Autor Thema: Die K'tarianer  (Gelesen 1227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VGer

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.359
  • you can't take the sky from me
Die K'tarianer
« am: 28.04.15, 00:28 »
Die K'tarianer sind ja eigentlich Canon, aber leider schrecklich unterrepräsentiert. Der Kopfcanon vom Rennkuckuck und mir basiert stark auf Naomi Wildman, also spielen auch die K'tarianer eine große Rolle und wir haben uns so unsere Überlegungen gemacht, wie wir das wenige und widersprüchliche, was aus dem Canon bekannt ist, weiterentwickeln können. Zusammengefasst ist es schon lange, aber irgendwie hat mich die Diskussion um Davids selbstkreierte Spezies dazu animiert, es auch mal zu posten. Bin gespannt, was Ihr dazu sagt. :)



Ktaris, der Planet

Der Planet gehört zur Föderation, er hat einige Kontinente und große Regionen, die sich stark unterscheiden.

Der Süden (der Süden wovon? wer weiß!) ist eine der wichtigsten Regionen, eine sehr lebhafte und schöne Gegend. Der Gewürzanbau, der wichtigste Wirtschaftszweig auf Ktaris, findet hauptsächlich im Süden statt; obwohl die Region bevölkert und lebendig ist, gibt es überall viel Natur und auch Landwirtschaft, die Einwohner sind generell sehr naturverbunden. Die Hauptstadt des Südens heißt Groonhi. Ebenfalls sehr bekannt ist die Küstenregion um K'pdkruus und Prahllat-Wuamolls, ein biologisch hochinteressantes Naturreservat.

Der Norden ist eher industriell geprägt, trist und grau.

Die Inseln (i'tovlls) sind eine kleinere Region in der westlichen Hemisphäre des Planeten, die sich durch besonders raues und unwirtliches Klima auszeichnet, und man sagt, das würde die dort lebenden K'tarianer charakterlich prägen.

Das Zentralgestirn des ktarianischen Systems wird Gleenh genannt, es ist das Wort für "Sonne, Licht, Tag" und der Name einer wohlwollenden Fruchtbarkeitsgottheit in der antiken k'tarianischen Mythologie.



Die K'tarianer

Herzlichen Dank an den Canon, und jetzt stopfen wir mal Logiklöcher ...

Die K'tarianer sind nicht einheitlich, es gibt fünf Spezies oder Subspezies, die unterschiedliche Merkmale haben. Im Süden ist die vorherrschende Spezies diejenige, die so aussieht wie die K'tarianerin aus TNG: markante Stirn, graue Haut, oft rote Haare, ... Eine andere Spezies, genannt tovllgtregkk, hat sich auf den Inseln entwickelt: sehr robust, gehörnt (Frauen haben nur auf der Stirn meist 3-5 Hörner, Männer haben über den gesamten Kopf von der Nase bis in den Nacken einen Hornkamm mit 10 oder mehr Hörnern verschiedener Größe), oft haarlos (bei Frauen kommt das seltener vor, aber Männer sind wegen des Hornkamms immer kahl, manche haben am Hinterkopf oder an den Schläfen Haare) oft mit beiger oder grünlich-gelber Hautfarbe und gelben bis bernsteinfarbenen Augen, oft von enormer Körpergröße. Greskrendtregk, Naomi Wildmans Vater, gehört zu dieser Spezies.

Die Entwicklung der K'tarianer (zumindest der tovllgtregkk) verläuft völlig anders als die der meisten Humanoiden. Anstatt sich konstant weiter zu entwickeln und heranzuwachsen, machen sie in vorherbestimmten Intervallen signifikante Entwicklungssprünge und bleiben dann für relativ lange Zeit auf demselben Level der körperlichen Entwicklung (und, in geringerem Maße auch der geistigen Entwicklung, aber die wird stärker durch andere Faktoren wie z.B. Erziehung und Bildung beeinflusst). Die frühen Entwicklungsstufen sind: Baby (dauert 1 k'tarianisches Jahr), Kind (dauert 3 k'tarianische Jahre), Jugendlicher (dauert 5 k'tarianische Jahre), ein K'tarianer ist also mit ca. 10 Jahren vollständig ausgewachsen, das k'tarianische Schulsystem ist daran angepasst und die Sternenflottenakademie auch. Im Erwachsenenalter finden ebenfalls einige dieser Entwicklungssprünge statt, aber die haben nicht so signifikante Auswirkungen wie die frühen. Der Prozess dieser Entwicklungssprünge (lhbiir) dauert einige Wochen, und ist eine psychische und physische Belastung. Interspezies-Fortpflanzung funktioniert trotz der doch sehr großen Unterschiede ziemlich problemlos, siehe Naomi Wildman und Ichebs Rasselbande.

Da die K'tarianer eine sehr diverse Gesellschaft sind, gibt es keine Charaktereigenschaften oder Verhaltensweisen, die allgemein auf alle K'tarianer zutreffen. Traditionell ist allerdings Ästhetik sehr wichtig, Kultur und Kunst und Genuss haben einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Ebenso wird Höflichkeit sehr geschätzt, es gibt ein althergebrachtes System sozialer Regeln und Umgangsformen, genannt tgkaroof, welches ein friedliches Zusammenleben regelt. Greskrendtregk sagte einmal, dass ihm das bei seiner Tätigkeit als Diplomat geholfen hat, aber das bedeutet nicht, dass alle K'tarianer besonders gute Diplomaten werden ...

