Autor Thema: DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread  (Gelesen 43551 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.084
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #270 am: 07.04.21, 14:12 »
Wird das später noch Ansehenswerter oder verpasse ich nichts, wenn ich die Staffel ungesehen ins DVD Regal stelle?

Da ich Disco im allgemeinen nicht mag bin ich vielleicht voreingenommen, aber wenn es die erste Staffel betrifft, kannst du dir die erste Folge und die letzte Folge anschauen und erfährst alles was für diesen Story-Arc (Klingonenkrieg) wichtig ist. Alles was dazwischen kommt ist der versuch von drei verschiedenen Autorenteams den Schaden des jeweiligen Vorgängers wieder auszubessern.
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.630
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #271 am: 08.04.21, 10:27 »
Wird das später noch Ansehenswerter oder verpasse ich nichts, wenn ich die Staffel ungesehen ins DVD Regal stelle?

Da ich Disco im allgemeinen nicht mag bin ich vielleicht voreingenommen, aber wenn es die erste Staffel betrifft, kannst du dir die erste Folge und die letzte Folge anschauen und erfährst alles was für diesen Story-Arc (Klingonenkrieg) wichtig ist. Alles was dazwischen kommt ist der versuch von drei verschiedenen Autorenteams den Schaden des jeweiligen Vorgängers wieder auszubessern.

Besser hätte man es nicht sagen können. :D

Leider hat die erste Staffel EXTREM viel verschenktes Potential und echt schrabbelig. Sie hatten hier und da gute Ansätze und alles voll im Klo runtergespült. Ebenso die zweite Staffel. Die fand ich aber offen gesagt deutlich besser, immer noch murks mit einer strunz dummen Story aus der Hölle aber besser. Die dritte Staffel ist nur noch zum Kotzen.

Aber wenn man jetzt schon die DVD Box hat und Trekkie ist, dann kann sich das Elend auch antun, und sei es einfach nur aus dem Grund um sich selbst ein Bild zu machen.

P.S.

@ Tunderchild

Ich will jetzt nicht wegen Kirk spoilern aber gerade das Ende der 1. Staffel hat mich tierisch aufgeregt! Unverschämt ist noch nett formuliert.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.168
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #272 am: 08.04.21, 12:24 »
Ich habe nicht genug Folgen gesehen, um ein abschließendes Urteil zu geben, aber das, was ich gesehen habe, war in meinen Augen nicht viel wert.
Nach dem, was ich von DSC weiß, halte ich die dritte Staffel noch für die Beste.

Aber wenn man jetzt schon die DVD Box hat und Trekkie ist, dann kann sich das Elend auch antun, und sei es einfach nur aus dem Grund um sich selbst ein Bild zu machen.
...vor allem auch, weil es sich um ein Geschenk handelt. Ich habe immer, joah, ein schlechtes Gewissen, wenn ich ein Geschenk links liegen lasse, weil ich es an sich nicht für das passendste der Welt empfunden habe. Vielleicht kann Kirk es dann wirklich als Chance sehe, einfach mal reinzuschauen in DSC.
Das gute Alte ist vergreist, alt ist, was Wahn als Neuheit preist.

Kirk

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.667
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #273 am: 08.04.21, 13:06 »


Ich will jetzt nicht wegen Kirk spoilern aber gerade das Ende der 1. Staffel hat mich tierisch aufgeregt! Unverschämt ist noch nett formuliert.

Dann bin ich mal gespannt und gucke weiter, ich brauche immer Gründe mich Aufregen zu können :D also zumindest ein Grund zum Weiter gucken.
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:
Kapitel 5 von 13 fertig
Star Trek: Starfleet: USS Dingo Status:
Vorproduktion 50 %

sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.630
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #274 am: 10.04.21, 09:07 »
Ich habe nicht genug Folgen gesehen, um ein abschließendes Urteil zu geben, aber das, was ich gesehen habe, war in meinen Augen nicht viel wert.
Nach dem, was ich von DSC weiß, halte ich die dritte Staffel noch für die Beste.

