Autor Thema: Cinema 4D - Rund um Be- und Ausleuchtung  (Gelesen 331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suthriel

  • Petty Officer 1st Class
  • *
  • Beiträge: 553
Cinema 4D - Rund um Be- und Ausleuchtung
« am: 13.11.16, 13:59 »
Aloha,

da Licht und Schatten ja neben den richtigen Materialien und deren Einstellungen mit die wichtigsten Regler für gute und stimmige Szenen sind, dachte ich mir, man könnte mal einen Sammelthread dazu erstellen (hab keinen speziell dafür gefunden, und das ein oder andere lässt sich sicher auch auf Blender und Co. übertragen).

Zum Einstieg möchte ich gleich mal dieses Video hier aus dem Jahr 2013 zeigen, wo man etwas mehr Einsicht in das Thema bekommen kann.

https://vimeo.com/72218523

Ich hab einfach mal nur schnell in einer Testszene den Teil von Minute 12 bis 18 nachgebaut, um mir die Auswirkungen anzuschauen, und joar... was allein sein "Smart AO" (schlicht ein Ebenenkanal mit AO, Lumas und ein Colorizer drin) ausmacht, ist beachtlich.
Ein Panzer, ein einzelnes Licht mit lediglich Flächenschatten, ohne GI, nur mit Stanardrender, ohne Reflektionen an, also nur Farbe drin und dann in den weiteren Rendern sein dort gezeigtes Leuchten via invertiertem Lumas udn dann seinen Diffusionskanal mit "Smart AO" nachgebaut. Statt seiner jeweils in den Kanälen gewählte Farbe hab ich da allerdings immer die jeweilige Textur vom Farbkanal eingestellt ^.^ Renderzeit steigt dabei von 1 Minute auf 3 und  7 Minuten an.
Falls sich wer fragt, warum so umständlich das ganze aufhellen, wenn man einfach nur den Flächenschatten weniger stark deckend machen bräuchte... mit seiner gezeigten Methode kann man den Schatten für jedes einzelne Material individuell regeln, anstatt nur für alle mit identischen Werten.

Viel Spaß beim schauen, und falls wer noch andere ähnliche Vids kennt mit ähnlichen Tricks und Tipps, einfach hier mit reinpacken :) oder villt kann man das hier generell als Tipp- Trick und Fragenecke rund ums Thema Licht, Schatten, Beleuchtung und Reflexion nutzen.

Tschö erstmal wieder
Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

Suthriel

  • Petty Officer 1st Class
  • *
  • Beiträge: 553
Antw:Cinema 4D - Rund um Be- und Ausleuchtung
« Antwort #1 am: 12.11.17, 15:25 »
Aloha,

nachdem ich endlich mal wieder etwas mehr Zeit habe, hatte ich heute einfach mal sinnbefreit ein wenig Fotomontage/Komposition betrieben. Leider bin ich da über etwas gestolpert, wo ich nicht so recht eine Antwort drauf gefunden habe. Es geht um das Bild im Anhang.

Mein Problem Nummer 1: Es geht um Schatten, genauer gesagt Flächenschatten für diffuse Tage oder Szenen. Die Farbe habe ich recht einfach hinbekommen, aber was ich partout nicht finden konnte, gibt es irgendwo eine Option, mit der man regeln kann, ab welcher Entfernung ein Flächenschatten weiter und weicher streuen soll? Beim Softschatten geht das ja, aber beim Flächenschatten hab ich nichts gefunden :(
Weil, dank diffusem Wetter sind die Enden der Schatten der fotografierten Teile extrem weich und unscharf, anders als bei den eingefügten Objekten, welche zum Ende hin zu scharf bleiben.

Edit: Hab den Regler für die Streuung des Flächenschattens gefunden :) Er versteckt sich in meiner Version noch unter dem Reiter "Details" und trägt den wenig sagenden Namen "Winkel unendl." o.O In neueren Versionen ist der wohl tatsächlich zum Reiter für Schatten gewandert, da wo man ihn am ehesten suchen würde.
Und diese Option ist wohl auch nur bei Lichtern vom Typ "Unendlich" vorhanden (und auch nur für Flächenschatten).


Zum anderen habe ich festgestellt, das sich mein C4D irgendwie schwer tut, mittels dem Kamera Kalibrator die richtigen Maße aller Kanten zu ermitteln, das Verhältnis haut bei mir so gut wie nie hin (wenn ich eine bekannte Länge einer Kante eingebe, soll er eigentlich die restlichen Kanten korrekt berechnen, seine ermittelten Längen hauen aber so gut wie nie hin :( ). Ist natürlich doof, wenn dadurch die Perspektive bzw die errechnete Kameraposition in der 3D Szene nicht richtig nachgestellt werden kann.

Zur Info, was der Kamera Kalibrator Tag macht: http://www.c4dcafe.com/reviews/r14/cameracalibrator.html
« Letzte Änderung: 13.11.17, 22:30 by Suthriel »
Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.584
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Cinema 4D - Rund um Be- und Ausleuchtung
« Antwort #2 am: 13.11.17, 23:03 »
Ist ein Spannender Link, das kannte ich so noch nicht. Ich hab mich da immer auf mein Auge verlassen!

Aber auch dein Versuch find ich sehr gelungen, Ich muss dir aber Recht geben, das Licht in C4D kann einen manchmal zu verzweiflung Treiben! ;)
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb