Autor Thema: Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?  (Gelesen 1391 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Wie müsste eurer Meinung nach ein neuer "Angstgegner" für die Föderation/Alpha- und Betaquadrant als Nachfolger für die Borg, das Dominion und Spezies 8472 aussehen?

Wir hatten schon:

- Kriegstreiberische Barbaren (Klingonen)
- heimtückische, hinterhältige Schleicher (Romulaner), die hatten es aber auch eher nur auf Vulkan abgesehen
- kybernetisch aufgerüstete Supermenschen (Borg)
- Parasiten, die die Kontrolle über einzelne Menschen übernommen haben (TNG: Die Verschwörung und Star Trek 2)
- Formwandler
- Speichellecker, die sich den Gegnern anschließen (Cardassianer)
- Mystische, übernatürliche Wesen

Wer könnte das sein und wie würde das aussehen?
Jemand komplett neues oder irgendein bereits vorhandenes volk, welches beinahe in Vergessenheit geraten ist?
ex Astris scientia...

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #1 am: 27.02.15, 12:24 »
Von einem "perfekten neuen Angstgegner in ST" halte ich nicht viel. Gerade weil es schon so viele gab, gerät das Ganze sehr schnell aus dem Ruder. Jede neue Bedrohung muss größer und spektakulärer sein als die vorhergehende... Wozu? Das Star Trek Universum hat viel mehr zu bieten.

Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #2 am: 27.02.15, 12:31 »
Ja klar, es ist auch nur eher nur ne reine Interessensfrage...
Vlt. war der Begriff "Angstgegner" auch ein wenig unglücklich gewählt. Ich will es mal so ausdrücken: Eine neue (alte?) mysteriöse, bedrohliche Macht, welche sich nun in der Post-Nemesis Zeit manifestiert. Wobei man auch hier nicht automatisch implezieren sollte, das diese Bedrohung wirklich aktiv gegen die Fed oder andere Großmächte im Alpha und Betaquadranten vorgeht...
ex Astris scientia...

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #3 am: 27.02.15, 12:36 »
Ich bin auch der Meinung, dass Star Trek dringend mal wieder in ruhigere Gewässer schippern sollte.

Die letzten Jahre wurden wir gerade zu überschwemmt mit immer neuen Feinden, Superwaffen und Über-Drüber-Schiffen.
Undinen, Shinzon, Dominion, Nero, Khan, bzw. Admiral Marcus.

Dieser Weg führt zu keiner neuen Entwicklung und zeigt die Ideenlosigkeit der Macher überdeutlich.

Was wir brauchen ist mehr Fantasie und die Bereitschaft ungewöhnliche Wege zu gehen, aber Star Trek im Kern treu zu bleiben.

Ich würde mir mehr über weniger gezeigte Föderationswelten wünschen
Was ist mit der inneren Struktur der Föderation nach dem Dominionkrieg?
Der Aufbau einer friedlicheren Zukunft mit den Romulanern.
Cardassia und Bajor - wie sieht da die Zukunft aus?

Star Trek braucht IMO keinen neuen "Angstgegner" sondern den Mut, wieder auszubrechen aus diesen ausgelatschten Trampelpfaden

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.213
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #4 am: 27.02.15, 12:50 »
Im grunde muss ich ertsmal generell meinen beiden Vorrednern zustimmen.

Wobei es hier im Forum das Szenario gibt, dass sich mehre kleine Rassen (Gorn, Tholianer und Co.) zusammenschließen um den geschwächten großmächten einzuheizen.

Und dann würde ich gerne noch die Adaption der REplikatoren aus "Stargate" in den Ring werfen. Roboterwesen die selber neue Ableger bauen können udn zu allen Überfluss auch noch engergiestöße absorbieren. Düfte Föderation & Co schon vor eine gewisse Herausforderung stellen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Rob84

  • Cadet 2nd Year
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #5 am: 27.02.15, 13:00 »
Also die Idee mit den SG Replikatoren finde ich sehr interessant!
Würde auch technologisch gut ins ST-Universum passen... außerdem hätte man dann nicht automatisch wieder einen 08/15 schwarz/weiß "Bösewicht" mit irgendeiner tiefergehenden Motivation sonder viel mehr Maschinen die wirklich nur ihrer Grundprogrammierung folgen würden... Vermehren, wachsen...
ex Astris scientia...

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #6 am: 27.02.15, 13:54 »
Eine Adaption der Replikatoren halte ich für wenig kreativ.
Mit den Borg haben wir vergleichbare Wesen in Star Trek, die ebenfalls Adaptionstechnik haben.

Wenn schon ein neuer Gegner, dann muss dieser wirklich etwas neues sein und nix recycletes.
Dann kann man gleich bei SG und SG Atlantis bleiben.

Außerdem mal eine Frage:
Warum braucht es als "Angstgegner" unbedingt Aliens, die "alles platt machen wollen"?

Es wäre viel reizvoller, die "Angstgegner" der Charaktere zu beleuchten, mit ihren Stärken und Schwächen.
Das macht glaubwürdige Charaktere aus und dafür werfe ich gern wieder eine Starfleet Academy Serie in den Ring, die sich mit den Angstgegnern von Kadetten (Hauptpersonen) befassen.

Man kann alles mit neuen Wegen beschreiten, da braucht es nicht schon wieder einer Alien-Invasoren-Rasse
*lame*

Kirk

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.380
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Antw:Wie sehe ein perfekter neuer Angstgegner in ST aus?
« Antwort #7 am: 27.02.15, 13:55 »
Was auch mal interessant sein könnte währe eine Seuche die nicht auf dem Schiff auf dem Sie ausbricht schon gestopt wird und sich sowohl bei Romulanern, Klingonen, der Föd. und bei was weiß ich noch ausbreitet. So eine Art Weltraum Pest.
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:
Kapitel 5 von 13 fertig
Star Trek: Starfleet: USS Dingo Status:
Vorproduktion 50 %

 

TinyPortal © 2005-2019