Hui, so gehen die Meinungen Auseinander. Ich halte die dritte Staffel für die mit Abstand schlechteste. Das World Building, die dumme Grundprämisse, die Auflösung derselbigen, den Bösewicht, dann gibt man in einer Folge dem Universum und den Gegnern endlich mal Fleisch auf den Knochen und betreibt Worldbuilding, nur um es direkt wieder einzureißen. Action Szenen die zwischen Peinlich und WTF??? pendeln!!! Scheiß Schiffe, scheiß Design, scheiß Technologie. Schaut euch nur die Turbolift Szene an.
ACHTUNG SPOILER!!!
https://www.youtube.com/watch?v=OZYRv-L8GuY
Und Nein, das ist keine Zukunftstechnologie, ähnliches Szenen gab es vorher auch schon.

Und über allem steht Michael Burnham! Ein so extrem unsympatischer Charakter ist mir noch nicht unter gekommen und gleichzeitig wird der aber SOO EXTREM gepuscht, das es nicht mehr feierlich.  Ich kann Gönnerhafte Menschen nicht ausstehen und Burnham IST Gönnerhaft! Das Witzige ist, sobald die nicht dabei ist, wird die Show gleich viel besser und die anderen Charaktäre können glänzen. Ernsthaft, die Nebencharaktäre, sinder der Einzige Grund, warum man sich den Scheiß noch anschauen kann. Aber sobald Sie wieder da ist, ist Sie der Heiland und alle MÜSSEN Sie anbeten oder versagen, damit Sie sie rettet. Alle anderen Charaktäre blasen Ihr Zucker in den Arsch das es echt keinen Spaß mehr macht.

Aber wenn man jetzt schon die DVD Box hat und Trekkie ist, dann kann sich das Elend auch antun, und sei es einfach nur aus dem Grund um sich selbst ein Bild zu machen.
...vor allem auch, weil es sich um ein Geschenk handelt. Ich habe immer, joah, ein schlechtes Gewissen, wenn ich ein Geschenk links liegen lasse, weil ich es an sich nicht für das passendste der Welt empfunden habe. Vielleicht kann Kirk es dann wirklich als Chance sehe, einfach mal reinzuschauen in DSC.

Ja, ich kenne das zu gut. Mir schenken die Leute leider immer als Beispiel Bücher. 



Ich will jetzt nicht wegen Kirk spoilern aber gerade das Ende der 1. Staffel hat mich tierisch aufgeregt! Unverschämt ist noch nett formuliert.

Dann bin ich mal gespannt und gucke weiter, ich brauche immer Gründe mich Aufregen zu können :D also zumindest ein Grund zum Weiter gucken.

Ich glaube ich habe es im Episodenthread angesprochen. Keine Ahnung. Ansonsten können wir das gerne dort besprechen, nachdem Du die Staffel geguckt hast. Musst mich nur daran erinnern. Ich hatte jedoch ernsthafte Probleme mit dem Ende der Staffel.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.168
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #275 am: 10.04.21, 10:42 »
Hui, so gehen die Meinungen Auseinander. Ich halte die dritte Staffel für die mit Abstand schlechteste. Das World Building, die dumme Grundprämisse, die Auflösung derselbigen, den Bösewicht, dann gibt man in einer Folge dem Universum und den Gegnern endlich mal Fleisch auf den Knochen und betreibt Worldbuilding, nur um es direkt wieder einzureißen. Action Szenen die zwischen Peinlich und WTF??? pendeln!!! Scheiß Schiffe, scheiß Design, scheiß Technologie. Schaut euch nur die Turbolift Szene an.
ACHTUNG SPOILER!!!
https://www.youtube.com/watch?v=OZYRv-L8GuY
Und Nein, das ist keine Zukunftstechnologie, ähnliches Szenen gab es vorher auch schon.
Na ja, also als Erstes muss ich noch einmal sagen, dass ich die Serie insgesamt nicht gut genug kenne, weil ich kein Netflix habe und die gemeinsame Zeit mit Freunden und Familie, die Netflix haben, (schon bevor das mit Corona losging) schnell lieber anders verbracht habe, als mit ihnen zusammen DSC zu schauen. Deswegen kenne ich nicht viele Folge vom Anschauen und die anderen Inhalte nur durch unbewegte Bilder und Zusammenfassungen.
Das Nächste ist, dass ich das auch nur in Relation zueinander sehe: Ich glaube nicht, dass die dritte Staffel gut ist, aber halt eben besser als das Vorangegangene.

