, da er weniger vor den Klingonen als vor den Romulanern Angst hat, wollte er herausfinden, wie stark die Romulaner sind und in einem Kräftemessen die Machtverhältnisse klarstellen. Womit er nicht gerechnet hat, ist die Tatsache, dass der Krieg so schnell ausbricht und so lange dauert. Aufgrund dessen, dass im ersten Jahr des Krieges, die DAEDALUS noch nicht fertig ist, müssen weitere Schiffe der ANDROMEDA Klasse gebaut werden, um die Flotte zu ergänzen. Der Krieg endet mit der Schlacht von Cheron und endet gut für die Föderation. Im Anschluss daran wird die Neutrale Zone eingerichtet.

Geschichte und Wissenswertes über die U.S.S. Andromeda:

- 01.01.2153: Kiellegung als 1. Schiff dieser Klasse
- 10.06.2154: Bauende
- 13.06.2154: Stapellauf
- 05.08.2154: Missionsbeginn zum Test der Warpsysteme und Waffensysteme im Motalasystem.
- 11.08.2155: Missionsbeginn "Contact"

Schiffe dieser Klasse:

- U.S.S. Andromeda / NCC - 2502
- U.S.S. Cassiopeia / NCC -  2503 (Stapellauf: 2156)
- U.S.S. Hera / NCC - 2504 (Stapellauf: 2156)
- U.S.S. Athena / NCC - 2505 (Stapellauf: 2157)

Andromeda in Aktion:



Dienstakte von Viceadmiral James Jonah Pickett (CO: SFI)
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1920.msg144919.html#msg144919

Dienstakte von Captain Logan Vaughn (CO):
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1920.msg159416.html#msg159416

Dienstakte von Commander T'Kavrom (XO):
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1920.msg159481.html#msg159481

Dienstakte von Commander Tolay'On Sho'Shak (TAC & SEC):
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1920.msg159646.html#msg159646

...weitere folgen (WIP)

[END OF FILE]
« Letzte Änderung: 05.08.13, 13:18 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.758
    • mein deviantART
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #2 am: 03.08.13, 17:07 »
Hübsches Schiff.
Ein wenig "antik" in seinem Grunddesign, aber es gefällt mir gut.

Eine wirklich tolle Arbeit.

Auch die Hintergrundgeschichte liest sich sehr interessant.

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.252
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #3 am: 03.08.13, 17:07 »
Eine Gute Idee und eine Tolle Übersicht.  :respect :respect :respect
Ich bin mir sicher sie wird sich in Zukunft noch erweitern. :D

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.091
    • DeviantArt Account
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #4 am: 03.08.13, 17:14 »
@ David

Danke dir. Dass das Schiff antik wirkt, ist weil es antik ist. Sie ist nur unwesentlich jünger als die NX-01

@ Sven1310

Auch dir meinen Dank.
Na das will ich doch hoffen, dass das Schiff noch stark beansprucht wird. Um es auf der Platte liegen zu lassen, steckt zu viel Herzblut und Arbeit drin.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Laurus Akrem

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 231
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #5 am: 03.08.13, 18:39 »
Wirklich tolle Übersicht.
Ein sehr gelungener Steckbrief der Andromeda-Klasse.

Aber Phasergeschütze und Photonentorpedos sind mMn doch etwas gewagt für ein Raumschiff aus 2154.

mfg Laurus

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.091
    • DeviantArt Account
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #6 am: 03.08.13, 19:05 »
@ Laurus

Danke dir.
Warum sind die zu gewagt? Wir haben keine Ahnung, wann die eingeführt wurden. Warum nicht zu diesem Zeitpunkt? Die Waffenentwicklung könnte im Hinblick auf den Xindi Zwischenfall durchaus verstärkt worden sein. Vorallem wenn ein Typ wie Pickett am Ruder sitzt.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.064
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #7 am: 03.08.13, 21:27 »
Sehr schöne Übersicht über das Schiff! Da werd ich wohl mal wieder ein schönes Bild machen müssen!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Laurus Akrem

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 231
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #8 am: 03.08.13, 22:02 »
@ jj.

Natürlich kann man das so machen, keine Frage. Ich wollte dir nur meine Einschätzung mitteilen.

@ Laurus

Danke dir.
Warum sind die zu gewagt? Wir haben keine Ahnung, wann die eingeführt wurden. Warum nicht zu diesem Zeitpunkt? Die Waffenentwicklung könnte im Hinblick auf den Xindi Zwischenfall durchaus verstärkt worden sein. Vorallem wenn ein Typ wie Pickett am Ruder sitzt.
Ich gebe zu dass dies alles stichhaltige und vor allem wahre Punkte sind, nur lass mich versuchen meinen Standpunkt zu erläutern.