Die k'tarianische Gesellschaft ist im Allgemeinen sehr gastfreundlich und aufgeschlossen, vor allem im Süden wo der Tourismus eine große Rolle spielt, und außerdem sehr kinderfreundlich. Es ist nicht ungewöhnlich viele Kinder zu haben, die meisten Familien sind deshalb sehr groß und haben eine starke Verbindung miteinander, aber dieses strenge Sippen-Verständnis wie es z.B. die Klingonen oder Andorianer haben ist unbekannt oder zumindest nicht üblich.

K'taris ist ein laizistisch organisierter Planet. Ein Großteil der K'tarianer ist dadurch sehr säkular eingestellt und sieht Religion eher als Tradition. Durch die Diversität haben sich mehrere Glaubenssysteme / Religionen entwickelt, die (im modernen Zeitalter) friedlich koexistieren und sich teilweise auch vermischt haben. Die Inselbewohner glauben an 42 Ebenen der Hölle, im Süden glaubt man an Naturgottheiten.



Die Sprache: tov-k'Taar

tov-k'Taar bzw. tov ist die lingua franca auf Ktaris. Es gibt jedoch starke regionale Unterschiede in der Sprache, aufgrund des Akzents und des Vokabulars kann man schnell erkennen, woher der Sprecher oder die Sprecherin kommt. Ich nehme an, dass es außer tov noch diverse andere regionale Sprachen gibt.

Für Fremde ist es aufgrund der ungewöhnlichen Phonetik und einem komplexen, subtilen System an Höflichkeitsfloskeln, genannt tgkaroof, nicht ganz leicht die Sprache zu erlernen, aber manche (so wie Samantha Wildman und Icheb) schaffen es dennoch. tgkaroof ist auch der Grund dafür, warum der Universalübersetzer seine Schwierigkeiten mit der Sprache hat: bei der Übersetzung tov > Standard ergibt das Ergebnis oft keinen wörtlichen Sinn, weil die Bedeutung der oft sehr blumigen Metaphern nicht erkannt und übertragen wird; bei der Übersetzung Standard > tov klingt das Ergebnis meist harsch und unhöflich oder gar beleidigend, weil der automatisierten Übersetzung die Nuancen fehlen.

Die Sprache basiert auf dem Katalanischen, ein wenig Hebräisch und Farsi, und meiner Phantasie, ich erfinde halt was ich gerade brauche. Beispiele bringe ich auf Nachfrage gerne ...

K'tarianische Namen sind kompliziert und bestehen aus mehreren Bestandteilen, die alle eine eigene Bedeutung haben. Da k'tarianische Namen schwierig auszusprechen sind, legen die meisten K'tarianer, die viel mit anderen Spezies zu tun haben, sich einen simpleren Rufnamen zu. Ein gutes Beispiel ist hier Gleenh llum Nmoovgrak. Gleenh ist der Vorname und Rufname, er hat die Bedeutung "Licht" bzw. "Sonne" (viele K'tarianische Vornamen sind auch als ganz gewöhnliche Substantive gebräuchlich). llum ist ein Possesivpartikel, ähnlich dem "von" in deutschen Namen, es bedeutet eigentlich "leuchten, scheinen" im Sinne von "wurde durch X ans Licht der Welt gebracht". Nmoovgrak ist der Familienname, und was der bedeutet werde ich nicht verraten, weil Spoiler (wer's wissen will, liest bitte die Pathfis ...). Namen werden oft über Generationen weitergegeben, meist von den Eltern an das älteste Kind. Wichtig ist dabei, dass Namen generell "unisex" sind (Ichebs ältester Sohn heißt Kathryn!), die K'tarianer kennen keinerlei Geschlechterdiskriminierung.



So, das war's für's Erste. Noch Fragen? Dann fragen! :)
Mitbasteln am Kopfcanon ist übrigens nicht nur erlaubt, sondern erwünscht!
I hola què tal? Som es vostres amics de sa Terra, un planeta de pols i de merda d'un inhòspit sistema solar.
-- Antònia Font.

Ich wär' hier so gerne zuhause, denn die Erde ist mein Lieblingsplanet. Doch ich werde hier nie so zuhause sein wie die Freunde der Realität.
-- Funny van Dannen.

Kontikinx1404

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.908
Antw:Die K'tarianer
« Antwort #1 am: 29.04.15, 19:04 »
Du hast Dir für die K'tarianer, ein Volk das in Star Trek nur erwähnt wird, einen schönen Hintergund ausgedacht.
Das du hier auch die Sparche erwähnst und etwas über den Heimatplaneten schreibst ( Nordhalbkugel, Südhalbkugel ) finde ich
gut. Insgesamt hast du dir viel mühe gemacht. Interessant wäre es denn noch die Unterschiede zwischen den Subspezies genauer
zu kennen. Gab es in der Vergangenheit große Konflikte ( Kriege ) bevor sich K'tarianer als Spezies vereinten. Ein geschichtlicher
Hintergrund wäre interessant.

 

TinyPortal © 2005-2019