Das liegt vor allem daran, dass ich in der dritten Staffel noch vermeintlich die meisten ST-Ideale ausgemacht zu haben glaube. Da geht es immerhin um Einigung und zentrale Teile der Auflösung drehen sich nicht um Gewalt.
Das sind die Hauptgründe, die mich Staffel Drei ein wenig verteidigen lassen. Zudem wird es durch den Sprung in die Zukunft leichter, die ganz und gar unpassende Optik zu akzeptieren.

Das soll keine Entschuldigung für Szenen wie mit dem Turbolift sein. Sie zeigen, dass es im modernen Star Trek nur um sinnlose Schauwerte geht. Bei JJAs Filmen ist es ja das Gleiche. Dass die Science Fiction eigentlich davon lebt, eine gute Verbindung aus Visionärem und Glaubwürdigkeit zu finden, wird da einfach nicht begriffen. Stattdessen orientiert man sich an der Herangehensweise von Superhelden-Filmen.

Und über allem steht Michael Burnham! Ein so extrem unsympatischer Charakter ist mir noch nicht unter gekommen und gleichzeitig wird der aber SOO EXTREM gepuscht, das es nicht mehr feierlich.  Ich kann Gönnerhafte Menschen nicht ausstehen und Burnham IST Gönnerhaft! Das Witzige ist, sobald die nicht dabei ist, wird die Show gleich viel besser und die anderen Charaktäre können glänzen. Ernsthaft, die Nebencharaktäre, sinder der Einzige Grund, warum man sich den Scheiß noch anschauen kann. Aber sobald Sie wieder da ist, ist Sie der Heiland und alle MÜSSEN Sie anbeten oder versagen, damit Sie sie rettet. Alle anderen Charaktäre blasen Ihr Zucker in den Arsch das es echt keinen Spaß mehr macht.
Na ja, um ehrlich zu sein, fand ich bei den Folgen, die ich gesehen habe, auch keinen einzigen Nebencharakter interessant. Joah, Saru vielleicht.
Burnham macht es dem Zuschauer auch nicht unbedingt leicht, ja ;)
« Letzte Änderung: 10.04.21, 10:49 by Max »
Das gute Alte ist vergreist, alt ist, was Wahn als Neuheit preist.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.146
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #276 am: 10.04.21, 12:47 »
Und über allem steht Michael Burnham! Ein so extrem unsympatischer Charakter ist mir noch nicht unter gekommen und gleichzeitig wird der aber SOO EXTREM gepuscht, das es nicht mehr feierlich.  Ich kann Gönnerhafte Menschen nicht ausstehen und Burnham IST Gönnerhaft! Das Witzige ist, sobald die nicht dabei ist, wird die Show gleich viel besser und die anderen Charaktäre können glänzen. Ernsthaft, die Nebencharaktäre, sinder der Einzige Grund, warum man sich den Scheiß noch anschauen kann. Aber sobald Sie wieder da ist, ist Sie der Heiland und alle MÜSSEN Sie anbeten oder versagen, damit Sie sie rettet. Alle anderen Charaktäre blasen Ihr Zucker in den Arsch das es echt keinen Spaß mehr macht.
Diesen Teil deiner Kritk kann ich nur zustimmen.

Wobei ich fast denke, das liegt am Schauspiel - oder besser gesagt die Abwesenheit davon - von Ms. martin- Green. ich halte sie für eine totale Fehlbesetzung.

Und der andere Punkt ist: Selbst wenn man eine Serie um eine Figur aufbaut, und das wurde ja bei DSC schon von Anfang an so kommuniziert, dass Burnhma die zentrale Figur ist, dann sollte diese wenigstens symphatisch sein.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.630
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #277 am: 10.04.21, 22:28 »
Hui, so gehen die Meinungen Auseinander. Ich halte die dritte Staffel für die mit Abstand schlechteste. Das World Building, die dumme Grundprämisse, die Auflösung derselbigen, den Bösewicht, dann gibt man in einer Folge dem Universum und den Gegnern endlich mal Fleisch auf den Knochen und betreibt Worldbuilding, nur um es direkt wieder einzureißen. Action Szenen die zwischen Peinlich und WTF??? pendeln!!! Scheiß Schiffe, scheiß Design, scheiß Technologie. Schaut euch nur die Turbolift Szene an.
ACHTUNG SPOILER!!!
https://www.youtube.com/watch?v=OZYRv-L8GuY
Und Nein, das ist keine Zukunftstechnologie, ähnliches Szenen gab es vorher auch schon.
Na ja, also als Erstes muss ich noch einmal sagen, dass ich die Serie insgesamt nicht gut genug kenne, weil ich kein Netflix habe und die gemeinsame Zeit mit Freunden und Familie, die Netflix haben, (schon bevor das mit Corona losging) schnell lieber anders verbracht habe, als mit ihnen zusammen DSC zu schauen. Deswegen kenne ich nicht viele Folge vom Anschauen und die anderen Inhalte nur durch unbewegte Bilder und Zusammenfassungen.
Das Nächste ist, dass ich das auch nur in Relation zueinander sehe: Ich glaube nicht, dass die dritte Staffel gut ist, aber halt eben besser als das Vorangegangene.