Aus meiner Sicht sind diese Umfangreichen Neuerungen einfach etwas zu schnell erfolgt.
Was wissen wir:
-2153 erhielt die Enterprise die ersten Photoniktorpedos, aufgrund der Xindi-Krise
-Phasenkanonen sind inzwischen Standard bei Schiffen der Erd-Sternenflotte
-Pulsphasenkanonen wurden 2154 bisher nur auf der Columbia installiert
-2154 läuft die Columbia vom Stapel und wird Indienstgestellt

-Photoniktorpedos sind der erste von Menschenhand geschaffene Materie/Antimaterie-Waffe (soweit ich mich erinnern kann)

Ich traue zwar Pickett jede menge an Teufeleien zu, aber das er es zu Wege bringt innerhalb von drei Jahren z.B. die Photonentorpedos Nachzubauen, ist für mich unglaubwürdig. Gleiches gilt im übrigen auch für die Phaser. Denn auch dort würde ich anhand der gesehenen und gehörten Behauptungen in der Serie, meinen dass die Technologie noch wesentlich zu neu ist um bereits einen so weit fortgeschrittenen Nachfolger zu haben.

Aber wie gesagt ist das meine Meinung. Ich möchte weder dir persönlich zu nahe treten, noch dein Werk und deine Ideen schmähen. Abschließend möchte ich noch betonen, dass es natürlich anhand des Fehlens von Fakten ziemlich schwierig ist klare Aussagen über die Entstehung der Phaser- und Photonentorpedotechnologie zu machen.

Ich hoffe, ich konnte deine berechtigten Fragen einigermaßen zu deiner Zufriedenheit beantworten.

mfg Laurus

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.823
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #9 am: 04.08.13, 12:29 »
Für solche Übersichten bin ich immer zu haben  :thumbup

Mir gefällt die Zusammenstellung der Fakten sehr gut nd freue mich schon, was uns sonst noch so erwartet :)

Nitpicking: Zwischen den NCCs und den Zahlen fehlt der Bindestrich. Und ich frage mich, ob die Monotronik nicht vielleicht als Betriebssystem zu bezeichnen ist.
Ich teile so ein wenig die Einschätzung von Laurus Akrem, dass die Waffenssysteme zu fortschrittlich für die Zeit sind, jedenfalls dann, wenn Du nicht planst, dass ein Paralleluniversum aufgemacht wird. Selbst wenn man "The Cage" nicht als canon ansieht, müsste man bei der "Talos IV - tabu"-Folge noch einmal en detail nachschauen, denn Pikes Mannschaft benutzte noch keine Phaser, sondern Laser und das wäre schon merkwürdig, wenn bereits hundert Jahre früher Phaser gehabt hätte.
Träumereien siegen immer über das Wirkliche, wenn sie dazu die Gelegenheit erhalten.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.914
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #10 am: 04.08.13, 13:16 »
Ich finde auch, dass explizit Phaser und Photonentorpedos etwas zu früh sind.

Man könnte ja schreiben dass die andromeda eine Mk II ausführung vond den bekannten Ohasern und Photoniktorpedos hat.

aber die begrifflichkeit würde ich fürhestens anch Gründung der Föderatiuon anbringen, weil es dnann erst zu eien massiven Technologieaustausch gekommen sein dürfte, welche auch der irdischen Waffentechnik einen schub gegeben hat.

aber ansonsten verbind eich persönlich Phase rund Photonentorpedos erst mit dem TOS Zeitlater.

Phasenkanonen und Photoniktorpedos gehören für mich zum NX Zeitalter dazu und ziumindest bei der ersten Story habe ich ja kritisiert dass da kein NX Feeliung aufkommt.

ansonsten aber schönes Blatt.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.091
    • DeviantArt Account
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #11 am: 04.08.13, 13:21 »
@ Laurus Akrem und Max

Zitat
@ jj.

Natürlich kann man das so machen, keine Frage. Ich wollte dir nur meine Einschätzung mitteilen.

Keine Sorge, ich nehme dir das nicht übel, noch fühle ich mich eingeschränkt. Deine Argumente haben auch Hand und Fuss, ich sehe die Sache lediglich ein wenig anders. Ich versuche es folgend nun auch ein wenig zu erläutern.

Zitat
Ich gebe zu dass dies alles stichhaltige und vor allem wahre Punkte sind, nur lass mich versuchen meinen Standpunkt zu erläutern.

Aus meiner Sicht sind diese Umfangreichen Neuerungen einfach etwas zu schnell erfolgt.
Was wissen wir:
-2153 erhielt die Enterprise die ersten Photoniktorpedos, aufgrund der Xindi-Krise
-Phasenkanonen sind inzwischen Standard bei Schiffen der Erd-Sternenflotte
-Pulsphasenkanonen wurden 2154 bisher nur auf der Columbia installiert
-2154 läuft die Columbia vom Stapel und wird Indienstgestellt

-Photoniktorpedos sind der erste von Menschenhand geschaffene Materie/Antimaterie-Waffe (soweit ich mich erinnern kann)

Und genau das ist Wasser auf meine Mühlen.
Wir haben bereits Photoniktorpedos und wir haben Phasenwaffen. Es ist also aus meiner Sicht, kein großer Schritt Photonikwaffen zu Photonenwaffen und Phasenwaffen zu Phaserwaffen weiterzuentwickeln. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Menschen nicht mehr alleine operieren. Mit den Vulkaniern zusammen haben sie ihre Schildtechnologie entwickelt. Und so könnten sie mit Hilfe der Andorianer ihre Waffentechnik einem Upgrade unterzogen haben oder? Das ist doch der Sinn der Föderation, neben den gesellschaftlichen Vorteilen auch einen Technologie- und Wissensaustausch zu haben. Warum also nicht bei gemeinsamen Schiffsprojekten und die ANDROMEDA ist definitiv eins der ersten, wo alle Mitgliedsvölker mitgewirkt haben.

Zitat
Ich traue zwar Pickett jede menge an Teufeleien zu, aber das er es zu Wege bringt innerhalb von drei Jahren z.B. die Photonentorpedos Nachzubauen, ist für mich unglaubwürdig. Gleiches gilt im übrigen auch für die Phaser. Denn auch dort würde ich anhand der gesehenen und gehörten Behauptungen in der Serie, meinen dass die Technologie noch wesentlich zu neu ist um bereits einen so weit fortgeschrittenen Nachfolger zu haben.

Wie gesagt, die Menschen arbeiten nicht mehr alleine daran. Nehmen wir mal an, wir treffen auf Aliens die uns freundlich gesonnen sind und die kein Problem haben uns technologisch 100 Jahre nach vorne zu katapultieren, indem sie uns helfen unsere Technologie an ihre anzupassen. Dann ist eine solch rasante Entwicklung durchaus möglich. Sofern es nicht zum Kulturschock kommt, wie bei den Maya und Azteken.

Zitat
Aber wie gesagt ist das meine Meinung. Ich möchte weder dir persönlich zu nahe treten, noch dein Werk und deine Ideen schmähen. Abschließend möchte ich noch betonen, dass es natürlich anhand des Fehlens von Fakten ziemlich schwierig ist klare Aussagen über die Entstehung der Phaser- und Photonentorpedotechnologie zu machen.

Ich hoffe, ich konnte deine berechtigten Fragen einigermaßen zu deiner Zufriedenheit beantworten.

mfg Laurus

Konntest du und keine Sorge, ich nehme es dir nicht übel. Ich poste das ja, um es auf Herz und Nieren überprüfen zu lassen. Nur dummerweise habe ich genau dafür eben auch Argumente, die meine Theorie untermauern. Ich lasse mich aber jederzeit gerne eines besseren belehren, nur muss man mich erstmal aushebeln und überzeugen.  ;)

@ Max

Zitat
Für solche Übersichten bin ich immer zu haben  :thumbup

Mir gefällt die Zusammenstellung der Fakten sehr gut nd freue mich schon, was uns sonst noch so erwartet :)

Als nächstes werde ich wohl die Ent-B und die Spirit und die Daedalus erstellen.
Du kannst dich also freuen, es wird weitergehen.

Zitat
Nitpicking: Zwischen den NCCs und den Zahlen fehlt der Bindestrich. Und ich frage mich, ob die Monotronik nicht vielleicht als Betriebssystem zu bezeichnen ist.
Ich teile so ein wenig die Einschätzung von Laurus Akrem, dass die Waffenssysteme zu fortschrittlich für die Zeit sind, jedenfalls dann, wenn Du nicht planst, dass ein Paralleluniversum aufgemacht wird. Selbst wenn man "The Cage" nicht als canon ansieht, müsste man bei der "Talos IV - tabu"-Folge noch einmal en detail nachschauen, denn Pikes Mannschaft benutzte noch keine Phaser, sondern Laser und das wäre schon merkwürdig, wenn bereits hundert Jahre früher Phaser gehabt hätte.