Der Grund warum ich die zweite Staffel als die bessere ansehe ist, weil Sie schlicht bessere Charaktere und Episoden hatte. Die dritte Staffel ist dermaßen stupide und schlecht inszeniert.

Das liegt vor allem daran, dass ich in der dritten Staffel noch vermeintlich die meisten ST-Ideale ausgemacht zu haben glaube. Da geht es immerhin um Einigung und zentrale Teile der Auflösung drehen sich nicht um Gewalt.

Hui, ich finde ja das Label "Star Trek Ideale", verdient keine der Staffeln. Aber auch hier muss ich sagen war die dritte Staffel diejenige die (neben der ersten Staffel) am schlechtesten abschnitt. Ich will jetzt nicht spoilern aber das was da abläuft, hat absolut nichts mit Idealen zu tun.

Das sind die Hauptgründe, die mich Staffel Drei ein wenig verteidigen lassen. Zudem wird es durch den Sprung in die Zukunft leichter, die ganz und gar unpassende Optik zu akzeptieren.

Es funktioniert aber auch wirklich nur, weil es halt am weitesten weg ist von allem was man kennt. Aber auch hier sehe ich das Problem, dass das Artdesign Apartment für die Mülltonne ist.

Das soll keine Entschuldigung für Szenen wie mit dem Turbolift sein. Sie zeigen, dass es im modernen Star Trek nur um sinnlose Schauwerte geht. Bei JJAs Filmen ist es ja das Gleiche. Dass die Science Fiction eigentlich davon lebt, eine gute Verbindung aus Visionärem und Glaubwürdigkeit zu finden, wird da einfach nicht begriffen. Stattdessen orientiert man sich an der Herangehensweise von Superhelden-Filmen.

Streng genommen orientiert man sich so ziemlich an allem kreucht und fleucht. Ich kann nicht eine Folge schauen ohne das Gefühl zu haben, das Elemente von anderen Filmen/Serien verwurschtelt wurden. Aber hart!

Und über allem steht Michael Burnham! Ein so extrem unsympatischer Charakter ist mir noch nicht unter gekommen und gleichzeitig wird der aber SOO EXTREM gepuscht, das es nicht mehr feierlich.  Ich kann Gönnerhafte Menschen nicht ausstehen und Burnham IST Gönnerhaft! Das Witzige ist, sobald die nicht dabei ist, wird die Show gleich viel besser und die anderen Charaktäre können glänzen. Ernsthaft, die Nebencharaktäre, sinder der Einzige Grund, warum man sich den Scheiß noch anschauen kann. Aber sobald Sie wieder da ist, ist Sie der Heiland und alle MÜSSEN Sie anbeten oder versagen, damit Sie sie rettet. Alle anderen Charaktäre blasen Ihr Zucker in den Arsch das es echt keinen Spaß mehr macht.
Na ja, um ehrlich zu sein, fand ich bei den Folgen, die ich gesehen habe, auch keinen einzigen Nebencharakter interessant. Joah, Saru vielleicht.
Burnham macht es dem Zuschauer auch nicht unbedingt leicht, ja ;)

Faierweise muss man hier anmerken das in der ersten Staffel kaum einer ausser Burnham glänzen durfte. Mal ehrlich, wer kannte die Namen der Brückencrew? Ich finde die Serie hat ein paar gute Schauspieler und ebenso Charaktere mit potential. Stamets und Cutler sind eines der realistischten Paare die es in Star Trek bis jetzt gab.

Und über allem steht Michael Burnham! Ein so extrem unsympatischer Charakter ist mir noch nicht unter gekommen und gleichzeitig wird der aber SOO EXTREM gepuscht, das es nicht mehr feierlich.  Ich kann Gönnerhafte Menschen nicht ausstehen und Burnham IST Gönnerhaft! Das Witzige ist, sobald die nicht dabei ist, wird die Show gleich viel besser und die anderen Charaktäre können glänzen. Ernsthaft, die Nebencharaktäre, sinder der Einzige Grund, warum man sich den Scheiß noch anschauen kann. Aber sobald Sie wieder da ist, ist Sie der Heiland und alle MÜSSEN Sie anbeten oder versagen, damit Sie sie rettet. Alle anderen Charaktäre blasen Ihr Zucker in den Arsch das es echt keinen Spaß mehr macht.
Diesen Teil deiner Kritk kann ich nur zustimmen.

Wobei ich fast denke, das liegt am Schauspiel - oder besser gesagt die Abwesenheit davon - von Ms. martin- Green. ich halte sie für eine totale Fehlbesetzung.

Und der andere Punkt ist: Selbst wenn man eine Serie um eine Figur aufbaut, und das wurde ja bei DSC schon von Anfang an so kommuniziert, dass Burnhma die zentrale Figur ist, dann sollte diese wenigstens symphatisch sein.

Ich persönlich halte Sie auch nicht für die talentierteste Schauspielerin, sieht man schön in den Spiegeluniversums Folge der dritten Staffel, aber das ist nicht das Problem. Dieser Charakter ist unfassbar schlecht geschrieben und wird pervers gepuscht. Das siehst Du an jeder Ecke. Schau dir nur die Dialoge an und wie die anderen Leute mit und über Sie reden oder wie andere erniedrigt werden, damit sie über Ihnen stehen kann. Da fällt mir eine Szene nach der Anderen ein. "Michael Du repräsentierst das Beste der Sternenflotte", "Michael, ich wollte immer nur deinen Segen", usw. Sie wird von allen Seiten künstlich gepuscht, ohne das Sie auch nur einen Hauch liefert.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.168
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #278 am: 13.04.21, 20:58 »
Der Grund warum ich die zweite Staffel als die bessere ansehe ist, weil Sie schlicht bessere Charaktere und Episoden hatte. Die dritte Staffel ist dermaßen stupide und schlecht inszeniert.
Na ja, die zweite Staffel scheint den Vorteil Pike zu haben, wobei ich persönlich Spock in der gefühlten zehnten Neuinterpretation nicht brauchen würde und den roten Engel als Konzept erst mal befremdlich fand - aber das ist auch ein Aspekt, der sich bei genauerer Kenntnis der Folgen in Wohlgefallen auflösen könnte.

Hui, ich finde ja das Label "Star Trek Ideale", verdient keine der Staffeln. Aber auch hier muss ich sagen war die dritte Staffel diejenige die (neben der ersten Staffel) am schlechtesten abschnitt. Ich will jetzt nicht spoilern aber das was da abläuft, hat absolut nichts mit Idealen zu tun.
Ja, okay, das mit den Idealen war wohl eine Nummer zu groß.

Ich finde, spoilern ist schon okay. Wer die drei Staffeln bis jetzt noch nicht kennt, empfindet da sicherlich nicht den größten Hypen für die Serie.
Wenn Du, wie ja auch schon geschehen, einfach ein "Spoiler" davor zur Markierung setzt, dürfte doch alles in Ordnung sein.
Ich fände es jedenfalls schade, wenn die Diskussion deswegen nicht vertieft werden könnte.

Es funktioniert aber auch wirklich nur, weil es halt am weitesten weg ist von allem was man kennt. Aber auch hier sehe ich das Problem, dass das Artdesign Apartment für die Mülltonne ist.
Joah, so richtig etwas Inspirierendes ist mir da auch noch nicht untergekommen.

« Letzte Änderung: 13.04.21, 21:00 by Max »
Das gute Alte ist vergreist, alt ist, was Wahn als Neuheit preist.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.146
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #279 am: 14.04.21, 09:02 »
Pike ist wirkluch einer der Vorteile in Staffel 2. Eben weil er auch ein gewisses Gegengewicht zu Burnham bietet. Das entschärft den berechtigten Vorwurf, Disco würde sich nur um Burnham drehen.

Und so ein Counterpart fehlt in Staffel 3. Und ich glaube nicht, dass das in Staffel 4 mit ihr als Captain besser wird.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


sven1310

  • Global Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 7.630
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #280 am: 16.04.21, 21:47 »
Der Grund warum ich die zweite Staffel als die bessere ansehe ist, weil Sie schlicht bessere Charaktere und Episoden hatte. Die dritte Staffel ist dermaßen stupide und schlecht inszeniert.
Na ja, die zweite Staffel scheint den Vorteil Pike zu haben, wobei ich persönlich Spock in der gefühlten zehnten Neuinterpretation nicht brauchen würde und den roten Engel als Konzept erst mal befremdlich fand - aber das ist auch ein Aspekt, der sich bei genauerer Kenntnis der Folgen in Wohlgefallen auflösen könnte.

Stimmt, Pike ist definitv ein Vorteil. Der Schauspieler hat einfach Charisma. Spock fand ich mit Bart okay, ohne Bart.....Holy Moly...watt is da denn passiert?

Und der rote Engel......äääähhhhhhhhhh......das ist für mich auf einem Niveau mit dem temporalen kalten Krieg bei Enterprise. Der rote Engel kram, war kompletter Müll. Also so richtig Müll.

Hui, ich finde ja das Label "Star Trek Ideale", verdient keine der Staffeln. Aber auch hier muss ich sagen war die dritte Staffel diejenige die (neben der ersten Staffel) am schlechtesten abschnitt. Ich will jetzt nicht spoilern aber das was da abläuft, hat absolut nichts mit Idealen zu tun.
Ja, okay, das mit den Idealen war wohl eine Nummer zu groß.

Ich finde, spoilern ist schon okay. Wer die drei Staffeln bis jetzt noch nicht kennt, empfindet da sicherlich nicht den größten Hypen für die Serie.
Wenn Du, wie ja auch schon geschehen, einfach ein "Spoiler" davor zur Markierung setzt, dürfte doch alles in Ordnung sein.
Ich fände es jedenfalls schade, wenn die Diskussion deswegen nicht vertieft werden könnte.

Gut, dann gehe ich gleich mal auf einen Punkt ein der mich an der ersten Staffel gestört hat.

Es funktioniert aber auch wirklich nur, weil es halt am weitesten weg ist von allem was man kennt. Aber auch hier sehe ich das Problem, dass das Artdesign Apartment für die Mülltonne ist.
Joah, so richtig etwas Inspirierendes ist mir da auch noch nicht untergekommen.

Ich gehe soweit und behaupte das Discovery und Picard die Serien mit dem schlechtestem Artdesign in 50 Jahren Star Trek sind. Da denkt man richtig nostalgisch an Enterprise Zeiten zurück wo man soviele schöne Schiffe hatte und sich richtig Mühe gab, ein tolles Trek Universum zu schaffen.

Pike ist wirkluch einer der Vorteile in Staffel 2. Eben weil er auch ein gewisses Gegengewicht zu Burnham bietet. Das entschärft den berechtigten Vorwurf, Disco würde sich nur um Burnham drehen.

Und so ein Counterpart fehlt in Staffel 3. Und ich glaube nicht, dass das in Staffel 4 mit ihr als Captain besser wird.

Aber auch hier muss man sagen, dass das nicht stimmt. Jedesmal wenn Burnham auftratt, wurde Pikes Autorität als Captain hart untergraben. Er hat Ihr genauso Zucker hinten reingeblasen und es wurden Befehle von Ihm Missachtet. Er hatte wegen etwas bedenken und Sie wischte Sie einfach beiseite und es wurde so gemacht wie Burnham es wollte.

Tatsächlich ist es so, dass Sie zum aller ersten Mal in der dritten Staffel einen Counterpart durch Saru bekommen hat und das hat auch der Serie so Extrem gut getan hat, weswegen man es gleich wieder ad absurdum führte. Was hat man daraus gemacht? Richtig. Nix. Im Gegenteil, am Ende wurde Sie sogar gelobt und belohnt, dafür das Sie genauso vorgeht, wie im Pilot Film.

Was mich gleich in die Spoiler Ecke bringt!

ACHTUNG SPOILER
Es wurde ja der Punkt: ST-Ideale aufgeführt. Nehmen wir die erste Staffel. Wie fing Sie an? Burnham Sie ist die Retterin des Universums. Sie war davon überzeugt die einzige Person zu sein die alle retten kann. Sie war davon überzeugt es besser zu wissen und besser zu können als alle anderen mit denen Sie arbeitet. Burnham glaubte es gibt nur einen Weg und das ist Ihrer. Deswegen hat Sie Ihren Captain außer Gefecht gesetzt und versucht auf die Klingonen zu schießen (meiner Meinung nach keine Meuterei und Sie hat auch nicht den Krieg angefangen aber das ist ein anderes Thema. Kommen wir zum Kernpunkt. Wie endete die Staffel? Die Föderation wollte die Klingonische Heimatwelt auslöschen. Heimlich versteht sich. Hat Burnham was gelernt? Ja, hat Sie. Am Ende der Staffel hat Sie wieder eine "Meuterei" angezettelt, diesmal war Sie aber so schlau und hat andere Crewmitglieder mit reingezogen, damit es gelingt. Das ansich ist nicht mal das Hauptproblem. Was hat Sie danach getan? Sie hat einer Klingonischen religiösen Extremistin, manche würden auch sagen Terroristin, eine Massenvernichtungswaffe gegeben um einen Staatsstreich durchzuziehen. Bei Voyager wollte man nichtmal einen Nahrungsreplikator weiter geben an die Kazon aber bei Discovery gibt man eine Massenvernichtungswaffe die einen Planeten auslöschen kann, an eine Extremistin und dafür feiert man sich als Helden. WOW!

Aber das ist noch nicht genug. Kommen wir mal zu Föderationswerten. Nach dieser tollen Aktion, zurück auf der Erde, wo alle Ihre Auszeichnungen bekommen und um tote Crewmitglieder wie Culber getrauert wird, hält Sie eine arrogante Rede über Föderationswerte und belehrt alle! Ich habe mal eine interessante Analogie dazu gehört. Burnham ist wie eine wiedergeborene Christin. Sie hat einen Fehler gemacht aber jetzt ist Sie wiedergeboren und weiß es besser. Sie weiß es jetzt besser als ALLE anderen und lässt es sie auch wissen um sie zu bekehren. Burnham ist am Ende der Staffel, genauso wie am Anfang der Staffel. Ein unsympatischer Klugscheißer, für den es nur den eigenen Weg gibt. Das geht in der zweiten Staffel weiter, in der Sie befehle missachtet und mündet in der dritten Staffel, wo sogar Saru die Schnauze voll hat, was aber am Ende der Staffel nichts änderte, im Gegenteil sogar. Auch hier wieder. Der Bösewicht der dritten Staffel wurde getötet und die Discovery könnte entkommen aber Sie zerstören ohne ersichtlichen Grund, ein "feindliches" Schiff. Burnham ist soweit davon entfernt Werte zu vertreten wie man es nur sein kann.

TrekMan

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.461
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #281 am: 19.04.21, 12:28 »
Was das Art Design betrifft, so finde ich PIC stimmiger als DSC. DSC passt erst ab Staffel 3 in den Kontext, wobei man ja außer der Sternenbasis nichts von einem der Super Födderationsschiffe des 31. Jht. gesehen hat. Auf wirkte alles etwas aus der Umgebung gerissen irgendwo in einer "Leere". 
Wenn man nicht darüber nachenkt... kann man sich DSC  ansehen. Aber es holt mich jetzt auch nicht wirklich ab. Schade um das viele Geld. Da hätte man besser Enterprise weitergeführt.

PIC, auch wenn ich nicht allem einverstanden bin was man gesehen hat, mach vieles besser. 
Aber wenn man es vom Alter her betrachtet, bin ich auch nicht das Zielpublikum. 

:Ugly






 
« Letzte Änderung: 03.10.21, 20:49 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.146
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #282 am: 13.09.21, 21:41 »
Vielleicht interssiert es den ein oder anderen doch.

Die Discovery fliegt im Novmeber weiter. - Start der 4. Staffel.am 18. bzw. 19. November

https://www.kino.de/serie/star-trek-discovery/news/star-trek-discovery-staffel-4-ist-schon-bestellt/

Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


TrekMan

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.461
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:DISCOVERY: Allgemeiner Sammel- und Diskussionsthread
« Antwort #283 am: 03.10.21, 20:51 »
Ansehen werde ich es mir. Allerdings ist STD bei mir nicht mehr im Focus.
Ich hoffe "Strage New Worlds" kann mich wieder einfangen.
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

 

TinyPortal © 2005-2019