Danke für den NCC Hinweis, das werde ich sofort ändern. Ebenso das mit dem Monotronik Betriebssystem. Wie gesagt, es sind Typ I Waffen. Bei Kirks Abschied, hatten wir Mark V Torpedos. Das ist so weit nicht hergeholt. The Cage lasse ich aufgrund von ent mal außen vor, wobei ich mir sicher bin, dass die Cage Enterprise ebenfalls bordgestützte Phaserwaffen und Photonentorpedos hatten und nur die Handfeuerwaffen noch nicht so weit waren.

@ Alex

Zitat
Ich finde auch, dass explizit Phaser und Photonentorpedos etwas zu früh sind.

Man könnte ja schreiben dass die andromeda eine Mk II ausführung vond den bekannten Ohasern und Photoniktorpedos hat.

aber die begrifflichkeit würde ich fürhestens anch Gründung der Föderatiuon anbringen, weil es dnann erst zu eien massiven Technologieaustausch gekommen sein dürfte, welche auch der irdischen Waffentechnik einen schub gegeben hat.

aber ansonsten verbind eich persönlich Phase rund Photonentorpedos erst mit dem TOS Zeitlater.

Phasenkanonen und Photoniktorpedos gehören für mich zum NX Zeitalter dazu und ziumindest bei der ersten Story habe ich ja kritisiert dass da kein NX Feeliung aufkommt.

ansonsten aber schönes Blatt.

So könnte man es auch machen. Und ich bin durchaus bereits das zu ändern, sofern meine Argumente ausgehebelt werden. Noch stehe ich auf dem Standpunkt, wie weiter oben beschrieben. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages zum gegenseitigen Wissens- und Technologieaustauschs könnte es durchaus schon vor der Gründung der Föderation zum Schub gekommen sein. Das wäre auch im Sinne der Bündnispartner, die sicher keinen Klotz am Bein brauchen und daher ein berechtigtes Interesse haben, dass die Menschen auf einem annähernd gleich hohen Niveau sind wie sie selbst.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.252
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #12 am: 04.08.13, 13:40 »
Ich hatte das auch schon hier angesprochen:
http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2342.msg156171.html#msg156171
Und ich sehe es genauso wie Alex. Deswegen habe ich bei der Daedalus auch Phasenkanonen und Photonik Torpedos explizit ausgeschrieben.

Wie gesagt: ein Offiziersaustauschprogramm halte ich für möglich, hat man es ja mit T'Pol schon praktisch erprobt, aber für einen Technologie Austausch ist es viel zu früh. Es wurde gerade mal ein Einsatz zusammen geflogen und sich 2154 an den Verhandlungstisch gesetzt um über eine Allianz zu sprechen.
Die eigentliche Allianz kam dann erst 6 Jahre später. Ich bezweifle das man da vorher Militärische Geheimnisse austauscht.
Vielleicht hilft man beim Antrieb oder sogar den Sensoren (die ja bei den Menschen sehr Primitiv sind) aber bei den Waffen? Unwahrscheinlich.

Aber das sind nur meine 2 Cents.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.091
    • DeviantArt Account
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #13 am: 04.08.13, 13:55 »
Peng, Treffer.
Sven du hast es drauf. Wenn schon das neue Flaggschiff der Sternenflotte keine Phaser- und Photonenwaffen hat, dann kann ich ja schlecht dem anderen, etwas kleineren und älteren Schiff diese Waffen geben. Nur von den Schilden lasse ich mich nicht abbringen.
Ich ändere das jetzt.

EDIT: Datenblatt aktualisiert.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.252
Antw:Raumschiffe und Raumstationen aus Belars FFs
« Antwort #14 am: 04.08.13, 14:17 »
Sorry, ich wollte dir damit keine vor den Latz knallen. Aber ein Schiff das praktisch parallel mit der Columbia gebaut wurde und vom Stapel lief kann kaum sehr viel Moderner sein. Höchstens etwas nachgerüstet.

Das mit den Schilden kann man ja sogar Canonisch erklären.
1. hatte die Sternenflotte mit Kraftfeldern Experimentiert
2. in der dritten Staffel (Alternative Zeitlinie wo die Xindi die Erde zerstört haben) hat Shran den Menschen ein Schildsystem überlassen.
Ich bin mir sicher so könnte man das rein Argumentativ auch einbringen. Bei der Daedalus war es dann das erste eigene und selbst entwickelte Schildsystem der Sternenflotte das z.b. auf dem der Andorianer basiert und voll in das Schiff integriert ist.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb